Darmpilz und Gelenkbeschwerden

19.07.09 16:55 #1
Neues Thema erstellen

piquedame ist offline
Beiträge: 9
Seit: 19.07.09
seit mitte dezember hab ich mich mit massiven gelenksproblemen herumgeschlagen. erst hatte ich einen erguss im linken knie, dann kamen schmerzen in den handgelenken dazu, dann beide schulter- und ellbogengelenke. anfang februar liess ich eine arthroskopie über mich ergehen. das knie heilte schlecht und der orthopäde schickte mich schliesslich zu einem rheumatologen. dieser stellte sofort die diagnose rheumatoide polyarthritis, verschrieb mir cortison und wollte mich zu MTX verdonnern.
ich suchte das internet auf und ab nach anderen möglichkeiten, stiess auf ayurveda und machte eine panchakarmakur in wien. ich nahme teufelskralle, weihrauch, alle katzenkralle (krallendorn), viele ayurvedische medikamente, kam aber vom cortison nicht vollständig los. nach einigen tagen auf 5 mg musste ich immer auf 10 rauf, da meine handgelenke einfach sonst nicht zu gebrauchen waren - von den knien ganz abgesehen. es war nur mehr ein gehumple, da mittlerweile auch das rechte knie befallen war.
an das MTX-problem dachte ich meist nur in stillen, verzweifelten nachtstunden und meinte, mich irgendwann damit abfinden zu müssen.
ich liess mich dann noch auf clamydien testen und da kam die grosse überraschung: man fand einen überwuchernden darmpilz: candida albicans. der arzt gab mir ein rezept für ein döschen von 50 stück mycostatin - und gar nichts für meinen partner. und da war ich auch schon froh, dass es das internet gibt, wo ich aufklärung fand, dass man das medikament mindestens 3 wochen einnehmen müsse. ich fuhr nach passau, kaufte für meinen partner und mich für 4 wochen nystatin ein (das gibts in deutschland rezeptfrei) und nach drei tagen einnahme (5 stück pro tag) merkte ich ein deutliches nachlassen der schmerzen in allen gelenken. ich konnte es fast nicht glauben, schlich sofort das cortison aus und brauche es seither nicht wieder. das ist nun drei wochen her und die gelenke fühlen sich zwar sehr viel besser an, aber soweit ich nun recherchiert hab, hat sich das pilzgift dort abgelagert. wie krieg ich es raus??? bzw. wie lange dauert es und was kann ich tun?
ich hab schon gemerkt, dass massagen gut sind, aber da auch wieder nicht zu viel.
kann mir jemand einen rat geben?

und: wie geht man mit einem rheumatologen um, der eine diagnose stellt ohne vorher alle anderen möglichkeiten von ursachen für gelenksschmerzen abgecheckt zu haben? das MTX hätte wahrscheinlich alles nur noch verschlechtert. ich kann mich gar nicht beruhigen, weil ich wahrscheinlich wieder einmal keine handhabe habe gegen einen gott in weiss....

liebe grüsse an alle
piquedame

darmpilz und gelenksbeschwerden

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Rheumatoide polyarthritis + Darmpilz klingt für mich stark nach Schwermetallbelastung.
Hast du/Hattest du Amalgamfüllungen?

Bei ayurvedischen Medikamenten muss man übrigens aufpassen. Manche sind stark schwermetallbelastet.

Darmpilz und Gelenksbeschwerden

piquedame ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 19.07.09
da hab ich mich wohl ungeschickt ausgedrückt. ich hab nicht rheuma (das meinte nur ein arzt) und hoffentlich auch bald keinen darmpilz mehr. ich wollte wissen, wie ich die pilzgifte aus meinen gelenken rauskriege.
amalgam hab und hatte ich keines im mund.

liebe grüsse
inge

Darmpilz und Gelenksbeschwerden

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Was für Zahnfüllmaterial hast du denn?

Darmpilz und Gelenksbeschwerden

piquedame ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 19.07.09
ich verstehe den sinn deiner fragen nicht, weil ich den zusammenhang nicht sehe...
ich hab noch recht gute zähne und nur zwei kleine goldinlays.

Darmpilz und Gelenksbeschwerden

Cheyenne ist offline
Beiträge: 2.011
Seit: 01.12.08
zur entgiftung insbesondere der gelenke wird gern guafenesin genommen. Ob es allerdings auch pilzgifte aus den gelenken holt weiß ich nicht. ich arbeite allerdings bei derselben problematik auch damit... allerdings erst seit zwei tagen. vorsicht, am anfang können sich die symptome verstärken.

ansonsten sehe ich zu, dass ich viel mineralien zu mir nehme, zusätzlich basenpulver, vitamine und aminosäuren.

lg
cheyenne

Darmpilz und Gelenksbeschwerden

piquedame ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 19.07.09
ich habs gegoogelt und könnt mir vorstellen, dass es hilft. hab allerdings kein brauchbares medikament gefunden. kannst du mir da helfen? ich fahr dann nach passau und hols mir :-)
liebe grüsse
piquedame

Darmpilz und Gelenkbeschwerden

Cheyenne ist offline
Beiträge: 2.011
Seit: 01.12.08
Die Behandlung von Fibromyalgie mit Guaifenesin

habe dir die bezugsquelle per pn gesendet, gibt glaube ich - wenn du keinen hustensaft trinken willst - keine andere in deutschland.

unter der webadresse findest du infos zur wirkung und anfänglichen effekten.
brauchst nicht zu fahren ;-)

lg
cheyenne

Darmpilz und Gelenkbeschwerden

piquedame ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 19.07.09
Vielen Dank :-)
Ich habs grad bestellt.
Was behandelst Du und wie gehts Dir damit?
Liebe Grüsse
piquedame

Darmpilz und Gelenkbeschwerden

Cheyenne ist offline
Beiträge: 2.011
Seit: 01.12.08
mein körper ist vollkommen vergiftet, ablagerungen in den gelenken, in der muskulatur usw.... da muss ich ihm ein wenig helfen....
lg
cheyenne


Optionen Suchen


Themenübersicht