Kann man Virusinfektionen mit dem Geruchssinn erkennen?

29.12.11 19:04 #1
Neues Thema erstellen

Raumpilot ist offline
Beiträge: 19
Seit: 28.12.10
Hi,

mir ist keine bessere Überschrift eingefallen als diese oben. Die bringt es nämlich genau auf den Punkt.

Wieso frage ich euch sowas??

Weil ich denke, ich kann es!!! Ich habe eine sehr sensible Nase und sobald mir jemand näher kommt, der krank ist, merke ich ein jucken in der Nase. Es langt schon mit einer Erkrankten Person im selben Raum zu sein. Zum Beweis habe ich schon öfter nachgefragt, ob diese Person irgendwie krank ist, ohne das es jetz große Anzeichen gab und immer hatte ich Recht damit.

Wie bekam ich so eine sensible Nase?

Ich achte schon lange darauf, wer in meiner Umgebung krank sein könnte, weil ich Angst habe mich anzustecken. So entwickelte sich das mit der Zeit.

Ein Fluch oder ein Segen?

Die Frage kann ich nicht genau beantworten. Das dumme ist dabei nur, dass ich sofort merke, wenn ich viele Viren eingeatmet habe und mir deshalb größere Sorgen mache mich angsteckt zu haben..

Das lag mir schon sehr lange auf dem Herzen. Ich konnte es bis jetz keinem sagen und werde es auch nicht, weil mich alle als crazy abstempeln, wobei ich einfach nur sehr empfindlich darauf reagiere.


Was hält ihr davon?? Könnt ihr das nachvollziehen oder hört sich das absurd an???

Danke für die Antworten!

Kann man Virusinfektionen mit dem Geruchssinn erkennen?

mercuni ist offline
Beiträge: 115
Seit: 19.02.05
Hallo Raumpilot!

Das ist keineswegs crazy, nur nicht alltäglich, denn vermutlich kommen genau daher wohl Erfahrungen, Sprüche oder Weisheiten wie:
- Ich kann dich nicht riechen,
- das lag in der Luft,
- das stinkt mir aber,
- ... siebter Sinn,
- ... Bauchgefühl,
- usw.

Etwas vorweg: Namhafte Virologen, die sich mit Viren auskennen sagen, dass es so wenig Viren gibt, dass man kaum von ihrer Existenz sprechen kann. Dazu gehören fast alle Mikroben-Arten die uns als "Viren" verkauft werden. Mehr z.B. bei:
http://www.klein-klein-verlag.de/don...16.11.2010.pdf
oder:
Masern-Virus: 100.000 Euro Belohnung! | Gesundheitliche Aufklärung

Das Krankheiten mit Beteiligungen von Mikroben (als Oberbegriff für Bakterien, Parasiten, Keime, Pilze [Viren?]) zu tun haben können, ist dagegen kaum zu bezweifeln. Das sagt aber nichts aus darüber, ob die Mikroben die Verursacher von Krankheiten sind, oder ob sie letztlich nur deshalb Unheil stiften können, weil die Selbstheilungskräfte, bzw. die natürlichen Abwehrkräfte eines Organismusses zuvor primär gelitten haben oder zum Erliegen kamen.

"Nicht der Keim sondern das Milieu auf das er trifft begünstigt seine schädigende Entwicklung" (A.Bechamp). Das sind wohl auch die Gründe, warum der eine Mensch fit bleibst, ein anderer aber fast immer. oder immer häufiger krank wird.

Das Individuen und auch Menschen besondere Fähigkeiten besitzen können, kann man nicht bestreiten, da es genügend Beweise dafür gibt. Denken wir an Schamanen, geistige Heiler, oder nur an Mütter oder Partner, die über "äussere" oder evtl. auch "innere" "Signale" erkennen, dass etwas vorgefallen sein muss. Mütter erkennen z.B. fast immer wenn ein Kind lügt. Meine Mutter hat z.B. genau sagen können, zu welchem Zeitpunkt mein Vater im Krieg gefallen ist, was hinterher sogar schriftlich bestätigt wurde. Meine Grossmutter konnte z.B. jeder Frau auf den Kopf zu sagen, dass sie schwanger war, und dass auch, wenn sie es selbst noch nicht wusste.

