Butylphenolformaldehydharz

29.10.06 09:26 #1
Neues Thema erstellen

sundance ist offline
Beiträge: 11
Seit: 23.10.06
Hallo,

bei mir wurde eine Allergie gegen Butylphenolformaldehydharz festgestellt. Dies ist ein Industriekleber,der wohl so ziemlich überall drin sein soll.
Mein Problem ist, dass ich sobald ich in meiner Wohnung bin, Symptome wie Augenbrennen, Atemnot, Müdigkeit, Ekzeme im Gesicht.... bekommen. Laminat und PVC+ Ledercouch wurden schon entsorgt.
Kennt sich jemand von euch damit aus oder hat auch diese Allergie und kann mir von seiner Erfahrung berichten? Es gibt zwar massig infos über Pollen etc, aber über diesen Stoff gibt es bis jetzt nur wenig Sinnvolles im Internet zu finden. Mir wurde zu einem Luftreiniger geraten, hat da jemand Erfahrung und kann mir ein Gerät empfehlen?

Gruß

Butylphenolformaldehydharz

Oregano ist offline
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Offensichtlich ist in Deiner Wohnung noch etwas drin, was Dich reizt.
Zu Butylphenol.... habe ich dies hier gefunden:
Substanz 4-tert.-Butylphenol-Formaldehydharz 1 % in Vaselin
Vorkommen Die Substanz wird hauptsächlich als Kleber in verschiedenen Anwendungsgebieten eingesetzt, z. B.
in der Produktion von Schuhen (vielfach zur Befestigung der Sohle)
in der Bearbeitung von anderen Lederwaren wie Uhrenarmbändern, Gürteln, Hutbändern etc.
bei der Herstellung von Gummiartikeln
in der Automobilindustrie (z. B. für Gummidichtungen, Polster etc.)
in Mauerwerkversiegelungen
in Sperrholz
in Prothesen
in Glaswolle
http://www.hautstadt.de/hs/pages/inf..._objectID=3069

Wir haben einen Luftreiniger, den es leider nicht mehr gibt. Wichtig dabei scheint der Hepa-Filter zu sein. Dies hier ist z.B. so ein Gerät:
http://www.lexpc.de/html/hepa_luftreiniger_filter.html
Man muss dabei eben die Aktivkohle und den Filter immer wieder austauschen, sonst nützt das gar nichts.

Es könnte ja sein, daß Du noch auf andere Stoffe reagierst, die sich beim Allergietest gar nicht zeigen. Insofern wäre es gut, wenn Du Deine Wohnung wirklich mal ganz aufmerksam durchgehen würdest, um evtl. solche Stoffe auch noch zu finden.

In dem Wort Butyl/phenol/formaldehyd/hard stecken ja genügend Möglichkeiten für weitere Reaktionen drin...

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Butylphenolformaldehydharz

sundance ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 23.10.06
Hallo,

sorry für die späte antwort. habe jetzt einen luftreiniger von honeywell, mal schauen, ob es was bringt.
läuft jetzt die erste nacht, an das geräusch muss ich mich noch gewöhnen. werde auch alle spanplattenmöbel austauschen, ich habe die vermutung, dass die mich ärgern. hat jemand ähnliche probleme mit spanplatte?
liebe grüße

Butylphenolformaldehydharz
u.s.
Bin auch allergisch auf Formaldehyd. Luftreiniger sind Unsinn und Abzocke - die bringen vielleicht ein wenig bei Schimmelpilzen. Formaldehyd kann nicht "gereinigt" werden, es wird nur weiter aufgewirbelt. Einzige Lösung: Alle Spanplatten raus. Keine Teppiche und Textilien - die sind alle vergiftet, wenn sie mit den Spanplatten in der Wohnung standen. Oft feucht wischen, häufig lüften. Weitere Allergieteste machen (unbedingt 7 Tage auf der Haut - kürzer zeigt nur Sofortallergien) - Man wird NIE durch nur EIN Allergen krank!

ciao

-Ulf

Butylphenolformaldehydharz

Oregano ist offline
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Ich glaube nicht, daß Luftreiniger Unsinn und Abzocke sind. Sie sind keine Lösung auf DAuer, d.h. man muss natürlich die Materialien, die ausdünsten letztlich entfernen. Trotzdem: wenn man ein Zimmer neu gestrichen hat mit einer durchaus verträglichen Farbe, dann riecht auch die zunächst. Und auch dann kann ein Luftreiniger sehr hilfreich sein, wenn es nicht möglich ist, die ganze Zeit das Fenster aufzureißen.

Ein Luftreiniger kann auch helfen, wenn man z.B. Besuch von jemand hatte, der nach Rauch stinkt.
Oder: warst Du schon einmal in einem Zahntechniker-Labor? Die haben große Luftreiniger und Abzüge, damit sie keinen Schaden nehmen durch die Materialien, mit denen sie arbeiten. Und nicht nur Zahntechniker arbeiten mit "duftenden" Materialien. DA sind Abzüge und Luftreiniger sogar vorgeschrieben. DAs kann also nicht alles Unsinn und Abzocke sein.

Auch bei einer Pollenallergie können Luftreiniger mit entsprechenden Filtern eine große Hilfe sein. Schließlich ist es nicht möglich, sämtliche Pollen zu entfernen, Allergietests hin oder her...

http://www.nissen-luftreinigungskonz...WT_3205_DE.pdf

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (11.11.06 um 17:46 Uhr)

Butylphenolformaldehydharz

sundance ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 23.10.06
hallo,

also ich habe mittlererweile keine spanplatten mehr in der wohnung (ausser küche) und mir geht es deutlich besser. ich habe nun ökomöbel gekauft.
ferner wurde bei mir eine quecksilbervergiftung (durch viel amalgam) festgestellt, welche wohl die ursache des ganzen übels ist. nun habe ich kein amalgam mehr, und ich mache eine entgiftung in der hoffnung, dass auch die allergie wieder besser wird, soblad mein körper entgiftet ist. ich bin zumindest froh, dass ich nun so langsam bescheid weiss, auch wenn das mit der entgiftung noch eine weile dauern wírd. hat jemand von euch ähnliches erlebt?

gruß

Butylphenolformaldehydharz
u.s.
Weitere erhebliche Formaldehydquellen sind Passivrauchen (rauchen wirst Du ja sicherlich nicht) und Zahnwurzelfüllungen. Tapeten können auch riesige Mengen enthalten und vergiften durch ihre große Fläche in Wohnräumen dauerhaft die Raumluft. Auch Kosmetka und Seifen, sowie Putzmittel enthalten häufig Formaldehyd. Es ist ein Traummittel der chemischen Industrie, aber eben krebserregend. Grenzwerte sind da ein Unding.


Optionen Suchen


Themenübersicht