Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

26.09.13 18:02 #1
Neues Thema erstellen
Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)
exfrg
Zitat von Hollmann Beitrag anzeigen
An der Qualität von 23andme darf nach wie vor gezweifelt werden.
Für 99 $ bekomme ich also fast 1 Mio SNPs??? Über die Diskrepanzen mit den Dopamingenen hatte ich ja schon geschrieben.
man kauft nicht für 99 usd die 1 mio snps, sondern für mehrere tausend eur, da man seine einmaligen daten einem unternehmen preisgibt, welches das recht erwirbt, diese zu monetarisieren. grad erst wurde eine gendatenbank für über 400000 millionen usd aufgekauft... also würde ich keine rückschlüsse vom kaufpreis des gentests auf seine qualität machen. wenn der nicht qualitativ hochwertig wäre, hätte niemand interesse am kauf eines derartigen genpools, keine versicherung würde sich um die daten scheren usw usf.

Ich würde mich selbst als zunächst eher skeptischen Menschen bezeichnen. Diese Skepsis richtet sich auch gegen 23andme, ebenso wie gg. ein Genlabor in Hannover.
Letzteres hat zum einen bei der Auswertung seiner Daten eine Diagnose gestellt, die m.E. nach und auch der Meinung eines renommierten Labors unhaltbar ist.

Zum anderen wurde dort neben anderen Genen Cyp1A2 bestimmt u das Ergebnis weicht deutlich von dem von 23andme ab. Das Ergebnis von 23andme bestätigt jedoch das Cyp1A2 - Defizit eines zuvor durchgeführten (enzymatischen) Koffeintests.

Ich gehe also davon aus, dass die Diskrepanzen im Dopamingen sicherlich nicht die Rohdaten, sondern die Auswertung betrafen. Andernfalls würde ich dem Ergebnis von 23andme mehr Glauben schenken.

Mehr als 10 in D getestete Gene stimmen mit den 23andme Ergebnissen überein. Weiters habe ich in USA 2 Messungen von 2 versch. Personen und je 2 Kontrollmessungen machen lassen. Die Ergebnisse der kontrollen sind für beide Genome nahezu identisch.

Funktionsteste sind weitaus interessanter und sollten genetische Hinweise ergänzen, wenn nicht sogar ersetzen. Warum? Weil die beste Theorie vielleicht morgen schon die Theorie von gestern ist. Wer weiße schon genau, wie das Zusammenspiel von ganzen GEN Gruppen überhaupt abläuft?
Sehe ich auch so, Ausnahme: Polymorphismen, die nahezu eindeutige Aussagen zulassen.

lg
frego

Geändert von exfrg (01.08.14 um 09:29 Uhr)

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

evalesen ist offline
Beiträge: 3.039
Seit: 20.08.09
Hallo de bear,

mein Therapeut macht das mit EAV. So einfach ist es ncht, weil es verschiedene Candida gibt, und die sollte man alle ansprechen. Die Potenz wird solange erhöht,
bis nichts mehr testet (höchste Potenz C10000 oder Potenzakkord), so wird auch aus dem Nervengewebe mobilisiert, auch dort ist der Candida. Ich nehme keine abtötenden Kräuter, nur Probiotika+Prebiotika+RS und system. Enzyme für die Biofilme.

Ich habe bis jetzt jeden Erreger, auch die, die durch die Methylierung hochkamen, mit Nosoden behandelt, und gute Erfahrungen gemacht.
Aber es gibt mehrere Methoden, um Erreger zu behandeln. LG Eva

Geändert von evalesen (01.08.14 um 07:36 Uhr)

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

de bear ist offline
Beiträge: 961
Seit: 16.06.13
Danke, Eva.

LG de bear

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

hitti ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.894
Seit: 26.02.12
Hier dann auch mal der Link zum aktuellen "Parkinson-Zeitungsartikel".

http://www.symptome.ch/vbboard/cfids...ml#post1018990

Es geht um Parkinson, Genetik und Mitochondrien (Studie vom Max-Planck-Institut) - und Bulgarischen Joghurt!

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Brigitka ist offline
Beiträge: 1.803
Seit: 06.04.09
Zitat von frego Beitrag anzeigen
Zum anderen wurde dort neben anderen Genen Cyp1A2 bestimmt u das Ergebnis weicht deutlich von dem von 23andme ab. Das Ergebnis von 23andme bestätigt jedoch das Cyp1A2 - Defizit eines zuvor durchgeführten (enzymatischen) Koffeintests.
Hallo frego,

das ist interessant. Hast Du noch die Auswertung von 23andme bekommen? Ich nicht mehr, mußte mich an die diversen Auswertungsportale wenden. Wobei die im Großen und Ganzen übereinstimmen.

Bei mir gibt es auch eine Diskrepanzen zwischen dem Hannoveraner Ergebnis zu CypA2 und Nutrahcker und Co.
Bei ersterem ist CypA2 überaktiv und CypA1 normal, bei letzteren CypA2 homozygot inaktiv und und CypA1 auch.

Wobei das durchaus praktische Auswirkungen hat. In dem Glauben eines verstärkten Abbaus habe ich bei mehrmaligen Albendazoleinnahmen extra Grapefruitsaft getrunken, damit das nicht zu schnell abgebaut wird.