Deine Wahrnehmungen bzgl. kranker Menschen in deiner Umgebung ist zwar nicht jedem Menschen zueigen, oder sie haben ihre Fähigkeiten noch nicht entdeckt, aber solche Fähigkeiten kennt die Menscheit schon lange.

Ob es jetzt, wie du sagst mit deiner Riechfunktion zusammenhängt, oder ob es evtl., sagen wir mal biologische oder energetische Gründe sind, sei dahingestellt. Das es Wahrnehmungen und Beeinflussungen auf bioenergetischen Wegen gibt, ist ein Thema mit dem sich sogar alternative Heilmethoden erfolgreich beschäftigen. Ich habe damit schon einmal Erfahrung sammeln können, sowohl die Diagnosen trafen zu, und auch Behandlungen über diesen Weg zeigten mir Erfolge.

Eines sehe ich aber auch, die Gefahr, dass sensiblere Menschen nicht nur solche Fähigkeiten eher besitzen können, sondern, dass sie gerade deswegen auch früher oder stärker unter 'belastenden Zuständen jedweder Art' leiden können.

Deshalb würde ich versuchen, meine eigene Krankengeschichte, mindestens ab Geburt, ausführlich zu betrachten und besondere, aber auch unauffällige Ereignisszusammenhänge, sensibel zu 'durcheuchten'. Evtl. hilft dir ja dabei auch deine entdeckte Fähigkeit für eine Eigenanalyse etwas.

Abgesehen davon, dass jeder Mensch eigentlich besser wissen müsste als jeder Mediziner, was ihn in seiner Vergangenheit belastet hat. Und es sind nicht nur die physischen Ereignisse bis hin zu Unfällen oder Toxinen, sondern auch seelische Belastungen, die unser Hirn im limbischen System (menschliche Festplatte) dauerhaft speichern und abrufen kann.

Schädigende Ereignisse lassen sich bioenergetisch erkennen und selbst seelische Belastungsursachen (USK) können oft aufgelöst werden.
__________________
Gruss vom Mercuni

Kann man Virusinfektionen mit dem Geruchssinn erkennen?

Therakk ist offline
Beiträge: 1.693
Seit: 07.08.10
zum Thema Viren schliess ich mich obigem an.

Dass du Krankheit riechen kannst glaub ich gerne.....Raubtiere, der Wolf z.B., reisst auch zuerst die kranken, schwachen Schafe. Der Wolf riecht Krankheit unter anderem.
__________________
Wir leben in der Annahme, dass wir denken, wobei es genauso möglich ist, dass wir gedacht werden

Kann man Virusinfektionen mit dem Geruchssinn erkennen?

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Hallo,

gerade heute las ich einen Bericht (Brigitte) über ein Projekt bei dem Ratten ausgebildet werden, bestimmte Gerüche wahrzunehmen.
eine davon z.B. Tuberkuloseerkrankung/ oder die Mikroben die dazuführen (das habe ich wohl überlesen)

Also wenn Ratten das lernen können, kann ein Mensch das eventuell auch. Ein sehr sensibler Mensch????

Davon abegesehen, bin ich der Meinung, dass Kranke andere Ausdünstungen (Atemluft, Schweiß, etc.) haben als Gesunde.
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Kann man Virusinfektionen mit dem Geruchssinn erkennen?

zebrafell ist offline
Beiträge: 145
Seit: 17.07.08
Hi

vor Jahren hatte ich mal einen Bericht gelesen wo es darum ging, Hunde soweit zu trainieren, dass sie....

...weiss nun nicht mehr ob es um virale Erkrankungen ging oder sogar in Richtung Krebs, mit ihrem Geruchssinn zu "erschnüffeln"

Ist doch gut, wenn wir auch unsere Sinnesorgane/Antennen etwas mehr ausfahren

Schöne Grüsse, zebrafell

Kann man Virusinfektionen mit dem Geruchssinn erkennen?

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von zebrafell Beitrag anzeigen
vor Jahren hatte ich mal einen Bericht gelesen wo es darum ging, Hunde soweit zu trainieren, dass sie....
...weiss nun nicht mehr ob es um virale Erkrankungen ging oder sogar in Richtung Krebs, mit ihrem Geruchssinn zu "erschnüffeln"
Angeblich konnten die Hunde Krebs erschnüffeln.

Abgesehend davon haben wir Rachenmandeln im Hals, die solche Viren schon aufspüren, bevor wir damit richtig infiziert werden (und gleich mal die Abwehr starten). Es ist auch der Grund warum ich sie mir nicht entfernen lassen habe und inzwischen sind sie auch nciht mehr vernarbt. Wenn diese Mandeln anschlagen, spüre ich das in meinen Frontzähnen (die damit in Verbindung stehen). Ich riechs zwar nicht, aber ich hab daran zu knabbern :-)

Vom Geruch her kann man auch als Mensch riechen, was ein anderer vorher gegessen hat. Nicht nur bei Knoblauch, sondern auch ob er vorher Kohl, Schweinefleisch oder Schockolade gegessen hat. Was im Darm ist, geht eben ins Blut über und wird dann über die Haut ausgegast. Wenn durch einen Infekt viele Zellen absterben, wird das bestimmt den Geruch verändern. Der Urin riecht dann ja auch ätzender.

Ich denk sowieso, daß man Krankheiten viel besser über den Urin feststellen könnte. Früher haben die Ärzte ja noch befundet, indem sie am Urin und am Kot eines Patienten gerochen haben. Heute kann man überhaupt nicht mehr herausfinden, wie das geht, oder wie sich der Geruch dann verändert.

Kann man Virusinfektionen mit dem Geruchssinn erkennen?

skara ist offline
Beiträge: 14
Seit: 04.12.11
Hallo Raumpilot

Du scheinst diesbezüglich nicht crazy zu sein. Zumindest aus meiner Sicht. Das es solche oder sehr ähnliche "Sensorik" bei Menschen gibt habe ich schon selber bei andern Personen erfahren dürfen. Nicht speziell auf Virusinfektionen, aber auf die allgemeine Gesundheit resp. Krankheit bezogen. So habe ich in Asien jemanden kennen gelernt der hatte die Sensoren das er bei andern Personen feststellen konnte das sie krank sind.

Das bei Hunden dies ebenfalls möglich ist habe ich auch schon gehört/gesehen. Auch habe ich schon von einer Katze gelesen, die im Krankenhaus verweilen darf, und die Fähigkeit hat bei Menschen die in bälde sterben werden dies irgendwie zu spüren. Die Katze setzt sich jeweils in die Nähe dieser Personen und verweilt dort längere Zeit. Mit recht hoher "Trefferquote".

Solche Lebewesen, denke auch du, sind mit etwas ganz besonderem ausgestattet. Würde sogar sagen etwas göttlichem.

Du solltest dir nicht zuviel Angst vor möglichen Ansteckungen suggerieren. Sehe es einfach als eine Gabe von höherer Instanz an. Es gibt soviel das wir "normalen" Menschen in unserer Existenz gar nicht erfassen können. Ist sicher besser das dies nur wenigen gegeben ist.

Gruss
skara

Kann man Virusinfektionen mit dem Geruchssinn erkennen?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Ich glaube, dass schon alles gesagt ist...trotzdem auch noch meinen Senf dazu:

Bakterien selber wird man nicht riechen, wohl aber deren Stoffwechsel- und Zerstzungsprodukte. Die meisten Menschen kennen den süßlichen Eitergeruch, wenn sie mal selbst eine Entzündung im HNO oder Zahnbereich hatten.
Hunde erhalten inzwischen schon eine Ausbildung um z.B. Hautkrebs anzuzeigen. Sie können per Geruch Tumore (Melanome) von gesundem Gewebe unterscheiden. Üben muß man nur, dass sie für uns sichtbar reagieren. Auch für andere Krankheiten wie Anfallsleiden werden Hunde eingesetzt.
Diabetiker erzeugen ebenfalls einen eigenen Geruch wenn der Blutzucker über- oder unterschritten wird, der auch von "normalen" Menschen bei etwas Übung erkennbar ist. Bei meinem Vater roch es stark nach Acetylen (wie der Entwickler beim autogenen Schweißen).
Ich glaube fest, dass das sogenannte "Bauchgefühl" auch sehr vom Geruchssinn beeinflusst wird obwohl wir glauben dass gar nichts riecht...
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James


Optionen Suchen


Themenübersicht