Opus Spicatum

15.01.12 11:25 #1
Neues Thema erstellen

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Hallo,
Opus Spicatum was hier als Fischgrätmuster zu sehen ist wurde hauptsächlich
zur Entstörung von Erdstrahlen eingesetzt.

Opus Spicatum - Google-Suche

Beim verlegen der Steine wurde auf deren Polarität geachtet, damit die Funktion der Entstörung funktioniert.
Der Pluspol der Steine wurde immer in Richtung der Wasserader gelegt, sodas die Minusseite ins Haus oder Raum abstrahlte.

An Hand der Bilder kann man das auch sehr gut nach messen.

Schon früher wussten die alten Baumeister wie man die krankmachenden Erdstrahlen neutralisieren konnte, wobei heute die meisten das nur als eine optische Aufhellung im Mauerwerk sehen und die eigendliche Bedeutung nicht erkennen.

Die Funktion ist wie bei der Entstörung mit dem Kieselstein, wobei da eine Seite durch beklopfen von Hand die Pluspoligkeit entsteht.

Schon vor vielen tausend Jahren war schon das Problem mit den Erstrahlen bekannt und unsere Vorfahren hatten die richtige Lösung für dieses Problem gefunden, was heute leider kaum noch weiter gegeben wird, da mit angeblichen Entstörmittel gutes Geld verdient wird, wobei die Wirksamkeit bei vielen in Frage gestellt werden kann.

Gruss
Juppy

Opus Spicatum

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.784
Seit: 26.04.04
Hallo Juppy,

das ist ein sehr interessantes Thema; toll, dass Du dafür einen Thread eröffnet hast.

Liebe Grüße,
Malve

Bei Wasseradern/Erdstrahlen kann der Baubiologe hilfreich sein

Wasseradern und Erdstrahlen, die sich dort befinden, wo wir uns lange aufhalten, können zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen verschiedenster Art führen.

Am Schlafplatz als Ort, wo wir uns einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört Energie tanken wollen, sind wir besonders anfällig. Wir sind der Störung sehr lange Zeit an der immer gleichen Stelle ausgesetzt und dies zum Zeitpunkt, wenn der Körper sich regenerieren möchte und dies somit nicht optimal möglich ist.

Ein Baubiologe kann Vorkommnisse von Wasseradern und Erdstrahlen feststellen. So kann man die Lage des Schlafplatzes beurteilen und entsprechend auf verschiedene Arten reagieren.
mehr
Opus Spicatum

Juppy ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Hallo Juppy,

das ist ein sehr interessantes Thema; toll, dass Du dafür einen Thread eröffnet hast.

Liebe Grüße,
Malve
Hallo Malve,
bei den Pyramiden wurden bei den Steinen auch auf deren Polarität geachtet.
So sollen die äusseren Seiten alle Pluspolig polarisiert sein.

Das Thema ist für mich auch interresant weil unsere Vorfahren schon wussten was sie da machten.

Wobei diese Kunst der richtigen Polarisierung und Anordnung der Steine nur die Baumeister wussten, denn die einfachen Maurer und Arbeiter mussten sie nach Angaben ihres Meisters verlegen.

Und nur die Baumeister haben diese Kunst der Entstörung weitergegeben.

Wobei man dieses auch zum negativen für den Bauherr verwenden konnte, wenn die Polarität umgedreht wurde und die Steine so eingesetzt wurden.
Ob sowas jemals gemacht wurde ?

Gruss
Juppy

Opus Spicatum

Juppy ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Hier noch ein Link zum experimentieren.

www.terranostra.at/05_experimente/experimente.htm

Gruss
Juppy

Opus Spicatum

Juppy ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Wenn ich dies alles mal Zusammenfassen möchte, kommt letzlich immer wieder die Polarisierung der Steine zum tragen um eine Wasserader zu entstören.

Da die linksdrehende WA eine Polarität haben die pluspolig ist, wirkt sie pathologisch auf den Menschen.
Zumal die Krebsschwingung um 20 Hz mutbar ist.

Durch die Umpolung mit Steinen wird die WA neutalisiert und zum positiven für den Menschen.

Ob es jetzt durch das Opus Spicatum ist oder durch einen grossen polarisierten Kieselstein den man durch Schlägen in eine positive Schwingung versetzt, ist im Prinzip das Gleiche.

Dieses Wissen ist schon von unseren Vorfahren angewendet worden, aber leider heute kaum noch zu finden.

Aber im Prinzip wird die negative Wasserader dadurch neutralisiert.

Da wird lieber mit teuren Entstörmittel der Umsatz gemacht, mit angeblichen Wissenschaftlichen Aussagen dem gutgläubigen Menschen diese Mitteln verkauft.
Womit jeder mit so einfachen Mitteln sich seine Wasserader zum positiven verändern kann.

Schade, dass das Wissen nicht weiter unter den Rutengänger verbreitet wird und lieber Entstörgeräte, die ja Umsatz bringen, verkauft.

Zumal das jeder RG nachprüfen kann , dass eine solche Entstörung funktioniert und die Krebsschwingung nicht mehr mutbar ist.
Das kann man mit einem Mistelpräparat einfach nachweisen.

Hinzu kommt, dass dieses Wissen von den Ausbildern für die RG-Neulinge nicht aufgeführt wird, weil es auch bei den Ausbildern meistens nicht bekannt ist um dieses weiter zu geben.

Wäre es so, würden nicht so viele Entstörmitteln verkauft oder angeboten werden.

Zum Glück gibt es doch noch einige die dieses Wissen haben und auch anwenden.
Aber leider zu wenige.

Gruss
Juppy

Opus Spicatum

Elch ist offline
Beiträge: 66
Seit: 29.03.12
Zitat von Juppy Beitrag anzeigen
Hallo,
Opus Spicatum was hier als Fischgrätmuster zu sehen ist wurde hauptsächlich
zur Entstörung von Erdstrahlen eingesetzt.

Opus Spicatum - Google-Suche

Beim verlegen der Steine wurde auf deren Polarität geachtet, damit die Funktion der Entstörung funktioniert.
Der Pluspol der Steine wurde immer in Richtung der Wasserader gelegt, sodas die Minusseite ins Haus oder Raum abstrahlte.

An Hand der Bilder kann man das auch sehr gut nach messen.

Schon früher wussten die alten Baumeister wie man die krankmachenden Erdstrahlen neutralisieren konnte, wobei heute die meisten das nur als eine optische Aufhellung im Mauerwerk sehen und die eigendliche Bedeutung nicht erkennen.

Die Funktion ist wie bei der Entstörung mit dem Kieselstein, wobei da eine Seite durch beklopfen von Hand die Pluspoligkeit entsteht.

Schon vor vielen tausend Jahren war schon das Problem mit den Erstrahlen bekannt und unsere Vorfahren hatten die richtige Lösung für dieses Problem gefunden, was heute leider kaum noch weiter gegeben wird, da mit angeblichen Entstörmittel gutes Geld verdient wird, wobei die Wirksamkeit bei vielen in Frage gestellt werden kann.

Gruss
Juppy
Wirklich ein sehr interessantes Thema!

Ich hatte mich da vor 20 Jahren mit beschäftigt, damals gab es diesen Hype, Krebs durch Erdstrahlen und Wasseradern.

Was allerdings viele Scharlatane auf das Spielfeld rief!

Es wurden so Black Boxes verkauft, die diese Strahlen eliminieren sollten.

Klar hat man Krebs und gerade vor 20 bis 25 Jahren, da griff man nach jedem Strohhalm und kaufte dieses Zeugs!

Einige Leute öffneten dann diese Black Boxen in einigen war ein stück Kabel drinnen, was aber überhaupt keinen Anschluss hatte!

Oder sie waren dreisterweise sogar komplett leer, der hat sogar nen Stück vom Restkabel gespart!

Ich brauche wohl nicht zu erwähnen das der Kauf Wert dieser Black Box, nicht annähernd gegeben war.

Elch

Geändert von Elch (07.04.12 um 14:38 Uhr)

Opus Spicatum

Juppy ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Zitat von Elch Beitrag anzeigen
Wirklich ein sehr interessantes Thema!

