Wohnklima - Tiere die Störungen toll finden und Tiere, die sie meiden

22.12.07 20:52 #1
Neues Thema erstellen

weiblicheswesen ist offline
Beiträge: 3
Seit: 16.12.07
Hi

Angeregt durch das Thema "Spinnen und Wohnklima" fiel mir etwas ein:

Es gibt wohl Tiere, die Störquellen aufsuchen. Und wiederum Tiere, die Störquellen meiden.

Leider weiss ich nicht mehr, wo ich das gefunden habe. Und welche Tiere was mögen.
Mit Hilfe einer Suchmaschine bin ich noch nicht weiter gekommen.
Und man möge mir verzeihen, wenn dieses Thema bereits besteht.
Vielleicht habe ich nicht-treffende Begriffe gesucht.

Weiss jemand etwas darüber? Oder kann einen Hinweis geben, wo man sich informieren kann?

blubbblubb

Wohnklima - Tiere die Störungen toll finden und Tiere, die sie meiden

Oregano ist offline
Beiträge: 59.817
Seit: 10.01.04
Viele Lebewesen meiden solche Strahlungsbereiche, weil sie sonst krank werden.
Sie sind sogenannte Strahlenflüchter.
Dazu zählen z.B.

Hunde,
Pferde,
Rinder und Schafe,
Schweine,
Birnen- und Apfelbäume,
Buchen und Linden,
viele Blütenpflanzen.
....

Auch Menschen sind Strahlenflüchter, aber die meisten Menschen sind einer natürlichen Lebensweise schon so weit entfremdet, dass sie die entsprechenden Signale ihres Körpers entweder nicht wahrnehmen oder sie missachten.

Lebewesen, die Erdstrahlenfelder mögen, weil ihnen die Strahlung irgendwie gut tut, sind sogenannte Strahlensucher.
Dazu gehören z.B.

Katzen, www.reptilmania.de/images/smilies/k038.gif
Schlangen,
Insekten,
Holunder,
Wacholder,
Weiden und Eichen,
Kirsch- und Pfirsichbäume,
Kräuter- und Heilpflanzen,
sowie Pilze aller Art
www.baubiologie-holtrup.de/index_erdstrahlen.htm

Geändert von Oregano (22.12.07 um 21:12 Uhr)

Wohnklima - Tiere die Störungen toll finden und Tiere, die sie meiden

weiblicheswesen ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 16.12.07
Danke @Uta

Kann man sich das denn irgendwie erklären, warum das so ist?
Ok, der eine reagiert eben auf Störfelder, der nächste nicht.

Wenn ich aber zusammenfüge, das dass menschliche Lebewesen Störquellen nicht wahrnimmt/ missachtet, weil sie sich einer natürlichen Lebensweise entfremdet hat...und dann beachte, das dieses oder jene Tier/ Pflanze Störquellen aufsucht.....?
Dann komm ich durcheinander.
Ok, Katzen leben nicht wirklich "natürlich". Aber dennoch, haben sie sich ihre Instinkte bewahrt und reagieren sehr sensibel.

Oder brauchen solche Strahlensucher eben diesen Faktor für ihr Wohlbefinden? Ist das dann einfach so?

blubbblubb

Wohnklima - Tiere die Störungen toll finden und Tiere, die sie meiden

Oregano ist offline
Beiträge: 59.817
Seit: 10.01.04
Ich weiß nicht, warum die einen Strahlensucher und die anderen Strahlenmeider sind. Auf jeden Fall schadet es den Strahlen suchern offensichtlich nicht, wenn sie sich auf entsprechenden Plätzen aufhalten.

Auch Pflanzen haben Vorlieben:

Strahlensuchende Pflanzenarten
Weißdorn
Lärche
Fichte
Haselnuss
Holunder
Marille
Pfirsich
Kirschbaum
Aprikosenbaum
Tanne
Fichte
Lärche
Yucca-Palme
Seerose
Tomaten
Pilze
Mistel
Mohn
Lavendel
Bohnen
Haselnuss
Zimmerlinde
Boretsch
Thymian
Petersilie
Brennnessl
Minze
Ringelblume
Trauerweide
Rhododendron
Strahlensucher - Erdstrahlensucher

Wohnklima - Tiere die Störungen toll finden und Tiere, die sie meiden

phil ist offline
Beiträge: 1.701
Seit: 25.01.05
Grundsätzlich strahlt jedes Objekt, auch Erde und Kosmos. Was für welche Strahlung das ist, lassen wir hier mal aus. Grundsätzlich sind folgende Strahlungszustände vorstellbar: harmonisch / disharmonisch, + oder - polarisiert, geordnet/chaotisch.

Da das wirkliche Leben keine strahlungstechnisch abgeschirmte Räume kennt, dies im Gegensatz zum wissenschaftlichen Laborexperiment, ist immer mit dem Vorhandensein unterschiedlichster natürlicher Strahlung zu rechnen. Diese kann unterschiedlicher Intensität sein.

Gewisse Strahlungseigenschaften scheinen für die einen optimaler zu sein als für die anderen. Der Begriff "geopathogen" oder Störzone ist aus der Perspektive des auf diese Energien ungünstig reagierenden Menschen zu verstehen. Eine Ameise sähe das, so man sie fragen würde, natürlich anders, wohl eher als Komfortzone.

Die Aufzählungen von Strahlenflüchtern und Strahlensuchern ist aufgrund langjähriger Beobachtungen entstanden, also Erfahrungswissen.

Dabei wird gerne übersehen, dass auch der Mensch Kraftorte aufsucht, um sich energetisch "aufzuladen". Daher meine ich, geht es weit weniger um Strahlungsintensität als vielmehr um Strahlungsqualität, passende oder eben unpassende. Man kann mit etwas Übung und "ausschalten" des Verstandes ganz gut Orte finden, an denen man sich wohler als an anderen fühlt, finden.

Wohnklima - Tiere die Störungen toll finden und Tiere, die sie meiden

RRichter ist offline
Beiträge: 1.312
Seit: 18.12.06
ah geh!

also ich bin dafür sensibilisiert. ich spüre das sofort.

wenn meine freundin schlecht bestrahlt ist und wieder zoff macht, dann spüre ich das und flüchte aus dem haus. also bin ich ein strahlenflüchter.



grüße
richter

Wohnklima - Tiere die Störungen toll finden und Tiere, die si

Karde ist offline
Beiträge: 4.980
Seit: 23.05.12
Hallo Oregano
habe das gerade gelesen mit Strahlensuchende Pflanzen... in meinem Garten kommen die ja alle sehr sehr gut und alle vermehren sich enorm... auch die Tiere.

Ist wohl gut, wenn ich hier bald weg ziehe, denn die Strahlenflüchter sind auch krank..

HERZENSGRUESSE
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Wohnklima - Tiere die Störungen toll finden und Tiere, die si

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Ein wirklich interessantes Thema.

Vor 30 Jahren wohnte ich in einer WG wo viele Leute ein- und ausgingen. An der Stirnseite vom Küchentisch stand ein Stuhl, auf den sich niemand gerne setzte, egal ob Mitbewohner oder Gast, man fühlte sich dort unwohl. Nur die Katze liebte diesen Platz.

LG Lealee


Optionen Suchen


Themenübersicht