Wer bin ich und was ist mit mir los?

13.02.12 18:29 #1
Neues Thema erstellen
Wer bin ich und was ist mit mir los?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.713
Seit: 10.01.04
Hallo tom,

Sie meinte es ja nur lieb, aber bis jetzt hats mir nicht geholfen und jetzt hat sie auch noch gekündigt. ja super!
Es gibt ja diesen schönen Begriff der "Projektion". Wenn sie jetzt gekündigt hat, dann klingt das für mich so, als ob sie Probleme mit der Firma und dem Arbeitsplatz haben könnte und deshalb überlegt, ob ein Psychologe da helfen könnte? Dann hätte sie ihre eigene Problematik auf Dich übertragen.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Wer bin ich und was ist mit mir los?

tom24k ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 02.11.11
Nein sie hat keine Probleme mit dem Arbeitsplatz oder so. Sie hat gekündigt einfach weil sie überlegt hat was neues zu machen. Hat aber noch keinen neune Job. Ist auch nicht so gut überlegt, aber ist ja zum Glück nicht mein Problem!

Wer bin ich und was ist mit mir los?

fabian32 ist offline
Beiträge: 51
Seit: 14.07.11
hey darf deine Chefin das überhaupt? solange du nicht krank geschrieben bist hat das die Chefin auch nicht zu interessieren ob du psychologische Hilfe beanspruchst. finde ich sehr unproffesionell.

im sinne der führorgepflicht kann sie dir das vorschlagen, aber damit hat sich's dann auch schon. ansonsten wie gesagt geht sie das nix an solange du arbeitest und deine Leistung bringst. wenn nicht das muss sie das über diese Leistungen abwickeln.

es gibt doch so viele Psychiater und Psychologen.... such dir doch einen anderen. ich musste auch ein paar ausprobieren. symphatie ist da sehr wichtig. und freunde lernst du nicht auch einfach so auf die schnelle kennen

Wer bin ich und was ist mit mir los?

tom24k ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 02.11.11
Meine Leistungen bringe ich ganz normal wie sie sich es alle gewohnt sind, bzw. ich muss ja schon sagen, für sie völlig selbstverständlich ist!

Nein meiner Meinung nach hat sie nicht das Recht mich so zu behandeln, nicht als Vorgesetztin. Als Kollegin kann sie mir das empfehlen, aber auch nicht mehr.

Ja werde mal schauen wo ich mich beraten lasse.

Wer bin ich und was ist mit mir los?

fabian32 ist offline
Beiträge: 51
Seit: 14.07.11
ja aben als Arbeitgeberin geht sie das nix an, wenn du deine Leistungen bringst....finde das unerhört nur eben als Arbeitnehmer sitzt du so oder so am kürzeren Hebel... vielleicht kannst du das ja ihr mal sagen, dass du keinerlei solche Ratschläge mehr wünschst und das dein persönlichkeitshutz verletzt.


Optionen Suchen


Themenübersicht