Schlafplatzsuche

09.08.11 13:01 #1
Neues Thema erstellen

Koala ist offline
Beiträge: 15
Seit: 20.07.09
Hallo liebe Kollegen und Innen,
ich habe mich bereits seit 40 Jahren mit Rutengehen beschäftigt und wurde von Käthe Bachler, eine sehr bekannte Rutengängerin ausgebildet. Nach dem Erlernen des Aufspürens von Störzonen - Wasseradern, Globalgitternetzen, Verwerfungen, Elektrosmog etc. versuchte Käthe Bachler einen Weg zu finden, der dem Rutengänger am wenigsten schadet und schnell ein sicheres Ergebnis bringt. Sie entdeckte die Suche des "Guten Platzes".
Wir gehen den umgekehrten Weg. Wir stellen uns mental auf den bestmöglichen Platz für unseren Klienten ein, messen dann, wenn nötig noch rund um diesen Platz nach, bezügl. Störungen. Dann überprüfen wir genau den ausgemuteten Platz um Fehler auszuschließen. In ihrem Büchlein "Der gute Platz" wird die Methode gut beschrieben.
Es ist wirklich nicht mehr leicht heute einen möglichst störungsfreien Platz für das Bett, den Arbeitsplatz etc. zu finden. Diese Methode ist sehr erfolgreich und mit einiger Übung auch gut erlernbar. Mobilfunktürme sind wirklich ein Problem, da sie speziell in der Nacht die Frequenz noch verstärken. Ich kann persönlich ein Lied davon singen. Ich hatte ordentliche Beschwerden, von Tinnitus bis Depressionen und schlimmen Schlafstörungen usw. Da wir unsere Häuser nicht in Abschirmkäfige hüllen können, sollten wir Wege finden, diese Frequenzen unschädlich zu machen. Es wäre interessant, wenn jemand von Euch schon gute Erfahrungen auf diesem Gebiet hat.
Freue mich auf Eure Antworten


Schlafplatzsuche

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Hallo Koala,
schön das jemand Käthe Bachler kennt.
Habe mehrere Bücher von ihr.
Sie war ein Pionier in der Geopathie und ist zu recht von der Österreichischen Regierung damals mit dem Verdienstorden für ihre Arbeit auf dem Gebiet ausgezeichnet worden.
Die Bücher ein muss für alle RG.
Auch das Buch " der gute Platz" ist lesenswert.

Zur Deiner Frage zu den Mobilfunkstrahlungen ist hier ein eigender Thread vorhanden, wobei letztlich es immer wieder auf die Abschirmungen rauskommt um sich davor zu schützen.

Gruss
Juppy

Bei Wasseradern/Erdstrahlen kann der Baubiologe hilfreich sein

Wasseradern und Erdstrahlen, die sich dort befinden, wo wir uns lange aufhalten, können zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen verschiedenster Art führen.

Am Schlafplatz als Ort, wo wir uns einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört Energie tanken wollen, sind wir besonders anfällig. Wir sind der Störung sehr lange Zeit an der immer gleichen Stelle ausgesetzt und dies zum Zeitpunkt, wenn der Körper sich regenerieren möchte und dies somit nicht optimal möglich ist.

Ein Baubiologe kann Vorkommnisse von Wasseradern und Erdstrahlen feststellen. So kann man die Lage des Schlafplatzes beurteilen und entsprechend auf verschiedene Arten reagieren.
mehr
Schlafplatzsuche

