Duftbäume können Allergien auslösen

24.10.05 19:24 #1
Neues Thema erstellen

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Natürliche Gerüche sollen Konzentration fördern


Duftbäume können Allergien auslösen


Das „Öko-Test“-Magazin hat vor Duftbäumen in Autos gewarnt. Viele der duftenden Pappschilder können nach einer Untersuchung des Magazins Allergien und Reizungen auslösen, wie das Blatt in seiner November-Ausgabe berichtet.




HB FRANKFURT. Die meisten der 18 untersuchten Duftbäume gaben demnach fünf bis 20 Mal mehr flüchtige organische Verbindungen ab als vom Umweltbundesamt für Innenräume empfohlen.

In einigen Duftnoten fanden die Labore den Angaben zufolge zudem Duftstoffe, die Allergien auslösen können. Außerdem enthielten einige Duftbäume bedenkliche Weichmacher, die im Verdacht stehen, Leber, Nieren und Fortpflanzungsorgane zu schädigen. Sieben der 18 untersuchten Produkte fielen mit der Beurteilung „ungenügend“ glatt durch. Zwei wurden mit „mangelhaft“, vier mit „ausreichend“ und fünf mit „befriedigend“ bewertet.

Anstelle von Duftbäumen empfiehlt das Magazin Duftkissen für Wandschränke, ein Tütchen mit frischem Kaffee oder ein paar Tropfen Zitronenöl auf dem Armaturenbrett. Nach einer britischen Untersuchung sollte man laut „Öko-Test“ allerdings auf Gerüche wie Kamille, Lavendel oder Jasmin verzichten, da sie den Fahrer zu sehr entspannten.

Auch Düfte nach Brot oder Fast Food seien nicht empfehlenswert, weil sie appetitanregend wirkten und den Fahrer zum schnellen Fahren nach Hause animierten.

Gerüche nach Zitrone, Kaffee oder Pfefferminze machten dagegen den Kopf frei und förderten die Konzentration. Auch der Duft „New Car“ mache Sinn, denn in einem neu riechenden Auto verhielten sich Autofahrer offenbar automatisch vorsichtiger.

Die einleitenden Worte wurden vom www.handelsblatt.com/pshb/fn/relhbi/sfn/buildhbi/cn/GoArt leider sehr klein geschrieben. Ich habe Sie mal hervorgehoben um zu zeigen das es auch Alternativen gibt. Im übrigen kann ich mich diesem Beitrag von der Stiftung-Ökotest aus eigener Erfahrung anschliessen. Der obligatorische Duftbaum im Auto hat bei mir zum sofortigen Niessen gefürt. Sehr schlimm war und ist Vanille! Erweiternd möchte ich noch hinzufügen das eine Suche der Stichworte "Duftbäume" und "Allergien" bei Google genau >Null< Einträge gebracht hat. Das Thema scheint also neu zu sein. Noch einen kleinen Schritt weiter gedacht würde ich mir auch mal Gedanken machen was mit den tollen "Pollenfiltern" moderner Klimaanlagen im KFZ bestellt ist. Dort werden nämlich auch manchmal diverses Öl zur gleichzeitigen "Luftauffrischung" eingesetzt. Im übrigen wird zum bisherigen "Refresch" der Autos auf beim Gebraucht-Autohändler meist eine ausgebrühter Kaffeefilter (mit Inhalt) eine Nacht im Auto gelassen (Insidertip). Der älteste Mief-Wagen riecht danach Kaffeefrisch wie ein neues Auto!

Duftbäume können Allergien auslösen

Sternchen ist offline
Beiträge: 1.231
Seit: 09.11.04
Ich kenne jemanden der ist KFZ-Mechaniker und immer wenn er ein Auto bekommt mit Duftbaum, dann wird dieser erstmal entsorgt

Er sagt er bekommt davon Kopfschmerzen und Übelkeit.

Ich finde auch das diese Dinger ekelhaft stinken und verstehe garnicht wie man sich sowas freiwillig antun kann.

LG
Sternchen

Duftbäume können Allergien auslösen

samadhi ist offline
Beiträge: 216
Seit: 17.09.05
so gings mir schon vor 20 Jahren....mir wird jetzt noch übel, wenn ich an den "Duft" denke, das Problem scheint nicht neu zu sein, nur hat früher niemand drüber geredet. Ich bekam zu hören, dass ich spinne, röche doch gut <würg>

samadhi

Duftbäume können Allergien auslösen

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hab mittlerweile überhaupt keine Lust mehr auf irgendeine Art von Beduftung, sei es im Auto mittels Duftbaum, oder Parfum an anderen Menschen. Wenn man selbst auf jegliche Duftstoffe verzichtet, in Kosmetik, Waschmitteln etc. dann bekommt man einen regelrechten Schock, wenn man irgendwo jemandem begegnet, der meint Wunder wie gut "er riecht".
Ist doch nur alles chemisches Zeugs. Von Nitromoschusverbindungen die man ja mittlerweile selbst in der Muttermilch nachweisen kann mal ganz abgesehen. Kann ja nicht gesund sein !

Lieber Gruss Karin


Optionen Suchen


Themenübersicht