Ich würde dem gerne mehr auf den Grund gehen. Wie geht denn der enzymatische Koffeintest?

Bei SOD2 sind die Hannoveraner auch zu einer konträren Auswertung gekommen (bei gleichen Snip), bei denen wars ok, bei Nutrahacker und anderen homozygot verändert, was eigentlich besser zu meinen Symptomen paßt, obwohl man das bei der Vielzahl von Einschränkungen nicht unbedingt so genau sagen kann. Hier haben wir schon darüber dikutiert:

http://www.symptome.ch/vbboard/genet...orphismus.html

Mehr als 10 in D getestete Gene stimmen mit den 23andme Ergebnissen überein. Weiters habe ich in USA 2 Messungen von 2 versch. Personen und je 2 Kontrollmessungen machen lassen. Die Ergebnisse der kontrollen sind für beide Genome nahezu identisch.
Betrifft das die Auswertung, die Snips oder beides?

LG, Brigitka

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)
exfrg
Zitat von Brigitka Beitrag anzeigen
Hallo frego,

das ist interessant. Hast Du noch die Auswertung von 23andme bekommen?
Ich auch nicht.

Ich würde dem gerne mehr auf den Grund gehen. Wie geht denn der enzymatische Koffeintest?
Ein enzymatischer Test gibt sicherlich zuverlässigeren Aufschluss über deine derzeitigen Entgiftungskapazitäten, weil er das endresultat aller beteiligten gene und enzyme widerspiegelt und nicht auf rätselraten oder (abstrusen) theorien basiert . Dieser Test wird auch in der hepatologischen Fachliteratur (Prof Dancy...) erwähnt und ist kein Hokuspokus.
Auch das Toxcenter beschreibt den Test (allerdings Speichelproben).

Betrifft das die Auswertung, die Snips oder beides?
Die Snips. Aber auch die Auswertung war im Falle eines Gens sehr merkwürdig und habe es von einem deutschen renommierten Genlabor nachbefunden lassen. Das Ergebnis entsprach meinem Verdacht.

Und was Deine Gentests angeht: Ich vertraue mittlerweile den SNPs von 23andme, denn diese Firma hat mit Sicherheit noch etwas mit den Daten vor, was ihr viel geld einbringen wird und das geht eben nur dann, wenn sie zuverlässig darlegen können, dass ihre daten hochwertig sind. oder glaubst du sie verkaufen aus spass zum selbstkostenpreis (oder darunter) eine genanalyse, die eigtl. tausende EUR kostet?

lg frego
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf 10-DETOXplus_0708.pdf (80,1 KB, 10x aufgerufen)

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Brigitka ist offline
Beiträge: 1.803
Seit: 06.04.09
[quote=frego;1019356]
Danke frego. Den enzymatischen Test werde ich mal machen lassen.

Aber auch die Auswertung war im Falle eines Gens sehr merkwürdig und habe es von einem deutschen renommierten Genlabor nachbefunden lassen. Das Ergebnis entsprach meinem Verdacht.
Darf ich fragen, welches das renommierte Genlabor war?

Und was Deine Gentests angeht: Ich vertraue mittlerweile den SNPs von 23andme, denn diese Firma hat mit Sicherheit noch etwas mit den Daten vor, was ihr viel geld einbringen wird und das geht eben nur dann, wenn sie zuverlässig darlegen können, dass ihre daten hochwertig sind. oder glaubst du sie verkaufen aus spass zum selbstkostenpreis (oder darunter) eine genanalyse, die eigtl. tausende EUR kostet?
Leuchtet mir ein, die 99€ sind ja der absolute Schnäppchenpreis!

LG, Brigitka

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)
exfrg
Zitat von Brigitka Beitrag anzeigen
Darf ich fragen, welches das renommierte Genlabor war?
Ich halte mich zurück mit der Benennung von Labors, insb. deshalb, weil ich schlechte Erfahrung mit 3 hier des öfteren genannten Labors gemacht habe und nicht den Eindruck erwecken möchte, ich kritisiere nur, um die Klientel hin zu einem anderen Labor zu ziehen.
Ich habe keinerlei Verträge mit irgendwelchen Labors, aber es nervt mich wenn ich zig hunderte von EUR ausgebe und feststellen muss, dass im schlimmsten Fall sehr offensichtlich nicht einmal Analysen gemacht wurden (betrifft ein Labor in UK).

Die Neurologen des UKDüsseldorf wenden sich an ein Genlabor in Hamburg, die der UK Bochum unter anderem an ein Labor in Dortmund. Ich würde mich im Zweifel an die Referenzlabore der jeweiligen Universitäten halten, es sei denn ich kenne mich besser aus.

LG
frego

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Hollmann ist offline
Beiträge: 772
Seit: 22.10.06
__________________
Multisystemerkrankungen: 7 Fachrichtungen zusammen an einem Tisch. Gibt´s das denn überhaupt?

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Sehr gut, hoffentlich setzt sich das bald durch.

Oder was wolltest Du uns mit Deinem Beitrag mitteilen?

Datura


Optionen Suchen


Themenübersicht