Therapie-begleitende Laboruntersuchungen

22.07.14 14:51 #1
Neues Thema erstellen
Therapie-begleitende Laboruntersuchungen

anini ist offline
Themenstarter Beiträge: 226
Seit: 27.06.08
Zitat von malk Beitrag anzeigen
Ich hab den amerikanischen gemacht, weil ich auch gleich die genetische Stuhluntersuchung beim gleichen Labor mitgemacht habe.
Genetische Stuhluntersuchung - Das ist interessant, was wurde dabei untersucht und was konntest Du mit den Ergebnissen in Bezug auf eine Therapie anfangen?

Therapie-begleitende Laboruntersuchungen

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von anini Beitrag anzeigen
was wurde dabei untersucht und was konntest Du mit den Ergebnissen in Bezug auf eine Therapie anfangen?
Es wird nach den Genen verschiedener Bakterien und Parasiten im Stuhl gesucht, das hat den Vorteil, dass diese nicht mehr Leben müssen (Transport) zur Untersuchung und somit auch Bakterien gefunden werden, die bei Sauerstoffkontakt absterben, Parasiten müssen nciht ausgeschieden werden, wobei auch eine optische Untersuchung stattfindet etc. Genaueres kannst du bei Metametrix oder auch Runow nachlesen.

Bei mir kam raus: Alle wichtigen Bakterien (Darmflora) sind zu wenig, dafür wurden auch gar keine pathogenen Keime und keine Parasiten entdeckt. Ich hab aber welche (Parasiten), die ich per CD Einlauf im Stuhl finden konnte. Weiß nicht was ich daher vom Test in dieser Beziehung halten soll. Allerdings testen die natürlich icht auf alle existierenden Parasiten, sondern nur auf einige.

Die kurzkettigen Fettsäuren sind zu wenig (deutet auch auf Bakterienmangel hin, wird mit RS behandelt). sIgA ist hoch, deutet auf akute immunologische Auseinandersetzung hin. Auffallend ist eine sehr schwere Pankreas Insuffizienz (Marker ist die Elastase 1), keine Ahnung woher die kommt und wie ich das behandeln soll, deswegen habe ich einen Termin beim Internisten ausgemacht.

Therapie-begleitende Laboruntersuchungen

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Im PR Forum wird geschrieben, dass man solche Stuhltests (unter anderem laut Amy Yasko) regelmäßig machen soll, da viele Keime erst im laufe der Behandlung raus kommen. Auch soll man verschiedene Stuhltests machen, da verschiedene Labore unterschiedlichen Fokus haben. Das wäre halt eine teure Geschichte. Siehe (download) unter The 4R Gut Rebuilding Program Summary | Phoenix Rising ME / CFS Forums

Therapie-begleitende Laboruntersuchungen

anini ist offline
Themenstarter Beiträge: 226
Seit: 27.06.08
Hallo malk,

danke für die Erläuterungen.

Ich habe gelesen, dass Organix-Tests auch die Ermittlung der Methylierungskapazität (Folsäurebedarf) beinhalten. Hat Dir das etwas gebracht?

VG

anini

Therapie-begleitende Laboruntersuchungen

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von anini Beitrag anzeigen
Ich habe gelesen, dass Organix-Tests auch die Ermittlung der Methylierungskapazität (Folsäurebedarf) beinhalten. Hat Dir das etwas gebracht?
Hmm, über den Folsäurebedarf, sagt es nichts aus, eher über den Mangel.

Ich denke schon, dass es mir etwas brngt. Einige Vitamin B Marker sind gut, d.h. kein genereller Mangel an allem. Speziell B12 scheint bei mir nicht das große Thema zu sein (hab aber auch Unmengen gespritzt vor längerer Zeit).

Auch ist es oft etwas schwierig, die Marker zu deuten, da die meisten MArker auf mehrere Störungen hindeuten können, da muss man für sich selber "entscheiden/ vermuten" wo es denn tatsächlich fehlt.

Eindeutig ist bei mir B2 Mangel, der taucht immer wieder auf, auch in alten Befunden von anderen Markern/ Blutuntersuchungen und laut ADHS Spezialisten.

Und ein THF Mangel taucht auch bei mir auch ziemlich eindeutig auf, das ist die Folsäure ohne die Methylgruppe (aber schon aktiv). Soweit ich den Test begreife, wird 5-MTHF nicht gemessen (ich finde zumindest keinen Marker). Daher kann ich nicht sagen ob das auch zu wenig ist, denn es können ja auch Blockaden in der Rückverwandlung von 5-MTHF in THF sein. Thema BH4 und Homocystein, wobei indirekte Marker zu keinem der beiden besorgniserregend sind.

Bzgl. Folsäure, da müsste man den Test vom RichVanK machen, der testet die verschiedenen Folate selber, siehe Interpretation of the Methylation Pathways Panel (2011) da ist dann auch Glutathion, SAM, SAH, Adenosin dabei. Geht beim Labor in den Niederlanden.

Therapie-begleitende Laboruntersuchungen

anini ist offline
Themenstarter Beiträge: 226
Seit: 27.06.08
Danke, malk, das ist sehr interessant!

Therapie-begleitende Laboruntersuchungen

Gini ist offline
Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Hallo malk,

Du weißt schon, daß eine Pankreasinsuffizienz bei CFS häufig zu finden ist? Ob das nun durch den ATP-Mangel mitbedingt ist oder durch dei Minderdurchblutung der Organe durch as verringerte Herzschlagvolumen... - viele haben jedenfalls eine Pankreasinsuffizienz. Auch Yasko hat Präparate mit Verdauungsenzymen in ihrem Programm, weil sie das oft vorfindet.

Man kann Verdauungsenzyme bei nachgewiesener Insuffiizienz auch auf Kassenrezept bekommen: Kreon, oder Pangrol sind z.B. solche Präparate.

LG Gini

Therapie-begleitende Laboruntersuchungen

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von Gini Beitrag anzeigen
Du weißt schon, daß eine Pankreasinsuffizienz bei CFS häufig zu finden ist? Ob das nun durch den ATP-Mangel mitbedingt ist oder durch dei Minderdurchblutung der Organe durch as verringerte Herzschlagvolumen... - viele haben jedenfalls eine Pankreasinsuffizienz.
Dass dies bei CFS so ist, wusste ich nicht, wobei ich fast keine CFS Symptome mehr habe.

Ich könnte mir als Gründe noch Magensäuremangel vorstellen (Magensäure löst PAnkreasausschüttung aus) und Parasiten (bei mir kam bei einer energetischen Diagnostik Pankreasegel raus).


Optionen Suchen


Themenübersicht