Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

26.09.13 18:02 #1
Neues Thema erstellen
Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)
julejule81
Das geht schon klar - besser als mein Surfverhalten zu überwachen! (Und den AG kann man eh über LinkedIn sehen.) Ausserdem - solange ich den Test selbst nicht auf meinen Namen mache, haben sie ja nur Infos über mich als Besteller des Kits.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Ich lese gerade ein höchstinteressantes Buch, sehr praxisnah:

Das erleuchtete Gehirn: Mit Schamanismus und Neurowissenschaft das Geheimnis gesunder Zellen entdecken: Amazon.de: Alberto Villoldo, David Perlmutter, Andrea Panster: Bücher Das erleuchtete Gehirn: Mit Schamanismus und Neurowissenschaft das Geheimnis gesunder Zellen entdecken: Amazon.de: Alberto Villoldo, David Perlmutter, Andrea Panster: Bücher

Ich versuch mal, bisschen was zu zitieren:

Das Protein Nrf2 und die Antioxidantien
Ist der Körper starkem oxidativem Stress ausgesetzt und entstehen deshalb zu viele freie Radikale, wird ein Protein namens Nrf2 im Zellkern aktiviert. Es ist sehr wichtig, da es die Produktion einer ganzen Palette der wichtigsten körpereigenen Antioxidantien und Ent-giftüngsenzyme ermöglicht. Was aber aktiviert Nrf2?
In den letzten Jahren hat sich die Nrf2-Chemie zu einem Schwerpunkt der internationalen medizinischen Forschung entwickelt. Man hat entdeckt, dass manche natürliche Verbindungen gezielt die Gene aktivieren und vermehren, die für die Produktion eines Cocktails aus schützenden, lebenserhaltenden und entgiftenden Enzymen und Antioxidantien verantwortlich sind. Dazu gehören das in Kurkuma enthaltene Curcumin, Grünteeextrakt, Resveratrol, das in Brokkoli enthaltene Sulforaphan sowie die Omega-3-Fettsäure DHA. Sie aktivieren den Nrf2-Signalweg und erhöhen damit die Produktion von Gluta-thion, dem vielleicht wichtigsten Antioxidationsmittel für das Gehirn, das es im menschlichen Körper gibt.
Das auf diese Weise produzierte Glutathion schützt so gut vor Oxidation, dass es im Tiermodell eine Erkrankung an amyotropher Lateralsklerose (ALS) verhindern konnte.4
Das Protein Nrf2 und Entzündungen
Die Aktivierung des Nrf2-Signalwegs hat nicht nur antioxidative Funktion. Es werden dabei auch Gene angeschaltet, die verschiedenste schützende Substanzen produzieren, die sich auch auf die beiden anderen entscheidenden Bereiche auswirken: den Abbau von Entzündungen und die Entgiftung, die ebenfalls Thema dieses Kapitels sind.
Das Glutathion spielt eine wichtige Rolle bei biochemischen Entgiftungsvorgängen. Es bindet verschiedene Toxine, die daraufhin weniger schädlich sind. Vor allem aber dient es als Substrat für das Enzym Glutathion-S-Transferase, das für die Umwandlung vieler Giftstoffe in wasserlöslichere Formen benötigt wird, die leichter ausgeschieden werden können.
Fehlfunktionen dieses Enzyms werden mit Gesundheitsproblemen wie malignen Melanomen, Diabetes, Asthma, Brustkrebs, Alz-heimer-Krankheit, Grünem Star, Lungenkrebs, amyotropher Lateralsklerose, Parkinson-Krankheit sowie Migräne in Verbindung gebracht. Diese Defekte werden als geringfügige DNA-Variationen, sogenannte Einzelnukleotid-Polymorphismen (engl. Single Nucleo-tide Polymorphisms oder SNPs, d. Übers.) vererbt. Verschiedene Labore in den USA bieten inzwischen einen einfachen Bluttest an, um den SNP-Status für Glutathion-S-Transferase sowie weitere Genvarianten zu ermitteln, die Hinweise auf ein erhöhtes Krankheitsrisiko geben können.
So, das wars an Zitaten (S. 150ff). Das Buch ist praxisnah und brauchbar, sich ein Gesundheitsprogramm auf allen Ebenen (auch der geistigen) zusammenzustellen, es ist nach Servant- Schreiber und Norman Doidge mein wichtigstes Buch.

Grüße von Datura

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

paule ist offline
Beiträge: 1.060
Seit: 01.02.10
Zitat von Datura Beitrag anzeigen
Ich lese gerade ein höchstinteressantes Buch, sehr praxisnah:
einem aufmerksamen Leser dieses Forums, der sich breiter über NEMs, "gesunde" Ernährung und "alternative" Heilmethoden informiert, dürfte diese Sammlung einiger Hinweise nicht viel Neues bringen.
Wer nicht sehr breit informiert ist, bekommt einen guten Anfangspunkt ...

Servan-Schreiber ist mit Vorsicht zu geniesen, da einiges schon wieder überholt ist.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Tja, Paule, nun habe ich etwas geschrieben, was sowieso schon alle wissen, z.B. diesen ersten Absatz meines Zitates:

In den letzten Jahren hat sich die Nrf2-Chemie zu einem Schwerpunkt der internationalen medizinischen Forschung entwickelt. Man hat entdeckt, dass manche natürliche Verbindungen gezielt die Gene aktivieren und vermehren, die für die Produktion eines Cocktails aus schützenden, lebenserhaltenden und entgiftenden Enzymen und Antioxidantien verantwortlich sind. Dazu gehören das in Kurkuma enthaltene Curcumin, Grünteeextrakt, Resveratrol, das in Brokkoli enthaltene Sulforaphan sowie die Omega-3-Fettsäure DHA. Sie aktivieren den Nrf2-Signalweg und erhöhen damit die Produktion von Gluta-thion, dem vielleicht wichtigsten Antioxidationsmittel für das Gehirn, das es im menschlichen Körper gibt.
Das auf diese Weise produzierte Glutathion schützt so gut vor Oxidation, dass es im Tiermodell eine Erkrankung an amyotropher Lateralsklerose (ALS) verhindern konnte.4
Das Protein Nrf2 und Entzündungen
Die Aktivierung des Nrf2-Signalwegs hat nicht nur antioxidative Funktion. Es werden dabei auch Gene angeschaltet, die verschiedenste schützende Substanzen produzieren, die sich auch auf die beiden anderen entscheidenden Bereiche auswirken: den Abbau von Entzündungen und die Entgiftung, die ebenfalls Thema dieses Kapitels sind.
Es tut mir leid, wird nicht wieder vorkommen.
Datura

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Prema ist offline
Beiträge: 747
Seit: 11.01.10
Zitat von hitti Beitrag anzeigen
Aus den Niederlanden (10 € Versand):

Nutramedix

oder andere SPARGA-Tropfen (ebefalls 30 ml) aus D von Ts (PZN 9772081):

https://www.medikamente-per-klick.de...romSearch=true

Medikament Preisvergleich SPARGA Tropfen, 30 ML
Hallo,
zum Thema CBS und Schwefel Ausleiten: Ich bin verwirrt bezüglich dieser Sparga Tropfen. Auf den Hinweis hin, wir sollten wohl jetzt Spargel essen, hab ich mir die Stangen also mal mindestens acht Tage täglich reingezogen (da ich sie nicht sonderlich mag, kommen sie also schon bald bei den Ohren raus ) - bei sonstiger thiolfreien Ernährung. Da der Urin dann wiederholt nach Ammoniak gerochen hat (ärger als nach einer DMSA Hochdosis), bin ich der Sache nachgegangen, wie denn das funktionieren könnte mit dem Schwefel Ausleiten mit Spargel. Nach Stöbern auf diversen Internetseiten musste ich schließlich verstehen, dass Spargel selbst ein Thiol enthält, das beim Kochen zu Ammoniak wird Das war dann aber wohl der falsche Weg. Lee Cowden sagt auf Youtube zu seinen Sparga-Tropfen, es wären ein Spargel-Extrakt mit quantenmed. Frequenzen versehen (ungewöhnlich dass man Schwingungsmedizin mit Pflanzl. Extrakt kombiniert?). Zu den Sparga Tropfen TS von hittis link gibt's keine Infos dort. Hat jemand von Euch Erfahrungen damit gemacht?
Gestern hab ich erstmals mit den Sulfatstreifen im Urin gemessen: >800 . Da ich die letzten beiden Tage nichts Thiolhältiges mehr gegessen habe, könnte ich das ja auch mal positiv bewerten als : ich scheide aus. Ich nehme sonst noch Ornithin seit Wochen; dazu jetzt noch Molybdän und Mangan.

Man soll auch B12 nehmen; also hab ich Hydroxy-B12 s.c. gespritzt. Da ich in den letzten Wochen mal probiert habe, das mal zwei Tage hintereinander zu tun und heftigste Reaktionen hatte, wollte ich lieber wieder pausieren. Nach etwa 9 Tagen wieder mal B12 abends- mit totalen Allergie/Histamin-Reaktionen am nächsten Morgen: nicht nur Hirnhaut-Entzündung, Lymphe geschwollen (wie so oft), sondern auch Akne im Gesicht, Kopfhaut Jucken, Temperaturstörungen und auch noch Asthma!! Ich hatte noch nie in meinem Leben Histamin-Probleme oder Asthma. (Ich muss bloß mit Laktose und Gluten aufpassen), sonst nie ein Allergie - Thema! Ich weiß jetzt nicht wie ich weitermachen soll. ein anderes Produkt wählen, andere Marke, fehlt Metafolat dazu, ist B12 zu viel oder zu wenig

Es ist ja still geworden in der Methylierungsabteilung des Forums; hoffentlich ist das bei den Weggenossen ein gute Zeichen. Wann immer wem was einfällt zu meinen Fragen, freu ich mich...

Liebe Grüße
Prema

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Samuela ist offline
Beiträge: 262
Seit: 16.11.12
Mir fällt dazu ein: Verstärkte Entgiftung durch das B12, dadurch auch Histaminfreisetzung. Das Thema hatten wir hie und da im Methylierungsthread schon mal. Ich würd empfehlen die Dosis runterzufahren auf ein auszuhaltendes Niveau des Histaminschubs.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

de bear ist offline
Beiträge: 961
Seit: 16.06.13
Prema, Hydroxy B 12 ist z. B. für mich eine Katastrophe, ich vertrage das überhaupt nicht, obwohl es laut Nutrahacker für mich das beste ist. Lies dir mal das hier durch, von Eva gepostet: http://www.symptome.ch/vbboard/genet...tml#post995729
Lies dir dort das Yasko Roadblocks to Successful Methylation Treatment.pdf
durch, vielleicht ist was für dich dabei.

Es ist halt leider total individuell, was dem einen hilft macht den anderen noch kränker.

LG de bear

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

de bear ist offline
Beiträge: 961
Seit: 16.06.13
Und Biotin nicht vergessen (laut Kukl ganz wichtig mit B12), und genügend Quatrefolic (MTHF) - diese popeligen 50 Mikrogramm Dosen waren fast mein Ende, jetzt nehme ich 1200 Mikrogramm Quatrefolic am Tag und fühle mich langsam wieder wie ein Mensch. Das B12 kann offenbar einen Folsäuremangel induzieren der sich gewaschen hat. Da ist wirklich Vorsicht nötig.

LG de bear
PS: Was mir noch einfällt: Stichwort Redoxkaskade (B3, ALA, etc nicht vergessen), und Glutathion Recycling:
http://www.seminarwerk-aids.de/Mikronaehrstoffe.pdf (Seite 44)
Um Glutathion „einzusparen/zu recyceln“, brauchen Sie eine hochdosierte
Mischung der Antioxidantien A, C, E, Alpha Liponsäure und Vitamin B2

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

evalesen ist offline
Beiträge: 3.039
Seit: 20.08.09
Hallo Prema,

wie de bear postet, würde auch ich mich daran halten, wie Caledonia über CBS und somit über Ammoniak+Schwefel schreibt: B12 erst, wenn Ammoniak + Schwefel behandelt wurden, das dauert ca. 6-8 Wochen. Und in dieser Zeit die Ernährung anpassen. Gleichzeitig stärkende Kräuter für Leber und Niere nehmen, bzw. Probiotika (relativ hochdosierte, und schrittweise aufbauen, de bear hat da ein paar gute Präparate) für Darm und Immunsystem, noch besser in Kombi mit Kolostrum.

Wenn Darm und Leber mit Ammoniak + Schwefel belastet sind, und Du Histamin noch mehr triggerst, indem Du die aktives B9/B12 nimmst, kann das für den Körper sehr stark sein. Wenn Du Darm und Leber von Ammoniak+Schwefel entgiftest bzw. gleichzeitig die Flora aufbaust, wirst Du auch die Mobilisation durch die aktiven B-Vitamine viel besser vertragen. So hat es auch Caledonia gemacht.

Auch den Candida triggerst Du durch der Ausleitung, es gibt einen Zusammenhang zwischen Histamin und Candida, Oregano hat hier einen interessanten Thread: http://www.symptome.ch/vbboard/hista...z-candida.html. Es lohnt sich, die Methylierungsthematik so wie Yasko es beschreibt, langsam und schrittweise aufzubauen, um Candida+Histamin in Grenzen zu halten.

Man darf nicht unterschätzen, was alles mobilisiert wird an Infekten, Schwermetallen und anderen Toxinen durch die Methylierung, und wenn Du so heftig reagierst, ist das Dein Thema, dafür aber auch ein wichtiger Schritt zur Heilung.

Liebe Grüße, Eva

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Hallo Eva, hallo zusammen

Zitat von evalesen Beitrag anzeigen
Gleichzeitig stärkende Kräuter für Leber und Niere nehmen, bzw. Probiotika (relativ hochdosierte, und schrittweise aufbauen, de bear hat da ein paar gute Präparate) für Darm und Immunsystem, noch besser in Kombi mit Kolostrum.
An was denkt ihr denn genau?

- Mutaflor ?
- Paidoflor?
- Oder eher gemischte Produkte wie Omniflora?
- Welche Kräuter wären das für Leber und Niere? Gibt es auch da Produkte oder sollte man die Kräute einzeln kaufen oder gar selbst suchen?
- Mit Kolostrum wäre das hier gemeint: Kolostrum zerstört Krankheitserreger und stärkt die Abwehrkräfte - VitaBasix® ?

Mir scheint übrigens Ornithin und Molybdän sehr zu helfen.

Liebe Grüsse und vielen Dank für die ganzen Infos
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!


Optionen Suchen


Themenübersicht