Arsenbelastung HILFE

07.11.17 17:02 #1
Neues Thema erstellen
Arsenbelastung HILFE

docwho ist offline
Beiträge: 199
Seit: 05.10.17
Vielleicht müss ihr eure Leber und Nieren besser behandeln bzw. unterstützen.
D.h.
weniger Rauchen, Alkohol, Zucker, Kaffee, Rauchen und weisses Mehl.
mehr gesunde Ernährung, Wasser und Tee

https://www.meinbauch.net/koerper-entgiften/
__________________
("Baue Deine eigene Gesundheitskompetenz auf!")

Arsenbelastung HILFE

damdam ist offline
Beiträge: 2.217
Seit: 02.10.10
Also mein Arzt meinte mit Entgiftungsstörung was genetisches/im Stoffwechsel. Leber unterstützen ist natürlich immer gut.

Arsenbelastung HILFE

blunsi ist offline
Beiträge: 353
Seit: 14.05.14
Arsen scheint wohl auch in der Futtermittelindustrie eine große Rolle zu spielen:

Es gibt viele Gründe, kein Fleisch zu essen. Die Vermeidung von Arsen gehörte aber sicher in den meisten Fällen bisher nicht dazu. In den USA wäre jedoch Fleischverzicht aus genau diesem Grund äusserst empfehlenswert. Dort dürfen arsenhaltige Zusatzstoffe an Hühner verfüttert werden.

... weil Arsen Hühnchenfleisch eine gesunde Farbe verleiht

Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.d...itteln-ia.html
VG blunsi
__________________
"Eine gesunde Wirtschaft braucht eine kranke Gesellschaft" [Erich Fromm]

Arsenbelastung HILFE

blunsi ist offline
Beiträge: 353
Seit: 14.05.14
Zitat von blunsi Beitrag anzeigen
Arsen scheint wohl auch in der Futtermittelindustrie eine große Rolle zu spielen:
Ein weiteres Zitat aus obigem Link:

Eine regelmässige Aufnahme winziger Mengen Arsen kann zu Krebs und Nervenschäden führen. Ausserdem wurde Arsen auch mit Herzerkrankungen, Diabetes und einer Abnahme der mentalen Funktionen und Fertigkeiten in Verbindung gebracht. Das regelmässige Verzehren von Tieren, die mit Arsen gefüttert wurden, kann einige Jahre Ihres Lebens kosten – aber woher wollen Sie das genau wissen, wenn Sie auf Ihrem Sterbebett liegen? Die meisten Menschen wissen es daher auch nicht. Sie sehen nur die Krankheit – aber bleiben ahnungslos was das Gift angeht, das die Erkrankung überhaupt erst ausgelöst hat.
Das macht ja Mut... Bei mir kam damals (2008) auch immer sehr viel Arsen nach DMPS-Gabe heraus. Bis dahin hatte ich mich konventionell ernährt. Seitdem ernähre ich mich so gut wie ausschließlich mit Bio-Lebensmitteln und vegan mit gelegentlichen Ausnahmen. Wäre interessant jetzt nochmal zu messen. Aber ich habe inzwischen einen Horror vor DMPS... Naja, vielleicht geht es ja auch mal ohne Provokation...

VG blunsi
__________________
"Eine gesunde Wirtschaft braucht eine kranke Gesellschaft" [Erich Fromm]


Optionen Suchen


Themenübersicht