Bei diesem Befund EDTA wirklich notwendig?

25.06.13 21:06 #1
Neues Thema erstellen

Eshita ist offline
Beiträge: 743
Seit: 21.11.11
Liebe User,

kann sich bitte jemand mal diesem Befund ansehen?

Er wurde vor ca 4 Wochen erstellt, nachdem man mit EDTA/DMSA provoziert hat.

Da ich mit den Venen Probleme habe, suche ich nun nach anderen Möglichkeiten, auszuleiten.

Vielleicht hat jemand eine Idee ?

Liebe Grüße
Eshita
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P1020022.JPG (374,9 KB, 49x aufgerufen)

Geändert von Eshita (25.06.13 um 21:09 Uhr)

Bei diesem Befund EDTA wirklich notwendig?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Hallo Eshita,

es gäbe Zäpfchen mit EDTA. Mehr dazu hier: http://www.symptome.ch/vbboard/gifte...tml#post935436

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Bei diesem Befund EDTA wirklich notwendig?

Eshita ist offline
Themenstarter Beiträge: 743
Seit: 21.11.11
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Eshita,

es gäbe Zäpfchen mit EDTA. Mehr dazu hier: http://www.symptome.ch/vbboard/gifte...tml#post935436

Grüsse,
Oregano
Ja, danke Oregano.

Habe gerade Deine sehr hilfreichen Infos durchgelesen.

Die Frage bleibt aber trotzdem, ob überhaupt behandelt werden muß.

Die einen sagen, dass dieser Befund heftig sei.
Andere sagen, dass es wesentlich schlimmere Befunde gäbe.

Dass ich ausleiten sollte, ist mir klar.
Aber wie dringend?
Wie intensiv?

MÜSSEN es diese teuren Mittel sein, oder geht das nicht auch mit anderen, günstigeren Sachen?
Wenn ja, welche?

Danke Dir auf jeden Fall, Oregano.

LG Eshita

Bei diesem Befund EDTA wirklich notwendig?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Hallo Eshita,

bei mir ist Blei im Blut auch erhöht - keine Ahnung, warum. Vom Labor wurde geraten, Vitamin C zu nehmen zur Ausleitung ...

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Bei diesem Befund EDTA wirklich notwendig?

Eshita ist offline
Themenstarter Beiträge: 743
Seit: 21.11.11
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Eshita,

bei mir ist Blei im Blut auch erhöht - keine Ahnung, warum. Vom Labor wurde geraten, Vitamin C zu nehmen zur Ausleitung ...

Grüsse,
Oregano
Liebe Oregano,

und WELCHES Vitamin C, in welcher Dosierung?

Als ich das Labor anrief, das mir diesen Befund ausstellte, meinte der Betreffende, dass das Blei zwar sehr hoch sei,
dass ihn aber das Arsen gewichtiger erscheine.

Er schlug mir dann vor, mit diesen Glutathion-Pads zu entgiften.

Das Marketing mit diesen Pads stößt mich aber ab.
Auch kamen auf meine Anfragen nicht wirklich brauchbare Antworten.

Kann Vitamin C auch Arsen ausleiten?

Liebe Grüße
Eshita

Bei diesem Befund EDTA wirklich notwendig?
Männlich Windpferd
Hallo Eshita,

leider kann ich Deine Laborwerte nicht lesen. Die Schrift sind mir zu klein, zu verwaschen. Magst bitte die wichtigen einfach abtippen?

Vitamin C schadet normalerweise nichts. Aber als Ausleitungsmittel? Darauf würde ich eher nicht vertrauen.

Die EDTA-Infusion muß 3 Stunden laufen. Dann sollte sie normalen Venen nicht schaden. Und unbedingt kombiniert mit DMPS oder DMSA.

Von As gibt es fünf Spezies; 2 sind hochtoxisch, 3 viel weniger oder gar nicht. Sowohl As als auch Pb werden durch DMPS ausgeleitet.

Nach meinem Eindruck wird mit EDTA viel Geschäft gemacht. Bezweifle, ob es oft die Methode der ersten Wahl ist.

Liebe Grüße
Windpferd

Bei diesem Befund EDTA wirklich notwendig?

