Nicht lebensmittelechter Edelstahl?

27.03.11 15:10 #1
Neues Thema erstellen

Plumbum ist offline
Beiträge: 2
Seit: 27.03.11
Hallo,

ich habe eine selbst hergestellte Tasse (gedreht) aus rostfreiem Stahl.
Leider kenne ich nicht die genaue Legierung und habe schon ca 50 Tassen Kaffee daraus getrunken.
Besteht die Gefahr, dass bei nicht lebensmittelechtem Edelstahl Legierungselemente schon bei einer geringen Hitze von 80°C an den Kaffee abgegeben werden?
Gibt es eine Möglichkeit die Legierung nachträglich anhand der Tasse zu bestimmen?

mfG Pb

Nicht lebensmittelechter Edelstahl?

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Hallo und herzlich Willkommen!

Deine Fragen kann ich leider nicht beantworten, ich weiß nur, dass ich aus so einer Tasse nichts trinken würde (außer ich wäre in der Wüste am Verdursten und hätte keine andere Möglichkeit).

Viele Grüße und viel Erfolg bei der weiteren Recherche.

Datura

Nicht lebensmittelechter Edelstahl?

Gleerndil ist offline
Beiträge: 4.201
Seit: 26.07.09
. . . als Plumbum in der Rubrik "Gifte", okay . . .


Hallo, also ich weiß, daß es in Bezug auf Nickel durchaus den Hinweis gibt, je nachdem auch auf Chrom-Nickel-Edelstahl-Töpfe zu verzichten.

Ist der Begriff "lebensmittel-echter Edelstahl" definiert?

Wie ich bei wikipedia gelesen habe, muss Edel-Stahl ja auch gar nicht unbedingt legiert sein. Wusste ich so auch nicht. Und "rostfrei" und "edel" scheint in Bezug auf Stahl auch nicht das gleiche zu bedeuten.

Wenn Du die Tasse selber (?) gedreht hast, müsste es ja am ehesten über die Werkstatt zu erfahren sein, aus der der Stahl stammt.


Grüße! Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Nicht lebensmittelechter Edelstahl?

Plumbum ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 27.03.11
Danke erstmal für die Antworten.
Je ich habe sie selbst gedreht, das war vor Jahren zum damaligen Zeitpunkt ging ich davon aus, dass rostfreier Stahl immer lebensmittelecht ist.


Optionen Suchen


Themenübersicht