Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

26.09.13 18:02 #1
Neues Thema erstellen
Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Prema ist offline
Beiträge: 747
Seit: 11.01.10
Zitat von evalesen Beitrag anzeigen
ich war letzte Woche beim HP wegen meinem Darm, er hat mich geschröpft, weil ich am Rücken Histaminablagerungen vor allem in der Darmgegend am unteren Rücken habe.
Eva, wie hat der HP festgestellt, dass du Histaminablagerungen hast? Und hast du spürbar gemerkt dass das Schröpfen Besserung bringt? (blutiges Schröpfen?) Na vielleicht hab ich jetzt auch noch Histaminablagerungen im Hirn, nicht nur SM und Borrelien bloß kann man da nicht schröpfen. Darf ich in der Schwefelausleitungsphase wohl nicht mal Phosphatidylcholin/serin nehmen, weil es zuviel entgiftet?
LG Prema

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

evalesen ist offline
Beiträge: 3.039
Seit: 20.08.09
Hallo prema,

blutig ist da nichts, Hämatome bilden sich, ich war jetzt das erste mal schröpfen, und muß das bestimmt ein paar mal machen. Der HP sagt, daß er im Bindegewebe am Rücken in der Darmgegend feststellt, daß hier Ablagerungen sind, und daß die vom Darm kommen. Er meint, daß das noch Stoffwechselprodukte von den ausgeleiteten Infekten sind, die ja Histamin provozieren.

Amy Yasko behandelt BHMT und damit Phosphatidylcholin/serin erst nach CBS+Ammoniak+Sulfite.

LG Eva

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Gini ist offline
Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Hallo zusammen,

Eva hatte uns weiter vorne im Thread einen Link gegeben mit den für den Methylierungszyklus relevanten Genen nach Yasko. Yasko Methylation - SNPedia

Nachdem ich jetzt etwas Zeit habe, mich um meinen Gentest zu kümmern, mußte ich feststellen, daß mir einige Gene und ihre Ergebnisse gänzlich fehlen. Wenn ich mich nicht vertan habe, fehlen mir folgende 11 Gene:

rs10735810 – VDR Fok
rs2298758 – CBS I278T (vermutlich handelt es sich auf snpedia.com um einen Tipfehler, da dieses Gen mit der SNIP-Nummer rs2298758 noch vor dem Stichtag im Dezember als CBS N212N beim MTHFR-Support gelistet war
rs????? – SUOX S 370S (weiß jemand die SNIP-Nummer?)
rs1799983 – NOS-3 D298E
rs1979277 - SHMT-1 C1420T
rs10380 – MTRR H595Y
rs2287780 MTRR R415T
rs2303080 – MTRR S257T
rs585800 – BHMT-01
rs617219 - BHMT-04
rs819134 – AHCY-02

Bei Genetic Genie sind jetzt einige als „not found“ ausgewiesen und wurden vor dem Stichtag im Dezember noch mit den Ergebnissen aufgeführt.

Auch bei MTHFR-Support waren einige noch vor dem Stichtag mit Ergebnissen ausgewiesen, nach dem Stichtag gibt es nur noch Leerzeilen. Auf meine Nachfrage, warum im Bericht so viele Leerzeilen vorkommen, wurde mir erklärt, daß das mit dem Einschreiten der FDA bei 23andme zusammenhängt und dem Switch vom V3-Chip zum V4-Chip. Das müßte also bedeuten, daß 23andme für viele Gene gar keine Rohdaten mehr weitergibt.

Aufgefallen ist mir auch, daß NutraHacker schreibt, daß die Rohdaten-Datei von 23andme ein Speichervolumen von 18 MB hat, meine heruntergeladene Datei hat aber nur ein Speichervolumen von 5.095 KB, das sind knapp 5 MB. (https://www.nutrahacker.com/upload_text_file.php). Da fehlt also einiges.

Wenn ich mir die Reihenfolge anschaue, in der die Mutationen nach Yasko therapiert werden sollen, dann fehlen mir schon im ersten Schritt 3 Gene. Das kann natürlich zu Komplikationen im weiteren Therapieverlauf führen, was nicht unbedingt erwünscht ist.

Die Frage ist jetzt, woher ich die fehlenden Gene noch bekomme. Hat sich schon jemand damit beschäftigt?

Gini

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)
julejule81
...ich hatte mir auch erstmal alle NEMs aus dem vereinfachten Protokoll bestellt. Ironischerweise kamen sie jetzt am gleichen Tag wie die 23andME-Ergebnisse (die ich direkt mal auf NutriHacker und Genetic Genie hochgeladen habe). Habe heute mal mit dem Multivitamin angefangen..

Erstaunlicherweise habe ich keine COMT-Probleme! :-)

Ich habe aber mal eine Frage zu meinen Ergebnissen, laut Genetic Genie:

Homozygot:
- VDR Bsm
...ich substituiere schon lange mit Vitamin D3, muesste ggf. erhoehen...
- MTRR A66G
- BHMT-08

Heterozygot:
- MAO A R29 7R
- MTHFR 03 P39 P
- MTHFR A1298C
- MTRR A664A
- BHMT-02
- CBS C699T

Laut Nutrihacker sind aber einige der "--" Resultate von Genetic Genie heterozygot?! Wie geht das?
Ausserdem wird das GG bei VDR Taq von Nutrihacker als "++" bewertet, habe ich das richtig in Erinnerung, dass das was mit der Risk Allele zu tun hatte?

Bin gerade etwas ratlos,... wuerde mich sehr ueber Hilfe freuen!!

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)
julejule81
Ah, und noch etwas: Sehe ich das richtig, dass mir Hydroxycobalamin wegen der MTRR A66G Mutation nichts bringt, sondern ich Methylcobalamin nehmen muss? Wuerde auch erklaeren, warum die Spritzen null Effekt zeigen..

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Samuela ist offline
Beiträge: 262
Seit: 16.11.12
Mit CBS und BHMT solltest Du zunächst Ammoniak und Schwefel entgiften denke ich.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)
julejule81
CBS ist ja nur heterozygot (und eine sehr häufige Genvariante...)?!
Habe gerade mal meinen Homocystein-Wert herausgekramt, der ist normal, nicht niedrig (7.2 bei einem Referenzwert von <8)... und die Sulfat-Sticks bestellt.

Zu dem B12:
Ich verstehe die Theorie von Yasko nicht??
(ca. auf der Haelfte der Seite gibt es ein Diagramm, welche Form von B12 man nehmen soll). Das macht doch gar keinen Sinn, das Ganze unbeachtet z.B. vom MTRR A66G SNP zu betrachten?!

Geändert von julejule81 (07.05.14 um 15:54 Uhr)

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

evalesen ist offline
Beiträge: 3.039
Seit: 20.08.09
Zitat von julejule81 Beitrag anzeigen
Zu dem B12:
Ich verstehe die Theorie von Yasko nicht??

(ca. auf der Haelfte der Seite gibt es ein Diagramm, welche Form von B12 man nehmen soll). Das macht doch gar keinen Sinn, das Ganze unbeachtet z.B. vom MTRR A66G SNP zu betrachten?!
Meinst Du den COMT-Polymorphismus? Die Gefahr bei COMT ist, daß zu viele freie Methylgruppen den Organismus bei der Gabe von MethylB12 belasten, (VDR verstärkt COMT) und man MethylB12 nicht zu hoch dosieren sollte.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

evalesen ist offline
Beiträge: 3.039
Seit: 20.08.09
Zitat von Gini Beitrag anzeigen
Bei Genetic Genie sind jetzt einige als „not found“ ausgewiesen und wurden vor dem Stichtag im Dezember noch mit den Ergebnissen aufgeführt.
Gini, die Gene, die als "not found" deklariert sind, findest Du die auch im 23andme-Browser nicht? Wenn das so ist, wurden sie von 23andme nicht ausgewertet. Es kann aber durchaus sein, daß sie noch ausgewertet werden, kontrolliere in 1-2 Wochen nochmal die Rohdaten.

LG Eva

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)
julejule81
Meinst Du den COMT-Polymorphismus? Die Gefahr bei COMT ist, daß zu viele freie Methylgruppen den Organismus bei der Gabe von MethylB12 belasten, (VDR verstärkt COMT) und man MethylB12 nicht zu hoch dosieren sollte.
Nein, ich meine, dass ich nicht verstehe, warum Yasko die Form des B12 nur von der Kombination COMT und VDR Taq abhängig macht.

In der Tabelle finde ich:

COMT V158M -- VDR Taq -- Empfehlung: Hydroxy B12 and Adenosyl B12

Ich habe aber die MTRR A66G Mutation (homozygot)! Wie ich das bisher verstanden habe, wäre MethylB12 da doch besser?


Optionen Suchen


Themenübersicht