Photokatalytisches Papier (Vitan-Papier)

28.02.07 07:51 #1
Neues Thema erstellen

Rohi ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 13.03.05
Im Kaufland gab es in der Ramschecke kleine Drahtgitter, die habe ich mir mitgenommen und überlegt, Zylinder draus zu biegen, mit photokatalytischem Papier zu bespannen und mit einer Vollspektrumlampe als Luftverbesserer einzusetzen.
Im Augenblick überlege ich noch an der Technologie.
Ist auch gedacht als Lösung für die allfälligen Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke.
Leider hat sich herausgestellt, dass das Vitan-Papier nicht mehr erhältlich ist.
Das Bestellformular auf Vitan [Reine Raumluft mit Vitan-Paier] funktioniert nicht, auf E-Mails erfolgt keine Reaktion, bei Anruf kommt "Kein Anschluss unter dieser Nummer" und auch eine Google-Suche nach der Firma brachte kein Ergebnis.
Die einzige Bezugsquelle für photokatalytisches Papier, die ich gefunden habe, ist:
TAKUMI Japanische Raumgestaltung Shoji, Fusuma, Japanpapier, Spezialmaterial aus Japan
In der Navigation links: "Photokatalytische, luftreinigende Papiere".
Ich habe gestern mal angerufen, wo der Unterschied ist, die haben zwei Sorten:
clean air Shojipapier
Soll das dünnere Papier sein, erhältlich in 94 cm x 3,60 m für 33.75 €
hikari shokubai washi
95 cm x 8 m, 66.68 €, 60 g/qm

Nach Aussage der Dame am Telefon ist das zweite etwas dicker und darum fürs Selbstbasteln besser verarbeitbar, für Lampenschirme seien beide geeignet, ist immer noch die Frage, wieviel man braucht.
Wenn ich damit zu Potte komme, stelle ich ein Bild rein.

Photokatalytisches Papier (Vitan-Papier)

h3rk1 ist offline
Beiträge: 4
Seit: 29.06.09
habe mal recherchiert,
auf ratio2000.de ist nachzulesen:

www.ratio2000.de/article.php?sid=433

dass die Uni Kassel bzw. das angeschlossene Institut für
Werkstofftechnik 20000m² dieses Papiers in Zusammenarbeit
mit einer japanischen Firma hergestellt hat und unter dem
Namen Vitan-Papier verkauft hat.
Deswegen ist der Shop auch nicht mehr zu erreichen,
die haben einfach ein paar Kosten wieder reingeholt
und den Kommerz nicht aufrechterhalten, meine Meinung.

bei TAKUMI Japanische Raumgestaltung in Berlin: Shoji, Tatami, Fusuma, Japanpapier, Spezialmaterial aus Japan
gibt es das Papier wohl.
Hoffentlich hat es die gleiche Qualität,
man achte auf den letzten Satz in dem ratio-Artikel:

"...Untersuchungen der University of Florida haben ergeben, dass photokatalytisches Papier sogar in der Lage ist, Milzbranderreger zu zerstören."
Schön, ich kaufe es sofort.
Zusammen mit dem Amnos-Raumvlies (hoffentlich bei Raab Karcher billiger)
und einem Optima Luftreiniger oder so.

Wollte ich nur mal gesagt haben,
für den Fall, dass noch andere auf dieses Vitan-Papier stossen.
Aber wieso fällt Titandioxid in solchen Mengen an?
Ist Titan nicht eigentlich übelst teuer?
Wieviel wird denn davon verarbeitet, dass Titandioxid
sogar in Zahnpasta als Weissmacher zum Einsatz kommt?

Naja, liebe Grüsse h3rk1

Edit: Auch diese Papier ist im Online-Shop der Fa. Takumi
nicht mehr erhältlich.

Ich habe allerdings bei Raab Karcher das Lana Vit Absorbervlies
bekommen, ein aufbereitetes Woll-Vlies, das ebenfalls in der Lage ist,
Giftstoffe aus der Luft abzubauen, dieses Vlies kostet bei amnos.de
100 euro pro qm, und ist über Raab Karcher in der Grösse
1,54m x 25(!)m
für 18euro + 19% Mehrwertsteuer erhältlich.
Bei mir kamen noch 15 Euro Versandkosten dazu.

Grüsse Adrian

Geändert von h3rk1 (30.06.09 um 01:38 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht