CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

07.03.14 02:20 #1
Neues Thema erstellen
CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

hitti ist offline
Beiträge: 1.894
Seit: 26.02.12
Zitat von Prema Beitrag anzeigen
Hallo hitti, Dr.Yasko schreibt dass bei einer CBS-Überregulierung in der Regel der Taurin-Wert steigt, d.h. Cystein wider schnell in Taurin umgewandelt wird statt dass Glutathion entsteht im Sulfatzyklus, dafür bleibt dann das Homocystein niedrig.
Danke Dir Prema, mir fallen diese biochemischen Zusammenhänge nicht so leicht, daher bin ich dankbar für jeden noch so scheinbar einfachen Hinweis bzw. für Interpretationen meiner Symptome!

Das scheint zumindest für mich und meine Symptome alles schlüssig:

Als ich die CFS/ME bekam, bekam ich auch immer mehr Probleme mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Homocystein irgendwann zufällig in dieser Zeit hoch gemessen.

Wenn man die Methylierung ankurbelt mit Methylgebern, dann können die Stoffe bei einer CBS-Mutation schnell wieder den falschen Weg nehmen, was zu überhöhtem Taurin-Spiegel führt.
Sehr interessant!

Somit ist Taurin ein Indikator für das Tempo bei der Methylierung. Yasko empfiehlt, Taurin während des Methylierungsprotokolls 2-3x im Jahr zu überprüfen.
Dann versuche ich das mal von irgendeinem Arzt untersuchen zu lassen. Wird aber nicht vor Herbst werden.

Taurin wird wohl bei einer CBS-Mutation nur zu niedrig sein, wenn man nicht richtig methyliert (MTHFR-Blockade).
Und genau diese Blockade habe/hatte ich ja! MTHFR und CBS jeweils homozygot und dazu auch noch SOD2 homozygot...

Nicht methyliert, niedriger Taurinspiegel, Probleme mit Nahrungsmitteln (und Schlaf und Nerven --> Taurin!). Taurin lange substituiert ohne Methylierung in Gang zu bringen, dann irgendwann anschubsen von Methylierung (durch Klinghardt-Therapie), so kein Bedarf mehr an Taurin, dann Methylierung durch Methyl-Folate intensiv angeschubst und nun wieder Probleme mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten (siehe Sulfatzyklus), vermutlich Taurin jetzt hoch. Homocystein ist jetzt definitiv niedriger und im Normalbereich (das war es jahrelang nachweislich nicht).

Ich habe gehört, Cutler lässt Cystein messen um zu beurteilen, ob man konzentriertere schwefelhaltige Ausleitungsmittel verträgt.
Cystein auch im Urin?

Vielen Dank!

hitti

Geändert von hitti (22.06.14 um 17:53 Uhr)

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

hitti ist offline
Beiträge: 1.894
Seit: 26.02.12
Zitat von Gini Beitrag anzeigen
Stimmt schon. Angezeigt bei Ammoniakbelastungen.

Ich glaube, wir sollten einmal einen Thread starten, der auflistet, was alles zu erhöhtem Glutamat führt.
Gute Idee, ich lese das Buch auch gerade, habe es Freitag bekommen :-)

Ich kann es auch sehr empfehlen, da er einerseits Mut macht und viel erklärt und andererseits auch praxisnahe Tipps gibt. Dabei denkt er ausdrücklich auch immer an den Geldbeutel der Patienten!

Auf die Genetik geht er leider nicht ein, aber das Wissen holen wir uns ja von anderer Stelle ;-)

Liebe Grüße

hitti

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

Brigitka ist offline
Beiträge: 1.803
Seit: 06.04.09
Zitat von Gini Beitrag anzeigen
Noch eine Korrektur. Auf Seite 83 schreibt Kuki:

Der Organismus bildet täglich 1,5 bis 2,0 kg Alpha-Ketoglutarsäure, die sofort im Citratzyklus umgesetzt wird. Die Reaktion benötigt Vitamin B2, Alpha-Liponsäure und Magnesium. Alpha-Ketoglutarsäure sollte eingesetzt werden bei hoher Ammoniakbelastung und bei nachgewiesenem Defizit und bei Erkrankungen der Haut, Sehnen, des Bindegewebes, Zahnfleisches und des Knorpels.... . Die Dosierung sollte 3 x 300 mg/Tag betragen.
Hhm, also Haut, Sehen, Bindegewebe, Zahnfleisch und Knorpel, da liegt es ganz im Argen bei mir.

Bin gerade am übelegen, ob da notwendigerweise immer zuviel Alphaketoglutarat anfällt.

Wäre schon interessant, wie man dem Glutamat auf die Schliche kommt.

LG, Brigitka

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
So ich hab jetzt auch mal im Labor vor Ort bestimmen lassen:

Ammoniak im Plasma 23 umol/l (Referenz <90)
scheint also bei mir (momentan) kein Thema zu sein trotz CBS. Und ich esse sehr viel Fleisch, allerdings auch viel tiereische Fette (die laut oben bzgl. Kuklinski dagegen wirken).

Homocystein 6.0 umol/l (Referenz 5-12,5)
Das hab ich auch Vor Ort bestimmen lassen, weil ich wo gelesen habe (ich glaube es war Mutter), dass es sofort verarbeitet werden muss ansonsten steigt pro Stunde, welche die Blutprobe liegt, das Homocystein um 10%. Und ich hatte bei einem eingeschickten Test erhöhtes Homocystein.

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von Gini Beitrag anzeigen
Ich glaube, wir sollten einmal einen Thread starten, der auflistet, was alles zu erhöhtem Glutamat führt. Können wir alle nicht gebrauchen.
Das fände ich super, das Zeugs ist ja auch mein Quälgeist.

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

Gini ist offline
Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Hier ist der Thread zu Glutamat/GABA:

http://www.symptome.ch/vbboard/genet...ml#post1011637

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

Prema ist offline
Beiträge: 747
Seit: 11.01.10
Zitat von hitti Beitrag anzeigen
Cystein auch im Urin?
Cystein im Plasma
lG Prema

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

Brigitka ist offline
Beiträge: 1.803
Seit: 06.04.09
Ich hatte hier ja schon meinen erhöhten Ammoniak Wert gepostet. Deswegen bin ich immer noch dabei meinen Darm zu therapieren.
Andererseits verbraucht Ammoniak Kreatinin, welches für die ATP Production nötig ist. In der neuesten Ausgabe des LEF Magazines steht dazu ein interessanter Artikel:

Creatine Reduces Markers Of Aging - Life Extension

Demnach sorgt Kreatininsupplementation nicht nur für mehr Muskelstärke, sondern auch bessere cognitive Fähigkeiten. Was sich mit Kuklinskis Aussage deckt, daß mangelnde Energie sich eben auch auf die Hirnleistung auswirkt.

Es wird ca. 10g täglich emphohlen, einzige Kontraindikation: schon erhöhte Kreatininwerte bei schlecht funktionierenden Nieren.

Habe mir heute was bei myprotein bestellt. Vielleicht bekomme ich das Ammoniak damit auch weiter runter, denn meine Kreatininwerte waren teilweise ziemlich unterirdisch.

LG, Brigitka

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

de bear ist offline
Themenstarter Beiträge: 961
Seit: 16.06.13
Frage: Im Heartfixer Protokoll steht bei CBS auch Carnitin gegen Ammoniak.

Return to Autism Page
The herb Yucca, Dr. Yasko’s Ammonia support RNA product, and supplementation with charcoal and carnitine will bind up or neutralize ammonia, and add to your dietary efforts.

Weiss da jemand mehr dazu? Gibt es andere Quellen dazu?

LG de bear

CBS: Gen-Polymorphismen und Behandlung

de bear ist offline
Themenstarter Beiträge: 961
Seit: 16.06.13
Was mich nervt: Wenn ich mit den Sulfatsticks im ersten Morgenurin messe, dann hatte ich heute gegen 1200. (Gestern am abend gevöllert mit Buttermilch und Sauermilch und einem Ei dazu.) Dann habe ich mein Wasser getrunken, im nächsten Harn nochmals gemessen, und da waren es 200, vielleicht 300, aber ganz sicher sehr weit weg von 1200.

Wasverdammichnochmalisjetztlos? Was ist jetzt der relevante Wert? Wie sind eure Erfahrungen, wann messt ihr?

LG de bear


Optionen Suchen


Themenübersicht