Schmerzen im Gesichtsbereich

28.12.09 01:14 #1
Neues Thema erstellen

andystitan ist offline
Beiträge: 45
Seit: 03.06.08
Hallo Zusammen
Nach langer Zeit melde ich mich wieder bei euch.
Möchte gerne eine Frage in den Raum stellen, ob vielleicht jemand die gleichen Symptome hat wie ich.
Seit ca. 3 Jahren habe ich Probleme mit Spastischen Krämpfen im Gesichtsbereich und kein Arzt konnte mir Konkrete angaben machen, was mein Problem sei.
Von Trigeminusneuralgie/ Spastische Krämpfe im Gesichtsbereich mit unbekannter Ursache,
bis hin zu Psychosomatischen Schmerzstörungen habe ich schon alles gehört.
Wie schon in meinen Älteren Beiträgen von mir, über eine event. Titan-Allergie, hatte ich diese Probleme schon damals, nur das sie Heutzutage fast nicht mehr zum Aushalten sind.
Meine Symptome: Sehr Starke Schmerzen im Schulterbereich ( 5 Operationen ) und ein starkes Brennen, danach zieht es mir bis in die HWS und in den Kopf.
Ich verspüre dann immer mehr eine Spannung und Pochender Schmerz im Kieferhöhlen-Bereich. Danach schliesst sich immer mehr mein rechtes Auge und der Mundwinkel zieht es auch zum Auge hoch.
Die Schmerzen danach sind fast nicht mehr zum aushalten und ich würde das Auge rechts am liebsten schliessen, da es dann weniger weh tut.
Eine Trigeminus Neuralgie wurde auch schon vermutet, aber meine Symptome sind nicht Typisch, weil meine Attacken nicht Sekunden oder Minuten lang dauern, sondern Stunden.
Mein Physiotherapeut meint das sogar der Fazialis Nerv diese Probleme auslösen könnte.
Der letzt Neurologe meinte sogar das meine Kappute Schulter auf die Wirbelsäule drückt bis in die HWS und von dort diese Probleme kommen.
Meine Frage wäre nun ganz einfach: Wer kennt diese Spastischen Krämpfe im Gesichtsbereich ?
Ich danke schon im voraus, für eine event. Antwort und wünsche euch allen eine Schmerzfreie Zeit.
Gruss vom Andreas


Schmerzen im Gesichtsbereich

Oregano ist offline
Beiträge: 62.532
Seit: 10.01.04
Hallo Andystitan,

das klingt schon nach einer Beteiligung des Trigeminus. Es muß ja nicht immer die klassische Trigeminusneuralgie sein.
Ist Dein Zahn-Aufbiß in Ordnung? - Denn auch davon könnten solche Nervenschmerzen und -reaktionen kommen.
medrapid.info - einseitiger Gesichtskrampf


Wenn bis jetzt nichts geholfen hat, wäre dieses Mohnblüten-Öl hier evtl. eine Möglichkeit zum Ausprobieren. Schaden kannst Du Dir damit nicht, aber vielleicht nützen?

Erfahrungsberichte ber die Wirkungen von Mohnbltenl nach Jakob Lorber (1800-64)

Hast Du ein Medikament wie Paroxetin eingenommen und dann abgesetzt?

Grüsse,
Uta

Schmerzen im Gesichtsbereich

andystitan ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 03.06.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Andystitan,

das klingt schon nach einer Beteiligung des Trigeminus. Es muß ja nicht immer die klassische Trigeminusneuralgie sein.
Ist Dein Zahn-Aufbiß in Ordnung? - Denn auch davon könnten solche Nervenschmerzen und -reaktionen kommen.
medrapid.info - einseitiger Gesichtskrampf


Wenn bis jetzt nichts geholfen hat, wäre dieses Mohnblüten-Öl hier evtl. eine Möglichkeit zum Ausprobieren. Schaden kannst Du Dir damit nicht, aber vielleicht nützen?

Erfahrungsberichte ber die Wirkungen von Mohnbltenl nach Jakob Lorber (1800-64)

Hast Du ein Medikament wie Paroxetin eingenommen und dann abgesetzt?

