CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

07.03.14 02:20 #1
Neues Thema erstellen
CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

evalesen ist offline
Beiträge: 3.042
Seit: 20.08.09
H2S (Schwefelwasserstoff) im Urin kann man hier testen: THE NEUROTOXIC METABOLITE TEST (UK & Europe detoxpeople)

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

evalesen ist offline
Beiträge: 3.042
Seit: 20.08.09
Bezüglich dem H2S-Test von detoxpeople poste ich einen Querverweis zum Thread http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...ml#post1033893 (danke, Gini)

Methylierungszyklus - Es geht mir besser!

elesoph ist offline
Beiträge: 3
Seit: 16.12.12
Ornithin und sogar das Butyrate habe ich schon hier, würde das aber gerne nachkontrollieren. Weil mir das MSM sehr gut tut. habe das zwar eingeschränkt, Und tierische Proteine esse ich auch nicht soviele, weil ich überhaupt nicht soviel esse. Aber nach teils monatelangen Durchfällen in der letzten Zeit habe ich das Gefühl, ich brauche davon was.

Und die Sulfite würden mich auch interessieren, weil Yasko noch das SUOX Gen erwähnte. Habe das noch nicht recherchiert, ob das von 23andme überhaupt getestet wurde...Wenn mit dem SUOX was nicht stimmt, werden die Sulfite überhaupt nicht in Sulfate umgewandelt.

VG, Brigitka
Hallo, ich habe vor 4 Wochen 23andme Ergebnisse bekommen und heute morgen den ersten Teststreifen eingesetzt.
Ich bin CBSA360A homozygot mutiert, etliche andere SNPs sind +/-. Mein Sulfat war >1200, Sulfit moderate 10, da mein SUOX ok ist kann ich es vermutlich einigermassen gut abbauen.
Ich nehme die Ergebnisse (über live wello kann man auch die Yasko SNPs als template darstellen) als Erklärung für das, was ich sowieso an mir bemerke und bisher zum Teil nicht in den Griff bekommen habe. Ein Beispiel:
Meine mit 35J nach Amalgamsanierung evident aufgetretene und nach 10J heftigster Parodontitis getestete Glutenintoleranz wurde nochmal genetisch bestätigt. Das glutenfreie Essen hat damals die grösste Veränderung in meiner Befindlichkeit gebracht. Ab und zu brauche ich etwas Fleisch, vermutlich wegen Aminosäuren. Milchprodukte versuche ich nicht täglich zu mir zu nehmen, ebenso Tofu. Ich hatte beobachtet, dass ich besonders rohen Knoblauch nicht gut vertrage, obwohl ich ihn gerne mag. (mein Vater hat eine starke Abneigung dagegen)
Den Schwefel messe ich jetzt wegen in 2x Tagesprofil hoher Cortisolwerte, da gibt es einen Zusammenhang. Es kann zu Demenz führen, weil hohe Konzentrationen neurotoxisch sind. Mein Vater ist innerhalb eines Jahres schwer dement geworden, wahrscheinlich ist mit 85 sein Ausgleichssystem zusammengebrochen.
Ich werde dies Jahr 60 und habe das Gefühl, dass ich etwas unternehmen muss, damit ich nicht in eine Abwärtsspirale komme - schliesslich habe ich ja die Hälfte Gene von ihm. Zum Glück habe ich einen Arzt, der sich mit solchen Themen beschäftigt und bin selbst eher eine Forscherin.
Vermeiden sollte man Panik anlässlich irgendwelcher Testergebnisse - der Mensch kann eine Menge ausgleichen. Gruss, Gabriele

Geändert von Johanna (03.09.15 um 21:52 Uhr) Grund: Zitat repariert

AW: CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

Brigitka ist offline
Beiträge: 1.803
Seit: 06.04.09
Hallo Gabriele,

soll das ganz oben ein Zitat von mir sein? Da fehlt das Eingangszeichen. Wenn man im entsprechenden Post auf antworten klickt und dann den irrelevanten Text weglöscht, dann wird noch die Stelle gekennzeichnet, wo das gepostet wurde. Hatt ich eben nicht gefunden.

LG, Brigitka

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

Jasper888 ist offline
Beiträge: 396
Seit: 18.09.14
@elesoph

Hallo. Du schreibst, dass es einen Zusammenhang zwischen hohen Cortisonwerten und Schwefel gibt. Da ich beide Probleme zeitgleich habe und gerade der COMT Snip und NR3CI das ganze noch verschlimmern, wollte ich fragen woher die Information stammt, das ich nur gelesen hatte, das MSM cortison verringert.

Das würde aber einiges erklären bezüglich der Symptome und ist bestimmt für einige inkl. mir von großer Bedeutung.

LG und danke fürs Feedback.

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

Jasper888 ist offline
Beiträge: 396
Seit: 18.09.14
Hallo,

noch eine kurze Frage zum CBS snip. Was sagt der Teststreifen z.B. von Quantofix an? Die körperliche Ammoniak Last oder der "überschwappende" Schwefel aus der Nahrung und dem Stoffwechsel?

Ich bin sehr voll mit Ammoniak, was nun wirklich starke Probleme in den letzten jahren ausgelöst hat. Die last durch die Maßnahmen (ornithin, Mangan, Molybdaen etc.) wird merkbar weniger und die Entzündungen auch. Mein Test hatte 800 > angezeigt, doch seid heute (seit 2 tagen Mangan und Molybdaen, bei denen ein Mangel bestand.) ist es auf 200 - 400 herunter.

Da ich sicher noch viel Ammoniak in mir habe bin ich ein wenig verwirrt. Ist es also die Last, die Überschwappt und nicht das angesammelte Ammoniak im Körper?

LG und danke.

P.s.: Die Epigenetics sind für mich die Lösung für nahezu alle meine 20 jährigen Kämpfe. Es erklärrt nahezu alles. Habt Ihr evtl. einen Link bezüglich der Snips ansich? Ich verstehe noch nicht was -/+ oder +/+ etc bedeutet? Ich würde mich hier gerne rein lesen. Danke

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

hitti ist offline
Beiträge: 1.894
Seit: 26.02.12
Zitat von Jasper888 Beitrag anzeigen
Die Epigenetics sind für mich die Lösung für nahezu alle meine 20 jährigen Kämpfe. Es erklärrt nahezu alles.
Meinst Du Deine Gene und SNPs oder epigenetische Effekte?

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

Jasper888 ist offline
Beiträge: 396
Seit: 18.09.14
Hy,

also die Gene/SNPs. Im Endeffeckt liest sich darin mein Leben und es erklärt warum alles so passiert ist wie es ist und seit dem ich mich damit beschäftige geht es wirklich rund und ich bin sehr optimistisch, auch wenn es noch viel Arbeit und Zeit kosten wird. Aber das Wissen habe ich dann immerhin den Rest meines Lebens.


Optionen Suchen


Themenübersicht