Ich hatte mich da vor 20 Jahren mit beschäftigt, damals gab es diesen Hype, Krebs durch Erdstrahlen und Wasseradern.

Was allerdings viele Scharlatane auf das Spielfeld rief!

Es wurden so Black Boxes verkauft, die diese Strahlen eliminieren sollten.

Klar hat man Krebs und gerade vor 20 bis 25 Jahren, da griff man nach jedem Strohhalm und kaufte dieses Zeugs!

Einige Leute öffneten dann diese Black Boxen in einigen war ein stück Kabel drinnen, was aber überhaupt keinen Anschluss hatte!

Oder sie waren dreisterweise sogar komplett leer, der hat sogar nen Stück vom Restkabel gespart!

Ich brauche wohl nicht zu erwähnen das der Kauf Wert dieser Black Box, nicht annähernd gegeben war.

Elch
Solche Geräte werden heute auch noch verkauft, wobei dann irgend einen Wissenschaftlicher Beitrag mitgeliefert wird, um sie für den Käufer glaubwürdiger zu machen.
Leider dreht sich heute alles ums Geld und um so teurer die Geräte sind um so mehr vermitteln sie dem Käufer das sie funktionieren.
Die Wirksamkeit wird ja auch von dem Verkäufer selbst überprüft, vorher und nachher.
Das was nichts kostet wird aussen vorgelassen.
Was mich als RG stört, ist das auf den Seiten zum Thema aber auch alle Krankheiten aufgeführt werden die es gibt.
Da findet sich jeder mit seinem Problem wieder.

Über die Wirksamkeit der Erdstrahlen, denke ich, braucht man nur die Natur ansehen um zu wissen das da was drann ist.

Ob es die Krebsbeulen sind an den Bäumen die auf einer WA stehen , oder der Schiefwuchs wo der Baum aus der Strahlung heraus will.
Oder die Tiere, die im Stall darauf stehen wo der Bauer Missbildungen und Fehlgeburten, feststellt.

Da gibt es sehr viele Anhaltspunkte die man sieht oder nachprüfen kann.
Wobei bei vielen Krebskranke feststellbar ist, dass sie auf so einer negativen linksdrehende WA liegen oder lagen.

Damit will ich nicht behaupten, dass das immer so ist, aber es ist schon eine sehr grosse Häufigkeit feststellbar.

Was für mich mal wichtig wäre, ist mal zu überprüfen bei Personen die um 90Jahre oder älter geworden sind und immer auf den selben Schlafplatz geschlafen haben, den Schlafplatz zu messen wie da die Strahlungsverhältnisse sind.
Denn es werden ja von vielen Kollegen fast alle Gitternetze dafür verantwortlich gemacht, für die verschiedenen Krankheiten.
Ob es das Currynetz, Globalgitter, Benkergitter, Verwerfungen sind, da werden die Kreuzungen als Problemzone genannt.

Bei solchen Personen in so einem hohen Alter wurde das noch nie gemacht, immer umgekehrt.
Also die erkrankt sind( Krebs) der Schlafplatz gemessen und nie bei gesunden im hohen Alter.
Oder liegen diese Menschen auf einer störungsfreie Zone worauf sie so alt geworden sind?

Man weis es nicht.

Gruss
Juppy

Opus Spicatum

Elch ist offline
Beiträge: 66
Seit: 29.03.12
[QUOTE=Juppy;795155]Solche Geräte werden heute auch noch verkauft, wobei dann irgend einen Wissenschaftlicher Beitrag mitgeliefert wird, um sie für den Käufer glaubwürdiger zu machen.
Leider dreht sich heute alles ums Geld und um so teurer die Geräte sind um so mehr vermitteln sie dem Käufer das sie funktionieren.
Die Wirksamkeit wird ja auch von dem Verkäufer selbst überprüft, vorher und nachher.
Das was nichts kostet wird aussen vorgelassen.
Was mich als RG stört, ist das auf den Seiten zum Thema aber auch alle Krankheiten aufgeführt werden die es gibt.
Da findet sich jeder mit seinem Problem wieder.

__________________________________________________ ____

Ja da gebe ich Dir zu 100 % Recht, einige Leute wollen es auch garnicht anders!

Eine Firma hatte mal ein Gerät für 50 DM verkauft, waren noch DM Zeiten ist also kein Fehler, ist egal was es war!

Wurde einfach nicht gekauft!!!!
Oder zu wenig, einfach zu wenig das es sich lohnte.
Es kommt wohl auch darauf an um was es sich bei dem Teil handelt, aber dies Gerät wurde wohl von den Kunden eingestuft, na das kann ja nichts taugen bei dem Preis.
Der Hersteller erhöhte den Preis auf 150 DM, ich weiss nicht ob er wusste was folgt, oder nur um den schlechten Verkauf damit aufzufangen geldlich aufzufangen???
Wie gesagt das Gerät wurde dann zum Verkaufs Renner.

Gut irgendeine Begründung werden die immer liefern, ist hier auch in einem anderen Beitrag so, da wird dann eifach ein Link reingestellt
was weiss ich mit Nachrichten modulierte Photonen Information.
Der Link Einsteller hebt sich damit auf dieses Podest, egal ob ers letztendlich selbst versteht.

--

Klingt vielleicht seltsam iss vielleicht sogar besser, wenn es garkeine Funktion hat.
Es gibt ja den PLACEBO Effekt, Leute die daran glauben entwickeln Selbstheilungskräfte und es funktioniert und dann muss das auch etwas Kosten.
__________

Ich weiss selbst nicht was ich davon halten soll??
Iss wohl locker bei mir auch 25 Jahre her!

Ich hatte irgendwie Hexenschuss oder so, aber der ganz schlimmen Art,
es hatte mich richtig erwischt, heisst Taubheit oder pelziges Gefühl innen am Bein am Oberschenkel.
Ungelogen ich konnte genau um die 100 Meter gehen und mehr nicht, dann waren die Schmerzen derart unerträglich und nichts ging mehr.
Ich war dann sogar beim Orthopäden, ein Privat Dozent mit einrenken des Beines und Spritzen direkt an die Nervenwurzel dort, oder wie das heisst und Tabletten.
Es waren Wochen vergangen, ich schon fast verzweifelt, weil das alles nichts nutzte und nichts half davon!

Ich bin dann mit Frau und Tochter in den Harz gefahren, weil wir dort vorher ein Ferien Appartment gebucht hatten.

Es reichte genau vom Parkplatz bis zum Fahrstuhl im Haus des Appartments, es war in einem na Hochhaus wäre zu viel gesagt, aber egal tolle Aussicht, dann waren die Schmerzen wieder da und ich war schweissgebadet trotz Tabletten und krümmte mich auch jedesmal vor Schmerzen, die Schmerztabletten warf ich schon in Höchstmengen wie Smarties ein.
Im Sitzen im Auto war das zu ertragen, nur Laufen und stehen konnte ich nicht,
liegen ging auch, aber nicht zu lange.
Ich hielt die Schmerzen einfach nicht mehr aus und suchte mir dort vor Ort im Harz eine Ärztin, eine seltsame Begegnung, schon wie ich zu der Ärztin hinkam oder sie gefunden hatte, alles nur seltsam.

Naja die Ärztin stimmte mich dann ein, ich solle alles was sie nun tut, nicht hinterfragen und so geschehen lassen und mich nicht drüber wundern.

Wenn mich nicht alles täuschte (weiss es nicht mehr genau)
musste ich die Schmerztablette die ich nun hatte, in eine Hand nehmen und eine Faust machen.
Sie nahm dann ein Pendel und liess es über mir schwingen ich weiss nicht mehr, ob ich sie dabei auch anfassen musste??
Sie sagte dann zu mir, diese Tablette wird Ihnen niemals helfen!!!

Tolle Aussage!

Sie ging heraus aus dem Zimmer und kam mit was weiss ich 8 verschiedenen einzelnen Tabletten wieder.
Ich musste jede davon einzeln in die Hand nehmen und eine Faust machen.
Sie pendelte alle 8 Tabletten über meinem Körper aus.
Dann sagte Sie zu mir diese Tablette wird Ihnen helfen, gab mir ein Rezept und ich holte es dann aus der Apotheke!
Es dauerte keine 3 Tage, weil es war noch im Harz und so lange hatten wir nicht gebucht, vielleicht gesamt 10 bis 14 Tage dort!

Ich weiss es noch wie heute, der eiserne Griff lockerte sich langsam, ganz seltsames Gefühl, als würde einer die Schraubstock Backen zurückdrehen.
Ich weiss es bis heute nicht, war das Selbstheilung, sie sagte beim Abschied, ich müsse unbedingt dran Glauben, gut das fiel mir auch nicht allzu schwer, ich wollte Glauben das die Schmerzen weg gehen.
Ich hatte dann nur noch Angst das diese Schmerzen wiederkommen, aber wie gesagt iss 25 Jahre her und derart stark mit Lähmung im Bein, hatte ichs nie wieder,
Gott sei Dank.

Elch

Geändert von Elch (09.04.12 um 11:42 Uhr) Grund: Einiges ist schon seltsam und unerklärlich.

Opus Spicatum

Elch ist offline
Beiträge: 66
Seit: 29.03.12
Über die Wirksamkeit der Erdstrahlen, denke ich, braucht man nur die Natur ansehen um zu wissen das da was drann ist.

.

Damit will ich nicht behaupten, dass das immer so ist, aber es ist schon eine sehr grosse Häufigkeit feststellbar.


Bei solchen Personen in so einem hohen Alter wurde das noch nie gemacht, immer umgekehrt.
Also die erkrankt sind( Krebs) der Schlafplatz gemessen und nie bei gesunden im hohen Alter.
Oder liegen diese Menschen auf einer störungsfreie Zone worauf sie so alt geworden sind?

Man wesis es nicht.

Gruss
Juppy[/QUOTE]
---------------------------------------------------------------------------------------

Ja da gebe ich Dir Recht, das ist wohl unbestritten so!

Iss wohl 40 Jahre her, wir waren mit der Familie in Bayern unterwegs und mein Vater glaubte an so etwas!
Wir befuhren eine wunderschöne Allee, eine kerzengerade Strasse, ein Unfallschwerpunkt, zumindest wohl statistisch gesehen.
Dort gab es sehr viele Autounfälle und punktgenau und niemand konnte dies Rational erklären, weil da war nix besonderes.
Hammse wohl mit Rutengängern dann getestet, zumindest war dort ein Schild, bevor man an diesen Punkt kam, daher diese Info.
Achtung unbedingt langsamer fahren, hier kreuzen unterirdisch zwei Wasseradern mit "erwiesener" erhöhter Unfallgefahr, mein Vater tat dies, weil er an so etwas glaubte!

Und einigen Autofahrern, wurde dort wohl anscheinend blümerant!???????????????????????????????????????? ?????????
Das klärt dann vielleicht auch Deine Frage, mit den 90 jährigen!

Das muss ja nicht grundsätzlich bei allen so sein, es gibt Leute die empfänglich sind und andere sind eventuell völlig unempfindlich dafür!
Ich glaube fast, ich könnte auf einer zwölffach verweigten Wasserader, oder einer unterirdischen Wasserautobahn mit zubringern
schlafen und da wäre nix (iss aber nur ne Annahme von mir!)
----------------
Wir waren vor 10 Jahren auf einer Bauaustellung und eine Freundin von mir,
ging zu einem Stand mit Wünschelruten Vorstellung, also Demonstration und den Typ konnte man dann auch privat mieten, Wasserstellen auf dem Grundstück für Brunnen und Störstellen im Haus suchen etc.!
Ich dachte zuerst meine Freundin schauspielert???
Aber sie gehörte ja nicht zum Wünschelruten Demostand und warum sollte sie es also tun??
Selbst der Wunschelruten Typ wurde aufmerksam, die Reaktion bei meiner Freundin war derart grotesk hoch, das war schon seehr aussergewöhnlich,
es riss ihr die Wünschelrute fast aus der Hand, das hatte der Typ sossssssss auch noch nicht gesehen.