Grüsse,
Uta
Hallo Uta

Du danke Dir vielmals für Deine Antwort.
Ich habe schon seit geraumer Zeit Probleme mit den Zähnen und bin immer wieder in Behandlung.
Es wurden schon div. Zähne oben gezogen und auch auf den Verdacht das mein Problem von dort kommt.
Sehr Interessant auch der Link den Du dazu gegeben hast.
Ich habe ja schon genug in den 4 Jahren durchgemacht ( Titanallergie ) aber das setzt dem ganzen noch das Krönchen auf.
Nächste Woche muss etwas gehen, sonst dreh ich noch durch, die Schmerzen sind nicht mehr auszuhalten, wurde am liebsten den Kopf an eine Wand schlagen.
Es sind nicht nur die Krämpfe, sondern das Brennen in den Augen uffffff.
Uta ich danke Dir nochmals und ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel viel Gesundheit.
Liebs grüessli vom Andy
Ps: Paroxetin kenne ich nicht. Habe auch noch Div. andere Allergien Neurotin/Lyrica/Jod etc.

Schmerzen im Gesichtsbereich

Oregano ist offline
Beiträge: 62.532
Seit: 10.01.04
Paroxetin - 1 A Pharma 20 mg Filmtabletten | NetDoktor.de

Hier wird Paroxetin beschrieben. - Es wird manchmal in einer relativ geringen Dosis auch bei anhaltenden Schmerzen verschrieben als Versuch, die Schmerzempfindlichkeit herabzusetzen.
Allerdings ist das Absetzen von Paroxetin nicht einfach.

Ich wünsche Dir auch alles Gute und den Durchbruch in Sachen Gesundheit!

Grüsse,
Uta

Schmerzen im Gesichtsbereich
Weiblich KimS
Hallo Andreas,

Zum zusammenhang zwisschen Kopf-/Gesichts/Kieferschmerzen und Schulter, habe ich hier auch einiges geschrieben: http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...ehr-fjedn.html (Könnte interessant sein bei Gelegenheit mal rein zu schauen). Es kann tatsächlich so sein dass eine veränderte Statik, und veränderte Belastung im Schulterbereich sich auswirkt in der HWS und von da aus wieder Schmerzen im Gesicht, am Kiefer und oder Kopfschmerzen entstehen.

Also könnte da auch ein Ansatzpunkt zu finden sein die Beschwerden positiv zu beeinflüssen (Therapie bezügl. Schulter/Statik allgemein).

Ansonsten wäre, denke ich, es auch sinnvol mal kritisch auf die Schlafhaltung zu achten, da man immerhin ca. 8 St. ein Drittel des Tages da ziemlich einseitig "belastet" - also sollte die Haltung so sein dass keine oder wenigstens minimale Belastung da ist. (Belastung: z.B. Druck auf (Kiefer)gelenke, Kopfgelenk.. etc) In dieser Thread findest mehr dazu:http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...tml#post136942

Es könnte auch sinnvoll sein mal im Forum beim Thema CMD zu schauen, es ist wichtig tagsüber, die Kiefer nicht zusammen zu klemmen. Normalerweise berühren sich pro Etmal die Zahne nur wenige Minuten, das ist: Während dem Essen. Ansonsten sollte der Unterkiefer entspannt sein. Mag mühsam klingen, aber es wäre gut darauf zu achten, und da Bewusst mit umzugehen. Ständige Belastung des Gebisses, kann auch Ursache sein für ständige Zahnprobleme, die Zahnnerven werden ständig gereizt/überreizt, was dann zu Zahnschmerz und sogar manchmal entzündungen führen kann. Da Du schriebst dass Du Zahnprobleme hast, wollte ich das auch erwähnen.

Ansonsten, allgemein zu Statik, Körperhaltung: Wichtich wäre die auch besonders. Mann sollte generell beim Stizten und Stehen/Gehen die Wirbelsäule aufrecht halten, als ob man mit ein Draht oben auf dem Kopf mit dem Himmel verbunden ist Eine Krümmung vom Oberrücken (das ist zu vermeiden), führt oft zu verstärkte Krümmung in der Halswirbelsäule, der Kopf neigt ein wenig nach Hinten -> Das muss man vermeiden.
In dieser Haltung kann die Kiefermuskulatur viel mehr Kraft entwickeln, zuviel Druck ausüben und die Symptomatik auslösen. Stattdessen also gerade-auf, und Kinn mehr richtung Brustkorb. Eine Handbreite (Zeigefinger <-> kleiner Finger) sollte zwisschen Kinn und Brustkorb etwa passen, so werden die Strukturen am HWS, Kiefer nicht Überbelastet.

Hoffentlich helfen Dir die Tips, es kann hilfreich sein Dir einen guten Physiotherapeuten zu finden der falls diese Aspekte eine Rolle spielen Dir helfen kann (Schulter mag ja auch eine Rolle spielen) die richtige, weniger belastende, Statik zu finden und anzugewöhnen.

Herzliche Grüsse,
Kim

PS: Paroxetin ist ein Antidepressivum (SSRI) - Oh - gleichzeitig geschrieben mit Uta.
Dazu dann noch folgendes: SSRI's beeinflüssen den Serotoninhaushalt - Ob dies nun in dieser Situation ein geeignetes Mittel wäre... (zu) hohe Serotoninlevels erzeugen genau das was man hier vermeiden möchte: Verspannungen und Spasmen der Kiefermuskulatur.
Stimme Uta zu, absetzen kann, wenn dies zu schnell gemacht wird, zu Probleme führen, mehr dazu findet man an anderer Stelle in's Forum. Für Infos wie vor zu gehen, wenn das absetzen Probleme macht findet man ins Internet auch Seiten für Beratung, Leitlinien und Unterstützung. Über dem Suchbegriff SSRI Discontinuation Syndrome müsste das leicht zu finden sein.

Geändert von KimS (31.12.09 um 16:22 Uhr) Grund: Link vergessen

Schmerzen im Gesichtsbereich

Oregano ist offline
Beiträge: 62.532
Seit: 10.01.04
Es wurden schon div. Zähne oben gezogen und auch auf den Verdacht das mein Problem von dort kommt.
Dann hat das Zähneziehen nicht geholfen? Schade drum . Zeigt evtl. eine NewTom-CT (oder ein ähnliches Gerät) eine Entzündung oder sonst etwas Auffallendes im Kiefer? Diese Aufnahme muß man - wenn gesetzlich versichert - leider selbst bezahlen.

Es gibt Physiotherapeuten und Osteopathen, die spezielle Ausbildungen haben in der Behandlung des Kiefers bei Verspannungen. Auch die Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt/Zahntechniker und einem solchen Physiotherapeuten kann sehr gut tun. Man muß sie nur finden und zahlen können.

Kiefergelenktherapie bei CMD:

Was ist CMD?
Schmerzhafte Bewegungseinschränkungen im Kopf-, Gesichts-, Nacken-, oder Schulterbereich, können durch Fehlfunktionender Kaumuskulatur oder der Kiefergelenke ausgelöst werden. Auch häufig auftretende Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Probleme bei der Mundöffnung oder beim Kauen, genauso wie Geräusche im Kiefergelenk können ursächlich eine Funktionsstörung des Kauorgans sein. Diese diversen Beschwerden im Kausystem – dem Craniomandibulärsystem werden unter dem Begriff Craniomandibuläre Dysfunktion – kurz CMD – zusammengefasst.

CMD ist weder bösartig noch gefährlich – kann aber oft sehr schmerzhaft sein. CMD ist eine »schwierige« Erkrankung, bei deren Diagnose und Behandlung fachübergreifend Zahnarzt, Physiotherapeut und Kieferorthopäde miteinbezogen werden müssen.

Ziel der Physio-Medizinischen-Therapie ist es, eine Balance. Der Spannungsverteilung und eine Schmerzreduzierung zu erreichen. Meistens ist kurze Zeit nach der Therapieder Schmerz verschwunden und es ist wieder eine normale Bewegungsfunktion gegeben. Sprechen Sie uns an, in einem ausführlichen Beratungsgespräch klären wir, welche Physio-Medizinischen Massnahmen für Sie die richtigen sind.
S. Tiedemann Krankengymnastik Neurologische Rehabilitation Bogenhausen - Stadtbranchenbuch Mnchen

Grüsse,
Uta

Schmerzen im Gesichtsbereich

Leena ist offline
Beiträge: 140
Seit: 19.12.09
Hallo Andreas
Hast du deine Weisheitszähne noch?
Ich hatte über drei Jahre ganz ähnliche Symptome. Die Schmerzen kamen ganz plötzlich und es verzog mir das ganze Gesicht auf der rechten Seite. Mein Mundwinkel zug es auch hoch und das Auge ging langsam aber nicht ganz zu. Ich konnte es nicht öffnen noch schliessen auch konnte ich nichts mehr sehen. Es tat so weh und das auch nicht nur ein paar minuten. Damals konnte ich auch den Mund nicht mehr öffnen und nicht sprechen. Diese Attacken hatte ich mehrmals am Tag. Einmal wurde ich mit Verdacht auf eine Hirnblutung ins Spital eingewiesen. Doch es war keine Blutung. Man wusste einfach nicht warum. Mit der Zeit kam manchmal der Hausarzt nach Hause um Medis direkt in die Vene zu spritzen was alles entspannte. Da haben wir plötzlich herausgefunden das etwas mit den Weisheitzähnen nicht stimmte. Ich musste sie unter Vollnarkose heraus operien. Nach der Verheilphase ging es dann endlich besser. Doch noch heute ist alles sehr empfindlich. Ich muss aufpassen wenn es kalt ist und der Wind zieht dann reizt es die Nerven wieder.

Was machst du wenn diese starken Schmerzen hast? Meine Mutter machte mir immer ganz warme feuchte Wickel. Das half etwas!

Weiss nicht ob du es so ähnlich erlebst oder es ganz anders ist???

Hoffentlich habe ich nicht zu viel geplappert!?

Gruss Leena

Schmerzen im Gesichtsbereich

andystitan ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 03.06.08
Hallo Zusammen

Ich Danke euch für die vielen Tipps.
Nun eines kann ich mit Sicherheit sagen, in den 4 Jahren wo ich 5 Schulter-Operationen hatte und vor einem halben Jahr eine Meniskus-Operation mit nachfolgender Osteonekrose, habe ich permanent sehr Starke Schmerzen und wie sagt man so schön: Da musst Du halt auf die Zähne beissen und das tue zur genüge.
Die Frage ob ich noch meine Weissheits-Zähne noch habe, ja die habe ich noch alle.
Eines kann ich auch noch mit Sicherheit sagen: wenn ich meine Teilprothese oben reinmache
( Provisorium aus Kunststoff und mit Klammern ) werden die Schmerzen auch viel schlimmer und teilweisse kann ich fast nicht mehr kauen, da es überall drückt und jetzt auch schon wieder 2 Zähne wackeln.
Es werden verschieden Baustellen sein ( Zähne/Kiefer/Schulterprobleme und eine Instabile HWS )
Vor kurzer Zeit musste ich vom Neurologen aus einen Osteopathen aufsuchen und Sie hat
Cranio sacral Therapie angewandt ( 3 mal ) und ich kann nur sagen: Es hat mir nicht geholfen, im Gegenteil der Schwindel wurde dadurch nur noch verstärkt.
Sie hat die Behandlung abgeschlossen, da Sie Angst hatte meine HWS weiterhin zu Manipulieren, Sie meinte das mit dem Trigeminus und dem Fazialis Nerv etwas nicht stimme.
Nun noch kurz zu meiner HWS, es wurde eine sehr starke Instabilität festgestellt und was ich auch schon seit Jahren habe, wenn ich meinen Kopf nach rechts und links drehe knackst es bis
Zum Nasenansatz, so wie jemand eine Gitarren-Seite zupfen würde.
Nun noch zu den Medikamenten, da ich ja meist Allergisch auf diese Reagiere (Nesselfieber)
Sieht es mit solch einer Behandlung gegen die Nervenschmerzen sehr schlecht aus.
Opiate Medikamente habe ich bis jetzt vermieden, aber ich glaub so langsam das es unumgänglich sein wird auf lange Zeit dies nicht zu machen, sonst drehe ich noch so langsam durch, bei den so starken Schmerzen im Gesichtsbereich.
Eines werde ich sicherlich nächste Woche machen, einen Termin beim Zahnarzt und event. bei einem Kieferspezialisten.
Wünsche euch noch ein ganz schönes Wochenende und eine Schmerzfreie Zeit.
Grüessli vom Andreas

Schmerzen im Gesichtsbereich

Autodidakt147 ist offline
in memoriam
Beiträge: 89
Seit: 20.09.08
Hallo
mach dich bitte hier mal schlau,
http://www.repage3.de/member/antoniu...lstellung.html
wenn auch das nichts bring,versuch das mit dem Novalgin,
http://www.repage3.de/member/antoniu...fahrungen.html
wenn dir das nichts bringt such mal einen guten Neurochirurg auf.
Gruß
Anton

Geändert von Autodidakt147 (18.01.10 um 01:25 Uhr)

Schmerzen im Gesichtsbereich

andystitan ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 03.06.08
Hallo Autodidakt147

Danke für deinen Beitrag.
Neurochirurg gutes Stichwort, vor ca. 3 Jahren hatte ich solch einen Aufgesucht, sei auf seinem Gebiet eine Koriphäre.
Er hat ein MRT veranlasst und auf diesem wurde Wasser im Rückenmark festgestellt, zwar sehr wenig auf der höhe C3-C4.
Er hat mich dann zu einem Neurologen geschickt ,der weitere Abklärungen machen sollte.
Alls ich bei dem Neurologen einen Termin hatte und ich ins Sprechzimmer rein durfte, sagte Er gleich zu mir: Sie haben ein Problem mit dem Trigeminus.
Wuste da noch von nichts wegen Trigeminus-Neuralgie.
Er machte eine Untersuchung mit Strom vom Kopf in den rechten Arm und sagte: Da stimmt etwas nicht ! Leider wurde das Ergebnis von anderen Ärzten, später als falsch Befunden.
Der Neurochirurg meinte man könnte das Wasser abziehen, aber es sei sehr wenig, muss dazu sagen das bei einem späteren MRT kein Wasser mehr zu sehen war.
Nun nochmals zum Trigeminus, so wie ich das sehe sind meine Symptome sicher nicht
A-Typisch, da meine Attacken nicht gerade Stechend sind und die Attacken nicht Sekunden oder Minuten andauern sondern Stunden sein können.
Was ich mit Sicherheit sagen kann, der Wind im Gesicht und starkes Sonnenlicht sowie wenn ich meine Mütze zufest ins Gesicht ziehe lösen diese Probleme aus.
Problem: Anfänglich ein leichter Druck höhe Kieferhöhle und Auge und ebenfalls in den Hinterkopf.
Wie gesagt kommt jetzt noch Wind ins Spiel fängt das Unheil an und der Gesichtschmerz wird immer heftiger, mein Auge rechts Schmerzt so stark das ich es fast nicht mehr öffnen möchte und in der höhe Kieferhöhle wird das Pochen auch immer stärker und schlussendlich ist meine Rechte Gesichtshälfte ganz entstellt ( Auge fast zu und der Mundwinkel zieht es zum Auge hoch )
Nach solchen Attacken Brennt mein Auge rechts ganz fürchterlich und ich muss es immer mit Augentropfen behandeln, da es ganz Trocken ist.


Meine Abschliessende Frage währe: Kennt jemand aus der Schweiz, einen guten Neurologen oder Neurochirurgen ?

Ich Danke euch allen schon im voraus für einen Tipp und dir Autodidakt nochmals vielen Dank.

Grüessli vom Andystitan


Optionen Suchen


Themenübersicht