Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

26.09.13 18:02 #1
Neues Thema erstellen
Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

hitti ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.894
Seit: 26.02.12
Zitat von evalesen Beitrag anzeigen
habt Ihr Euch schon mal rs4988235, LCT heißt das Gen, angeschaut, das ist der Marker für Lactoseunverträglichkeit? G steht für eine Mutation.
Ja, sicher, wir drei sind (leider) alle Urtypen, sprich GG...

LG

hitti
__________________________________

Die interessanten SNPs zur Glutenunverträglichkeit sind laut 23andMe:

(Risiko Zöliakie/Probleme mit Gluten)

rs2187668
(Risk-Allel: T)
HLADQA1

CT erhöhtes Risiko
CC größeres Risiko
TT kein Risiko

rs6822844 (Risk-Allel: G???)

rs6441961
(
Risk-Allel: T)

rs9851967
(Risk-Allel: C???)

Soweit ich das verstehe, birgt das HLA-DQA1 dabei die größten Risiken für eine Glutenunverträglichkeit (ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren ;-))


Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Brigitka ist offline
Beiträge: 1.803
Seit: 06.04.09
Ich habe da noch was auf dem HLA Gen, rs2858331, GG, das ist ++ laut LiveWello. Ist das weniger wichtig?
Kann das schlecht einschätzen, da ich mit den Parasiteninfektionen sowieso KH schecht vertragen habe.

VG, Brigitka

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)
exfrg
Zitat von Chris76 Beitrag anzeigen
Selbstverständlich muss man da den richtigen Namen angeben... Kannst natürlich Dein Klingelschild mit einem Fantasienamen überkleben und zum DHL-Mann sagen "heute heiße ich mal anders". Ich finde das jetzt wirklich völlig übertrieben.
Was soll denn nun schlimmstenfalls mit den Ergebnissen passieren!? Wegen mir können sie meine in der Washington Post abdrucken.... Viele machen hier aus allem ein grundlegendes Politikum und dann wird bis zum Urknall hin und her diskutiert. Zielgerichtet ist anders! Tipp: bestellen und einfach machen.
Zitat von evalesen Beitrag anzeigen
Also ich glaube, daß Google die Daten nur für Werbezwecke verwendet. Die wissen ja mit dem Test, welche Mittelchen Du brauchst, und daß wir präventativ unterwegs sind. So können sie Dir gezielt die richtigen Werbe-E-Mails schicken...
Über soviel Gutgläubigkeit muss ich doch schmunzeln.

Mein Post hier ist keine kritik an dem von 23andme angebotenen Gentest, sondern lediglich eine Kritik am Umgang mit streng vertraulichen persönlichen Daten und damit auch an der Oberflächlichkeit mancher User dieses Forums, weshalb dieser Post als Antwort auf obige Beiträge zu verstehen sein soll und daher hier und nicht anderswo platziert ist.

Ich empfehle folgende Literatur:

1. Spiegelartikel 10/2014 über Google: "Die Welt ist nicht genug", unter besonderer Berücksichtigung des derzeit außerordentlich hohen Investments in die Forschung zum "bionischen Menschen". Eine verkürzte Übersicht über die Aktivitäten von Google 1998-heute gibt es hier.

2. Etwas kritischere Zeitgenossen sehen die 23andme - Aktivitäten als Komplettierung von googles Datensammlung mit genetischen Daten mit welchem Zweck auch immer (s. hier.)

Wenn jemand aufgrund seiner genetischen Konstitution keinen Job mehr bekommt oder eine Versicherung ihn nicht mehr versichern will, so ist das aus wirtschaftlicher Sicht durchaus nachvollziehbar, aus ethischer Sicht sicherlich nicht.

Vielleicht wird eines Tages Menschen mit gravierenden Methylierungszyklusstörungen die Einreise in die USA verwehrt, und danach werden sie in einer Art "umweltverschmutzungsbedingten" Genozid aus Versehen ausradiert.

Der genaue Aufenthaltsort eines Menschen lässt sich mit Googles Hilfe in Zukunft auch gut nachvollziehen, indem man Autos nur noch mit Fingerabdrucksensoren starten lässt und dann die Fahrtdaten an ein Rechenzentrum übermittelt werden. Handys laufen bald nur noch mit Android... Ballons in der Luft (die Google steigen lässt, um allen Menschen Internet zu schenken) werden ihr übriges tun.

Der mir am harmlosesten erscheinende Verwendungszweck der genetischen Daten ist deren Auswertung durch Marketingagenturen, die einen dann mit Werbung konfrontieren .

Weitere Verwendungsmöglichkeiten erschließen sich hier:

Welche Daten bekommt Google (und sein FirmenNetzwerk sowie zahlende Interessenten und staatliche Institutionen (die NSA bezieht einen Großteil ihrer Daten von Google)?

Deine Telefonnummer, Dein Sufverhalten, Deine persönlich genannten Gesundheitsprobleme, Deine ermittelten Gesundheitsprobleme, Deine Verwandschaftsverhältnisse, Deinen Wohnort, Deine Unterschrift, Deine Kreditkartendaten, Deine gesamte genetische Konstellation mit der Option auf Nachuntersuchung deines Probenmaterials, Dein Telefonverhalten, Deine Kontaktdaten, Deine SMS, Deine Emails, und so weiter (s. auch hier)

Weitere kritische Stimmen hier und hier

3) Tipps wie man möglichst anonym den 23andme-Service nutzen kann, finden sich hier.

Geändert von exfrg (31.03.14 um 14:12 Uhr)

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

de bear ist offline
Beiträge: 961
Seit: 16.06.13
Wenn ich ein Unternehmer wäre, ich würde Leute mit dem kreativen Potential dass Sie ihre Erkrankung mittels bio-hacking behandeln sofort einstellen wollen.

50% der Deutschen erkranken im Laufe des Lebens an Krebs. Schlechte Gene haben wir also alle, die einen mehr, die anderen weniger. Aus deinem Blickwinkel dürfte ein Unternehmer gar niemanden mehr einstellen.

Ausserdem ist derzeit zwischen Google und 23andme Eiszeit, also sind unsere Daten mal für ne Weile sicher.

LG de bear
PS: Im übrigen stimme ich Dir schon zu, frego, George Orwell wäre höchstwahrscheinlich sehr erstaunt, wie wir es geschafft haben 1984 wie einen Ponyhof dastehen zu lassen im Vergleich, und es so gewaltig zu übertreffen - und alles völlig ohne Anstrengung und ohne es selber überhaupt zu bemerken.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

NicoleG ist offline
Beiträge: 293
Seit: 30.07.12
Sagt mal, bin ich irgendwie doof, oder so?
Ich hab gedacht, ich hätts gerafft, wie man seine Rohdaten durchsucht und schaut, ob man ein Gen entweder korrekt, heterozygot oder homozygot hat.
Schien auch nicht so schwer zu sein...
Ich dachte, wenn z.B. hinter Gen rs4880 (SOD2 Superoxiddysmutase) Version A oder G steht und er unter Nicole´s Genotype z.B. AA auswirft, ich dieses Gen dann homozygot habe, also besonders aufpassen muss, die entsprechenden NEM´s auf jeden Fall nehmen sollte usw.
Jetzt hatte ich genau den oben genannten Fall, in der Auswertung von 23 and me, die ich direkt am Anfang gemacht habe, zeigt der das Gen aber als GRÜN an?! Häh?
Hab ich hier irgendwas grundsätzliches nicht verstanden?
Es wurde hier bestimmt schon 10 mal erklärt, vllt. einfach nen Hinweis auf die Beitragsnummer

Viele Grüße
Nicole
__________________
Leben heißt nicht zu warten, dass der Sturm vorüberzieht, sondern lernen, im Regen zu tanzen.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

paule ist offline
Beiträge: 1.060
Seit: 01.02.10
Zitat von frego Beitrag anzeigen
Vielleicht wird eines Tages Menschen mit gravierenden Methylierungszyklusstörungen die Einreise in die USA verwehrt, und danach werden sie in einer Art "umweltverschmutzungsbedingten" Genozid aus Versehen ausradiert.
wieso so kompliziert?
23andme wirbt doch damit, dass sie über die Genanalyse die Abstammung bestimmen. Und was man mit Rassenideologien so alles anstellen kann, ist ja allseits bekannt und leider immer noch allgegenwärtig.
z.B. eine Greencard zu bekommen dürfte mit der "falschen" Abstammung irgendwann schwierig sein.

Es ist aber nicht nur 23andme. Die Daten werden ja bereitwillig bei mehreren Auswertungsportalen hochgeladen, die dann für eine weitere breite unkontrollierbare Verbreitung sorgen. Aus reiner Menschfreundlichkeit wird solcher Service sicher nicht angeboten.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Brigitka ist offline
Beiträge: 1.803
Seit: 06.04.09
Zitat von NicoleG Beitrag anzeigen
Ich dachte, wenn z.B. hinter Gen rs4880 (SOD2 Superoxiddysmutase) Version A oder G steht und er unter Nicole´s Genotype z.B. AA auswirft,
Hallo Nicole,

werde da gleich was im neuen SOD2 Thread schreiben.

LG, Brigitka

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

hitti ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.894
Seit: 26.02.12
Zitat von NicoleG Beitrag anzeigen
Ich dachte, wenn z.B. hinter Gen rs4880 (SOD2 Superoxiddysmutase) Version A oder G steht und er unter Nicole´s Genotype z.B. AA auswirft, ich dieses Gen dann homozygot habe,
Homozygot ist nicht gleichbedeutend mit "mutiert". Denn es gibt bei zwei möglichen Allelvarianten immer auch zwei Möglichkeiten der homozygoten Ausprägung. Also bei A oder G ist neben heterozygot AG auch homozygot AA oder GG möglich. Aber nur eines davon ist die unangenehmere, weil nicht so funktionstüchtig im Stoffwechsel. Daher musst Du neben den Rohdaten auch immer das sog. Risk-Allel kennen. Das darf Dir 23andMe aber nicht (mehr) sagen, daher versuchen wir diese ja immer über andere Wege in Erfahrung zu bringen.

also besonders aufpassen muss, die entsprechenden NEM´s auf jeden Fall nehmen sollte usw.
siehe oben ;-)

Jetzt hatte ich genau den oben genannten Fall, in der Auswertung von 23 and me, die ich direkt am Anfang gemacht habe, zeigt der das Gen aber als GRÜN an?! Häh?
Wenn das Risk-Allel für SOD2 rs 4880 G ist, dann ist bei Dir mit AA natürlich alles im grünen Bereich!

Liebe Grüße

hitti

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)
julejule81
Danke für die Links, Frego.
Ich habe das Kit gottseidank von der Arbeit aus bestellt! Meine IP bekommen sie also nicht ;-)

Wie ist das mit Name und Geburtsdatum: Könnte ich das Ganze z.B. unter dem Namen meiner Mutter analysieren lassen?

EDIT: Aeh ja - bloede Frage ;-) Rohdaten sind Rohdaten... und der Verwandtschaftskram interessiert mich eh nicht.

Geändert von julejule81 (02.04.14 um 22:25 Uhr)

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

paule ist offline
Beiträge: 1.060
Seit: 01.02.10
Zitat von julejule81 Beitrag anzeigen
Ich habe das Kit gottseidank von der Arbeit aus bestellt! Meine IP bekommen sie also nicht ;-)
na ja - wahrsch. sage sie jetzt danke dafür, dass sie auch wissen wo du arbeitest


Optionen Suchen


Themenübersicht