Eshita ist offline
Themenstarter Beiträge: 743
Seit: 21.11.11
Zitat von Windpferd Beitrag anzeigen
Hallo Eshita,

leider kann ich Deine Laborwerte nicht lesen. Die Schrift sind mir zu klein, zu verwaschen. Magst bitte die wichtigen einfach abtippen?

Vitamin C schadet normalerweise nichts. Aber als Ausleitungsmittel? Darauf würde ich eher nicht vertrauen.

Die EDTA-Infusion muß 3 Stunden laufen. Dann sollte sie normalen Venen nicht schaden. Und unbedingt kombiniert mit DMPS oder DMSA.

Von As gibt es fünf Spezies; 2 sind hochtoxisch, 3 viel weniger oder gar nicht. Sowohl As als auch Pb werden durch DMPS ausgeleitet.

Nach meinem Eindruck wird mit EDTA viel Geschäft gemacht. Bezweifle, ob es oft die Methode der ersten Wahl ist.

Liebe Grüße
Windpferd
Windpferd,
vielen Dank fürs Antworten.

Wenn Du das Foto anklickst, öffnet es sich ja.
Wenn Du dann nochmal und nochmal anklickst bekommst Du es sogar in Übergröße zu sehen.
Unten ist dann ein Balken, den Du hin und her schieben kannst.
Dann kann man alles ganz gut lesen.

Du hast sicher Recht, dass mit EDTA viel Geld gemacht wird. Auch garantiert mit DMSA und DMPS. So ist das.

Gerade deshalb bin ich ja auf der Suche nach Alternativen.
Und auch weil meine Venen selbst bei schonenden 4 Stunden Laufzeit entzündlich reagieren.

Hoffe nun, Du kommst mit dem Foto klar.

LG Eshita

Bei diesem Befund EDTA wirklich notwendig?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Hallo Windpferd,

was bedeutet "As"?

Die EDTA-Infusion muß 3 Stunden laufen. Dann sollte sie normalen Venen nicht schaden. Und unbedingt kombiniert mit DMPS oder DMSA.
Meinst Du damit, daß zu den EDTA-Infusionen parallel auch noch DMPS oder DMSA gegeben werden sollte? Oder alles gleichzeitig zusammen, was aber der Angabe widersprechen würde, daß man zu DMPS nicht zumischen soll?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Bei diesem Befund EDTA wirklich notwendig?
Männlich Windpferd
Hallo Eshita,

verzeih meine späte Antwort. Und ja – mit 2x Klicken, kann ich die Befunde lesen.

(Von welchem Labor sind die Werte denn? Die „Richt-/Vergleichswerte“ sind komisch, ungewohnt. Ist da Serum untersucht worden oder was?)

Ja, Blei und Arsen (As) sind viel bzw. deutlich zu hoch. Beide werden durch DMPS (auch durch DMSA) wirksam ausgeleitet. Im Fall von Blei ist die Klassische Chelattherapie mit EDTA noch wirksamer. EDTA muß aber IMMER mit DMPS oder DMSA kombiniert gegeben werden, da EDTA Quecksilber nicht ausleiten kann sondern noch giftiger werden lässt. Joachim Mutter empfiehlt 500 – 1000 mg DMSA (i.v. oder i.m.) unmittelbar vor 1.9 g Na2-EDTA. Wie Oregano schrieb: Beides nicht mischen, da DMSA nicht stabil ist. (Allerdings empfehlen Klinghardt und Mutter, es mit Procain (2%) zu mischen, zur Erhöhung der Wirksamkeit.) Nach der dreistündigen Infusion (notwendig, da sonst u.U. der Ca-Spiegel zu stark abfällt oder zuviel Blei mobilisiert wird, was zu Nierenversagen führen kann) kann man über 6 Stunden Urin sammeln und die Schwermetalle bestimmen lassen.

EDTA kann auch in liposomaler Form (z.B. LipoPhos-EDTA) oder als N2Ca-EDTA (falls das noch erhältlich ist) gegeben werden, aber immer mit einem Quecksilber-Chelator.

Ich als Laie würde jedenfalls Ausleitung mit DMPS erbitten; ob es die aufwendige EDTA-Therapie sein muß, weiß ich nicht. In Anbetracht der hohen Schädlichkeit von Blei (Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt, Gehirn- und Knochenerkrankungen) würde ich aber auch dazu neigen.

DMPS ist wirksamer als DMSA. In beiden Fällen muß nach Dr. Mutter vorbereitet werden, mindestens mit Natrium-Selenit, N-Acetyl-Cystein, reduziertem Glutathion (Tationil), nachhaltiger Alkalisierung (z.B. Dr. Jabobs Basenpulver; noch besser Thamm-Köhler unmittelbar vor DMPS). Eigentlich gehört auch Zink dazu, aber das hast Du ja offenbar schon sehr stark substituiert. Normale Apotheken werden vieles nicht kennen; evtl. die Klösterl-Apotheke, München (089 / 5434 3211) anrufen.

Merkwürdig kommen mir Deine Elektrolyte vor. Ich als Laie würde mindestens Magnesium substituieren (Mg-Citrat, bis unter die Durchfallsgrenze), das hat viele wohltätige Wirkungen, und Kalium (z.B. Kalinor-Brausetabletten), das könnte Dein Herz erfreuen. Hast Du gelegentlich starken Durst, der sich mit Wasser nicht löschen lässt? Eventuell könnte dafür etwas Kochsalz gut sein. Aber da würde ich schon einen Arzt fragen.

Das für Schwermetallbestimmungen empfohlene Labor ist übrigens das Medizinische Labor Bremen (0421 / 20720).

Viel Erfolg und
liebe Grüße
Windpferd

Bei diesem Befund EDTA wirklich notwendig?

Eshita ist offline
Themenstarter Beiträge: 743
Seit: 21.11.11
Hallo Windpferd,

Zitat von Windpferd Beitrag anzeigen
Von welchem Labor sind die Werte denn?
Vom Labor Kneidl in Bad Bevensen

Nach der EDTA/DMSA-Provokation wurde von mir 4h-Urin gesammelt und entsprechende Probe ans Labor geschickt


Im Fall von Blei ist die Klassische Chelattherapie mit EDTA noch wirksamer. EDTA muß aber IMMER mit DMPS oder DMSA kombiniert gegeben werden.
Ja. Bekam bisher 3mg EDTA in 500 ml RingerLactat. Davor 4 Kapseln DMSA.
Zusätzlich wurden mir in die Infusion Magnesium, Calcium, Aminos, B1,6,12 und noch ein paar andere Sachen gegeben.


Insgesamt geht es mir nach der Infusion immer recht gut, bis auf das Übel mit der entsprechenden Vene.
Tut richtig böse weh, während sie läuft.
Sie wird auf 1 Tropfen/Min. eingestellt, und ist so nach 4h durch.



EDTA kann auch in liposomaler Form (z.B. LipoPhos-EDTA)
Du meinst das hier?

Ich als Laie würde jedenfalls Ausleitung mit DMPS erbitten;
Mein HP führt DMPS in seiner Praxis nicht (dürfen scheinbar nur Ärzte) Aber er meint auch, dass das zu gefährlich sei. Er würde mir nicht dazu raten.

DMPS ist wirksamer als DMSA. In beiden Fällen muß nach Dr. Mutter vorbereitet werden.
Was meinst Du mit vorbereiten? Die von Dir genannte Sachen Tage oder Stunden zuvor? Oder direkt vor der Infusion?

Eigentlich gehört auch Zink dazu, aber das hast Du ja offenbar schon sehr stark substituiert.
Nö, gar nicht.

Merkwürdig kommen mir Deine Elektrolyte vor. Ich als Laie würde mindestens Magnesium substituieren (Mg-Citrat, bis unter die Durchfallsgrenze),
Gegenwärtig nehme ich oral zusätzlich 600 mg Mg. in Pulverform aus der Klösterl-Apotheke.
Ich hatte bisher Kapseln. Die waren besser. Pulver reizt ganz Ordentlich Magen und Darm.



Kalium (z.B. Kalinor-Brausetabletten), das könnte Dein Herz erfreuen.
Ok. Danke für diesen Tipp.

Hast Du gelegentlich starken Durst, der sich mit Wasser nicht löschen lässt? Nein, verspüre überhaupt keinen Durst.
Muß mich zu meinen 2,5 L/Tag regelrecht zwingen.

Das für Schwermetallbestimmungen empfohlene Labor ist übrigens das Medizinische Labor Bremen (0421 / 20720).
OK, werde die Kontroll-Provokation wohl dort prüfen lassen.
Vielen vielen Dank
Eshita

Geändert von Eshita (27.06.13 um 17:20 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht