Sind Gifte die eigentliche Ursache

07.02.17 09:07 #1
Neues Thema erstellen

ullika ist offline
Beiträge: 2.029
Seit: 27.08.13
Sind Gifte die eigentliche Ursache von vielen Zivilisationskrankheiten und Virusinfektionen?

Beispiele:
Ärzte-Gruppe: Monsanto Pestizid – nicht Zika Virus – wahrscheinlichste Ursache für brasilianische Mikrozephalie
Argentinische Ärzte haben festgestellt, dass das Pestizid Pyryproxyfen wahrscheinlich die Ursache für Mikrozephalie in der nordöstlichen brasilianischen Provinz Pernambuco sei, wo bei weitem die meisten Mikrozephalie-Fälle registriert sind. Das Pestizid wurde sogar dem Trinkwasser beigemischt.

Ähnliches habe ich auch über Ebola gelesen. In Regenwaldgebieten sind bis zu 20 % positiv getestet, erkranken aber nicht an Ebola.
Nur einer von mehreren Tausend „Infizierten“ bzw. Testpositiven erkrankt.
Ein Virus allein ist also nicht in der Lage, Ebola auszulösen! Es sind unbedingt weitere Faktoren nötig, damit ein Mensch mit Ebola-Symptomen erkrankt:

Armut, Hunger und Mangelernährung schwächen das Immunsystem, aber intensiver Pestizideinsatz, Industriechemikalien, Bergbau-Chemikalien, wie Quecksilber bei der Förderung von Gold, Medikamenten-Nebenwirkungen, Antibiotika, Impfungen, Insektizide ....könnten der eigentliche Grund sein, warum Krankheiten ausbrechen.

Im Nachhinein frage ich mich auch, ob der Einsatz von DDT in meinen Kindertagen an vielen Infektionskrankheiten wie Masern beteiligt war.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Geändert von ullika (07.02.17 um 09:10 Uhr)

Sind Gifte die eigentliche Ursache

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
Wuhu,
das
Zitat von ullika Beitrag anzeigen
... Armut, Hunger und Mangelernährung schwächen das Immunsystem, aber intensiver Pestizideinsatz, Industriechemikalien, Bergbau-Chemikalien, wie Quecksilber bei der Förderung von Gold, Medikamenten-Nebenwirkungen, Antibiotika, Impfungen, Insektizide ....könnten der eigentliche Grund sein, warum Krankheiten ausbrechen.
ist ja nun wirklich nichts Neues mehr - zumindest für symptome.ch-Userinnen
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Sind Gifte die eigentliche Ursache

ullika ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.029
Seit: 27.08.13
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
Wuhu,
das ist ja nun wirklich nichts Neues mehr - zumindest für symptome.ch-Userinnen

Warum werden dann immer wieder Symptome wie Schilddrüsenunterfunktion, Fibromyalgie, Alzheimer, Parkinson, Borreliose, Pilzbelastung, ADHS oder Unverträglichkeiten wie Histaminintoleranz, ... als "Krankheiten" bezeichnet, wenn sie nur Symptome für Vergiftungen, Nervenreizungen und Nervenlähmungen sind?
Und meistens wird ja nur das Quecksilber in den Vordergrund gerückt und selten Pestizide.

Ich selber hab auch lange nach den wahren Ursachen gesucht: zuerst waren die Symptome: leichtes Übergewicht, Gelenkschmerzen, Hautrötungen, Unverträglichkeiten, Histaminintoleranz, CFS - dann die erste Ursache: Schilddrüsenunterfunktion, damit hab ich mich lange zufrieden gegeben.

Bis ich dann auch Parasiten (energetisch) getestet habe, in Leber, Bauchspeicheldrüse, Lunge, Niere, Blase, Schilddrüse.... und die Mittel dagegen.

Dann blieben noch Viren und Bakterien übrig, die je nach Giften in der Nahrung mehr oder weniger wurden, eine Korrelation, die ich mit Bioresonanztestungen nachvollziehen konnte.

Wobei beim Beseitigen von Parasiten viele Gifte frei wurden und das deswegen auch sehr belastend für den Körper ist.

Welches Gift könnte dann die Vogelgrippe verursachen? Spritzmittel auf den Feldern oder gar im Vogelfutter selber?
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Geändert von ullika (07.02.17 um 09:39 Uhr)

Sind Gifte die eigentliche Ursache

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
Wuhu,
es gibt wohl auch Krankheiten mit Symptomen, die nicht direkt durch das vorher aufgezählte ausgelöst werden.

Und das medizinische System hat Anscheins auf den Rest nur die Antwort Symptome zur Krankheit zu deklarieren...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Sind Gifte die eigentliche Ursache

ullika ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.029
Seit: 27.08.13
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
Wuhu,
es gibt wohl auch Krankheiten mit Symptomen, die nicht direkt durch das vorher aufgezählte ausgelöst werden....
Welche könnten das dann noch sein?
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Sind Gifte die eigentliche Ursache

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
Wuhu,
ich lehn mich da jetzt nicht aus dem Fenster, bevor ich etwas falsches behaupte

Aber diese Theorie/Annahme ist zumindest plausibel, und dazu käme noch, was zB Klinghardt zusätzlich meint: Wenn die Eltern, Großeltern usw usf bereits diese (umweltbedingten) Schädigungen hatten, dann können die Kinder, Enkelkinder usw usf eben auch diese oder jene Krankheit haben bzw bekommen; Er erklärt das mit dem Epi-Genetischen Code, also es wird "nur" die Krankheits- bzw Symptome-Information mittels der Genetik weitergegeben, die Ursachen bei der/den vorherigen Generation/en können ja bei einem Kind nicht mehr nachgewiesen werden(Ausnahmen bestätigen die Regel, zB Amalgam durch die Mutter); Aber das Kind hat dann auch Krankheit X mit Symtomen A-Z...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Sind Gifte die eigentliche Ursache

ullika ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.029
Seit: 27.08.13
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
....Aber das Kind hat dann auch Krankheit X mit Symtomen A-Z...
Ist das jetzt die Antwort auf meine Frage?

Ich verstehe nicht genau, was damit gemeint ist. Aber es klingt logisch, dass auch Gifte auf Kinder übertragen werden, sowie Anlagen, geschädigte Gene, aber auch Ernährungsgewohnheiten.
Das ändert aber nichts daran, dass Gifte die Hauptursache an Krankheiten sein könnten. Wenn Mütter und Väter schon dadurch krank sind, sind Kinder auch betroffen, entweder passen sie sich an Gifte teilweise an, leiden daran oder gehen daran zugrunde.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Sind Gifte die eigentliche Ursache

ullika ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.029
Seit: 27.08.13
Der Witz, wie ich finde, ist ja auch, dass zum Beispiel Blut immer nüchtern abgenommen und getestet wird, also nachdem man etwa 10 Stunden nichts gegessen hat. Wie würden denn solche Tests aussehen, wenn man vorher gespritztes Gemüse oder Obst, Etwas aus der Mikrowelle, Fertigprodukte mit fragwürdigen Zusatzstoffen, eine süße Torte oder Fleisch aus Massentierhaltung gegessen hat?
Ist es dann vielleicht ganz dick, klumpt es, arbeitet das Herz oder die Lunge sogar schlechter? Hätte man dann nicht "bessere" bzw. zuverlässigere Ergebnisse über die Ursachen von Symptomen?
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Sind Gifte die eigentliche Ursache

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hallo, Ullika,

ich denke schon, daß der Nüchterntest als definierter Zustand sinnvoll ist, weil sonst manche Werte, z.B: Blutzucker, nicht wirklich aussagekräftig sind.
Zitat von ullika Beitrag anzeigen
Wie würden denn solche Tests aussehen, wenn man vorher gespritztes Gemüse oder Obst, Etwas aus der Mikrowelle, Fertigprodukte mit fragwürdigen Zusatzstoffen, eine süße Torte oder Fleisch aus Massentierhaltung gegessen hat?
Wahrscheinlich würde man gar nichts feststellen. Es kann Dir ziemlich elend gehen, bevor sich bei den Standard-Bluttests gravierende Dinge zeigen. Der Körper hält das Blut sauber, Gifte sind nur kurz nachweisbar. Das macht es nicht gerade einfacher für Umweltkranke.

LG, ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Sind Gifte die eigentliche Ursache

gerold ist offline
Beiträge: 4.714
Seit: 24.10.05
Um zur eingangs gestellten Frage zurückzukehren, dürfte es unstrittig sein, daß das Immunsystem eines Organismus dadurch geschwächt wird, daß in diesem Gifte deponiert sind. Dieses erweist sich in der Tatsache, daß Menschen mit einem schwachen Immunsystem einerseits häufiger erkranken, andererseits sich die Heilungs- und damit die Regenerationsphase nach der akuten Krankheit länger hinzieht.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.


Optionen Suchen


Themenübersicht