Auf was achten bei der Wohnungssuche?

15.02.07 13:16 #1
Neues Thema erstellen

Coilan ist offline
Beiträge: 44
Seit: 09.11.06
Hallo,
ich bin daran eine neue Wohnung für mich und meine schwangere Partnerin zu suchen. Nun frage ich mich, welches die schlimmsten Wohngifte sind, bzw. auf was wir achten sollten. Kann jemand darüber Auskunft geben? Da wir kein grosses Budget haben, wird es tendentiell eher eine Altbauwohnung sein. Bin dankbar um jeden Tipp.
Lieber Gruss
Coilan

Auf was achten bei der Wohnungssuche?
Anne B.
Hallo Coilan,

diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, denn jede Wohnung ist mehr oder weniger mit Schadstoffen belastet. Am besten ist eine Wohnung mit Bodenfliesen geeignet, aber sicher nicht leicht zu bekommen. Bei alten Dielen und Parkett weiß man nie so genau, womit sie behandelt wurden und was darunter ist. Kann man aber rausfinden und dann neu machen. Teppichboden ist leider auch ungünstig, nicht nur wgen des Staubes, sondern wegen der chemischen Behandlung. Ebenso Laminat.

Wenn du nur wenig Geld hast, dann wäre eine Wohnung, die du selbst sanierst, vielleicht am geeignetesten. Du könntest die Tapete entfernen und die Wände einfach nur kalken. Man könnte schöne Naturfarben beimengen und damit die Wände gestalten.

Keine Wohnung mit Balken und am besten kein Dachgeschoss aussuchen. Fast immer sind die Balken im Dachboden mit Holzschutzmitteln behandelt. Gipskarton als Wand- oder Deckenverkleidung nützt nicht viel, er läßt die Schadstoffe leider hindurch.

Die Fenster sollten möglichst aus Holz und nicht aus Kunsstoff sein, da wäre ein Altbau sehr günstig. Ebenso sind hohe Räume günstiger.

Genauso wichtig ist natürlich die Wohnungseinrichtung, wenn nicht am Wichtigsten. Im Kinderzimmer, wie auch in eurem Schlafraum, sollten sich nur ganz wenige Möbel befinden - am besten keine neuen Möbel, die immer noch sehr lange ausdünsten. Keine Schaumstoffmatratzen. Keine Korbmöbel, weil auch diese oft sehr stark belastet sind. Generell gilt das für alle Räume. Besonders günstig sind sehr alte Möbel, wenn man weiß, dass sie nicht behandelt wurden. Da gibt es immer wieder günstige zu kaufen oder man bekommt sie geschenkt. Glasmöbel und Metallregale wären auch gut. Nach Möglichkeit keine Teppiche. Am besten sind Läufer, die man in der Maschine waschen kann. Wenig Staubfänger, wie Vorhänge oder Gardinen.

Natürlich wäre ein Balkon günstig, damit euer Baby tagsüber im Kinderwagen darauf schlafen kann.

Wie die Wohngifte im einzelnen heißen, kann ich dir jetzt nicht genau sagen, weil ich mir das alles nur sehr schwer merken kann. Die Möbel und Teppiche sind ja diesbezüglich leider auch kaum deklariert. Es steht höchstens drauf, was nicht darin ist, z. B. Formaldehyd. Aber das ist auch sehr selten deklariert.

So, mehr fällt mir erstmal nicht ein. Vielleicht war das ja hilfreich.

Viele Grüße und viel Glück!

Flower

Geändert von Anne B. (20.02.07 um 21:07 Uhr) Grund: was eingefügt

Auf was achten bei der Wohnungssuche?
u.s.
Da muss ich der Flower zustimmen. Verbraucherschutz bei Möbeln und Baustoffen (wie bei bio-Nahrung) gibt es nicht. Man kann sich nur unterschriebene Herstelleranfragen schicken lassen, dazu muss man aber genau die Stoffe kennen und abfragen. Das ist umständlich, daher wäre es am besten auf altbwährte, ungiftige, unbehandelte Sachen zurückzugreifen. Pauschalaussagen sind sehr schwierig, da selbst vermeintliche Naturlacke oft nicht mehr vertragen werden (siehe Amalgam - Testergebnisse - Allergiepass - u.s.).

Niemals Teppiche in die Wohnung, die konventionell hergestellt wurden. Auch Naturteppiche sind oft verunreinigt durch den Herstellungsprozes in Maschinen, in denen auch pestizidbehandelte (Pyrethroide) Teppiche von anderen Firmen hergestellt werden. Am sichersten sind waschbare Vorleger aus Handarbeit. Der einizig sicher getestete ist meines Wissens nach der "Fliegende Teppich" von "Simile", oder "Grüne Erde" (soll keine Werbung sein!). Der wird aus Bettwäscheresten und Hanf aus bio-Anbau gemacht.

Zu Teppichen: Im meiner alten Wohnung hatte ich manchmal montlang nicht Staub gesaugt (bringt auch nichts bei Wohngiften ohne Kohlefilter - im Gegenteil). Als ich dann den Teppich, PVC, Tapeten und den offenen Pressspanschrank enfternte hatte ich durch die Aufwirbelungen tagelang allergischen, eitrigen Fließchnupfen. (unbedingt Atemschutz benutzen!) Das zeigte mir, wieviel Allergene sich in Teppichen sammeln. In meiner neuen Wohnung (Fliesen) sammelt sich auch Staub innerhalb einer Woche, so dass ich oft wischen muss. Früher hatte ich das alles im Teppich gesammelt und jahrzehntelang eingeatmet. (siehe Amalgam -Testergebnisse - alte Wohnungsfotos - u.s.)

ciao

-Ulf

Auf was achten bei der Wohnungssuche?

Coilan ist offline
Themenstarter Beiträge: 44
Seit: 09.11.06
Danke @flowerpower und u.s. für die Tipps. Damit kann ich schon mal was anfangen, auch wenn die Sache (erwartungsgemäss) recht kompliziert zu sein scheint.

Lieber Gruss
Coilan

Auf was achten bei der Wohnungssuche?

soullove ist offline
Beiträge: 719
Seit: 02.05.06
hi,

Und was auch noch wichtig ist man soll sich beim erste mal in den wohnung sich gut fühlen,das hört sich vielleicht uninteressant an,aber es ist sehr wichtig.
Ich bin in ein wohnung gezogen wo mein erste gefühl war hier stimmt etwas nicht,und hab da jahre mit zu kämpfen gehabt.
Sache ist wenn man da empfindlich für ist also wichtig zu betrachten.

liebe grüss soul


Optionen Suchen


Themenübersicht