Autist Ja oder Nein!? :Keine Ahnung:

16.04.12 22:09 #1

Wie die Gesundheit von der Schwangerschaft bis zur Pubertät beeinflusst wird
Neues Thema erstellen
Autist Ja oder Nein!? :Keine Ahnung:

Abby2010 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.04.12
Huhu,
Du kannst ruhig Jeannine schreiben..
passend ist ja beides
Naja,Ich versuche es öfters..aber so wirklich mag Sie das nicht!
Die Tage war Sie super lieb,hatte ab und an zwar ihre kleinen "Ticks"
aber ansonsten war ich echt super Happy!Abby hat jetzt auch einen kleinen Freund
Er ist auch knapp 2 Jahre alt und spricht auch nicht.Die Harmonie scheint zu stimmen,denn mit Ihm hat sie sogar fleißig gebuddelt
Er durfte Sie sogar Umarmen!Vielleicht ist es ja wirklich nur eine Entwicklungsverzögerung!?Was allerdings ist,ist das Sie sehr,sehr viel aufmerksamkeit will.
Unterhalten wir uns und beachten Sie deshalb kurz nicht,gibts einen lauten,schrillen schrei..oder haut sie auch mal zu.Oder wenn wir etwas vor laufen und uns dann umdrehen,sitzt oder liegt Sie auf dem Boden...lacht,winkt und sagt Tschüß Der kleene süße Giftstachel Die Tage waren so schön,ich bin so Happy
Liebe Grüße Jeannine & Abby

Autist Ja oder Nein!? :Keine Ahnung:
Kassandra
Liebe Jeannine,

ich drücke Euch beide Daumen, dass es sich nur um eine Verzögerung der Entwicklung handelt.

Alles Liebe Euch beiden
Kassandra

Autist Ja oder Nein!? :Keine Ahnung:

Shelley ist offline
Beiträge: 10.429
Seit: 28.09.05
ihr ist langweilig. gib ihr ein klavier.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Autist Ja oder Nein!? :Keine Ahnung:

Abby2010 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.04.12
Wenn das mal so einfach wäre!
Bei dem Spielzeug was Sie hat,dürfte Ihr eig. nicht langweilig werden!
Von Trommel bis jeglichen klimperzeugs...alles Uninteressant!

Autist Ja oder Nein!? :Keine Ahnung:
Kassandra
Hallo,

wie geht es Euch beiden? Ich habe heute an die kleine Abby gedacht. Wurde sie eigentlich geimpft? Manche Kinder vertragen die Impfungen nicht gut.

Bei meinem Sohn habe ich mich wegen angeblichem Hodenhochstand damals zu einer wahrscheinlich völlig überflüssigen Hormonbehandlung überreden lassen (ich war zu jung und blöd), das hat seine Probleme, die schon bestanden, noch verschlimmert damals. Heute geht es ihm zum Glück relativ gut (wieder).

Ist schon irgendetwas klarer geworden bei der Diagnosestellung? Förderung sollte so früh wie möglich beginnen, sensorische Integrationsbehandlung bringt fast immer Verbesserungen in der Wahrnehmung.

Die ersten Jahre sind die wichtigsten, darauf baut sich alles auf. Bleib am Ball und lass Dich nicht vertrösten oder beschwichtigen.

Hier noch mal die Diagnosekriterien
http://w3.autismus.de/pages/startsei...t-autismus.php

Beobachte Dein Kind gut aber nicht so, dass Du nur noch die "Schwächen" siehst. Liebe und Angenommensein, Geborgenheit und Vertrauen ist das Wichtigste in ihrem jungen Leben.



Alles Liebe für Euch
Kassandra

Geändert von Kassandra (13.05.12 um 22:11 Uhr)

Autist Ja oder Nein!? :Keine Ahnung:

