Chlor in Schwimmbädern

05.03.06 16:00 #1
Neues Thema erstellen
Wer's ganz genau wissen will...

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
. Quellen der Verunreinigungen von Schwimm- und BadebeckenwasserJe nach Herkunft des Füllwassers für Frei- und Hallenbäder bildet dieses bereits eine Quelle natürlicher Belastungsstoffe (z.B. Huminstoffe). Während des Badens gelangen dann von den Besuchern körpereigene Verunreinigungen (Schweiß, Urin, Keime, Hautabschwemmungen) sowie andere Belastungsstoffe (Sonnenschutzmittel, Schmutzpartikel von Liegewiesen etc.) ins Badewasser.
In Abhängigkeit von Besucherzahlen und Witterungsverhältnissen unterliegt sodann der jeweilige Belastungsgrad eines Schwimmbades zum Teil großen Schwankungen. Tab. 1 zeigt beispielhaft Zusammenhänge zwischen der Besucherzahl und dem Harnstoffgehalt in einem Hallenbad. Im Schnitt ist davon auszugehen, dass 95 % des Harnstoffgehaltes mit Urin eingetragen werden, pro Badegast durchschnittlich 25-30 ml.....
http://www.bayern.de/lfu/umwberat/da...mmbad_1997.htm

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht