Quecksilberquellen im Alltag

29.05.09 23:31 #1
Neues Thema erstellen
Quecksilberquellen im Alltag

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.948
Seit: 09.09.08
bezüglich "grünen" electronics vielleicht noch interessant:

Firmenranking "Grüne Elektronik"

www.greenpeace.at/uploads/media/0903_elektronikranking_EN.pdf
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Quecksilberquellen im Alltag

essentiell1 ist offline
Beiträge: 75
Seit: 23.05.09
Durchs Tabakrauchen wird Quecksilber inhaliert.

Quecksilberquellen im Alltag

Arthur ist offline
Beiträge: 54
Seit: 18.01.08
Wird bei den PCs/Notebooks das Quecksilber während des Betriebes frei?

Bei den Thermometern und Leuchtstoffröhren ist es ja so, dass diese erst zerbrechen müssen, damit man mit dem Quecksilber in Kontakt kommt.
__________________
Wer sich selbst nicht hilft, dem ist nicht zu helfen.

Quecksilberquellen im Alltag

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Wird bei den PCs/Notebooks das Quecksilber während des Betriebes frei?
Nein.......

Quecksilberquellen im Alltag
Männlich Bodo
Hi Essential.

Zitat von essentiel1 Beitrag anzeigen
Durchs Tabakrauchen wird Quecksilber inhaliert.
Stimmt - wenn der Tabak vorher mit Quecksilbersalzen
gewaschen wurde. Dies ist häufig der Fall. Deshalb sollten
RaucherInnen - so sie denn Rauchen wollen - auf Biotabak
oder Produkte ohne Konservierungsstoffe und Zusatzstoffe
zurückgreifen. Solche Produkte verqualme ich (noch).




HGB

Quecksilberquellen im Alltag

nobix ist offline
Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
Zitat von Arthur Beitrag anzeigen
Wird bei den PCs/Notebooks das Quecksilber während des Betriebes frei?
Nein - im PC ist nix drin und im Laptop nur in den abgekapselten Lichtquelle wie beschrieben.

Quecksilberquellen im Alltag

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.948
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von nobix Beitrag anzeigen
Nein - im PC ist nix drin und im Laptop nur in den abgekapselten Lichtquelle wie beschrieben.
dass das leuchtmittel in den diversesten glas/kunststoff-körpern (büro-röhren, spar-lampen, LCD-Bildschirme...) abgekapstelt ist, ist eh klar;

doch warum werden zb gewöhnliche leuchtstoffröhren mit der zeit immer schwächer?! ich bin mir da nicht sooo sicher, ob das tatsächlich 100 % "dicht" ist...

__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Quecksilberquellen im Alltag

Stengel ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Naja... die gute Nachricht ist, das in manchen Ländern die Menschen zu Sinnen kommen und Quecksilber endlich komplett verbieten.

Schweden, Norwegen, Dänemark fallen mir ein.

Hoffentlich dauert es bei den anderen Ländern nicht mehr allzulange bis die Wende kommt.

Leuchstoffröhren? LED verbrauchen fast keinen Strom was auch unser Energieproblem vereinfachen wird.

Quecksilberquellen im Alltag

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.948
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Naja... die gute Nachricht ist, das in manchen Ländern die Menschen zu Sinnen kommen und Quecksilber endlich komplett verbieten.

Schweden, Norwegen, Dänemark fallen mir ein.

Hoffentlich dauert es bei den anderen Ländern nicht mehr allzulange bis die Wende kommt.
ja, hoffentlich...

Leuchstoffröhren? LED verbrauchen fast keinen Strom was auch unser Energieproblem vereinfachen wird.
das ist klar; doch realistisch gesehen wird gerade derzeit nicht in neue (büro-) ausstattung investiert...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Quecksilberquellen im Alltag

tinaruhrgebiet ist offline
Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
TINA !
Zitat:
Wie sieht es eigentlich mit Außen- oder Innenthermometern aus?
(Enthalten die auch Hg?)
Alte kann es natürlich noch geben. Neue sind verboten... Die neuen haben stets eine gefärbte(rote,blaue...) Flüssigkeit drin, meist Alkohol, wenn ich mich nicht irre.
Hallo,

ich schätze nur, dass es immer noch Hg-haltige Raumthermometer verkauft werden, bzw. in Räumen hängen, könnten in denen ich mich aufhalte.
(Zerbrechen kann ja schnell passieren)...

Farbige Flüssigkeit im Thermometer soll dann als Anhalt dienen, dass es (evlt.) keine Hg-haltigen Thermometer sind. Also ich weiß nicht!
Wie schätzt ihr das Risiko wirklich ein, bzgl. Hg-Gefahr?

Danke Tina


Optionen Suchen


Themenübersicht