Neues Schmerzmittel "Palmitoylethalonamide (Normast)"

03.03.12 18:50 #1
Neues Thema erstellen
Neues Schmerzmittel "Palmitoylethalonamide (Normast)"

susi sorglos ist offline
Beiträge: 37
Seit: 04.03.10
Zitat von Katja79 Beitrag anzeigen
liebe susi, möchte mal kurz nachfragen, wie es denn mit Normast weiter ging?
Hallo Katja,

leider kann ich es noch nicht so gut beurteilen. Ich nahm ja vorher Tilidin und habe jetzt Morphin-Pflaster. Dann waren die Schmerzen auch ein paar Tage besser und ich dachte, ich könnte vielleicht mal meine 2-Stunden-über den Tag verteilte-Belastungsgrenze etwas ausweiten. Das ging aber in die Hose... So wie die Erschöpfung ansteigt, werden auch die Schmerzen wieder schlimmer.
Ich nehme Normast jetzt mal noch weiter. Falls eine Wirkung kommt, dauert es bei mir wahrscheinlich etwas länger.
Bin also leider keine große Hilfe für dich

LG Susanne

Neues Schmerzmittel "Palmitoylethalonamide (Normast)"

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 61.507
Seit: 10.01.04
Im arznei-telegramm 11/12 wird auch über Palmitoylethanolmid (Normast) geschrieben.

Zusammenfassung:
* Ob das diätetische Lebensmittel Palmitoylethanolamid (NORMAST) ein wirksames Präparat gegen neuropatische Schmerzen darsellt, läßt sich mit den vorhandenen Daten nicht belegen.
* Die intensive Bewerbung des Mittels in der Indikation neuropathischer Schmerz durch den niederländischen Pharmakologen KEPPEL HESSELINK erachten wir als nicht seriös.
* Auf jeden FAll müsste NORMAST, wenn es als Schmerzmittel vermarktet und eingenommen werden soll, den Zulassungsprozess eines Arzneimittels inklusive Durchführung zulassungsrelevanter präklinischer und klinischer Studien durchlaufen, bevor überhaupt eine Empfehlung für eine gezielte therapeutische Anwendung infrage käme.
Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Neues Schmerzmittel "Palmitoylethalonamide (Normast)"

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 61.507
Seit: 10.01.04
Gibt es hier eigentlich neuere Erfahrungen oder überhaupt Erfahrungen?

Immerhin scheinen King 'Charles Spaniels von Normast zu profitieren...
Zwei Jahre Palmitoylethanolamid im Einsatz: Über King-Charles-Spaniels und ALS — Monitor Versorgungsforschung

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Neues Schmerzmittel "Palmitoylethalonamide (Normast)"

Catrina1984 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 13.04.14
Liebe Susi, habe gerade Normast geggoled und n auf dieses Forum gestoßen. Ich nehme seit einer Woche Peapure, konntest du mittlerweile Linderung deiner Beschwerden erfahren?

Neues Schmerzmittel "Palmitoylethalonamide (Normast)"

Rubinchen ist offline
Beiträge: 85
Seit: 13.12.09
Hallo Catrina,

merkst du denn inzwischen eine positive Wirkung? Würde mich - und sicherlich viele andere hier im Forum - sehr interessieren!

Würde mich über eine Antwort freuen.

Viele Grüße,

Rubinchen

Geändert von Rubinchen (20.09.14 um 01:13 Uhr) Grund: Tippfehler

Neues Schmerzmittel "Palmitoylethalonamide (Normast)"

Catrina1984 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 13.04.14
Liebe Rubinchen,

Ich nehme es nicht mehr. Habe es glaube ich 4 Wochen genommen und keine Besserung feststellen können. Liebe Grüße

Neues Schmerzmittel "Palmitoylethalonamide (Normast)"

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 61.507
Seit: 10.01.04
Schade, daß es nicht geholfen hat, Catrina.

Anscheinend gibt es ein neues oder verändertes Präparat:

...
Normast® ist seit November 2012 in den Niederlanden nicht mehr verfügbar. Normast in den Niederlanden wird seit 2012 durch PeaPure ersetzt.

PeaPure® ist nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und gemaess GMP entwickelt. PeaPure enthält auch Palmitoylethanolamid, wie Normast. PeaPure aber, wurde keinerlei chemischer Hilfsstoff, Geschmacksstoff, Farbstoff oder Süßstoff zugefügt.

Z.B. dem Inhalt Normast sachets enthalt Sorbitol. Es gibt Nutzer, die diesen Süßstoff nicht einnehmen möchten. PeaPure-Kapseln enthalten kein Sorbitol, einzig und allein Palmitoylethanolamid.

PeaPure nimmt man am besten während oder nach der Mahlzeit ein. Es hat sich erwiesen, dass 3 Mal täglich 1 Kapsel à 400 mg eine gute Anfangsdosierung während der ersten 2 Monate ist.

Anwender van

PeaPure spüren im Allgemeinen eine Verbesserung in den ersten Wochen der Einnahme. Erst nach zwei Monaten lässt sich die Wirkung von PeaPure wirklich beurteilen.
...
Palmitoylethanolamin: Was es ist und wie man es anwendet | Neuropathische pijn

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Neues Schmerzmittel "Palmitoylethalonamide (Normast)"

Rubinchen ist offline
Beiträge: 85
Seit: 13.12.09
Hallo Catrina,

danke für die (zugegebenermaßen) enttäuschende Antwort. Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn etwas so nebenwirkungsfrei gegen Schmerzen geholfen hätte! Ist wahrscheinlich wieder ein Vermarktungstrick. Wenn man es wirklich erst einmal 2 Monate nehmen soll, bis man eine Veränderung spürt, hat man schon mal wieder viel Geld ausgegeben.

Oder hat das Mittel schon mal jemandem geholfen? Außer viel Eigenreklame ist kaum was im Netz zu finden...

Anscheinend gibt es jetzt aber auch andere Anbieter:

90 Kapseln für ca. 68 Euro:

https://www.vitaminedesk.eu/de/produ...hanolamid.html

180 Kapseln für 125 Euro:

PeaPure Capsules RS4supplements.com

30 Kapseln für 25 Euro:

https://webshop.eifelsan.com/Pea-Pur...Kaps--351.html

Ist anscheinend schon ein lukratives Geschäft. Ich hätte mich echt gefreut, wenn es helfen würde! Schade, denn von Anwendern, die was Positives berichten, ist im Netz kaum was zu finden ...


Hallo Oregano,

Catrina hat PeaPure genommen, nicht Normast.


Jetzt habe ich doch noch mal gegoogelt und das hier gefunden:

Internationale Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin

Wissenschaft/Mensch: Die orale Behandlung mit einem Endocannabinoid war in einer klinischen Studie wirksam gegen chronische Schmerzen

Die orale Einnahme eines Endocannabinoids führte bei 610 Patienten, deren Schmerzen nicht wirksam mit Standardtherapien kontrolliert werden konnten, zu einer Schmerzreduzierung. Dies ist das Ergebnis einer Beobachtungsstudie an der Universität "Tor Vergata" von Rom (Italien). Die Teilnehmer erhielten drei Wochen lang zweimal täglich 600 mg des Endocannabinoids PEA (PALMITOYLETHANOLAMID), gefolgt von einer vierwöchigen Phase, in der sie diese Dosis einmal täglich erhielten, jeweils zusätzlich zu ihren analgetischen Standardtherapien oder als alleinige Behandlung.

Die Behandlung mit PEA reduzierte signifikant die mittleren Werte der Schmerzintensität bei allen Patienten, die die Studie beendeten. Die PEA-Wirkung war unabhängig von der Ursache der Schmerzen. Die durch PEA verursachte Abnahme der Schmerzintensität wurde auch bei den Patienten ohne zusätzliche Schmerztherapie beobachtet. Es gab keine Nebenwirkungen. Die Autoren folgerten: "In dieser Studie war PEA wirksam und sicher bei der Behandlung chronischer Schmerzen aufgrund verschiedener pathologischer Zustände".

Gatti A, Lazzari M, Gianfelice V, Di Paolo A, Sabato E, Sabato AF. PALMITOYLETHANOLAMIDe in the Treatment of Chronic Pain Caused by Different Etiopathogenesis. Pain Med, 30. Juli 2012 [im Druck ]


Viele Grüße

Rubinchen

Geändert von Rubinchen (21.09.14 um 11:43 Uhr)

Neues Schmerzmittel "Palmitoylethalonamide (Normast)"

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.846
Seit: 04.02.09
hallo zusammen ,
Oder hat das Mittel schon mal jemandem geholfen? Außer viel Eigenreklame ist kaum was im Netz zu finden...
ist von mir nur mal so eine idee .

Palmitoylethanolamide = PEA (Normast) reduzierte den Schmerz und die Entzündung in allen Versuchsreihen
aber die effektivität und verträglichkeit wurde "nur" bei harniaschmerzen, diabetischen neuropathischen schmerzen, chronischen kieferschmerzen, karpaltunnelsyndrom, trigeminusneuralgie und ekzemen getestet.
oder habt ihr noch andere erkenntnisse wo palmitoylethanolamide den schmerz lindern kann/sollte gefunden ?.
Palmitoylethanolamin: Was es ist und wie man es anwendet | Neuropathische pijn
lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

AW: Neues Schmerzmittel "Palmitoylethalonamide (Normast)"

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 61.507
Seit: 10.01.04
Ich hole diesen Thread wieder hoch und frage, ob es inzwischen mehr Erfahrungen mit Palmitoylethanolamid gibt?

Es klingt so gut und wäre so schön ....:

...
die Arbeit der italienischen Nobelpreisträgerin Rita Levi-Montalcini führte in den 90er-Jahren zu einer Veränderung. Sie wies nach, dass Palmitoylethanolamid die überaktiven Entzündungszellen (Mastzellen) bei vielen Krankheitsbildern zur Ruhe bringen kann. Sie war der Motor, der in der damaligen Zeit dafür sorgte, dass Palmitoylethanolamid bei Ärzten und Wissenschaftlern wieder die nötige Aufmerksamkeit erfuhr. Dies führte zu einer Reihe klinischer Studien, die den Wert und die Unbedenklichkeit von Palmitoylethanolamid bei einer Vielzahl von Erkrankungen mit Schmerzerscheinungen deutlich machten. Inzwischen haben ihre Nachfolger viele neue Informationen zusammengetragen, die zeigen, wie wichtig die Wirkung von Palmitoylethanolamid bei der Regulation überaktiver Entzündungszellen und Nervenzellen bei Schmerz ist.
...
Was ist Palmitoylethanolamid (PEA)? - Stiftung OrthoKnowledge

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht