Wie lange braucht man um sich von einer Geopathie zu erholen ?

25.01.15 20:31 #1
Neues Thema erstellen

Schnulle ist offline
Beiträge: 9
Seit: 04.08.14
Ich hatte lange Zeit auf einer Wasserader geschlafen und wurde dadurch schlaflos.
Einen Rutengänger hatte ich da,Bett hab ich umgestellt und Geovita Tropfen hab ich
4 Wochen lang genommen.Im Moment schlaf ich nicht länger als 3-4 Stunden am Stück,
wache dann auf und kann nicht wieder einschlafen.
Hat jemand Erfahrung wie lange es dauert ,bis sich der Schlaf wieder einigermasen normalisiert?

Wie lange braucht man um sich von einer Geopathie zu erholen

Rota ist offline
Beiträge: 2.546
Seit: 22.07.08
Zitat von Schnulle Beitrag anzeigen
Ich hatte lange Zeit auf einer Wasserader geschlafen und wurde dadurch schlaflos.
Einen Rutengänger hatte ich da,Bett hab ich umgestellt und Geovita Tropfen hab ich 4 Wochen lang genommen.Im Moment schlaf ich nicht länger als 3-4 Stunden am Stück,
wache dann auf und kann nicht wieder einschlafen.
Hat jemand Erfahrung wie lange es dauert ,bis sich der Schlaf wieder einigermasen normalisiert?
Hallo Schnulle,
Hast Du auch an das Umfeld um Dein Bett herum gedacht? Elektrosmog betreffend? Vielleicht ist ja auch eine Lichtquelle vorhanden die man finden muß, sie kann nämlich auch sehr gering sein und wirkt trotzdem als Störfeld. Am besten wäre Deinen Strom nachts überhaupt abzustellen.

Könnte es sein, daß Du von einem belasteten Platz an einen anderen ebenfalls belasteten Ort umgezogen bist?

Man kann eine von der Natur geschenkten Feinfühligkeit nicht abschaffen. Man kann sich aber mit seinem Immunsystem stabilisieren.
Wie lange bist Du denn auf der Störzone gewesen?

Normalerweise vergehen Mißempfindungen auf Störfelder wie ein Rausch nach einem Trinkgelage innerhalb von 2-3 Tagen. Je nachdem wie sensibel einer ist. Dann sollte aber keine neue Belastung mehr stattfinden. Je öfter man das Störfeld kontaktiert, desto schneller wird man Beschwerden bekommen. Es hilft nur den Kontakt meiden und warten bis sich der Körper wieder auf seine Normalschwingung herunterdimmt.

Gute Besserung
Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Geändert von Rota (26.01.15 um 13:24 Uhr)

AW: Wie lange braucht man um sich von einer Geopathie zu erholen

Oregano ist offline
Beiträge: 60.496
Seit: 10.01.04
Hallo Schnulle,

wie sieht es mit auslösenden Faktoren für die geopathische Empfindlichkeit aus? Z.B. mit Metallfüllungen/-arbeiten in den Zähnen oder im Körper, Giftbelastungen,E-Smog usw. Denn die tragen ja dazu bei, so eine Empfindlchkeit entstehen zu lassen.

http://shg-bergstrasse.de/pdf/Gefahr...lektrosmog.pdf

Grüsse,
Oregano
__________________
Interessieren Sie sich für die Gedanken und Meinungen Ihres Gegenübers ohne sie zu bewerten.

Wie lange braucht man um sich von einer Geopathie zu erholen

Schnulle ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 04.08.14
Ich habe da Jahre lang drauf gelegen.Amalgam hab ich raus und ausgeleitet .
Ob da Elektrosmog vorhanden ist weiss ich nicht,sind nur die Kabel in der Wand im Abstand
von ca 80cm zum Bett und nicht abgeschirmt.Federkernmatraze hab ich auch noch .
Lampe hat eine Glühbirne .Handymast ist auch vorhanden sowie w-lan beim Nachbar.
Dect Telefon hab ich auch schon weggeworfen.

Wie lange braucht man um sich von einer Geopathie zu erholen

Schnulle ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 04.08.14
Das Bett steht nicht mehr auf Störfeldern .

Wie lange braucht man um sich von einer Geopathie zu erholen

Angelique53 ist offline
Beiträge: 9
Seit: 09.02.15
Hallo Schnulle,
das Beste ist, wenn du dein Bett alle zwei Monate etwas umstellst, oder auch du dich im Bett anders legst, um die Auswirkung, (durch Dauer und Staerke) der Erdstrahlen zu minimieren.

Wie lange braucht man um sich von einer Geopathie zu erholen

Juppy ist offline
Beiträge: 1.480
Seit: 07.11.09
Hallo,
nach ein paar Tagen hat der Körper sich wieder normalisiert.
Wenn immer noch ein schlechter Schlaf da ist, sollte man nach einer anderen Ursache suchen.
E-Smog der ja immer stärker wird kann ein Problem sein.
Hoher Blutdruck eben so.
Sorgen die da sind die verarbeitet werden müssen.
Wenn der Platz ok ist sollte man es dabei belassen und sich nicht weiter da hinein steigern.

Gruß
Juppy


Optionen Suchen


Themenübersicht