Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

26.09.13 18:02 #1
Neues Thema erstellen
Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

hitti ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.894
Seit: 26.02.12
Zitat von evalesen Beitrag anzeigen
Ich poste ungern im Forum, da es soviele Querschüsse gibt. Mir kostet Negativismus viel Energie, was ich mir nicht leisten will. Der Ton macht´s aus, und der ist oft sehr grenzwertig.
Da hast Du sicher recht! Dennoch hoffe ich sehr, dass auch positives aus dem Forum bei Dir ankommt...

Außerdem gibt es eh einige, die sich bei der Genetik auskennen. Irgendjemand hat Genetik studiert, und irgendjemand hat gepostet, daß vieles hier nicht stimmt, was geschrieben wurde, das heißt, daß er sich auskennt.
Es gibt auch sehr viele, die Medizin studiert haben..., aber heißt das, dass sie sich auskennen? ;-)

Wir schaffen das schon und lassen uns bitte nicht unterkriegen!!! Meinungen gibt es sicher viele und eigentlich sind sie auch erlaubt, aber die getroffenen Hunde bellen ja meist am lautesten...

Schönen Tag

hitti

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

Samuela ist offline
Beiträge: 262
Seit: 16.11.12
So ist es Hitti! Ich finde Deine Beiträge sehr wertvoll Eva, und denke es muss möglich sein, dass auch andere interessierte User sie finden können - jetzt und in Zukunft. Außerdem gibts Du ja nicht Deine persönliche Meinung wieder, sondern das, was erfahrene Heilkundige dazu sagen. Zeig mir mal einen von denen (Mutter, Klinghardt, Daunderer, Myhill, Yasko), der keine Kritiker hat! Dass man sich mit deren Ansichten kritisch auseinander setzt ist unabdingbar, denn meines Wissens hat bislang noch keiner von denen die Weisheit mit Löffeln gefressen. Wenn jemand sich dabei im Ton vergreift, ist das ein Fall für die Moderation (würde ich meinen). Kann ja nicht angehen, dass der Informationsfluss im Forum gestört wird, weil Leute sich nichts mehr zu schreiben trauen?! Dann haben gewisse Interessengruppen ihr Ziel erreicht. Fragt Euch nur mal, wem dieses Forum hier ein Dorn im Auge ist. Dann wird vielleicht der ein oder andere Beitrag in anderem Licht erscheinen. Von so etwas dürfen wir uns nicht unterkriegen lassen!

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

evalesen ist offline
Beiträge: 3.039
Seit: 20.08.09
Zitat von Samuela Beitrag anzeigen
Dann haben gewisse Interessengruppen ihr Ziel erreicht. Fragt Euch nur mal, wem dieses Forum hier ein Dorn im Auge ist. Dann wird vielleicht der ein oder andere Beitrag in anderem Licht erscheinen.
So habe ich mir das auch gedacht.

Dennoch kosten Konterkarierungen den anderen die Energie.

Und auch ich kenne das, daß ich vorsichtig bin, was ich poste, bzw. lieber nicht poste, wenn man dann wieder die Negativisten am Hals hat. Mich stresst das sehr, auch wenn die überwiegend netten User das Bild wieder zurechtrücken.

LG Eva

PS: Liebe kari, vielleicht könnte man auch diese Beiträge auslagern, da sie ja mit dem Threadthema nichts zu tun haben. Vielleicht unter dem Titel: "Schreibkodex im Forum" oder fällt wem was g´scheiteres ein?

Geändert von evalesen (04.02.14 um 15:41 Uhr)

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

tiga ist offline
Beiträge: 1.283
Seit: 16.03.10
Hallo in die Runde,

hier kann man auch ganz unkompliziert seine 23andMe-Ergebnisse auswerten lassen:

https://livewello.com/23andme

Kostet umgerechnet etwa 15€ (via Paypal) und bietet einige praktische Möglichkeiten.. interpretiert gute 200 Ergebnisse auf einen Schlag.

Komischerweise interpretiert mir Livewello, dass mein MAO A tiptop ist, aber MAO B mit +/+ mutiert -
während ich laut Geneticgenie.org im MAO A eine +/+-Störung habe und MAO B gar nicht aufgeführt wird

Gruß - tiga
__________________
Fragen zu Behandlungen usw. bitte öffentlich im Forum stellen.

Geändert von tiga (04.02.14 um 18:26 Uhr)

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

evalesen ist offline
Beiträge: 3.039
Seit: 20.08.09
Hallo tiga, freut mich das, von Dir zu hören!!

Was hast Du denn für eine Allele (die beiden Großbuchstaben nach dem Gen, die anzeigen, ob Mutation oder nicht), die Risk Allele für MAO A ist T, und für MAO B ist C.

LG Eva

Geändert von evalesen (05.02.14 um 21:10 Uhr)

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

tiga ist offline
Beiträge: 1.283
Seit: 16.03.10
Hi Eva, du emsige Biene

Zitat von evalesen Beitrag anzeigen
Was hast Du denn für eine Allele (die beiden Großbuchstaben nach dem Gen, die anzeigen, ob Mutation oder nicht), die Risk Allele für MAO A ist T, und für MAO B ist C.
Bei mir ist

MAO A = TT = +/+ laut Geneticgenie

MAO A = TT = -/- laut Livewello

MAO B = CC = +/+ laut Livewello

MAO B wird bei Geneticgenie nicht angezeigt.

Hm. Hakt es nun bei beiden?


