Schimmelpilze werden vom Gesundheitsamt verharmlost

09.01.10 14:03 #1
Neues Thema erstellen

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Schimmelpilze werden vom Gesundheitsamt verharmlost

Häschen ist offline
Beiträge: 76
Seit: 01.04.06
Hallo!


Verharmlost wird das ganze eigentlich nicht wirklich.


Es wird von den Sporen in der Luft als solches gesprochen bei denen man nicht direkt in Panik ausbrechen sollte --> denn diese Sporen sind natürlich überall zu finden.


Was natürlich ausser Frage steht:

Sobald ich Schimmel sehen kann - muss er weg !!!


Da darf man keine Kompromisse machen.

Die Sporen die in der Luft sind kann man ja leider nicht sehen - also auch nicht wirklich bekämpfen.

Hingegen sichtbarer Schimmel darf niemanden belasten und muss umgehend eleminiert werden !!!


LG

Häschen

Schimmelpilze werden vom Gesundheitsamt verharmlost

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von Anne S. Beitrag anzeigen
Ich habe sogar zwei Gutachten von Universitätskliniken. In diesen Gutachten haben drei anerkannte Professoren unterschrieben, daß die bei mir durch Baubiologen gefundene und durch ein Labor bestätigte Schimmelpilzbelastung (wörtl: med. äußerst bedenkliche Werte) für gesunde Menschen (ohne anerkannte Immunstörung) völlig unbedenklich sind. Wohlgemerkt: Bei 200 -1.000 KBE pro Kubikmeter müssen in Kanada Wohnungen saniert werden. Danach werden sie für unbewohnbar erklärt. In meiner Whg. wurde durch zwei unabhängige Labors eine Belastung von > 2.000 KBE mit genormten Sammelfiltern gemessen.

Ich schätze, daß die Herren Professoren auch zehnmal so hohe Werte noch als völlig unbedenklich begutachtet hätten, denn sie müssen für ihre Falschgutachten ja nicht haften. Wenn in Deutschland sowas von anerkannten Professoren unterschrieben wird, was soll denn dann ein Gesundheitsamt sagen ? Vergessen wir nicht, daß das Gesundheitsamt der Stadt / dem Kreis untersteht und es sich daher nicht leisten kann alle städtischen Sozialwohungen / Altersheime als unbewohnbar zu erklären. Eine Sanierung würde einfach zu viel kosten (die FDP möchte eben lieber die Steuern senken) Insofern entlastet es auch die Wirtschaft, wenn die dort Lebenden frühzeitig sozialverträglich ... Allerdings sollte man bei diesen Mykotoxin ausgasenden Wohnungen nicht von Gaskammern reden, denn sonst brüllen die "Gutmenschen" wieder wie die Löwen.

Wieder vertippt: Es wurden in meinem Schlafzimmer sogar über 20.000 kolonienbildene Einheiten gefunden. Davon 2.000 KBE Penicillium und 3.000 KBE Cladosporium

Geändert von Manno (09.01.10 um 17:04 Uhr)

Schimmelpilze werden vom Gesundheitsamt verharmlost

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von Häschen Beitrag anzeigen
Verharmlost wird das ganze eigentlich nicht wirklich.
Sobald ich Schimmel sehen kann - muss er weg !!!
Hingegen sichtbarer Schimmel darf niemanden belasten und muss umgehend eleminiert werden !!!
Häschen
Dazu möchte ich noch hinzufügen, daß in meiner Wohnung kein Schimmelpilz zu erkennen war, was aber nichts dran ändert, daß die Belastung 10x höher lag wie in den meisten Wohungen mit sichtbarem Befall. Der Grund dafür liegt in der Tatsache, daß der Schimmel nur sichtbar wird, wenn er Fruchtkörper ausbildet (z.b. diese schwarzen sichtbaren Punkte) Bei diesen Fruchtkörpern handelt es sich um Eiweiß, daß in der Aromaindustrie verwendet wird und von den meisten Personen freiwillig konsumiert wird. Der wirklich gefährliche Schimmel besteht aber aus einem Geflecht, daß in meinem Fall den ganzen Putz durchzieht. Entferne ich die Tapete, liegt darunter eine dünne aufgespachtelte Schicht für die Tapete. Die sieht noch recht unverdächtig aus. Klopfe ich die aber ab, kommt darunter der bröselige und äußerst muffig riechende Mauerputz ans Licht. Dieser Putz besteht überwiegend aus einem Pilzgeflecht, das Mykotoxine ausgast. Solange ich die Wohung nicht feucht werden lasse und immer kräftig heize, kann der Schimmel einfach keine Fruchtkörper bilden und wird somit auch nciht sichtbar. Trotzdem ist er gefährlich. Der Vermieter hat dann in anderen Wohungen komplett den überalterten Putz von den Wänden geschlagen und es auf mein Drängen auch in meinem Schlafzimmer getan (leider aber nur dort).

Man muß also schon zugestehen: Wenn es in Wohungen erst einmal so feuchtkalt wird, daß sich schon Fruchtkörper bilden, dann trägt der Mieter oft schon dazu bei. Ansonsten wäre dort nichts zu sehen ...

Schimmelpilze werden vom Gesundheitsamt verharmlost

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Noch eine Kleinigkeit dazu: In der Literaturdatenbank UliDAT des Umweltbundesamtes Berlin / FG Z 2,5 ist zu lesen:
Penicillium und Aspergillus produzieren Ochratoxin, Diese Substanz wirkt nephro- (Nierentoxisch was besonders bei einer Amalgamvergiftung böse enden kann) und hepatoxisch sowie immunsupressiv (unterdrückt den Abwehrkampf gegen Viren und Krebszellen) Weitere Pilzgifte Fumonosin und Cirtrinin. Fumonosinn wirkt stark neurotoxisch (wird dann an psychosomatisch gewertet). Cirtrinin ist ein Stoffwechelprodukt der Pilzgattung Penicillium welches die Niere schädigt. Die Aufnahme dieses Pilzgiftes über lange Zeiträume auch in sehr geringen Dosen ist nicht nur für Atopiker ein nicht zu unterschätzendes Risiko.
Man sehe mit nach, daß ich hieraus nur Penicillium zitiert habe, denn der wurde eben bei mir in erheblichem Umfang gefunden und von drei Uni-Professoren als völlig harmlos begutachtet.
Soweit zur Stellungnahme des Umweltbundesamtes, daß im Gegensatz zu den lokalen Gesundheitsämtern keine Sozialwohungen und Altersheime unterhalten muß.

Schimmelpilze werden vom Gesundheitsamt verharmlost

Häschen ist offline
Beiträge: 76
Seit: 01.04.06
Hallo Manno!

Das ist sehr interessant!


Danke für die Information bezgl. der Sichtbarkeit.

Wer kann bei mir eine Schimmelmessung machen?

Ich habe keinen an den Wänden - aber im Bad war mal welcher - Vormieter hatte immer eine Waschküche draus gemacht:

--> heiss duschen und nicht lüften....


Da hat der Vermieter die betroffenen Fugen alle erneuern lassen.

Aber da kommt immer etwas wieder - ich entferne es dann jedesmal - es ist "nur" an der Badewanne.

Dennoch würden mich auch die anderen Räume interessieren !!

Jetzt - wo ich weiss, dass man den Schimmel nicht immer sehen
kann --> !


Wer macht solche Messungen und was kostet das?

Liebe Grüsse

Häschen

Schimmelpilze werden vom Gesundheitsamt verharmlost

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Es gibt verschiedene Tests, wie gut die allerdings sind weiß ich auch nicht!

EnviroMed | AeroMyc-Test: Schimmeltest der Raumluft


Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Schimmelpilze werden vom Gesundheitsamt verharmlost

Jo ist offline
Weiblich Jo
Beiträge: 162
Seit: 11.06.04
Hallo,

die habe ich ins Auge gefasst:
http://www.envichem.de/aktuell.html#MDR

Es gibt dann noch den Test von Dräger, der aber ein einzeltest und sehr teuer ist.



__________________
Viele Grüsse
Jo


Optionen Suchen


Themenübersicht