Koala ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 20.07.09
Vielen lieben Dank Juppy,
auch Käthe Bachler hat sich mit dem Thema "Abschirmung" auseinandergesetzt. Natürlich können wir uns mit Metallgitternetzen usw. umgeben, aber ist das wünschenswert? Auch habe ich immer wieder bei verschiedenen Untersuchungen von Schlafplätzen haarsträubende Dinge gesehen, die sich Menschen für viel Geld haben auf schwatzen lassen. Ich halte das einfach für Betrug. Einige Leute haben begonnen so etwas wie mentale Abschirmung zu versuchen. Das ist sicher ein interessanter Weg, denken wir nur an die moderne Physik, an morphogenetische Felder, an Spiegelneuronen. Da tun sich Felder der Erforschung auf. Es wäre schön Erfahrungen auf diesem Gebiet auszutauschen. Denken wir nur an Orte, an denen wir uns besonders wohl fühlen. Auch dort sind Störzonen, Gitternetze etc. Aber die Energie ist anders. Gerade in der Geopathie sollten wir nicht nur (selbstverständlich) uns bemühen unseren Klienten zu helfen und sie auf ihrem Weg des gesund werden oder bleiben zu unterstützen, wir müssen auch neue Wege erforschen. Durch die neuen Technologien hat sich so viel verändert und unser Immunsystem muss mit neuen großen Belastungen fertig werden, die die Menschheit vorher nie kannte. Altes und neues Wissen (von unseren Vorfahren) sollte wieder entdeckt werden und evtl. neu adaptiert werden an die Herausforderungen unserer Zeit.
Liebe Grüße

Schlafplatzsuche

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Zitat von Koala Beitrag anzeigen
Altes und neues Wissen (von unseren Vorfahren) sollte wieder entdeckt werden und evtl. neu adaptiert werden an die Herausforderungen unserer Zeit.
Liebe Grüße
Hallo Koala,
das ist richtig, den es gibt noch altes Wissen was viele nicht mehr kennen.
Das ist ein Gebiet was mich immer interessiert hat, leider gibt es zu wenig Bücher darüber.
Mentale Abschirmung von Wasserader, davon halte ich nicht viel, habe aber mich auch damit beschäftigt und konnte feststellen , dass diese Zeitlich begrenzt sind in ihrer Wirksamkeit.
Das richtige für mich im punkto Abschirmung ist das alte überlieferte Wissen, dass heist Umpolung durch polarisierte Steine die schon unsere Vorfahren angewendet haben oder das Opus Spicatum.
Kennen aber nur wenige RG.
Das Buch wo das alte genau beschrieben wird ist das von Hartmut Lüdeling " Handbuch der Radiaesthesie".

Der gute Platz von Käthe Bachler habe ich auch in der Praxis um gesetzt , muss aber gestehen, dass ich später doch zum alten System der Wasseradersuche zurückgekehrt bin.
Weil einfach für mich das Intresse da war wie sie verläuft um festzustellen wer noch davon betroffen war.
Wenn man die Messungen nicht übertreibt bleibt auch die Gesundheit erhalten.

Gruss
Juppy

Schlafplatzsuche

Koala ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 20.07.09
Hallo Juppy,
lieben Dank für die Information bezügl. Buch. Ich werde versuchen, es zu bekommen. Bei der Suche des "Guten Platzes" schließe ich nicht nur Wasseradern aus, sondern möglichst das ganze Spektrum der Störzonen. Natürlich muss ich auch manchmal Störzonen extra untersuchen, aber ich versuche das in Grenzen zu halten. Ich habe schon einige Rutengänger erlebt, die letztendlich das mit ihrem Leben bezahlt haben. Ich habe mental auch schon Versuche gemacht und dabei eine sehr spezielle Rute (Test Swinger) benutzt. Die Ergebnisse waren spannend und interessant. Ich werde weiter versuchen, kann ja nicht schaden. Ich möchte Dir auch einen Rutengänger empfehlen, falls Du ihn noch nicht kennst. Erich John ist ein großartiger Rutengänger, den ich auch persönlich kennen lernen durfte. Er hat eine eigene Webseite, die könnte Dich interessieren. www.wuenschelrute-info.de
Er ist wirklich gut und auch mit Käthe Bachler bekannt. Ich wäre Dir dankbar, wenn Du mir Anregungen geben könntest bezügl. Abschirmungs Methoden, die Du kennst und empfehlen kannst.
Liebe Grüße Koala

Schlafplatzsuche

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Zitat von Koala Beitrag anzeigen
Hallo Juppy,
Ich wäre Dir dankbar, wenn Du mir Anregungen geben könntest bezügl. Abschirmungs Methoden, die Du kennst und empfehlen kannst.
Liebe Grüße Koala
Hallo Koala,
für mich und auch für Dich ist klar dass das verschieben des Bettes auf einem störungsfreien Platz das aller beste ist.

Leider ist es so, dass fast alle angebotenen Entstörungsmittel/Abschirmungen nicht funktionieren und wenn nur für kurze Zeit.
Mich hat immer interessiert, ob es doch eine Möglichkeit gibt hier etwas zuerreichen für die Leute die aus Platzgründen wirklich nicht das Bett umstellen können.

Die Geomantie die auch über Kraftplätze berichtet und wie sie entstanden sind, das Kirchen immer auf bestimmte Kraft und Störzonen gebaut wurden, ist der richtige Weg um da einzusteigen.
Das die Freimaurer schon damals wussten wie man durch beschlagen der Steine eine Polveränderung erreichen kann und diese positiv oder auch negativ einsetzen konnte.
Und da sind die Informationen zu finden wie eine funktionierende Abschirmung oder Entstörung umzusetzen ist.
Das diese Methoden der Abschirmung schon von unseren Vorfahren angewendet wurden, kann man auch davon ausgehen, dass das der richtige Weg ist dies anzuwenden.
Aber letztendlich ist die Messung/Mutung über der Entstörung das wichtigste.
Es müssen die Werte stimmen sonst funktioniert sie nicht.
In meinem Haus habe ich eine negative WA durch umpolen harmonisiert, sodass sie keine negative Strahlung mehr ab gibt.
Einen Findling einseitig beklopft und Mittig der WA ca. 1m tief vergraben.
So wie es unsere Vorfahren in vielen Fällen es auch gemacht haben.

Die Mess/Mutergebnisse am Schlafplatz, 6000 Bovis , polarität minuspolig,Spin/Drall rechtsdrehend. Keine Resonanz mehr auf die Krebsschwingung ( 20Hz) / und keine auf das Mistelpräparat Isorel/Iscador.
Das sind für mich die wichtigsten Parameter einer funktionierenden Entstörung/Abschirmung.
Die anderen Gitternetze sind für mich zeitrangig, aber soweit es möglich ist werden Kreuzungen vermieden und das Bett etwas verschoben.
Um wirklich einen Schlafplatz zu finden der frei von allem ist, müsste man schon im stehen schlafen, oder drausen sich einen Platz suchen.
Die linksdrehende pluspolige WA sind denke ich das Hauptproblem da sie ja die Krebsschwingung abgeben.
Ich habe hier noch eine Thread im Forum" Schlafplatzentstörung" der auch auf dem gleichen Prinzip der Polarisierung aufgebaut ist mit zwei Natursteinfliesen. Wo die Mess/Mutung auch die die gleichen Werte ergeben.

Wäre schön wenn Du dies auch mal nachtesten könntest.

Gruss
Juppy

Schlafplatzsuche

Koala ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 20.07.09
Danke Juppy für die wirklich ausführliche Information. Bitte sende mir den Link auf Deine Information im Forum. Ich bin in diesem Forum noch nicht so geübt und habe Probleme Beiträge zu finden.
Liebe Grüße und Danke
Koala

Schlafplatzsuche

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Hallo Koala,
hier die Infos zur Entstörung / Abschirmung für Haus und Bett

Neutralisierung einer Wasserader ( Haus )

Hallo,
möchte hier eine Möglichkeit aufführen wie man eine Wasserader neutralisieren kann.
Wasseradern, die Adern die den Ruf haben am pathogensten zu sein, kann man mit einfachen Mitteln neutralisieren durch Feldveränderung mit gepolten Steinen. Andere Strahlungen die vom Currynetz,Globalgitternetz,Benkergitter
sowie Verwerfungen sind in der Regel nur zweitrangig, es sei denn das mehrere
Kreuzungen übereinander liegen. Negative Wasseradern sind linksdrehend und pluspolig und haben einen niedrigen Boviswert und sind abbauend.
Beispiel von einem Haus mit Garten:
Wurde eine Wasserader gemutet die mit der Fliessrichtung vom Garten zum Haus verläuft ,kann durch einen gepolten Stein eine Feldveränderung vorgenommen werden.
Man besorgt sich in der Kiesgrube einen grossen Kieselstein ca.50-80kg und beklopft eine Seite mit einem ca. 300-500gr. Hammer.
Am besten auf der flachsten Seite. Was schon eine halbe Stunde dauern kann.
Dabei Handschuhe, Schutzbrille und Helm tragen, weil der Hammer durch den Schlag zurück springt.
Man buddelt ein Loch im Garten ca. 80cm tief und platziert den Stein mit der beklopften Seite nach unten genau Mittig der Wasserader.
Dann wird das Loch wieder zugeschaufelt.
Die Wasserader wird nicht umgeleitet, geht auch nicht aber sie ist jetzt rechtsdrehend und minuspolig polarisiert.
Ist ein Rutengänger nur auf linksdrehend programmiert, wird er sie nicht mehr
Muten können, so als wenn sie weg wäre.
Eine Messung im Haus wird auch einen höheren Bovis-Wert feststellen der
zwischen 4000-6000 liegen kann, abhängig von der Grösse des Steins .

MFG
Juppy


Schlafplatzentstörung nach Dipl. Ing. O.Höpfner

Es werden 4 Granit oder Natursteinfliesen in der Grösse 30x30cm und eine Dicke von ca. 1,5cm oder 2cm gebraucht. ( Baumarkt )
Es werden zwei Fliesen übereinander gelegt und dazwischen ein Zeichenkarton oder Kork gelegt, die eine Stärke von ca. 2-3mm haben.
Unter der unteren Fliese werden Füsse gestellt die auch Holzleisten sein können, damit die untere Fliese nicht mit dem Boden direkten Kontakt hat.
Der Aufbau von unten nach oben:
Zwei Holzleisten als Füsse , erste Fliese, Karton oder Kork, dann die zweite Fliese.
Fertig.
Das erste Paar wird ca. 50cm vom Kopfende mittig unterm Bett plaziert.
Das zweite Paar, die anderen Fliesen womit das selbe gemacht wurde, ca.50cm vom Bettende mittig plaziert.
Die Entstörung kostet nicht mehr wie höchstens 20,- Euro max.
ist nur für einen Schlafplatz gedacht. Bei einen Doppelbett muss man das gleiche machen und würde den Preis dann verdoppeln.

Die Werte am Bett: 6000-7000 Boviseinheiten.
Polarität : minuspolig
Spin, Drall : Neutral
Keine Resonanz auf die Krebsschwingung ( nicht mehr vorhanden ).

Hinweis: würde die Isolierung ( Zeichenkarton, Kork ) nur 1mm betragen statt 2-3mm würde der Boviswert am Bettplatz steigen und könnte dann 8000 Bovis überschreiten was zu einem unruhigen Schlaf führen könnte. Aber für den Arbeitsplatz, unter dem Schreibtisch genau das richtige wäre.

Gruss
Juppy

Geändert von Juppy (13.08.11 um 13:42 Uhr)

Schlafplatzsuche

Koala ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 20.07.09
Hallo Juppy,
lieben Dank für die Information. Das werde ich ausprobieren! Mit 80kg Steinen werde ich vielleicht ein Problem haben, da ich mir erst einen Obelix suchen muss, der mir hilft.
Gruß Koala

Schlafplatzsuche

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Hallo Koala,
können auch kleinere sein, muss man halt ausprobieren.

Habe die Bücher mal bestellt von dem Link den Du geschickt hast.

Gruss
Juppy

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Geopathie
Eure Erfahrungen mit Geopathologie
 
Metallfreie Betten
 


Optionen Suchen


Themenübersicht