Abby2010 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.04.12
Hallo Kassandra,
Sorry für die Späte Antwort,wir waren in letzter Zeit viel Unterwegs!
Ein Termin nach dem anderen,das ist manchmal ganz schön stressig.
Ein okay für die Kita haben wir jetzt,allerdings nur für eine Intergrationskita
damit bin ich auch sehr zu frieden weil Sie in einer normalen Kita denke ich unter gehen würde.Momentan wirs gesagt dass Sie eine Sensorische Intergrationsstörung hat.
Ich find dass,das alles ziemlich verharmlost wird.Dasselbe wie immer Sie sehen Autistische auffälligkeiten und wiederrum nicht,ebenso mit dem ADHS :-/
So wirklich Diagnostizieren kann man es wohl so ca. mit 5 Jahren sagt man uns.
Bis dahin will man wohl soweit an Ihrem Verhalten etc. arbeiten das WENN es eines von den beiden ist,nur noch ein kleiner Teil übrig bleibt,wenn nicht sogar gar nichts.
hmm...ob das alles so funktioniert!?
Lieben Dank für deine Nachricht
Gruß Abby & Mama

Autist Ja oder Nein!? :Keine Ahnung:

mondvogel ist offline
Moderatorin
Beiträge: 3.597
Seit: 07.04.10
Hallo Abby,

dann wünsche ich alles Gute...vielleicht muss ja noch nicht gewusst werden, wie man es nennt. Hauptsache in der Kita wird gut und angemessen auf sie eingegangen; da ist es manchmal hilfreich noch nicht festgelegt zu sein.

Jedenfalls ist ein großer Schritt erreicht.

Würde mich interessieren, wie es weitergeht....

Komm du auch mal ein bisschen zur Ruhe mb
__________________
be the change you want to see in the world...(Gandhi)

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Autist Ja oder Nein!? :Keine Ahnung:
Kassandra
Hallo Ihr Beiden,

das ist eine gute Nachricht! In einer Integrationsgruppe kann auf ihre Anpassungsschwierigkeiten eingegangen werden und sie hat dennoch die Möglichkeit, auch von den Kindern zu lernen, die nicht entwicklungsgestört sind. Gib ihr ein wenig Zeit.

Ich kann auf der anderen Seite auch Deine Sorge gut verstehen, weil es in der Tat so ist, dass je kleiner das Kind ist, desto eher kann das Gehirn noch Veränderungen vornehmen.

Wenn Du den Eindruck hast, es wird verharmlost und ihr werden dadurch Chancen genommen, dann wende Dich doch bitte mal an Autismus Deutschland oder eine der anderen Adressen, die ich hier reingestellt habe.

Ich weiß, dass in Berlin gute Leute sind, ich habe sie selbst auf Kongressen kennengelernt. Sie sind sicher in der Lage, vor dem 5. Lebensjahr eine Diagnose, zumindestens eine vorläufige zu stellen und Dir gute Tips zu geben, wie Du Dich entlasten kannst und wie Du Deiner Tochter helfen kannst.

Warum versteht eigentlich keiner, dass Eltern ihren Kindern helfen wollen?

Ich finde die Zusammenarbeit mit Eltern, die Einbeziehung ihrer Erfahrungen und Ideen total wichtig.

Klemm Dich dahinter, wenn es Dir wichtig ist und lass Dich nicht nur von einer Stelle, einem Arzt oder einem "Fachmenschen" abspeisen!

Such Dir vielleicht auch eine Gruppe Gleichbetroffener. Die haben die meiste Ahnung, viel mehr als die Fachleute und die Tips, die wir uns untereinander gaben, haben mir am meisten geholfen.

Ich drücke Euch beide Daumen und wünsche Dir viel Kraft und Energie!

Liebe Grüße
Kassandra

Autist Ja oder Nein!? :Keine Ahnung:

Abby2010 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.04.12
Guten Abend,
Also ich finde das Abby sich in letzter Zeit wirklich sehr gut gemacht hat

Habe mir mal angeschaut was einen Autisten ausmacht...& finde zwar ähnlichkeiten aber widerum auch nicht.Ich hatte in der Therapie erwähnt,das es wohl laut Dokumentationen Autisten gibt,die durchaus mit anderen Menschen gut kommunizieren können & Sie sogar anschauen kann.Man sagte uns dass,das alles erlernt wurde

also ein Jahr zurück gespuhlt...Abby musste auch erst Lernen mich anzuschauen & Körperkontakt zuzulassen.Letzte Woche hatten wir Verhaltenstherapie...Abby sollte aus Würfeln einen Turm Bauen,na nichts leichter als das.Abby baut aus allem Türme.Dann sollte sie ihn umschubsen,nur das würde Sie nicht tun..also baute sie ihn fein säuberlich ab & legte alle würfel in eine reihe.gelingt ihr etwas nicht,wird laut & schrill geschrien & sie feuert alles durch die gegend,haut sogar die Therapeuten :/

All das soll wohl an einer Überempfindlichkeit liegen..das Sie sich zwänge angeeignet hat.
100 Kinder spielen im Buddelkasten,an sich für sie mitlerweile sehr Interessant..doch anstatt mit in den Sand zu gehen,läuft sie auf dem weg.