Vermutlich werden ja demnächst hier mehr und mehr Ergebnisse eintrudeln.
Ich würde vorschlagen, dann jeweils einen Thread zu den jeweiligen Genen / bzw. Gruppen zu machen, so lange es noch keine Genetik-Rubrik gibt, um Basisinfos zu bestimmten Genen sammeln.
__________________
Fragen zu Behandlungen usw. bitte öffentlich im Forum stellen.

Geändert von tiga (04.02.14 um 18:37 Uhr)

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

evalesen ist offline
Beiträge: 3.039
Seit: 20.08.09
Zitat von tiga Beitrag anzeigen
Hi Eva, du emsige Biene
da redet die richtige!!

schaut so aus, wie wenn es bei beiden hakt, aber das weißt Du selbst, daß Du eine super sensible und super gscheite bist
Die Risikoallele beim MAO A ist T, beim MAO B ist es C.

Das sind die definierten risk allele von Yasko: Yasko Methylation - SNPedia

Du kannst bei dieser Homepage jedes Gen eingeben, und so den SNP (rs) rausfinden.

Wenn Du diese Homepage anklickst: Reference SNP (refSNP) Cluster Report: rs4680******************* With non-pathogenic allele **
un den SNP eingibst: die "minor allele" ist die risk allele.

Liebe Grüße, Eva

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

evalesen ist offline
Beiträge: 3.039
Seit: 20.08.09
Laut Amy Yasko ist nur der MAO-A relevant, weil der Neurotransmitter schnell/langsam bricht.

Wenn Du jetzt den MAO-A und den MAO-B hast, müßte sich das eigentlich aufheben, denk ich da richtig?

Geändert von evalesen (05.02.14 um 21:36 Uhr)

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

tiga ist offline
Beiträge: 1.283
Seit: 16.03.10
Hallo Eva,

danke dir für die Links!
Das sind die definierten risk allele von Yasko:Yasko Methylation - SNPedia
Bei einzelnen Gensequenzen kommt es vor, dass dahinter in (Klammern) der Hinweis kommt, dass bei 23andME andere risk allele genommen werden. Das irritiert mich. Bedeutet das nun, dass z.B. eine Allele dann z.B. laut Yasko ungünstig ist, aber nach 23andMe alles o.k. ist? Ich dachte bisher, da gäbe es keinen "Meinungsspielraum". - Oder kommen die Unterschiede durch verschiedene Untersuchungsmethoden zustande?
Oder weiß man schlichtweg noch zu wenig?

Wenn Du jetzt den MAO-A und den MAO-B hast, müßte sich das eigentlich aufheben, denk ich da richtig?
Da bin ich völlig überfragt. Nach meiner Vorstellung können einige Genvariationen durch andere "adäquate" Gene gut kompensiert werden. Bei 2 Mutationen mit ähnlichen Aufgaben stelle ich mir momentan eher vor, dass die beiden Defekte sich vielleicht gegenseitig verstärken, weil eben nicht mehr so gut kompensiert werden kann. Aber, das entspringt zu 100% meiner Phantasie ;-) da kommt noch ein Haufen Lesearbeit auf mich zu, da ich mich bisher null mit dem ganzen Thema befasst habe und erstmal meine Ergebnisse abgewartet habe.

Lieben Gruß - tiga
__________________
Fragen zu Behandlungen usw. bitte öffentlich im Forum stellen.

Genetische Tests (Erfahrungs- und Gedankenaustausch)

evalesen ist offline
Beiträge: 3.039
Seit: 20.08.09
Zitat von tiga Beitrag anzeigen
Bei einzelnen Gensequenzen kommt es vor, dass dahinter in (Klammern) der Hinweis kommt, dass bei 23andME andere risk allele genommen werden. Das irritiert mich. Bedeutet das nun, dass z.B. eine Allele dann z.B. laut Yasko ungünstig ist, aber nach 23andMe alles o.k. ist? Ich dachte bisher, da gäbe es keinen "Meinungsspielraum". - Oder kommen die Unterschiede durch verschiedene Untersuchungsmethoden zustande?
Hallo Tiga,
so ist das, verschiedene Labors können die Mutationen unterschiedlich bewerten. Die Risk Allele richtet sich nach den vorhandenen Forschungen, und theoretisch kann eine Forschung die Risk Allele neu definieren. Das könnte heißen, ein Labor hat mehr Forschungen als ein anderes, und drum eine andere Risk Allele.

Amy Yasko hat allerdings den Methylierungszyklus gründlich erforscht, und ihre Erfolge, da kann man sich (so wie ich ihre Therapie erfahre) drauf verlassen. GeneticGenie interpretiert so wie Amy Yasko. Auch die Detoxprofile sind gründlich erforscht.

Zitat von tiga Beitrag anzeigen
Aber, das entspringt zu 100% meiner Phantasie ;-) da kommt noch ein Haufen Lesearbeit auf mich zu, da ich mich bisher null mit dem ganzen Thema befasst habe und erstmal meine Ergebnisse abgewartet habe.

Lieben Gruß - tiga
Und ich würde mich freuen, wenn Du uns Deine Überlegungen mitteilst!!!!!!

Auch Dir liebe Grüße, Eva

PS: Wow, ich habe mich immer schon gefragt, wie macht Ihr das, daß Ihr in einem Beitrag zwei Zitate einfügt. Ich hab´s jetzt geschafft!!!


Optionen Suchen


Themenübersicht