Rückenschmerzen durch Strahlung?

05.06.08 15:39 #1
Neues Thema erstellen

admin ist offline
Administrator
Beiträge: 19.590
Seit: 01.01.04
Wie lässt sich das genau erklären, dass Strahlung zu Rückenschmerzen führen kann?

Ich selbst habe durch die Abschirmung einer Erdverwerfung schlagartig meine Rückenschmerzen weggekriegt. Wohlgemerkt hat sich meines Erachtens zu dieser Zeit keine Veränderung ergeben (Arbeitsplatz, Fitness etc.), wodurch die Verbesserung ebenfalls zu erklären gewesen wäre.

Was also passiert da genau? Ich kann mir vorstellen, dass manche Menschen wie ich damals niemals auf die Idee kämen, dass Rückenschmerzen auch durch Strahlung verursacht sein können. Stattdessen werden sie sich ebenfalls auf andere Möglichkeiten stürzen:
- Auswechseln der Matratzen
- Achtung auf Haltung
- Massnahmen im Arbeitsumfeld
- Mehr Bewegung
- Training der Rückenmuskulatur

Sicherlich alles sinnvolle Massnahmen .. aber nicht, wenn der massgebliche Effekt durch die weiterhin unverminderte Strahlung erfolgt.

Gruss, Marcel

Rückenschmerzen durch Strahlung?

Judit ist offline
Beiträge: 26
Seit: 23.03.05
Hallo Marcel,

Wasseradern haben sehr sehr bösartige Auswirkungen: die können nicht nur Rückenschmerzen verursachen, sondern Schlafstörungen, Depressionen und bösartige Krebs. Der Heilpraktiker, der mich behandelt, informierte mich darüber ausführlich. Er zeigte mir, wie einfach ist festzustellen, wo ein Wasserader in der Erde läuft. Die Strah´lung unten die Erdoberfläche, etwa 1800 m. tief ist genauso stark, wie 1800 m. hoch ´über die Erdoberfleche!
Er zeigte mir ein einfaches Gerät, womit er die Strahlungen feststellt.
Ich liess mir auch so ein "Gerät" von ihm machen und meine Wohnung damit untersucht - und musste das Bett sofort umstellen. Wo gerade mein Kopfkissen lag - da lief ein Wasserader irgendwo durch.
Mein Rückenschmerzen haben nach Paar Tagen verschwunden, ich konnte wieder sehr ruhig schlafen, mein negative Gedanken waren auch verschwunden.
Ich würde empfehlen, JEDER sollte die Wohnung untersuchen nach Wasserader. Die Strahlungen sind sehr stark und können für uns noch unerklärliche "Krankheiten" verursachen. Die schädliche Strahlen "kennen" kein Hindernis! Aber können böse Krankheiten verursachen!
Gruß: Judit

Rückenschmerzen durch Strahlung?

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.117
Seit: 06.11.04
Hallo,

da bin ich aber gespannt, denn ich bekomme den 'memon-Transformer' für 14 Tage zur Probe, der Erdstrahlen neutralisieren und auch den Elektrosmog in Harmonie bringen soll. Ich konnte schon an einer Gewerbe-Ausstellung spüren, dass es in dem kleinen Ausstellungsraum anders war als 'draussen'.
Wie lässt sich das genau erklären, dass Strahlung zu Rückenschmerzen führen kann?
Ich vermute, dass die Strahlung Muskelverkrampfungen auslöst. Passiert mir ja auch bei Handystrahlung im Nackenbereich.....

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Rückenschmerzen durch Strahlung?

Judit ist offline
Beiträge: 26
Seit: 23.03.05
Hallo Pegasus,

Erdstrahlen kannst du NICHT neutralisieren!
Die verursachen nicht nur Muskelverspannungen, sondern viele andere Krankheiten, z.Beispiel: Krebs.

Gruß: Judit

Rückenschmerzen durch Strahlung?

kristelle ist offline
Beiträge: 89
Seit: 30.01.11
Hallo,

@Pegasus: was ist denn aus deinem memon-Experiment geworden?

Hat sonst noch jemand damit Erfahrung gemacht?
Es gibt da ein Buch, "Die Memon-Revolution", hat das jemand gelesen, weiß jemand mehr darüber? Hat die Technologie was mit den Schumann-Frequenzen zutun?

kristelle

Ausser Spesen nichts gewesen!

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.117
Seit: 06.11.04
Hallo kristelle,

weil ich dem "Transformer" vertraute, schlief ich sofort nicht mehr im Keller sondern im 1. Stock bei meiner Frau. Nach 17 Tagen hatte ich derart Rückenschmerzen (sie nahmen je länger es ging, zu), dass ich den Trafo sofort entfernte und ihn zurück brachte. Leider erhielt ich danach eine saftige Rechnung über Fr. 600.- als Aufwandentschädigung. Hätte ich den 2600.- Franken teuren Trafo behalten, hätte ich den Aufwand nicht bezahlen müssen.

Ob diese "Technologie" mit den Schuhmannwellen zu tun hat, weiss ich nicht. Die "Beraterin" erzählte was von "informiertem Quarzsand", welcher sich im "Medizinalstahlbehälter" befinden soll.

Wenn ich mich nicht irre, war "Memon" im Forum schon ein Thema.

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.


Optionen Suchen


Themenübersicht