Angenommen es ist ein platz,wo kleine Steinchen liegen...tauchen Sie etwas weiter dort auf,wo keine sind,schnappt sie sich die und bringt sie dahin wo sie hingehören...zu den anderen Steinen.
Mitlerweile macht Sie sich auch gut bemerkbar wenn Sie etwas möchte,mir ist aber aufgefallen dass Sie nach dem "dall" eine Zeitlang den Ball als diesen richtig ausgesprochen hat & jetzt wieder "dall" murmelt.

Im Logischen denken soll Sie erste Spitze sein laut Ärzten,alles was mit Sprechen zu tun hat,hängt allerdings etwas nach.Aber wozu auch Sprechen lernen,wenn Sie in einigen Jahren eh ruhig sitzen & die schnute halten soll

Ich habe jetzt aber einen Guten weg gefunden wenn wir unterwegs sind & sie einen Ihrer "anfälle" bekommt.Ich habe jetzt immer Ihren Wagen dabei.Ich kann Sie aus Gesundheitlichen gründen leider nicht tragen..was sie allerdings enorm gern hat
blitzen dann also Ihre kleinen Hörnchen aus der Stirn,sage ich ihr wenn Sie nicht laufen möchte oder oder wieder zu einem kleinen Giftzwerg mutiert,kommt Sie in den Wagen
das funktioniert echt gut..entweder setzt sie sich wirklich rein oder lauft leicht trotzig weiter.Sie versteht mich gaaaanz genau

Gglg Abby & Mama

Autist Ja oder Nein!? :Keine Ahnung:
Kassandra
Hallo,

ich freue mich, dass Abby sich gut entwickelt. Und ich drücke sehr die Daumen, dass es weiterhin gut läuft und sie sich glücklich fühlt.

Mein Sohn war für mich auch nie so ganz eindeutig. Heute weiß ich, dass Autisten die Individualisten unter den Individualisten sind. Jeder "Fall" ist völlig anders, obwohl es eine eindeutige Berührungspunkte gibt. Die Diagnose wird als Syndrom gestellt, dass heißt, in jedem Bereich muss ein bestimmte Anzahl von "Auffälligkeiten" vorhanden sein.

Die Diagnose selbst ist nicht wichtig im Moment. Ich habe mich z.B. lange davor gewehrt. Ich wollte nicht, dass mein Kind in eine Schublade gesteckt wird. Als ich dann andere Eltern mit autistischen Kindern kennenlernte, vor allem auch mit älteren Kindern und sie mir Mut machten und von ihren Kindern erzählten, wie sie sich in diesem Alter verhalten hatten, da hat mich das erst abgeschreckt, dann aber hat es mir auch Mut gemacht.

Zwänge gibt es auch bei anderen Entwicklungsstörungen oder -verzögerungen. Autismus zeigt meist ein uneinheitliches Bild der verschiedenen Entwicklungsbereiche. Z.B. ist das logische Denken gut, kann die Nachahmung trotzdem nicht so gut funktionieren. Ein Autist kann nachmachen, hat aber Probleme, mit anderen im Zusammenspiel aufeinander einzulassen. Es gibt viele Varianten, die diese Entwicklungsstörung mit sich bringen kann. Es gibt Autisten, die schon immer Menschen anschauten. Es ist nicht das einzige Kriterium. Nur ein sehr auffälliges. Es gibt Autisten mit Fantasie, das wird ihnen oft abgesprochen, ebenso wie der Humor.

Alles Gute für Euch. Behalte vor allem die Geduld und zeige Deiner Tochter Deine Liebe. Das ist das allerwichtigste. Seh nicht nur, was sie nicht kann, sondern was sie kann, was sie für Möglichkeiten hat und wie wunderbar und einzigartig sie ist.

Liebe Grüße
Kassandra


Optionen Suchen


Themenübersicht