Bluthochdruck - genetisch bedingt?

09.04.14 07:40 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 62.180
Seit: 10.01.04
....
Wenn man dann noch nachfragt, ob Eltern oder Großeltern unter Bluthochdruck litten, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass eine genetisch bedingte Hypertonie besteht. Manchmal ist der Blutdruck der Großeltern unbekannt. Wenn Sie aber wissen, dass es unter den Vorfahren auffällig viele Schlaganfälle gegeben hat, dann hatten diese Vorfahren vermutlich auch einen Bluthochdruck – dieser ist schließlich der Hauptrisikofaktor für einen Schlaganfall.

Bluthochdruck: Vererbung nicht zu unterschätzen

Bei der Vererbung des Blutdruckes unterscheiden wir zwei Formen. Zum einen gibt es eine so genannte multifaktorielle Vererbung. Dabei wird eine gewisse Neigung vererbt, einen Bluthochdruck zu bekommen, wenn bestimmte Lebensumstände (z.B. Übergewicht, Stress, Bewegungsarmut) vorliegen. Diese Form der Vererbung wird von mehreren Genen beeinflusst und dem Lebensstil beeinflusst (multifaktoriell).

Davon unterscheiden wir einen vererbten Blutdruck, der einem strengen Erbgang folgt und durch eine Mutation eines bestimmten Genes verursacht wird. Es gibt vermutlich eine ganze Reihe von Genen, bei denen Mutationen (Veränderungen der Erbsubstanz) zu einem Bluthochdruck führen können. Von besonderer Bedeutung sind Mutationen des ACE-Gens und des AT-Rezeptors.

...
Bluthochdruck - was bringt ein Gentest bei Bluthochdruck?

Genetische Ursache für Bluthochdruck entdeckt

...
Die Arbeitsgruppe von Thomas Böttger vom Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim hat nun ein Gen mit dem Namen SLC4A5 genauer untersucht. Das Gen codiert für ein Protein, das bestimmte Ionen, aus denen die Salze zusammengesetzt sind,- transportiert und so verhindert, dass eine zu hohe Salzkonzentration im Blut entsteht. Die Wissenschaftler konnten nachweisen, dass ein Defekt des Gens dazu führt, dass in der Niere übermäßig viel Salz und Wasser zurückgehalten werden. Dies führt zu einer krankhaften Erhöhung des Blutdrucks.
...
Dies zeigt uns, dass wir mit SLC4A5 tatsächlich eines der wichtigen Gene für die Blutdruckregulation identifiziert haben
...
."Zunächst soll untersucht werden, wie groß der Anteil der Patienten ist, bei denen eine Veränderung des SLC4A5 Gens für den Bluthochdruck verantwortlich ist", sagt Böttger. Dies ist die Voraussetzung für eine mögliche Therapie."
...
Forschung | Aktuelles | 2011 | Gendefekt stört Salzhaushalt und treibt Blutdruck in die Höhe

So ganz klar scheint mir nicht zu sein, ob und vor allem welche(s) Gen(e) für Bluthochdruck verantwortlich sein können. SElbst wenn das Gen bekannt ist, scheint eine entsprechende Therapie erst theoretisch möglich.

Ein ganz anderer Ansatz bei Bluthochdruck wird hier geschildert:
Dr. med. Ulrike Banis*Bluthochdruck*Bluthochdruck

Grüsse,
Oregano

__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht