Vegan vs. Paleo bei Methylierungsstörungen

05.03.14 11:50 #1
Neues Thema erstellen
Methylierungszyklus - Es geht mir besser!

margie ist offline
Beiträge: 4.567
Seit: 02.01.05
Kann die Ernährungsdiskussion hier in dem Thread endlich mal ein Ende finden. Das wäre sehr nett!
In einem Thread, wo ein Nahrungsergänzungsmittel nach dem anderen genannt wird, sollte man auch darüber diskutieren, ob man nicht durch die Nahrung sich diese Nahrungsergänzungsmittel einsparen kann.
Wie das Wort Nahrungsergänzungsmittel auch aussagt, es geht um die Nahrung und deren evtl. Ergänzung in den Fällen, wo man über die Nahrung solche Substanzen nicht abbekommt. D. h. man muss bei Nahrungsergänzungen immer erst überlegen, welche Nahrungsmittel könnte ich vermehrt essen und wenn das nicht möglich ist, nimmt man solche Nahrungsergänzungsmittel.

Wofür steht die Abkürzung BH4?

Ich finde dazu nur etwas im Zusammenhang mit Phenylketonurie (!). Aber ich glaube nicht, dass das einer der hier Diskutierenden wirklich hat, denn im Endstadium wird man schwachsinnig, wenn man das haben sollte.

Gibt es also noch ein anderes BH4 ?

LG
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (09.03.14 um 09:34 Uhr)

Methylierungszyklus - Es geht mir besser!

zelnot ist offline
Themenstarter Beiträge: 688
Seit: 08.02.12
"Fat is the most valuable food known to man.” Professor John Yudkin

Es fehlen 4 wichtige Fettsäuren bei rein pflanzlicher Ernährung.
Der höchste Gehalt an Cholesterin ist in den Mitochondrien und sie konsumnieren es auch als Kraftstoff.
Unser Darm ist viel zu kurz, um kurzkettige Fettsäuren in ausreichender Menge zu fermentieren.
Da dies nicht gelingt, wird der Darm chronisch gereizt und es entstehen "Herzerkrankungen, Krebs, Alzheimer, Parkinson, MS, CFS/ME Fibromyalgie (von mir eingefügt), IBS, macular degeneration und 60 weitere Erkrankungen".

Vegetable Fats Are Not Suitable
20and 22carbon fatty acids (AA, DTA, EPA, DHA) are essential for brain development
But linoleic acid (ω-6)and "-linolenic acid (ω-3) are 18carbon fatty acids
“humans maintain an inefficient ability to chain elongate and desaturate18 carbon fatty acids to their product 20 and 22 carbon fatty acids”
“. . . preformed dietary 20 and 22 carbon fatty acids were increasingly incorporated in lieu of endogenously synthesized fats derived from 18 carbon plant fatty acids.”
Our brain growth could never have happened without these fats
Seit dem Neolithicum schrumpft unser Hirn und bei Veganern schrumpft es am schnellsten, mehr als 5% in 5 Jahren. Und wenn das Hirn schrumpft, dann hat das auch andere Konsequenzen (mit denen sich erfolglos die Psychs beschäftigen dürfen):
Our Brains are Now Shrinking – Faster!
Tests and brain scans on volunteers aged 61 to 87 years.
Retested five years later
Saw significant levels of brain shrinkage
Saw shrinkage:
MeatMeat-free diet six times more likely to suffer brain shrinkage
Vegans have most shrinkage
Vegans shrinkage
– >5% over 5 years
AT START OF TRIALAT TRIAL
SmallestSmallest‘normal diet’ brain ‘––1456 ml1456 ml
Biggest Biggest vegan brain vegan ––1455 ml1455 ml
http://files.meetup.com/1463924/Homo...rous-WAPF2.pdf

Why are vegetarians at risk of heart disease?
A Vegetarian or Vegan Diet Puts You at Risk of Heart Disease

Why you should eat more (not less) cholesterol
Why you should eat more (not less) cholesterol

Geändert von zelnot (09.03.14 um 13:01 Uhr)

Methylierungszyklus - Es geht mir besser!

margie ist offline
Beiträge: 4.567
Seit: 02.01.05
Zitat Samuela:
Wenn ich hier auf Aussagen diesbezüglich eingehe, dann tue ich das deshalb, weil ich auch nicht möchte, dass Leser durch User wie Zelnot einseitig informiert werden.
Das geht mir auch so.



Zitat zelnot:
Es fehlen 4 wichtige Fettsäuren bei rein pflanzlicher Ernährung.
Unsere Zellen bestehen aus Cholesterin und sie konsumnieren es.
Unser Darm ist viel zu kurz, um kurzkettige Fettsäuren in ausreichender Menge zu fermentieren.
Da dies nicht gelingt, wird der Darm chronisch gereizt und es entstehen "Herzerkrankungen, Krebs, Alzheimer, Parkinson, MS, CFS/ME Fibromyalgie (von mir eingefügt), IBS, macular degeneration und 60 weitere Erkrankungen".
Zelnot, Du nennst hier 10 Krankheiten namentlich und behauptest dazu, dass noch weitere 60 Erkrankungen als Folge von rein pflanzlicher Ernährung entstehen sollen !

Das sind doch alles leere Behauptungen.
Meinst Du wirklich, mit der Zahl der genannten Krankheiten wird Deine Behauptung wahrer?

Ich bin echt sprachlos.

LG
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Methylierungszyklus - Es geht mir besser!

zelnot ist offline
Themenstarter Beiträge: 688
Seit: 08.02.12
Liebe margie,
ich poste hier nur, was jene Ärzte die auch ständig in diesem Thread zitiert werden bei CFS/ME etc. als Ernährungsempfehlung und "Diät zum Heilen" empfehlen. Alles andere pervertiert auch nur die hier diskutierten NEM-Programme, weil sie ohne diese Ernährungs-Compliance nicht funktionieren können. Wie ein vernünftiges NEM-Programm aussehen kann kann man bei Karl Heinz nachlesen, in einem anderen Thread.

Du kannst einfach deine (im Vergleich seltene) Lebererkrankung nicht auf das beziehen, was hier zu HIT und CFS/ME diskutiert wird. Und ich habe dir bereits in der Vergangenheit Links gepostet, wie man die Ernährung bei deinen Problemen optimieren kann und auf Kohlenhydrate verzichtet die die ungewünschten Minerale Cu/Fe etc. enthalten.

Liebe Eva,
mit Zink (viel in Fleisch enthalten!) wäre ich aber großzügiger.
Herpes=Zinkmagel

Geändert von zelnot (09.03.14 um 13:23 Uhr)

Methylierungszyklus - Es geht mir besser!

margie ist offline
Beiträge: 4.567
Seit: 02.01.05
Und ich habe dir bereits in der Vergangenheit Links gepostet, wie man die Ernährung bei deinen Problemen optimieren kann und auf Kohlenhydrate verzichtet die die ungewünschten Minerale Cu/Fe etc. enthalten.
Was ich wegen meiner Erkrankung essen soll und was nicht, weiß ich besser als Du.
Leberkranke sollen viel Kohlenhydrate essen und wenig tierisches Eiweiß.
Du empfiehlst das genaue Gegenteil, weil Du keine Ahnung von Leberkrankheiten zu haben scheinst.

Die Diagnosen HIT und CFS habe ich im übrigen auch. Beides sind Symptomkomplexe, die aus anderen Grunderkrankungen heraus in aller Regel entstehen. In meinem Fall ist es wohl die Leberkrankheit oder meine Tumorerkrankung.
Mit kupferarmer Diät kann man im übrigen bei der Kupferspeicherkrankheit nichts ausrichten. Klar, lasse ich tierische Produkte weg und meide damit automatisch besonders kupferreiche Lebensmittel (Innereien, Meeresfrüchte als Beispiel) und ansonsten kann man alles essen, weil jedes Lebensmittel auch Kupfer enthält. Die Therapie der Krankheit erfolgt nicht über eine Diät.

Aber ich will mich nicht weiter zu solchen Dingen äußern, denn wie ich schon früher schrieb, bringt dies nichts. Du hast zu vielem ein Halbwissen, daher ignoriere ich auch Deine Beiträge weitgehend, weil ich daraus keine neuen Erkenntnisse gewinnen kann.

LG
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Vegan vs. Paleo bei Methylierungsstörungen

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Was ich wegen meiner Erkrankung essen soll und was nicht, weiß ich besser als Du.
Leberkranke sollen viel Kohlenhydrate essen und wenig tierisches Eiweiß.
Du empfiehlst das genaue Gegenteil, weil Du keine Ahnung von Leberkrankheiten zu haben scheinst.
So jetzt muss ich mal hier vorbeischauen....

Ich kann nur von mir sprechen Margie.
Aber meine Leberwerte waren unter VEGETARISMUS schlecht und sind nun zum erstenmal (nach 2 Monaten KH-arm und sehr FETTREICH) zum ersten Mal seit Jahrzehnten GUT.

Ich finde auch den vergleich mit den vor tausenden Jahren angeblich vegetarischen Vorfahren unpassend, da ich denke, dass gerade die Moeglichkeit des Jagens/ Fleischessens uns erst zu dem gemacht hat, das wir sind: Das intelligenteste Tier auf dem Planeten. Inwieweit DAS nun toll ist, sei dahingestellt, da koennte man eine eigene Diskussion dazu eroeffnen

Aber das ist Fakt. Wir koennen nun mal nicht mehr auf die Baeume in den Urwald zurueck. Hesse hat da mal eine lustige Kurzgeschichte drueber geschrieben....

Wir sind verdauungstechnisch sicher keine Grasfresser. Das ist klar. wir haben nur den einen Magen. Das Kochen hat den Menschen erst zum Menschen gemacht (Jetzt mal ganz ohne positive/negative Bewertung). Will man das? Oder wieder back to ...?

Das sind die Fragen.
Fruktose ist schlecht fuer die Leber. Weiss man inzwischen auch in der Medizin.
Klar - die Menge macht es und die Mischung.
KH's machen definitiv schneller dick. Je nach Mensch. Und Art der KH's.

Ich kenne viele DAUERESSENDE Veg's. Weil die viel Hunger haben, da die pflanzliche Kost nicht so viel hergibt. Wenn man das durchhalten will, ok. Aber man sollte nicht die Kinder dazu zwingen.

B12 Mangel ist definitiv ein bewiesener Mangel unter den Veg's. Meistens, Ausnahmen bestaetigen die Regel. Das zeigt fuer mich leider schon, wo die Natur ein Problem hat. Ich habe bereits woanders geschrieben, dass man auch die Puddingvegetarier nicht immer als Beispiel nehmen soll, denn in jungen Jahren essen die Meisten "schlecht", krank werden aber am schnellsten die Veg's.

Fazit: das gibt nicht soviel her und braucht sehr viel Aufwand, um es gesund durchzustehen. Wer sich dennoch dafuer entscheidet, Respekt, aber ohne Nem's wuerde ich nicht. Und wer davon dick wird und nur noch ans Essen denkt sollte Ueberlegen, ob es ihm das wert ist.

Aber: Fingerchen weg von den Kindern. Die muessen keine Fleischtiger sein, aber VEGAN ist dennoch riskant, vegetarisch wuerde ich persoenlich auch nicht machen. Meine Meinung und Erfahrung. lg

P.S.: Weidehaltung ist umwelttechnisch vertraeglicher als Getreideanbau.
Und Sterben muessen wir alle, die Frage ist wie und wann.
P.P.S.: ich wuenschte so sehr, wie schon woanders geschrieben, dass der Mensch ein Veganer von Natur waere.

Geändert von dadeduda (09.03.14 um 14:50 Uhr)

Vegan vs. Paleo bei Methylierungsstörungen

zelnot ist offline
Themenstarter Beiträge: 688
Seit: 08.02.12
margie,
du weißt es eben nicht und gibst hier immer deine überholten Erkenntnisse wieder. Und wahrscheinlich liegt die Ursache deiner Erkrankungen und Folgeerkrankungen darin, dass du dich zu viel von industriellverarbeiteten Kohlenhydraten ernährt hast, wie die meisten, mich eingeschlossen, hier auch. Gesunde Veganer habe ich hier im übrigen noch nie getroffen, die haben für sowas auch keine Zeit, und müssen den ganzen Tag überlegen wie sie vernündftig über die Runden kommen.

Geändert von zelnot (09.03.14 um 15:00 Uhr)

Vegan vs. Paleo bei Methylierungsstörungen

Samuela ist offline
Beiträge: 262
Seit: 16.11.12
Hmm, das ist echt eigenartig, aber ich hab hier auch noch keine gesunden Fleischesser getroffen...

Vegan vs. Paleo bei Methylierungsstörungen

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Ach so? Dann bin ich die Erste.

Vegan vs. Paleo bei Methylierungsstörungen

Samuela ist offline
Beiträge: 262
Seit: 16.11.12
Sollen wir jetzt ne Umfrage machen, wie viele Kranke und wie viele Gesunde sich hier tummeln und die nach ihrer Ernährung befragen? Ich geh jede Wette ein, dass ich binnen weniger Tage ein paar hundert Veganer finde, die gern bezeugen, dass es ihnen seit der veganen Ernährung deutlich besser geht und sie sich pumperl gsund fühlen. Mein Freund braucht sein Asthma-Spray vielleicht noch einmal im Vierteljahr und hat mit 80% Kohlenhydraten, 10% Fett und 10% Eiweiß in den letzten Wochen ganz nebenbei 5 Kg abgenommen. Dass man ständig Hunger habe ist ein Gerücht. Ich habe grad gefrühstückt und fühle mich bestens gesättigt. Hunger werde ich voraussichtlich vor 19 Uhr nicht wieder haben.

Es gibt für diverse Dinge die hier behauptet wurden auch mindestens genauso viele Aussagen von Ernährungswissenschaftlern / Studien, die das Gegenteil sagen. Die China-Study z.B. ist ziemlich umfangreich, gibts als Buch.

Letztendlich muss jeder selber wissen was ihm/ihr gut tut.

Ich frag mich bloß, warum manche Menschen sich derart auf den Schlips getreten fühlen, wenn man ihren Fleischkonsum in frage stellt.


Optionen Suchen


Themenübersicht