Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

26.09.13 18:02 #1
Neues Thema erstellen
AW: Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

de bear ist offline
Beiträge: 961
Seit: 16.06.13
Ich hab noch eine kleine Anekdote einzubringen was 23and me betrifft.

Als Österreicher erwartet man sich ja nicht unbedingt auf 23andme Verwandte zu finden (ausser es ist ohnehin bekannt dass andere Familienmitglieder den Test machen). Ich habe zu meiner Überraschung einen in Kalifornien lebenden Cousin in meinen 23andme relations, der auch völlig korrekt als Cousin 2ten Grades identifiziert wurde.

Was natürlich auch das Vertrauen in zumindest die Rohdaten deutlich stärkt.

LG de bear
PS: Was die Auswertung betrifft bin ich mittlerweile von Nutrahacker (wie andere auch) eher enttäuscht.

AW: Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Gini ist offline
Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
PS: Was die Auswertung betrifft bin ich mittlerweile von Nutrahacker (wie andere auch) eher enttäuscht.
Bei mindestens 2 SNPs der HHN-Achse hat Nutrahacker bei meinen persönlichen Ergebnissen etwas anderes ausgewiesen als 23andMe. AA statt AG, oder TT statt AA. Das dürfte eigentlich auch nicht sein.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Hollmann ist offline
Beiträge: 772
Seit: 22.10.06
UUPS!
Da gibts nur eines: nochmal das Ganze.
Bei "nur" 155 Euro, sollte man/frau sicher sein können.

Ich erlebe auch öfters, dass einzelne SNPS nicht auswertbar sind

.. Hey... 966.000 SNPs habe ich. da kann wohl auch mal ein einzelner falsch gelesen werden..

Die klassischen Genetiker hassen übrigens 23andme... warum wohl???

'Eine DUMPING Veranstaltung ist das!!
Das menschliche Genom wird behandelt wie im Media Markt argggg

Gruß

Thorsten
__________________
Multisystemerkrankungen: 7 Fachrichtungen zusammen an einem Tisch. Gibt´s das denn überhaupt?

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

hitti ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.894
Seit: 26.02.12
Zitat von Gini Beitrag anzeigen
Bei mindestens 2 SNPs der HHN-Achse hat Nutrahacker bei meinen persönlichen Ergebnissen etwas anderes ausgewiesen als 23andMe. AA statt AG, oder TT statt AA.
Das verstehe ich vor allem nicht, weil Du bei der Nutrahacker-Auswertung doch Deine Rohdaten von 23andMe eingibst. Nutrahacker untersucht doch nicht selbst die Gene... Dann können da doch zumindest theoretisch keine Unterschiede in den Allelen, wohl aber schon in der Interpretation auftauchen...

Oder stehe ich da völlig auf dem Schlauch?

LG

hitti

AW: Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Gini ist offline
Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Hallo hitti,

Das verstehe ich vor allem nicht, weil Du bei der Nutrahacker-Auswertung doch Deine Rohdaten von 23andMe eingibst. Nutrahacker untersucht doch nicht selbst die Gene...
Genauso ist es, deshalb verstehe ich ja auch nicht, wie Nutrahacker andere Ergebnisse ausweisen kann.

Dann können da doch zumindest theoretisch keine Unterschiede in den Allelen, wohl aber schon in der Interpretation auftauchen...
Eigentlich sollte es so sein, ist aber nicht so. Aber schauen wir uns das noch näher an. So einfach sind die Nutrahacker Auswertungen ja auch nicht zu lesen. Vielleicht eine Hilfe für Einsteiger:

In der Spalte "Genotype: Risk" steht bei Nutrahacker z.B. AA: 2/2
2/2 ist mein persönliches Ergebnis: homozygot. Also muß mein persönliches Ergebnis AA sein, und die risk allele ist A. (Das Ergebnis im Beispiel (AA) stimmt auch - bis auf die genannten zwei Ausnahmen immer mit den persönlichen Ergebnissen bei 23andMe überein.)

Mit 1/2 bezeichnet Nutrahacker die heterozygoten Ergebnisse, mit 2/2 die homozygoten. Daß das so ist, läßt sich leicht anhand der Anzahl der heterozygoten und homozygoten SNPs überprüfen, die Nutrahacker mit Zahlen auf dem Deckblatt nennt.

Die differierenden Ergebnisse kamen vor bei
NR3C1, rs 1866388...............: 23and Me hat AG ausgewiesen, Nutrahacker AA
TPH2_8376042, rs 1386486. ..: 23andMe hat AA ausgewiesen, Nutrahacker TT

Verwirrend ist bei Nutrahacker außerdem, daß sie die risk allele unter "Genotype: Risk" nicht direkt ausweisen. Das wird an anderer Stelle klar:

SLC6A4......rs2066713...........(expected) C............(Genotype: Risk) AG 1/2
Aus diesem Eintrag geht nicht hervor, ob die risk allele nun A oder G ist. Weil ich aber eine heterozygote Mutation habe (erkennbar an 1/2), muß die risk allele A oder G sein. Wird aber nicht ausgewiesen.

Ich lasse mich aber gerne korrigieren, wenn ich da irgendwo falsche Schlüsse gezogen haben sollte. Aber alles andere macht eigentlich keinen Sinn.

LG Gini

AW: Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

hitti ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.894
Seit: 26.02.12
Nur kurz zur Info:

bei eBay gibt es gerade wieder gebraucht folgendes Buch im Angebot:

"Die revolutionäre Snips-Methode: Genetisch bedingte Gesundheitsrisiken erkennen und aktiv gegensteuern"

AW: Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Hallo zusammen,

hier ein aktuelles Interview aus der Wirtschaftswoche:
"Daniela Steinberger: Gendaten als Geschäftsmodell" vom 10. Januar 2015
Daniela Steinberger: 23andMe: Ein medizinfremder Anbieter - Forschung - Technologie - Wirtschaftswoche

Es geht auch um 23andMe.

Viele Grüße
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

anini ist offline
Beiträge: 226
Seit: 27.06.08
bei eBay gibt es gerade wieder gebraucht folgendes Buch im Angebot:

"Die revolutionäre Snips-Methode: Genetisch bedingte Gesundheitsrisiken erkennen und aktiv gegensteuern"
Ich habe mir das Buch inzwischen besorgt und muß ehrlich sagen, dass ich es richtig schlecht finde. Die Dinge sind sehr an der Oberfläche behandelt und es ist stark auf "Wellness-Medizin" ausgelegt.

Ich bezweifle, dass jemand, der wirklich krank ist, hier eine Lösung finden wird.

AW: Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

janni81 ist offline
Beiträge: 1.549
Seit: 25.09.09
Hi,

bin neu in diesem Bereich

Habe eine Frage zu 23andme. Sehe ich das richtig das die Versandkosten sich auf $79 belaufen? Oder habe ich da was falsch gemacht?

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

evalesen ist offline
Beiträge: 3.039
Seit: 20.08.09
Janni, wenn Du den Test bei 23andme in UK bestellst, bekommst Du auch die Gesundheitsauswertungen. Also mehr Leistung für gleichviel Geld.
https://www.23andme.com/en-gb/ Die Versandkosten sind hier inkludiert.

LG Eva


Optionen Suchen


Themenübersicht