EU-Schwindel um "sicheren" Genmais

20.08.09 08:17 #1
Neues Thema erstellen

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)

heute 20-08-2009 in der größten ösi (print-) tageszeitung (krone) zu lesen:

***zitat***

(VON MARK PERRY UND FLORIAN HITZ)

EU-Schwindel um "sicheren" Genmais

Die Gentechnik-Lobby gibt sich bauernschlau! Weil die europaweite zehnjährige Zulassung abgelaufen ist, muss die berüchtigte Maissorte MON 810 neu bewertet werden. Die EU-Lebensmittelbehörde erstellte prompt ein Gefälligkeitsgutachten, verwendete dabei aber andere Sorten! Naturschützer deckten den Schwindel auf.

"Das Gutachten ist eine Schweinerei. Der Lebensmittelbehörde sind da einige gravierende 'Fehler' unterlaufen", schimpft GLOBAL 2000-Expertin Doris Rauh.
Am meisten ärgert die Umweltschützerin, dass das Sicherheitsattest für den nachweislich gefährlichen Monsantomais MON 810 auf Studien basiert, die mit gänzlich anderen Sorten durchgeführt wurden.
Greenpeace-Aktivist Nichtenberger deckte weiteres auf: "Die verheerenden Auswirkungen auf Schmetterlinge und andere zerbrechliche Wesen aus der Insektenwelt wurden heruntergespielt. Außerdem wurden unbekannte Proteine, die durch genetische Veränderung in den Pflanzen produziert werden, nicht untersucht."
Bio-Agrarexperte Oschischnigg: "Österreich darf von seiner strikten Anti-Gentechlinie nicht abweichen."


***zitat ende***


__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

EU-Schwindel um "sicheren" Genmais

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Das ist natürlich wieder mal eine Frechheit.

Aber so läuft das bei Konzernen und es ist nicht der erste geschönte Bericht. Bei Pestiziden läuft das ähnlich. Fipronil für die Katze und den Hund sind da gute Beispiele.

Fipronil gehört zu der gleichen Stoffguppe, die verantwortlich ist, dass 11500 Bienenvölker in Deutschland sterben mussten, weil Getreide damit gebeizt wurde.

http://www.innovations-report.de/htm...cht-33414.html

Grüsse von Juliette

Geändert von Juliette (20.08.09 um 09:02 Uhr)

EU-Schwindel um "sicheren" Genmais

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von Juliette Beitrag anzeigen
... Fipronil für die Katze und den Hund sind da gute Beispiele...
das ist das zeugs in den nacken-tropfen gegen flöhe & zecken, oder?!

wir bekommens am teller serviert, unsre haustiere über die haut ins blut - wir als auch die "behandelten" tierischen lebensgefährten werden von dem zeugs krank und brauchen dann wieder - ja genau - schul(d)medizinisch medikamente... gar von der selben firma, die vorher das gift "verteilte"...

hab ich aus einem ösi-tv-bericht heuer vor einigen wochen/monaten: in österreich ist zwar der gen-mais verboten (wie auch in teilen deutschlands/bayern, vermute ich?!), doch gibts bei uns noch immer ein (anderes ?!) pestizid, mit dem die saat (rostbraun) ummantelt ist; die maispflanze kann so angeblich EINEN fressfeind "vergessen", daran sterben aber in österreich auch heuer noch sehr viele bienenvölker (beim sähen kommt der staub von dem gift in die luft, das ist eindeutig bewiesen worden); die verantwortlichen (agrar/ministerium/etc) schieben sich gegenseitig den schwarzen peter zu, nichts wurde bisher getan;

ein landwirt hatte eine gute idee, wie dieser gift-staub vermieden werden könnte, wird aber nicht aufgegriffen; bitterer nachsatz aus dem off bei dem bericht: es würde eventuell deshalb nichts unternommen werden, weil so dann die legitimation für gen-mais bestünde; komischer weise kam in dem bericht auch ein wissenschaflter zu wort, der meinte, dass man diesen EINEN schädling durch zb fruchtwechsel sehr rasch wegbringt (!); da korrelieren wohl die interessen von so manchem engstirnigem groß-landwirten, die einen einfachen, sicheren ertrag (gewinn) mit pestizid-behandeltem oder gen- kukuruz jedes jahr reinfahren wollen, mit denen einer gesunden umwelt
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Geändert von alibiorangerl (20.08.09 um 09:24 Uhr)

EU-Schwindel um "sicheren" Genmais

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hatte die letzten Tage täglich 2-3 Maiskolben (roh) verputzt. Überhaupt nicht an die Gen-Thematik gedacht...Dann heißt es jetzt erstmal wieder Tschüß, Mais. Wie ist das, ist Bio-Mais noch relativ sicher?
__________________
Liebe Grüße Carrie

EU-Schwindel um "sicheren" Genmais

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Carrie, der Biomais ist noch sicher. Denn der Maisanbau von Monsanto wurde ja vorerst gestoppt.

Genmais vs. Biomais | Greenpeace-Jugend

Grüsse von Juliette

EU-Schwindel um "sicheren" Genmais

specter ist offline
Beiträge: 66
Seit: 29.11.08
hallo zu diesem theme
kann ich nur sage wie werden doch von vorn
bis hinten ferarscht !!!!!! (von regierung u. ärzten !!!! )
hilf dir selbst dan hilft dir gott!!!!

Gentechnik-Wende in Brüssel?

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)

heute 09-09-2009 in der größten ösi (print-) tageszeitung (krone) zu lesen:

***zitat***

(VON MARK PERRY)

Österreichs Linie einer sauberen Landwirtschaft trägt nun offenbar erste Früchte:

Gentechnik-Wende in Brüssel?

Österreichs strikte Anti-Gentechnik-Linie trägt offenbar Früchte! Aus Brüssel kommen jetzt Signale, dass jedes Land selbst über ein Anbauverbot bestimmen kann. Bisher mussten die Befehle der Kommission befolgt werden. Doch Umweltschützer wollen diesem Öko-Frieden nicht so richtig trauen. Denn die EU-Agrarkommissarin Fischer-Boel will gleichzeitig eine Lockerung der Importverbote.

Es war vor allem der jetzige Finanzminister Sepp Pröll, der als rotweißroter Agrarschef in Brüssel Österreichs saubere Landwirtschaft mit aller Macht verteidigt hatte. Bis zuletzt konnte Pröll die milliardenschwere Gentech-Lobby der EU an den heimischen Feld- und Ackergrenzen stoppen - und wichtige Verbündete wie den europäischen Riesenagrarstaat Frankreich gewinnen.
All diese Bemühungen tragen jetzt Früchte. Wie die dänische Großgrundbesitzerin Mariann Fischer-Boel andeutete, sollen nationale Anbauverbote dür Gen-Pflanzen zugelassen werden. Bisher maßte sich Brüssel an, darüber zu entscheiden.
Auch Kommissionspräsident José Manuel Barroso sendet diese positiven Ökosignale aus. Kritiker glauben allerdings, dass er damit nur um Stimmen der gentech-kritischen Nationen für seine Wiederwahl buhlt.
GLOBAL-2000-Experte Jens Karg: "Hauptsache, Österreichs Landwirtschaft bleibt sauber." Der Grüne Landwirtschaftssprecher Wolfgang Pirklhuber will von der EU nun umgehend einen konkreten Entwurf: "Denn Worten müssen Taten folgen!" Gleichzeitig fordert der Mandatar aus Oberösterreich vom jetzigen Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich: "Er muss verhindern, dass - wie geplant - mit Herbst die landwirtschaftlichen Förderungen zum Einstieg in den Biolandbau enden!"
"EU-Hintertür
Brüssel denkt offenbar darüber nach, den einzelnen Mitgliedstaaten ein Anbauverbot für Gen-Pflanzen zu "erlauben". Österreich kämpft seit Jahren dafür. Ist die EU nun Vorreiter für biologische Landwirtschaft? Mitnichten! Denn während Kommissionspräsident Barroso (wohl auchzum Stimmenfang für seine Wiederwahl) "mehr Freiheit" in Aussicht stellt, wird der mächtigen Gentechnik-Lobby zugleich eine Hintertür weit offen gehalten. Agrarkommissarin Fischer-Boel will nämlich im Gegenzug eine großzügigere Zulassung von Genmais-Importen. Die vermeintliche Kehrtwende bei diesem sensiblen Thema ist also wenig glaubhaft...
Christopf Budin"

***zitat ende***


__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

EU-Schwindel um "sicheren" Genmais

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)

sehr passend zum thema:
Drei neue Genmais-Sorten in Europa zugelassen

vor 8 Std. 45 Min.
afp

Die Europäische Kommission hat drei neue Genmais-Sorten für die Einfuhr in Europa zugelassen. Die Kommission fällte die Entscheidung zeitgleich mit dem Ende des EU-Gipfels in Brüssel. Betroffen sind Maissorten der weltgrößten Saatguthersteller Monsanto (MON 88017 und MON 89034) sowie von Pioneer (59122xNK603). Alle drei Arten sind gegen bestimmte Schädlinge immun. Die Zulassung erfolgt für den Import als Futter- und Lebensmittel, ein Anbau ist nicht geplant.

[IMG]
Bild vergrößern

Aktienpreise bei Yahoo! Finanzen
AktienpreiseStock prices Name Letzte Kurs PIONEER 1,70–
Beim Treffen der EU-Agrarminister hatte es vor zwei Wochen keine ausreichende Mehrheit gegen die Zulassung gegeben. Die Bundesregierung enthielt sich. Die EU-Kommission will mit der Entscheidung einem Mangel an Futtermitteln vorbeugen. Im Sommer war Tierfutter aus den USA wegen Spuren nicht zugelassener Gensorten in Europa abgewiesen worden. Die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hält die drei Genmaise für genauso sicher wie konventionellen Mais.
quelle:Drei neue Genmais-Sorten in Europa zugelassen - Yahoo! Nachrichten Deutschland

+++++++

na sehr schön, angebaut wird nicht, aber (fr)essen dürfens alle - direkt (als "LEBENSmittel") oder indirekt - da es ja auch als futtermittel für nutztiere gehandelt wird...






*******
"Gott schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen."

Aus den Sanskrit-Schriften der alten indischen Gelehrten


__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

EU-Schwindel um "sicheren" Genmais
Binnie
Ist schon "praktisch" für Monsanto und Co., dass sie sowas jetzt dank der EU einfach so in allen Mitgliedsstaaten durchsetzen können. Da weiß man halt wieder, warum der EU-Vertrag sooo wichtig ist, und so schnell wie möglich in allen Ländern, notfalls mit "Anpassung" des Grundgesetzes, durchgesetzt werden muss, auch gegen den Willen des Volkes!

EU-Schwindel um "sicheren" Genmais

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Was regt Ihr Euch eigentlich auf? Es ist doch immer schon so gewesen, daß sich die Politik als Handlangerin der Wirtschaft und der Banken verstanden hat.

Deshalb, bleibt allesamt gelassen!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.


Optionen Suchen


Themenübersicht