Unterschrift gegen Genanbau - Bitte mitmachen

11.06.10 18:16 #1
Neues Thema erstellen

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo ich denke das hier ist wichtig.

Vielleicht habt ihr Lust mitzumachen.

Grüsse von Juliette

Unglaublich - Bereits 900.000 EU-Bürger haben die Gentech-Petition unterzeichnet!

Liebe Freundinnen und Freunde, Die Europäische Kommission hat soeben den Anbau von genmanipulierten Lebensmitteln genehmigt und damit die Profite der Gentech-Lobby über die Bedenken der Bürger gestellt. Klicken Sie unten und helfen Sie uns, 1 Million Unterschriften für eine Petition zu sammeln, in der wir unabhängige Forschung und strenge Auflagen für genmanipulierte Nahrungsmittel fordern:

Unterzeichnen Sie die Petition!

Zum ersten Mal seit 12 Jahren hat die Europäische Kommission soeben den Anbau gentechnisch manipulierter Lebensmittel zugelassen!

Indem sie der Gentechnik-Lobby nachgegeben hat, ignoriert die Kommission die Meinung von 60% der Europäer, die zuerst sichergehen möchten, dass der Anbau genmanipulierter Nahrungsmittel keine Bedrohung für unsere Gesundheit und die Umwelt darstellt.

Durch eine neue Initiative der EU ist es gesetzlich möglich geworden, dass offizielle Eingaben direkt an die Europäische Kommission gerichtet werden können, wenn sich eine Million EU-Bürger beteiligen.

Lasst uns 1 Million Unterschriften sammeln, damit die Einführung genmanipulierter Nahrungsmittel so lange gestoppt wird, bis aussagekräftige Forschungsergebnisse vorliegen; sie werden dem Präsidenten der Europäischen Kommission, Barroso, übergeben. Bitte unterzeichnen Sie die Petition und leiten Sie diese E-Mail an Ihre Freunde und Familien weiter:

Gentech-Lebensmittel: Wir fordern Fakten

Verbraucher-, Gesundheits-, Umwelt- und Bauernverbände protestieren seit langem gegen die wenigen internationalen Gentechnik-Konzerne, die einen so massiven Einfluss auf die europäische Landwirtschaft ausüben. Mit dem Anbau von genmanipulierten Nutzpflanzen sind zahlreiche Bedenken verbunden: Verunreinigung angrenzender Ackerflächen, enorme Belastung der Umwelt durch den exzessiven Einsatz zusätzlicher Pestizide; die Zerstörung der Artenvielfalt und der regionalen Landwirtschaft und nicht zuletzt die Auswirkungen von "Genfood" auf die Gesundheit der Bevölkerung.

Während sich einige EU Mitgliedstaaten deutlich gegen die Entscheidung ausgesprochen haben, unterstützt die Bundesregierung den Anbau der "BASF-Kartoffel" Amflora und stellt somit den Profit deutscher CEOs vor das Interesse der deutschen Bürgerinnen und Bürger.

Noch immer gibt es keinen Konsens darüber, was die Langzeitfolgen von genmanipulierten Organismen betrifft. Die Forschungsinstitute und Kontrollbehörden werden von der Gentech-Industrie finanziert, die in erster Linie ihren Profit im Auge hat - nicht das öffentliche Wohl. Deshalb fordern die europäischen Bürger weitere unabhängige Untersuchungen, Test und Vorsichtsmaßnahmen, bevor eine genmanipulierte Pflanze in unserem Land zugelassen wird.

Die neu eingerichtete "Europäische Bürgerinitiative" gibt einer Million EU-Bürger die Gelegenheit, politische Vorschläge an die Europäische Kommission zu richten, und bietet somit eine einzigartige Chance, den Einfluss der Lobbyisten einzuschränken.

Lassen Sie uns zusammen 1 Million Unterschriften sammeln, um die Einführung von genmanipulierten Pflanzen und Produkten auf den Europäischen Markt zu stoppen. Wir fordern die Gründung von unabhängigen Wissenschaftseinrichtungen, die die Auswirkung von Genmanipulation untersuchen und wirksame Kontrollmechansimen etablieren. Unterzeichnen Sie die Petition und leiten Sie diese E-Mail bitte an alle weiter, die Sie kennen:

Gentech-Lebensmittel: Wir fordern Fakten

Voller Entschlossenheit,

Alice, Benjamin, Ricken, Luis, Graziela und das gesamte Avaaz-Team.

Weitere Informationen:

Letzte Eurobarometer-Umfrage 2008 'Einstellung der europäischen Bürger zur Umwelt' , Seite 66:
http://ec.europa.eu/public_opinion/a...ebs_295_de.pdf

Monsanto Klage gegen MON810-Verbot auf Eis:
Gen-Mais-Klage ruht: Krummer Deal mit Monsanto | Frankfurter Rundschau - Wirtschaft

Die Welt, EU-Kommission genehmigt umstrittene Gen-Kartoffel:
Landwirtschaft: EU-Kommission genehmigt umstrittene Gen-Kartoffel - Nachrichten news - WELT ONLINE

Handelsblatt, BASF will Zulassung für weitere Gen-Kartoffeln
Absatz: BASF will Zulassung für weitere Gen-Kartoffeln - dpa-Ticker - Unternehmen - Handelsblatt.com

Zeit, Die EU erlaubt den Anbau der Kartoffel "Amflora":
Grüne Gentechnik: Die EU erlaubt den Anbau der Kartoffel "Amflora" | Wissen | ZEIT ONLINE

Mängel bei Risikobewertung der EU Behörde für Lebensmittelsicherheit (pdf):
testbiotech.org/sites/default/files/risk-reloaded_deutsch%2029.11.09.pdf

Unterschrift gegen Genanbau - Bitte mitmachen

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Hallo zusammen,

ich wollte den Thread nochmal hochholen.

Das Thema ist zu wichtig, um es in der Versenkung zu lassen.

https://secure.avaaz.org/de/eu_health_and_biodiversity/

Viele Grüsse, Angie

Unterschrift gegen Genanbau - Bitte mitmachen

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Hab unterschrieben, aber ich kann gar nicht mehr sagen, bei wievielen Sachen ich gegen Gentechnik unterschrieben habe, habe Button an den Klamotten und an der haustür- Ach Mensch, böd, das alles.

Liebe Grüße und unterschreibt bitte!

Liebe Grüße
Krissi

Unterschrift gegen Genanbau - Bitte mitmachen

Juliette ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Danke Angie und Krissi,

ich denke auch das das wichtig ist. Man kann nur etwas verändern in dem man etwas tut und sei es nur durch eine Unterschrift.

Grüsse von Juliette

Unterschrift gegen Genanbau - Bitte mitmachen

Juliette ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo,

da scheint noch nicht das letzte Wort gesprochen zu sein. Man ist in Deutschland hartnäckig. Deshalb kann man hier mitmachen und direkt an Frau Merkel schreiben.

Grüsse von Juliette

Umweltinstitut.org - onlineaktion_gentech_verhindern

Unterschrift gegen Genanbau - Bitte mitmachen

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Da liebe ich doch die schweizer Volksabstimmungen. Denn das sind -wie sich das mMn. gehört- geheime Wahlen, bei denen sich nicht wie hier, jeder mit seinen kompletten persönlichen Daten outen muss.
Die geheime Wahl und der Datenschutz sind mMn. wesentliche Teile einer Demokratie.

Wie gerade geschrieben http://www.symptome.ch/vbboard/alle-...tumfragen.html gehen mir dabei immer diverse Fragen durch den Kopf, die mich letztlich daran zweifeln lassen, dass wir in einer realen Demokratie leben und ich bin mir nie ganz sicher, ob diese Daten nicht auch anderen Stellen des Staates dienen könnten.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11


Optionen Suchen


Themenübersicht