Bericht "Mikropartikel" im Trinkwasser

17.11.13 19:31 #1
Neues Thema erstellen

paule ist offline
Beiträge: 1.060
Seit: 01.02.10

Geändert von paule (17.11.13 um 19:35 Uhr)

Bericht "Mikropartikel" im Trinkwasser
Clematis
Zitat von paule Beitrag anzeigen
in diesem Bericht wird von mikroskopisch kleinen Kügelchen im Trinkwasser gesprochen. klingt nicht schön!
Hallo Paule,

gar nicht schön
Ein weiteres Argument, bei Leitungswasser skeptisch zu sein und sich evtl. eine hochwertige Wasserfilteranlage anzuschaffen, damit wenigstens das Wasser zum Trinken und Kochen einigermaßen sauber ist. Bei Nahrungsmitteln ist man da aber recht hilflos.

Gruß,
Clematis

Bericht "Mikropartikel" im Trinkwasser

gruenegurke ist offline
Beiträge: 449
Seit: 27.03.13
Meinst du dass durch die Filteranlage solche Minipartikel rausgefiltert werden??

Bericht "Mikropartikel" im Trinkwasser
Clematis
Zitat von gruenegurke Beitrag anzeigen
Meinst du dass durch die Filteranlage solche Minipartikel rausgefiltert werden??
Hallo,

ich glaube das ist bei den Umkehrosmosefiltern der Fall, weil die Membran da auch kleinste Partikel herausfiltert. Da muß man sich dann genau anschauen, wie die bei den Geräten jeweils beschrieben ist.

Liebe Grüße,
Clematis

Bericht "Mikropartikel" im Trinkwasser

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
18. November 2013 NDR 20:15 Markt

www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/mikroplastik101.html

In der Tat, es kommt immer schlimmer.

Was wird uns noch alles verschwiegen?

Es handelt sich doch eindeutig um Vorsatz aus Profitgier.

Ich glaube mittlerweile auch an eine Vergiftung der Lobbyisten
und Politikern denen das Ausmaß zwar bekannt ist, aber nicht
darauf reagieren.

lg
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Bericht "Mikropartikel" im Trinkwasser
Clematis
Zitat von Dora Beitrag anzeigen
In der Tat, es kommt immer schlimmer. Was wird uns noch alles verschwiegen? Es handelt sich doch eindeutig um Vorsatz aus Profitgier.
Hallo Dora,

hier ein ausführlicher Bericht dazu vom BUND inkl. Produktliste.
http://www.bund.net/fileadmin/bundne...k_Produkte.pdf

Ein weiterer Ursprung kann von Chemtrails herrühren. Was mich aber besonders stutzig macht, sind die gefundenen Fasern. Das könnte mit den Morgellons zusammenhängen, an denen immer mehr Menschen erkranken. Wenn sie sich im Körper angereichert haben, scheidet man sie über die Haut wieder aus, heftig juckende Stellen, entzündete Exzeme entstehen dabei und kein Arzt weiß was das für Fasern sind, die da durch die Haut nach draußen wachsen.

Hier eine Petition:
Aufforderung die Verwendung der Mikrokügelchen zu stoppen
https://secure.avaaz.org/en/petition...nside/?cngprdb

Gruß,
Clematis

Geändert von Clematis (18.11.13 um 20:17 Uhr) Grund: Petition nachgetragen

Bericht "Mikropartikel" im Trinkwasser

ullika ist offline
Beiträge: 3.037
Seit: 27.08.13
Zitat von gruenegurke Beitrag anzeigen
Meinst du dass durch die Filteranlage solche Minipartikel rausgefiltert werden??
Ja.
Ich hab eine Umkehrosmoseanlage in der Küche montiert, hab also zwei Wasserhähne, einen fürs Brauchwasser und einen fürs Trinkwasser.
Das ist auch recht praktisch für die Kaffeemschine, weil auch der Kalk herausgefiltert wird, Kaffee und Tee schmecken so besser.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Bericht "Mikropartikel" im Trinkwasser

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Es ist eine Katastrophe, wie sollen wir uns von Giften fern halten,
wenn durch solche Schlampereien man bewusst krank gemacht wird.

Dann auch noch die Schuld für alles bekommen, obgleich wir gar nix dazu können.

Unverantwortlich, dass die Regierung stillschweigend zuschaut.



lg
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!


Optionen Suchen


Themenübersicht