Depression durch Derealisation

03.10.11 19:54 #1
Neues Thema erstellen
Depression durch Derealisation
Weiblich dedizione
Hallo,

Könnte diese chronische Müdigkeit etwas mit der derealisation zu tun haben?
Ja. Nahrungsmittelintoleranzen machen solche Symptome. Zb. Fructoseintoleranz. Die macht auch depressiv.

Ansonsten gibt es immer einen Grund für eine Depression. Wenn der Grund also bei dir nicht körperlich (organisch) ist, dann müsste da psychisch was gewesen sein.
Wenn du aber sagst, du warst schon als Kind depressiv, könnte es sich ja um eine erworbene oder gar angeborene Intoleranz handeln.

v.Grüße dedizione

Depression durch Derealisation
kopf
Zitat von AffeAffe Beitrag anzeigen


. Sobald ich alleine bin, habe ich ohne jeden weiteren Grund Suizidgedanken, extrem schlechte Stimmung und will einfach nur schlafen, um diesem Zustand zu entfliehen..
du hast keine probleme ? naja ,ich weiß ja nicht !

ich nehme mal an ,du lebst ein hohes tempo ,bist recht aktiv , viel unterwegs.
du wirkst sportlich schlank und alles denken ,der typ ist top !
stimmts ?

du verdrängst deine probleme ,so mein eindruck !

grüssle

Depression durch Derealisation
Weiblich dedizione
Den Eindruck hab ich schon länger.

v.Grüße dedizione

Depression durch Derealisation
AffeAffe
Themenstarter
Ja. Nahrungsmittelintoleranzen machen solche Symptome. Zb. Fructoseintoleranz. Die macht auch depressiv.

Ansonsten gibt es immer einen Grund für eine Depression. Wenn der Grund also bei dir nicht körperlich (organisch) ist, dann müsste da psychisch was gewesen sein.
Wenn du aber sagst, du warst schon als Kind depressiv, könnte es sich ja um eine erworbene oder gar angeborene Intoleranz handeln.

v.Grüße dedizione
Wegen Allergien usw. lass ich mich bald vom Arzt abchecken, daran hab ich auch schon gedacht. Hab heute mal n Kilo Obst in mich reingeschaufelt um zu sehen, ob da was mit fructose sein könnte, hatte aber keine beschwerden

Ich wüsste eben nicht, was es sein könnte! Ich habe eine ziemlich negative Einstellung zur Welt und Menschen allgemein, vielleicht gibt es da einen Zusammenhang.
Außerdem habe ich auch ziemliche Angst davor, dass Menschen, die mir lieb sind, sterben. Sonstfällt mir da nicht viel ein.


du hast keine probleme ? naja ,ich weiß ja nicht !
was du da zitiert hast sind aber folgen der derealisation, das hatte ich vorher ja nicht.. vorher war ich relativ zufrieden!


ich nehme mal an ,du lebst ein hohes tempo ,bist recht aktiv , viel unterwegs.
du wirkst sportlich schlank und alles denken ,der typ ist top !
stimmts ?
jein. ich trainiere und bin sportlich, aber sonst.. ich gehe kaum raus und komme auch nicht großartig unter leute.
aber ich will das so. ich habe (wenige) gute freunde, mit denen ich mind. jedes 2. wochenende was mache.
sonst hab ich meine freundin, die im gegensatz zu mir aber sehr aktiv ist und dann oftmals ohne mich weggeht, weil ich mich in discos und clubs langweile.

ich glaube auch nicht, dass alle denken, ich sei top. ich bin nicht hässlich oder so, aber ich habe trotzdem kaum selbstbewusstsein und bin auch ein relativ ruhiger mensch, zumindest wenn ich mein gegenüber nicht richtig kenne. ich glaube ich komme eher überheblich rüber, weil es wahrscheinlich
falsch interpretiert wird, wenn ich nicht mit jedem rede. ich weiß einfach nicht, was ich quatschen soll und sag dann einfach garnichts

klingt komisch, ich will einerseits allein sein, andererseits macht mich die einsamkeit aber traurig. ich verstehe es selbst nicht.^^


du verdrängst deine probleme ,so mein eindruck !
keine ahnung. ich weiß ja nichtmal, was genau mein problem ist.

Depression durch Derealisation
kopf
hey,

ich finde ,du bräuchtest jemanden zum reden. vielleicht bewegst du dich in einem umfeld ,wo inhaltsreiche oder besser tiefere gespräche nicht möglich sind.das ist und war mein eindruck.
vielleicht hast du einen starken bedarf nach solchen gesprächen ,die befriedigung bleibt aus und es kommt zu frustrationen und vielleicht zu einer art derealisation (im zusammenhang mit anderen ereignissen -pilze etc.)

das so einer wie du sich in einer disco langweilen könnte ist naheliegend.
bei mir war es in der vergangenheit oft so ,dass ich zwar physisch immer anwesend war , psychisch dagegen nicht . das ganze hat mich gelangweilt und erzeugte eine leere .
eine freundin sagte mal zu mir : "mit dir kann man sich überhaupt nicht normal unterhalten ,du willst immer gleich in die tiefe "
wobei ich selbst nicht wusste ,was tiefe ist oder das ich bedürftig danach bin.

ich habe später einige personen kennengelernt ,mit denen ich reden konnte.
ich wusste nicht was mit mir los war , es war wie ein traum ,ein rausch.
erinnerungen an vergangenheiten fehlten und ich kam mir immer abseits stehend ,beobachtent , nie dazu gehörend vor .
ein fremder !
das ist furchtbar und wenn ich zurückdenke , muss ich weinen.
wie habe ich das überlebt ?
eine frage ,die selbst nicht beantworten kann.
vielleicht bin ich ein optimist ,neugierig und sehr dickköpfig.
ich will gesund werden und ich schaffe das ,habe ich denen entgegnet die meinten ich könnte die krankheit nur erträglicher gestallten und eine heilung wäre nicht möglich .

ich würde mir einen gesprächspartner suchen. vielleicht kannst du eine probatorische sitzung mit einem psychologen vereinbaren.
eine medikamentöse behandlung würde ich nicht machen.
man sollte "das Behandeln seiner Psyche" schon klar erleben .
vielleicht kannst du dir ein paar bücher ,auch fachbücher besorgen-
z.b. depression o.ä.
dies ist oft ein kostenfaktor .
ich habe ein gute möglichkeit gefunden ,dass abzumildern.
ich kaufe sie , lese sie sehr vorsichtig ,mach kopien und verkauf sie dann bei ebay als fast neu .
so hab ich die neuesten info´s und der finanzielle aspeskt lässt sich meistern.

bis denne

Geändert von kopf (05.10.11 um 12:09 Uhr)

Depression durch Derealisation
Weiblich dedizione
Hallo,

eine Intoleranz ist keine Allergie. Soviel dazu. Kannst du aber problemlos beim Gastroenterologen testen lassen. Das würde ich auch machen, denn dann hast du bezügl.dieses Punktes Klarheit.

Ich habe eine ziemlich negative Einstellung zur Welt und Menschen allgemein, vielleicht gibt es da einen Zusammenhang.
Ja, das vermute ich auch. Und, diese deine Einstellung kommt ja irgendwo her,die hat sich ja irgendwann in dir so manifestiert.

ich will einerseits allein sein, andererseits macht mich die einsamkeit aber traurig. ich verstehe es selbst nicht.^^
ich verstehe es aber gut, Kopf hat ja auch schon viel Passendes dazu geschrieben. Als ruhiger Mensch hat mans halt schwer, und wenn man dann nicht gern in discos und sonstiges geht... kaum Freunde hat, all das kenn ich, bin auch so ein Aussenseiter... klar macht diese zwar selbstgewollte, aber andererseits durch deine Umwelt, dein Umfeld erzwungene Einsamkeit traurig.
Ich finde Kopfs Rat gut, such dir nen guten (!) Therapeuten/Psychologen, und keine Medis, wenns geht, lass die dir nicht aufschwatzen.

ich weiß ja nichtmal, was genau mein problem ist.
Ja wenn man das verdrängt hat, weiß man natürlich auch nichts darüber.

v.Grüße dedizione


Optionen Suchen


Themenübersicht