Verlust des Mitleids - über Ausgrenzung von Opfern

03.12.11 11:10 #1
Neues Thema erstellen
Verlust des Mitleids - über Ausgrenzung von Opfern

inchiostra ist offline
Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo dedizione

Fernhalten und nicht mehr diskutieren sagst du.

Klingt wie sich selber aus grenzen.

Jedenfalls hast du mein Mitgefühl.

Alles Gute für dich.und Grüße von inchiostra

Verlust des Mitleids - über Ausgrenzung von Opfern
Weiblich dedizione
Themenstarter
Zitat von Kayen Beitrag anzeigen
Hallo dedizione,

ich denke, Du bist derzeit mit Deinem Thread überlastet. Dieser Thread zieht mehr Energie ab, als das es Dir was bringt.
ja weil die Moderation mich nicht schützt. Hier ist kein sachliches Diskutieren möglich.

Das ist aber keine neue Erkenntnis. -

Wenn Du Dich physisch/psychisch besser fühlst, würde ich mir in Ruhe alles nochmals durchlesen.
sicherlich nicht.

d.

Verlust des Mitleids - über Ausgrenzung von Opfern
Weiblich dedizione
Themenstarter
Zitat von fauna Beitrag anzeigen
Hallo dedizione

Du hast aus "Wenn Opfer ausgegrenzt werden, warum ist das so?" "Wenn das so ist, dann" gemacht. - Das hast du gelesen, das habe ich aber weder geschrieben und noch gemeint.

Und wenn du von beleidigenden Worten sprichst, staune ich Bauklötze, denn ich erlebe nicht nur die Sprache von anderen usern ab und zu verletzend, sondern auch deine. -
ich bin erst dann direkt, wenn ich verletzt werde.
ich bin ein sehr friedlicher mensch.

d.

Geändert von Heather (23.01.12 um 08:13 Uhr) Grund: Persönlicher Angriff geg. Fauna

Verlust des Mitleids - über Ausgrenzung von Opfern
Weiblich dedizione
Themenstarter
Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
Hallo dedizione

Fernhalten und nicht mehr diskutieren sagst du.

Klingt wie sich selber aus grenzen.

Jedenfalls hast du mein Mitgefühl.

Alles Gute für dich.und Grüße von inchiostra
ja danke inchiostra.

ich grenze mich aus weil ich mich schützen MUSS. sonst tut das nämlich hier keiner.

d.

Verlust des Mitleids - über Ausgrenzung von Opfern
tropicalrain
dedizione, bist du hochsensibel?
ich denke du hast eine sehr große emotionale intelligenz, und bist sehr mitfühlend und dir ist verstanden werden und emotionale nähe sehr wichtig.

Verlust des Mitleids - über Ausgrenzung von Opfern

Therakk ist offline
Beiträge: 1.690
Seit: 07.08.10
Ich hab mir jetzt lange Gedanken gemacht ob ich das was ich schon lange denke wirklich schreiben soll oder ob ich besser lasse....

Das verrückte an dieser Diskussion hier ist das genau das eingetroffen ist worum es doch der Threadstellerin geht: Ausgrenzung. Sie wurde ausgegrenzt, sie ist Opfer und die Welt ist böse.

Das innereKind hat bekommen was es will, es wurde ausgegrenzt. Der Weg ist völlig egal, es hat die Bestätigung - Opfer. Es trifft keine Schuld, es kann nichts dafür........

Oder hat sie sich selber Ausgegrenzt?

Liebe Grüsse
Therakk

(ich hab übrigens auch die letzten, sofort gelöschten Beiträge gelesen)
__________________
Wir leben in der Annahme, dass wir denken, wobei es genauso möglich ist, dass wir gedacht werden

Verlust des Mitleids - über Ausgrenzung von Opfern
tropicalrain
dedizione wurde ja temporär gesperrt. es ist unfair das weiterhin auf ihr rumgehackt wird. sie kann sich nicht mehr wehren.

es ist definitiv tatsache, dass kranke ausgegrenzt werden von menschen und es nur wenige menschen gibt die mitgefühl zeigen, verständnissvoll sind und helfen.

wenn man krank ist muss man aussortieren, entweder die leute haben verständniss und stehen auf deiner seite oder man muss sich distanzieren.

meiner meinung nach sind solche leute wie du therakk, leute die mit sich selbst ganz starke probleme haben und dies an anderen auslassen.

Verlust des Mitleids - über Ausgrenzung von Opfern

clody ist offline
Beiträge: 216
Seit: 23.06.08
tropicalrain, kannst du vilicht genauer zeigen wo therakk 'böse' war? oder kein verständnis hatte?

Ich sehe schon dass es hier drin grosse Differenzen gibt. Aber meiner Meinung nach wurde einigen Leuten, die meiner Meinung nach sehr mitfühlend und offen sind und auch gerne helfen unterstellt sie wären 'böse'... unter anderem auch fauna, therakk und andere.

Ich denke auch mit der Weltansicht,

wenn man krank ist muss man aussortieren, entweder die leute haben verständniss und stehen auf deiner seite oder man muss sich distanzieren
kann man sich sehr grosse Probleme schaffen, denn jeder Mensch ist einzigartig und man wird keinen einzigen finden der überall gleicher meinung und daher immer auf der eigenen seite ist. Wenn man das als Massstab nimmt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis man alleine darsteht, denn auch wenn es anfangs so aussieht als hätte man endlich einen menschen gefunden der gleicher meinung ist und einem versteht, irgendwann wird der tag kommen wo man anderer meinung ist und was dann? gehört er dann auch zu den bösen??

Jeder Mensch ist einzigartig und jeder Mensch hat seine einzigartige Meinung, jeder Mensch teilt bei gewissen gebieten mehr die eigene meinung bei anderen gebieten weniger. Man kann auch Menschen mögen die eine andere Meinung haben. Das hat ganz viel mit Toleranz zu tun seinen Mitmenschen gegenüber. Schiebt man jemanden gleich ab wenn er eine andere Meinung hat, ist das auch nicht sehr mitfühlend, anstatt ihn zu verweigern, könnte man auch darüber reden, ohn dem ziel dass nachher beide gleicher meinung sein müssen. man kann von einander lernen, villeicht hat der andere ja sehr gute gründe wieso er so denkt, villeicht hat man gar nicht daran gedacht und villeicht möchte man danach seine meinung ändern.
der wille das gegenüber zu verstehen, die absicht, andere meinungen akzeptieren zu können ohne sie zur eigenen zu machen sind sehr wichtige eigenschaften im zusammenleben mit menschen, und genau das gehört meiner meinung nach auch zum mitgefühl. mit dem anderen mitfühlen können wieso er etwas denkt, verstehen wollen was er denk, seine Meinung akzeptieren können.

Geändert von clody (25.01.12 um 00:49 Uhr)

Verlust des Mitleids - über Ausgrenzung von Opfern
tropicalrain
gl0dy es geht in diesem thread um menschen die verständniss benötigen und hilfe.
du hast kein verständniss du wertest den menschen von aussen, beurteilst seine lage von aussen, du bist nicht in der lage die individuelle situation des menschen zu verstehen und so hilfst du ihm nicht. es geht nicht darum mit dem menschen in allen dingen übereinzustimmen. man kann in vielen dingen unterschiedlicher meinung sein. es geht ausschließlich darum, das ein mensch sich in einer lage befindet, in der er verständniss benötigt und hilfe.

beispiel eine person ist alt oder gesundheitlich sehr beeinträchtigt, sie kann darum das haus nicht verlassen und benötigt hilfe. und es geht darum das es nur wenige menschen gibt die mitgefühl haben und helfen.

gl0dy viele menschen sind so eingeschränkt, dass sie keine kraft haben stundenlang mit dir zu diskutieren.

ich bin raus hier tschö

Geändert von tropicalrain (25.01.12 um 07:54 Uhr)

Verlust des Mitleids - über Ausgrenzung von Opfern

clody ist offline
Beiträge: 216
Seit: 23.06.08
Zitat von tropicalrain Beitrag anzeigen
gl0dy es geht in diesem thread um menschen die verständniss benötigen und hilfe.
du hast kein verständniss du wertest den menschen von aussen, beurteilst seine lage von aussen, du bist nicht in der lage die individuelle situation des menschen zu verstehen und so hilfst du ihm nicht.
Kannst du konkretisieren mit welchen worten ich etwas gewertet und beurteilt habe? oder wertest und beurteilst du mit diesem satz gerade du mich?


Optionen Suchen


Themenübersicht