Luftreiniger gesucht

24.02.12 14:36 #1
Neues Thema erstellen

LindaLu ist offline
Beiträge: 215
Seit: 17.05.10
Hallo,

suche einen sehr guten Luftreiniger, der auch Schimmel, Schimmelpilztoxine, alle möglichen Kohlenwasserstoffe, Formaldehyd etc... herausfiltert.
Habt ihr ein gutes Gerät, dass ihr empfehlen könnt?
Wenn ja, was sind seine Vor- und Nachteile?
Welche Symptome sind durch das Gerät bei euch verschwunden?

Danke und viele Grüße,
Linda

Luftreiniger gesucht

Karolus ist offline
Beiträge: 1.941
Seit: 29.05.08
Hallo LindaLu,

soweit ich weiß, können die HEPA-Filter keine Schimmelpilztoxine rausfiltern, allerdings haften sie teilweise an den Schimmelpilzfragmenten / Allergenen.

Viele Grüße
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Luftreiniger gesucht
macpilzi
wie wärs den hier mit: Blueair, Allermed & Co für gesunde Luft zu Hause!

laut Webseite entfernt der Blueair HEPASilent ™ Filter folgendes:
What Blueair filters remove

Luftreiniger gesucht

mosealex1 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 01.03.12
Es gibt noch einen guten Luftreiniger, der gegen Schimmel hilft. Er wurde von mehreren Universitäten geprüft.
www.luftreiniger-shop.de/modules/wsShop/article.php?article_id=340226&location_id=47
Und hier ist PDF wo der Test beschrieben ist.
www.luftreiniger-shop.de/wcms/ftp//l/luftreiniger-shop.de/uploads/luftreinigertestanderkansasstateuniversity.pdf

Gruß Alex

Luftreiniger gesucht

Karolus ist offline
Beiträge: 1.941
Seit: 29.05.08
Hallo zusammen,

die Forschungsveröffentlichung zu dem letzten Gerät habe ich mir eben kurz angesehen. Dabei stellen sich mir erhebliche Fragen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich kein Naturwissenschaftler und auch kein Mediziner bin.

Es geht um die "Reduzierung" bzw. "Inaktivierung" von bestimmten Keimen. Auch bei Stachybotrys Chartarum zeigten sich signifikante Erfolge. Der genannte Schimmelpilz gilt als hochgefährlich aufgrund möglicher Mycotoxinbildung, beispielsweise: Stachybotrys chartarum - Stachybotrys atra. Soweit ich weiß, ist es in Fachkreisen unbestritten, dass bei Inaktivierung / Desinfektion / Abtöten von Schimmelpilzen besonders hohe Mengen von Mycotoxinen entstehen können. Diese haften auch an toten Sporen, soweit ich gehört habe, aber nicht nur. Daher wird oft ein (M)VOC-Messung durchgeführt. In der Veröffentlichung habe ich nicht gesehen, dass auch nach solchen gesundheitsschädigenden Stoffen gesucht wurde. Oder habe ich was übersehen?

LG Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Geändert von Karolus (21.03.12 um 20:15 Uhr)

Luftreiniger gesucht

mosealex1 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 01.03.12
Warst du auf Webseite direkt? Da gibt es noch andere Tests.
www.luftreiniger-shop.de/wcms/ftp//l/luftreiniger-shop.de/uploads/luftreinigertestanderuniversitaetincincinnat.pdf
Ich kenne mich mit der Materie nicht so aus bin auch kein Wissenschaftler. Warum ich das Gerät gekauft habe, ist das es von vielen Krankenhäuser in Europa und auch bei MC Donalds benutzt wird. Und die werden keine schlechte Geräte für sich kaufen.

Geändert von mosealex1 (22.03.12 um 11:15 Uhr)

Luftreiniger gesucht

Karolus ist offline
Beiträge: 1.941
Seit: 29.05.08
Hallo,

Deinen zuletzt geposten Link hatte ich noch nicht abgerufen. Eben habe ich mal schnell drüber gescrollt. Für mehr habe ich jetzt keine Zeit.
Wenn ich es in der Schnelle richtig verstanden habe, geht es hier um:

Die Proben wurden auf lebensfähige Virionen (PFU) und Bakterien (KBE) in der Luft analysiert und
der Prozentsatz der Überlebenden in Abhängigkeit der Zeit t wurde quantifiziert.
(S. 7)

Von großer Bedeutung ist m.E. aber eben nicht nur die Konzentration von lebensfähigen Keimen (nach Versuchsende), sondern auch die Konzentration an Schadstoffen wie Mykotoxine. Nach dem, was ich gehört habe, besteht hier bei herkömmlichen Desinfektionsmitteln, Fungiziden, abtötenden Verfahren eine positive Korrelation der Art, dass beim Abtöten von (manchen?) vermehrungsfähigen (und damit gut nachweisbaren) Schimmelpilzen Mykotoxine deutlich vermehrt entstehen.

Ob solche Organisationen, wie Du sie genannt hast, keine schlechten Geräte kaufen würden, weiß ich nicht. Sind immungeschwächte Patienten im KH gefährlichen Bakterien und Viren ausgesetzt, kann dies natürlich sehr bedrohlich sein. Mycotoxine (heute schon besser nachweisbar; teilweise wohl noch nicht, da vermutlich noch nicht alle bekannt sind. So jedenfalls die Argumentation von Prof. Manfred Gareis / Kulmbach [http://www.bayfor.org/de/geschaeftsb...on.html,ma997] in einer Veröffentlichung etwa Ende der 90er) sind kurzfristig vielleicht nicht so gefährlich. Das wäre dann eine Güterabwägung. Zumal solche Toxine vielleicht gut rausgelüftet werden können.

Wenn Du das Gerät hast, dann schreib doch mal einen netten Brief an die Firma, ob sie definitiv schriftlich ausschließen können, dass bei dem Verfahren vermehrt Schimmelpilz-, Bakterien- und Virusgifte entstehen.
Bin gespannt!

VG Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Geändert von Karolus (22.03.12 um 12:33 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht