Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

26.09.13 18:02 #1
Neues Thema erstellen
Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von Hollmann Beitrag anzeigen
Wer macht die korrekte Messung? Deutsche Gen Institute der 323and me?
Mein Gesamtgenom wurde in Heidelberg gescannt und ich habe deren rsID Ergebnisse mit 23and me gegengecheckt. Da gab es keine Differenzen!!
Mich beschleicht aber der Verdacht, dass Heidelberg auch bei 23and me arbeiten lässt. Vielleicht kriege ich es raus.
Das finde ich sehr interessant. Wenn es verschiedene Labore sind, können wir ja 23andme mehr vertrauen schenken. (Oder es ist die idente Methode/Laboranlage).

Wurden beide Messungen tatsächlich im gleichen Labor gemacht, stellt sich die Frage. Ist das ein gutes Zeichen für 23andme, weil man sogar in Heidelberg die qualitative Auswertung von 23andme schätzt. Oder ist das ein schlechtes Zeichen für Heidelberg, weil die es nicht der Mühe wert finden, ein qualitativ höherwertiges Analyselabor zu verwenden.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)
kopf
Zitat von Hollmann Beitrag anzeigen

Rote Reiskleie bestimmter Hersteller (Beyond Red Rice Yeast) plus Antioxoidantien sollte das lösen. Statine hat ja niemand gerne

Thema -alternative Cholesterinsenkung
Hallo ,

das ist nicht Roter Reis , sondern fermentierter Roter Reis . man kann den eindruck gewinnen ,es handelt sich um natürlich roten Reis !
Fermentation mit Schimmelpilz Monascus purpureus . dadurch entsteht Monacolin . das ist ein Statin .
ich denke ,wir bekommen hier ein Coenzym Q10-problem.

teure produkte, Inhalt Monacolin , enthalten Q10 . oben genanntes nicht .

manchmal fühlt man sich auf der sicheren seite ,aber denkste ....

LG kopf.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Hollmann ist offline
Beiträge: 772
Seit: 22.10.06
ich denke ,wir bekommen hier ein Coenzym Q10-problem
Bitte nicht zu viel Spekulation. Naturstoffe verhalten sich ganz anders als chemisch pharmakologische Substanzen und ehrlich gesagt außer roter Reiskleie gibt es so gut wie nichts wirksames Cholesterinerhöhung.
lG
T
__________________
Multisystemerkrankungen: 7 Fachrichtungen zusammen an einem Tisch. Gibt´s das denn überhaupt?

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Hollmann ist offline
Beiträge: 772
Seit: 22.10.06
@Malk
Sorry, ich war etwas verwirrt, weil ich plötzlich ein Riesendokument auf meinem PC gefunden habe, von dem ich nicht mehr weiß, vorher ich es habe und ich dachte, es wäre aus Heidelberg ist es aber nicht.
Richtigstellung: Heidelberg macht eindeutig seine eigene Genomanalyse.
Das Riesendokument sind 16.000 DIN A4 Seiten und es stand eindeutig von 23andme im Header. Wie schon geschrieben habe ich jetzt mehr als 960.000 SNPs.
Vielleicht könnt Ihr das ja auch irgendwo runterladen?
An der Qualität von 23andme darf nach wie vor gezweifelt werden.
Für 99 $ bekomme ich also fast 1 Mio SNPs??? Über die Diskrepanzen mit den Dopamingenen hatte ich ja schon geschrieben. Das kann doch nicht angehen, dass die plötzlich 4 neue Dopamin SNPs veröffentlichen, die in meinem Fall genau die konträre Aussage haben zu den bisherigen Aussagen des V158. Dazu gibt es in der Literatur überhaupt keine Hinweise.
Dr. Schnakenberg, der Genforscher aus Hannover hat sein Verdacht geäußert, dass die Amis ziemlich viel unausgegorenes Zeug veröffentlichen. Manche Polymorphismen spielen zum Beispiel nur bei Asiaten eine Rolle und über andere Polymorphismen ist nichts ernsthaftes veröffentlicht worden, so dass keine harten Daten existieren.
Was mich persönlich immer wieder anmacht im negativen Sinne, ist die Fantasie von so manchem Behandler. Es gibt immer mal wieder enorm Fantasie begabte Menschen, die das Blaue vom Himmel herunterdichten und die unselige Kochbuchmedizin vergrößern.

Fazit: Funktionsteste sind weitaus interessanter und sollten genetische Hinweise ergänzen, wenn nicht sogar ersetzen. Warum? Weil die beste Theorie vielleicht morgen schon die Theorie von gestern ist. Wer weiße schon genau, wie das Zusammenspiel von ganzen GEN Gruppen überhaupt abläuft? Wenn wir uns zu schnell fokussieren, verlieren wir wieder die Sicht über das Ganze...

lG

Thorsten
__________________
Multisystemerkrankungen: 7 Fachrichtungen zusammen an einem Tisch. Gibt´s das denn überhaupt?

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)
kopf
Zitat von Hollmann Beitrag anzeigen
Bitte nicht zu viel Spekulation.
T
in diskussion bringen hat wenig mit spekulation zu tun , besonders wenn man weiß , der bekannte Cholesterinsenker LovaStatin ist nichts anderes als
Monacolin .
der gleiche wirkstoff wie beim fermentierten Reis .

LG kopf.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

hitti ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.894
Seit: 26.02.12
Zitat von Hollmann Beitrag anzeigen
Das Riesendokument sind 16.000 DIN A4 Seiten und es stand eindeutig von 23andme im Header. Wie schon geschrieben habe ich jetzt mehr als 960.000 SNPs.
Vielleicht könnt Ihr das ja auch irgendwo runterladen?
Das sind so viele Seiten, wenn man sich seine Rohdaten von 23andMe als PDF speichert. Das muss man allerdings nicht, es dauert (je nach Rechner) auch sehr, sehr lange. Ich habe es (anfangs) nur gemacht, weil ich für alle Fälle was druckbares haben wollte, falls es mal keinen Zugang mehr zu den Daten geben sollte. Aber die Zip-Datei reicht ja eigentlich zum Speichern auch aus.

Gruß

hitti

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

anini ist offline
Beiträge: 226
Seit: 27.06.08
@ Hollmann

Es wundert mich gar nicht, dass hier niedergelassenen Ärzten und Genforschern nicht gefällt, wie einfach man in den USA an Daten kommen kann!

Wenn man hierzulande eine humangenetische Beratung in Anspruch nimmt, so erhält man sehr viel weniger Ergebnisse für wesentlich mehr Geld. Außerdem habe ich erfahren müssen, dass die Ergebnisse oft für sich stehen und nicht in Zusammenhang gebracht werden, so dass man am Ende als Patient kaum Nutzen davon hat.

Wenn ich nun mehr Daten für wenig Geld bekommen kann und dazu noch Hinweise habe, wo ich etwas unternehmen kann, so ist das für mich als Patient mehr, als ich hier bekommen kann.

Was kümmert mich da, ob auch Polymorphismen untersucht werden, die normalerweise nur bei Asiaten vorkommen?

Und das mit den Funktionstests ist ebenfalls in diesem Land nicht so einfach. Ich habe ja einen neuen Thread aufgemacht zu Therapie-begleitenden Untersuchungen. Da kannst Du Dich ja auslassen, wenn Du möchtest.

Aber bitte nicht wieder das Neurostressprofil. Die Erfahrungen damit reichen mir!

Gruß

anini

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Hollmann ist offline
Beiträge: 772
Seit: 22.10.06
Auf jeden Fall Neurostress!!
__________________
Multisystemerkrankungen: 7 Fachrichtungen zusammen an einem Tisch. Gibt´s das denn überhaupt?

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Gini ist offline
Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Fazit: Funktionsteste sind weitaus interessanter und sollten genetische Hinweise ergänzen, wenn nicht sogar ersetzen.
Nichts anderes macht Yasko. Keine Mutation ohne entsprechende Funktionstests. In ihrem Buch nachzulesen. Tests, die es bei uns noch gar nicht gibt.

Aber von den Mutationen ist eben abhängig, welche NEMs man dann schlußendlich geben kann und welche nicht. Funktionstests alleine geben darüber keine Auskunft und können Gentests deshalb auch nicht ersetzen. Deshalb macht die Bestimmung der SNPs Sinn.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Hollmann ist offline
Beiträge: 772
Seit: 22.10.06
Enteressant
Erzähl mehr über Funktionsteste von Amy!
Ich zb bestimme organische Säuren im Urin als Ergänzung
__________________
Multisystemerkrankungen: 7 Fachrichtungen zusammen an einem Tisch. Gibt´s das denn überhaupt?


Optionen Suchen


Themenübersicht