Prostatitis Heilungserfolge und weiterer Verlauf

25.01.10 00:54 #1

Beschwerden bei Männern wie Prostataleiden u.a.
Neues Thema erstellen
Prostatitis Heilungserfolge und weiterer Verlauf

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.536
Seit: 18.11.09
Hallo Hans, das ist ja super.


Ich hab auch eine gute Nachricht. Jaaaa.

Mein Mann wurde nach Harnstauung/Verschluss der Harnröhre an Ostern und nachfolgendem vorübergehendem Bauchkatheder am 20.5. halbseitig (Abbruch wegen Quincke Ödem) operiert Prostata und Krampfadern
Letzten Donnerstag hat er das erste Mal seinen PSA kontrollieren lassen und heute war der Wert da.
Deshalb kann ich heute schreiben:

Vor halbseitiger OP -
PSA 16


Vor Krankenhausentlassung nach OP Ende Mai -
PSA 9

laut 1. Untersuchung nach Krankenhaus 23.09. -
PSA 1.6
komplexiertes PSA 1.34
PSA frei 0.26
PSA-Quotient 0.16

und das trotz Fahrradfahren, dank Prostatasattel. Danke Heather.

Was haben wir gemacht:
-Wir haben uns auf Ruedis Empfehlung einen wunderbaren schweizer Keimapparat und Bio-Broccolisprossen geholt, von denen mein Mann seit gut 3 Monaten täglich 1 Essl. zum Fühstück isst.
-Regelmäßig Beckenbodenübungen, insbesondere nachdem anfangs ständig Harngriess abging und schließlich erneut die Harnröhre zu verstopfen drohte
-Sarsaparilla D2 gegen den Harngriess (hat zusammen mit den Beckenbodenübungen das Problem innerhalb eines Wochendes beseitigt) Was da rauskam
-Cranberrymuttersaft (war Empfehlung des Urologen wegen Brennens) und getrocknete Bio-Cranberry täglich
-Sabal serrulata C30- Kürbiskerne auf homöopathisch - nimmt er schon seit vielen Jahren
Daneben wirken sowohl Broccoli als auch Cranberry aktiv gegen Krebs.

Wegen meiner Annahme, dass er auch eine Prostataentzündung hat, hat er bis vor ein paar Tagen auch noch Hepar Sulfurus C30 genommen.

Zudem nimmt er hauptsächlich wegen seinem Asthma (könnte aber auch teilweise einen Einfluss haben) noch täglich
-Schwarzkümmelöl
-Thuja C30
-Weihrauch
-Omega 3

Er nimmt seit Kurzem zur allgemeinen Fitness zwar noch Q10 und Gingko. Das spielt aber wohl keine Rolle bei der Verbesserung des PSA.

Hätte er kein Asthma würde ich noch für Matricell (oder ein anderes Gelee Royal-Propolis-Präparat) plädieren. Aber bei Asthma ist das wegen erhöhter mögl. allergischer Reaktionen nicht empfohlen.

Ja, Leute. Super Ergebnis. Ruedi, lass dich öffentlich knutschen.
Wir sind echt total happy.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Geändert von nicht der papa (29.09.10 um 13:59 Uhr) Grund: Wert nachgetragen

Prostatitis Heilungserfolge und weiterer Verlauf

BiMi ist offline
Beiträge: 440
Seit: 19.08.10
hallo marion,

ist ja super! darf ich das an die SHG weiterleiten?
sprossen und keime wurden neben nüssen, kernen etc. schon immer
bei diesem thema propagiert.
aber ihr habt den (ständig geleugneten) beweis angetreten, dass
die ernährung doch einen ungeheuer großen einfluss hat.
ich freue mich sehr.
blütenpollen, propolis etc. denke ich auch, könnt ihr vernachlässigen.
auch wegen der allergenen komponente.
propolisgranulat wäre ein heißer tipp bei nicht operablen tumoren -
zwecks einkapselung.
ansonsten pollen eher zum 'päppeln' als nährstofflieferanten, aber
da gibts doch auch anderes (spirulina etc.)
weihrauch wird eine anti-entzündl. komponente zugeschrieben
(gut auch bei rheumat. formenkreis)

ich freu mich sehr!

birgit

Prostatitis Heilungserfolge und weiterer Verlauf

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.536
Seit: 18.11.09
Zitat von BiMi Beitrag anzeigen
hallo marion,

ist ja super! darf ich das an die SHG weiterleiten?

ich freu mich sehr!

birgit
Ja, klar. Ich werde weiter berichten.

Wie in einem anderen Thread schon erwähnt, ist mein Mann bei einem naturheilkundlich orientierten Hausarzt, der auch alle möglichen Naturheilkundeverfahren (u.a. auch Akupunktur, Chelattherapie und alternative Krebstherapie) anbietet.
Als er ihm am Donnerstag zum PSA-Test gesagt hat, er macht seit 3 Monaten eine Broccolikur mit Sprossen hat der erstmal ganz schön die Stirn gerunzelt, weil er noch nie davon gehört hatte. Nachdem ihm mein Mann aber davon berichtet hat, hat er gleich (also vor dem Ergebnis schon) gesagt, dass er das jetzt erstmal bis zum nächsten PSA-Test im Dezember weitermachen soll. Der ist da auch ganz interessiert.

Und wir sind in jedem Fall daran interessiert, dass Ärzte darüber informiert sind und das anhand von Erfahrungswerten auch ihren Patienten empfehlen können.

Spirulina=Q10 nimmt er ja schon. 200mg. .
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Prostatitis Heilungserfolge und weiterer Verlauf

Medizinmann ist offline
Beiträge: 527
Seit: 01.10.05
Ich hab Dir eine PN geschrieben Hans 2005 :-)

Prostatitis Heilungserfolge und weiterer Verlauf

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.536
Seit: 18.11.09
Hallo BiMi, da es beim Urologen nicht um Prostatitis, sondern Krebs ging, habe ich es hier Prostata und Krampfadern geschrieben.
PS: Und denke dran http://www.sciencedaily.com/releases...0503135432.htm Frauen 2 Esslöffel Sprossen täglich.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Geändert von nicht der papa (29.09.10 um 14:58 Uhr)

Prostatitis Heilungserfolge und weiterer Verlauf

Hans2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 13.04.09
@NIcht der Papa:

Sag Mal, wie schaeuen den die Beckenbodenübungen Deines Mannes aus? Was macht er da genau?

Bei mir scheint es immer mehr und mehr der Verdacht, dass ich über Jahre durch mein falsches Sitzen (Inklusive Toilettensitzen) meinen Pudendusnerv beschädigt hatte. Darum auch immer meine Blasenentzündung und jetzt seit ca. 10 Moante abakterielle Prostatitis (Keine Bakterien, keine Entzündung). Offenbar wird dieser Pudendusnerv mit fast allen Prostataleiden in zusammenhang gebraucht. Ursache offenbar überdehnung durch Pressen beim Stuhlgang (Hilfe für Prostata, Blase und Darm: Das Erfolgs-Rezept der Natur) und meiner Meinung nach durch falsche Sitzen und sonstigen Fehlhaltungen. Di Prostata fängt an zu "spinnen" wegen Fehlsignalen.

Ich muss also "nur" meine Nerv wieder richtg ausheilen lassen. Das dauert allerdings offenbar lange, bis sich Nerven wieder vollständig geheilt haben. Und erfordert ein bischen umgewöhnung im Leben. Tja, mir gehts ja mittlerweile wieder recht gut. Zwischenzeitlich mache ich aber nach wie vor so abgeschwächte Phasen durch.

Liebe Grüsse,
Hans

Prostatitis Heilungserfolge und weiterer Verlauf

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.536
Seit: 18.11.09
Das ist eine ganz einfache Übung, die man eigentlich überall machen kann. Die ist bei Mann und Frau vom Prinzip her gleich.

Dabei versuchst Du quasi deinen Schwanz einzuziehen und spannst damit auch deinen Unterleib, After und die Blase an.

PS: Hier nach meiner unsachlichen Einlassung noch eine Anleitung: Powered by Google Text & Tabellen
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Geändert von nicht der papa (23.10.10 um 17:02 Uhr)

Prostatitis Heilungserfolge und weiterer Verlauf

Medizinmann ist offline
Beiträge: 527
Seit: 01.10.05
Hallo nicht der Papa,

ich weiß daß Du es gut meinst aber von diesen Beckenbodenübungen muß ich dringend abraten. Damit wird nur der äußerste Ring des Beckenbodens trainiert und der Rest gar nicht. D.h. also es ist ein einseitiges Übertraining. Damit wird auf lange Sicht eine Vielzahl von Beschwerden ausgelöst. Da gibts eine lange Liste der entsprechenden Beschwerden. Ich habe gerade versucht den entsprechenden Abschnitt im Buch Tigerfeeling von der Benita Cantieni zu finden um das rauszuschreiben, konnte die Stelle aber nicht finden. Ich weiß nur, es ist eine lange Liste. Was ich außerdem weiß - man findet in so ziemlich jedem Magazin und im Internet Unmengen Seiten die dieses falsche und extrem einseitige "Beckenbodenmuskeltraining" empfehlen.

Ich kann nur raten ein "richtiges Beckenbodenmuskeltraining" zu machen Benita Cantieni: Wirbelsäulengymnastik, Beckenboden trainieren, Beckenbodengymnastik, Beckenbodentraining, Beckenbodentraining Männer mit allem anderen schadet man sich nur selbst. Wenn man sich erst mal selbst geschadet hat ist man klüger und sieht den Unterschied zu einem "echten Beckenbodentraining". Insoferne hat auch das einen Nutzen.

Liebe Grüße

Medizinmann

Geändert von Medizinmann (23.10.10 um 17:37 Uhr)

Prostatitis Heilungserfolge und weiterer Verlauf

Hans2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 13.04.09
Hallo Zuasammen,

Danke Euch für die Antworten.

@Medizinmann: Freche Frage: Woher weisst Du das die richtiges Methode die von Benita Cantieni ist?

Uebrigens ist mir noch etwas eingefallen: Fast den ganzen Sommer durch war ich beschwerdefrei. Und dabei ist mir etwas interessantes aufgefallen. Vorher hängte meine Hoden so ziemlich die meiste Zeit. Seit es aber besser geworden ist, zieht sich mein Hoden zu einer schönen Kulgel zusammen. Das macht das sitzen angenehmer resp. ziemlich problemfrei. Jetzt im moment hängt der Hoden wieder und es ist unangenehm auf weichen Stühlen zu sitzen. Stehend merke ich eigentlich fast nix mehr (Zumindest die meiste Zeit). Dies dürfte doch ebenfalls die Therorie stützen, dass der Nerv noch immer nicht einwandfrei arbeitet.

Desweiteren glaube ich, dass meine Problem eventuell vom "Lümmeln" auf dem Stuhl kommt. Ich bin oft den ganzen Tag versunken im Stuhl gesessen. Über Jahre.

Ich glaube fast: Würde ich nicht mehr sitzen, würde ich mich viel schneller regenerieren.

Im Geschäft habe ich bereits eine Sitzvorrichtung die den meinen Damm und Hoden frei hält. In der Mitte ist eine Vertiefung. Das geht eigentlich ganz gut. Harte Sitze sind auch sehr gut.

Gruss,
Hans

Prostatitis Heilungserfolge und weiterer Verlauf

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.536
Seit: 18.11.09
Zitat von Medizinmann Beitrag anzeigen
Hallo nicht der Papa,

ich weiß daß Du es gut meinst aber von diesen Beckenbodenübungen muß ich dringend abraten.
Liebe Grüße

Medizinmann
Du meinst damit wohl, von den Übungen, die deutsche Schulmedizin empfiehlt. Denn das ist exakt das, was dort empfohlen wurde. Soweit ich das von aussen beurteilen kann, hat es bei meinem Mann trotzdem geholfen, dass sich der durch den Blasenkatheter entwickelte Harngries gelöst und abgegangen ist.

Die Frau Cantieni ist in jedem Fall interessant. Sie ist mir wegen ihrer Antifaltenmassage schon vor Jahren aufgefallen. Eitel bin ich nämlich auch noch.

Was ist denn genau der Unterschied zwischen der Beckenbodenübung von ihr und der von mir geposteten?
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11


Optionen Suchen


Themenübersicht