Katze Krätze im Ohr

13.09.11 11:52 #1

Ursachen und Lösungen für gesundheitliche Probleme bei Tieren
Neues Thema erstellen

nijma ist offline
Beiträge: 2
Seit: 13.09.11
Hallo,
meine Katze hat, seit ich sie adopiert habe, Krätze im Ohr. Ihr Bruder
hat überhaupt keine Symptome, beide sind verlassene Katzen und lebten auf der Strasse. Die Katze lässt sich nicht gern anfassen, reagiert total hysterisch bei der Behandlung. Verschiedene Mittel vom Tierarzt haben bis jetzt nichts genützt.
Hat jemand von Euch Erfahrung bei Tieren mit dem Biowave 21 (Zapper)? Ich stöbere schon eine Weile herum im Internet und habe vage in Erinnerung
dass jemand mit dem Plattenzappen seine Tiere behandelt. Ich habe erst
vor kurzem meinen Biowave gekauft und kenne mich noch nicht sehr gut aus.
Vielleicht habt Ihr auch noch andere Ideen?
Meine Tiere behandle ich vor allem mit den Bachblüten. Obwohl ich in ihr Trinkwasser crab apple gebe zur Reinigung, es hilft vor allem bei Flöhen ...,
hat es nicht gewirkt bei der Krätze.
Ich bei seit heute morgen ein neues Mitglied und freue mich mit Euch Informationen austauschen zu können.
Liebe Grüsse Nijma


Katze Krätze im Ohr

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 6.037
Seit: 04.02.09
hallo nijma ,

hier bei uns im forum

wegen einer eventuellen ansteckung hier eine info :


Gefahr für den Menschen
Notoedres cati
kann sich zwar nicht auf der menschlichen Haut vermehren, ruft aber teilweise stark juckende Hautausschläge hervor. Betroffen sind meist Hautstellen, die häufigen, engen Tierkontakt haben
(Die klassische Räude (beim Menschen Krätze genannt) wird durch die Krätz- oder Räudemilben, z.B. bei der Katze Notoedres cati, verursacht)
Milben bei der Katze - Erkrankungen

sicherlich werden sich zu deiner frage noch einige user melden .

lg ory
__________________
.........schreib ,damit ich dich sehe .

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Katze Krätze im Ohr

Shorty ist offline
Beiträge: 507
Seit: 12.09.10
Die Behandlung von Milben kann sich als sehr zeitraubend darstellen, da es unter Umständen echt lange dauert, bis auch die letzte Milbe "gute Nacht" gesagt hat. Problem hierbei ist inwieweit die Milben schon im inneren der Ohren vorgedrungen sind und hierbei eine Ohrentzündung hervorgerufen haben. Fakt ist aber dass man das Mileu der Ohren verändern muss damit die Milben sich nicht mehr so wohl fühlen.

Ein Versuch wäre die Ohren mit den Bachblüten auszuwaschen. Bachblüten kann man nicht nur innerlich sondern auch äußerlich anwenden. Klar dass die Katze schon Anfälle bekommt sobald man an die Ohren dran will. Wahrscheinlich hat sie auch schon Schmerzen. Sind die Ohren entzündet, sollte so schnell wie möglich erst einmal die Entzündung behandelt werden sonst dringt diese weiter durch den Gehörgang und dann ist irgendwann Schicht mit den Ohren.

Die Frage ist auch, was hat bisher der Tierarzt gemacht und vor allem was ist dieses Biowave 21?? Ist das so wie ein Tens Gerät welches mit Reizstrom arbeitet? Wenn ja, dann würde ich bei der Katze eher nicht anwenden, schließlich ist sie wegen der Ohren schon panisch genug und ich finde das muss nicht unbedingt noch mit Reizstrom weiter gefördert werden. Arbeitet es auf akustischen Frequenzen würde ich es eh nicht anwenden, da das Gehör einer Katze noch feiner als das eines Hundes ist und sie dadurch noch mehr belastet wird.

Ansonsten könnte ich Dir nur den Rat geben einen Tierheilpraktiker in Deiner Nähe aufzusuchen, weil nur durch eine vollständige Anamnese kann auch ein entsprechender Behandlungsplan erstellt werden.


Optionen Suchen


Themenübersicht