Aber sie hielt die Wünschelrute ja locker in Ihren Händen???

Ich wollte es auch unbedingt probieren, es war praktisch auf der Empore also wenn man so will unten war die Haupt Bau Ausstellung und oben ging es ringsherum, weiss jetzt nicht wie man das nennt , Innen Balkon?
Bei mir nichts, absolut nichts, da rührte sich nichts!!!!!!!!!

Wusste ich damals auch nicht, das diese Erdstrahlung auch noch 5 Meter über dem Erdboden mit ner Wünschelrute feststelbar ist , wie gesagt der Innenbalkon in locker 4 bis 6 Metern überm Erdboden.

Der Typ bemerkte meine Verzweiflung, weil ich wollte das auch können, Gott weiss warum???
Ich sagte dann Schade, der Typ meinte dann warum, das zeigt ja nur, das Sie unempfindlich gegen diese Strahlen sind, also nicht empfänglich dafür, das kann sie ja auch schützen,
diese Strahlen können Ihnen nichts antun, sie sind nicht empfänglich dafür, oder Ihr Körper neutralisiert diese Strahlen, genauso sagte er es damals.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!.
So hatte ich das noch nie gesehen!!
---------------
Aber auch vor 20 Jahren in den Anfängen der Sendemasten, gab es ja Leute die in Funklöcher in den Schwarzwald flüchteten, weil Sie es Gesundheitlich nicht vertrugen waren also Hyper empfänglich, andere hatten da ja nachweislich 0 Probleme mit, es werden ja nicht alle krank davon, sonst müssten wir ja ein komplett Strahlenkrankes Deutsches Volk sein, was wohl auch niemand so ganz wirklich behaupten wird!

Kurz deine Überprüfung der 90 jährigen würde vielleicht garnix an Aufklärung bringen, es gibt halt superempfindliche, empfindliche, und nicht empfindliche Mitbürger!

Vieleicht wie bei Haut Typen, es bekommen ja auch nicht alle gleich schnell
einen Sonnenbrand!!!
Wobei man die Hauttypen, halt von aussen gut erkennt!
Ich denke das wäre doch eine seehr gute Erklärung, Oder??????

Elch

Geändert von Elch (09.04.12 um 11:30 Uhr) Grund: Nicht alle Menschen sind gleich, einige sind einfach gleicher!

Opus Spicatum

Juppy ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Das Problem ist , dass das alles sich im Esoterischen Bereich befindet.

Da gibt es welche die auf dem Boden bleiben, aber leider viele die abheben und die Sache unglaubwürig machen, wobei da schon was drann ist.

Das zu unterscheiden für den, der das nur am Rande liest oder sich damit beschäftigt schon schwer und so fällt man schnell auf so manchen Mist herein.

Da wird mit der Kinesiologie, den Armlängentest bewiesen, dass das eine hilft das andere nicht.
Soweit so gut, aber die entscheidene Frage ist hilft es wirklich und das zählt doch letzentlich, die eigene gemachte Erfahrung.
Passen beides zusammen ist es ok.

Das wird kaum einer das machen, man lässt sich so schnell blenden, von Photonen, Quantenenergie usw.
Nicht dass das falsch wäre, da ist schon was dran, hat aber mit dem Produkt nichts zu tun. Wie Dein Beitrag im E-Smog-Rubrik.

Sicher gibt es Dinge zwischen Himmel und Erde die man nicht erklären kann,
dass aber auf jedes Teil zu übertragen ist schon überheblich.

Das Problem ist heute den Mittelweg zu finden.

Und wer hat in seiner Freizeit die Lust in jede Materie so einzusteigen.
Und Stunden im Netz zu suchen um sich überzeugen zu lassen wo ein Fragezeichen ist.
Ich brauchte ein Jahr um mich überzeugen zu lassen, dass es das HIV-Virus nicht gibt, die Symptome schon.
Wer macht das schon, doch nur wenige.
So ist das leider mit fast allen Themen.

Gruss
Juppy

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht