Ich bin einsam und meine Mutter ist nie da für mich :(

30.08.11 17:50 #1
Neues Thema erstellen

AussieGirl17 ist offline
Beiträge: 46
Seit: 30.08.11
Hey Leute!

Lange Zeit habe ich mir gedacht "Ich bin lieber alleine als in Gesellschaft" usw.
Doch heute habe ich endlich bemerkt das es nun gar nicht so ist.

Ich war eigentlich immer sehr beliebt bei Jungs und Mädchen, habe mich mit so ziemlich jeden gut verstanden und es hat immer alles gepasst.

Seit 2 Jahren bin ich nun Single...da fängt schon alles an. Es ist nicht so das mir keiner gefällt, ich war inzwischen schon ein paar mal verliebt..doch irgendwie klappte es nicht..entweder hat er ne Freundin...er will nichts von mir..ich habe mich in ihm getäuscht und einmal hätte es gepasst, aber da war ich zu feige für eine Beziehung.

Ich bin momentan echt alleine. Ich habe 1nen besten Freund, den ich 1x in der Woche sehe, und das ist am Samstag wo wir zusammen ausgehen. Ich habe zwar noch andere "Freunde" bzw. eher gute Bekannte, mit denen ich auch am Wochenende was unternehme oder mal telefoniere.

Meine Interessen sind auch komplett anders wie von den Leuten in meinem Umfeld.
Seit ich mich intensiv mit Australien beschäftige (will dort mal hinziehen) und mit anderen Themen (Tierschutz, Medizin, Biologie etc.) bin ich irgendwie ausgeschlossen. Wenn ich in einen Club gehe und alte Freunde sehe, will ich mich unterhalten, aber die nicht mit mir. Es ist so, als ob man mit mir über nichts reden könnte, obwohl ich ein total offener Mensch bin und über alles rede, bzw. mir nichts peinlich ist. Doch alle anderen sprechen immer nur entweder über das arbeiten...saufen, Musik die ich so gar nicht höre oder irgendwelche "Aktionen" die mehr kindisch als lustig waren.

Meine Mutter ist Alkoholiker. Ich akzeptiere das mittlerweile und versuche sie auch nicht mehr zu ändern. Ich weiß das ausziehen die beste Lösung wäre, doch das möchte ich erst nach meiner Berufsausbildung in 2 Jahren machen. Sie hat 2x die Woche frei. Für morgen planten wir zusammen in die Großstadt einkaufen zu fahren. Ich freute mich riesig, da wir wirklich NIE - selten was machen. Wir fahren vielleicht mal 1-2 mal im Jahr irgendwo hin (ein Schloss, ne Burg oder ein Museum anschauen). Doch was nun? Sie sagte, sie möchte nicht, da sie nicht weiß wo sie parken soll etc.
Mein Gott...ich könnte heulen echt!!!
Ich sehe sie den ganzen Tag nicht. Sie ist arbeiten von 5 Uhr morgens bis 2 Uhr nachmittags. Dann fährt sie zu ihrem Freund essen (er ist Koch). Bei dem ist sie dann bis 17 Uhr und schaut fern und trinkt Kaffee. Dann geht sie einkaufen und um halb 6 kommt sie heim, macht schnell das wichtigste im Haushalt, räumt die Sachen in den Kühlschrank und vertschüsst sich dann zu ihren Eltern um mit ihnen über ihren Tagesablauf zu plaudern. Um viertl nach 6 ist sie dann wieder zu Hause, geht sich duschen und macht ihr erstes Bier auf. Und dann sehe ich sie nicht mehr. Denn mein Therapeut hat mir geraten, und die Leute von der Suchtstelle auch, dass wenn ich noch zu Hause wohne und nicht ausziehen kann, soll ich den Raum verlassen, sobald sie ihr erstes Bier aufmacht.

Toll echt. Ich sehe sie 2x in der Woche, wenn sie frei hat. Und das nur am Vormittag, denn zu Mittag geht sie wieder zu ihrem Freund essen (
Ich habe sie schon so oft drauf angesprochen und immer kommen nur leere Versprechungen, dass sie mal ne Stunde früher nach Hause kommt.
Manchmal platzt mir der Kragen und ich möchte ihr von meinem Tagesablauf berichten oder ihr meine Neuigkeiten sagen, doch dann will sie ihre Ruhe haben und für sich sein. Mein Gott...als ob sie in ihrem Suff noch irgendwas sinnvolles machen kann.

Ich weiß echt nicht mehr weiter.....
Was soll ich tun?!?!

Liebe Grüße


Ich bin einsam und meine Mutter ist nie da für mich :(

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Liebes AussieGirl17,

zunächst mal ist es wichtig, dass du weißt das du an der Situation nicht schuld bist. Du machst nichts falsch und bist richtig so.
Das deine Mutter Probleme hat ist schlimm, jedoch trägst du dafür nicht die Verantwortung.
Denke dir gehts nicht gut und deshalb hast du manchmal auch einfach kein Interesse an den "banalen Gesprächen" der Freunde. Vielleicht suchst du dir einen Verein, in dem du Leute findest, die das selbe gerne machen wie du (irgendein Sport oder Helfen im Tierheim oder etwas anderes). Gut wäre, wenn du in deiner Freizeit Sachen machst, die dir Spaß machen und die dich ein bißchen Ablenken und sich neue Kontakte ergeben können.
Vielleicht hat dein guter Freund ein paar nette Leute und ihr macht mal etwas zusammen.
Eventuell könntest du einen Brief an deine Mama schreibst in dem du alles mitteilst was dir wichtig ist- vielleicht wäre auch ein Büchlein gut in dem ihr euch austauschen könnt (deine Mama braucht eventuell so einen Zugang, um sich mit dir auszutauschen).

Liebe Grüße
Nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Geändert von nana (31.08.11 um 22:52 Uhr)

Ich bin einsam und meine Mutter ist nie da für mich :(

AussieGirl17 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 30.08.11
Hey!

Danke erstmal für deine Antwort!

Ja, ich weiß das ich nicht schuld bin. Ich hoffe zumindest das mein Unterbewusstsein das auch weiß ^^.

Naja, das wird eher nicht funktionieren, da er die gleichen Leute kennt wie ich.

Das mit dem Büchlein ist ne gute Idee! Das werde ich auf jeden Fall probieren!

Ich bin einsam und meine Mutter ist nie da für mich :(

Oregano ist offline
Beiträge: 63.693
Seit: 10.01.04
Hallo AussieGirl,

ich fürchte, von Deiner Mutter kannst Du nicht viel erwarten. Sie scheint sehr mit sich selbst beschäftigt.

Wie sieht es denn bei Dir mit der Freude an Bewegung/Sport aus? Da gibt es viele Vereine und Möglichkeiten, mit anderen Leuten etwas zu unternehmen. Hast Du in der Richtung schon mal überlegt?

Was ich an Deiner Stelle auch überlegen würde: wie wäre es mit einer Psychotherapie, um ein bißchen Unterstützung zu bekommen für Dein Leben?

Grüsse,
Oregano

Ich bin einsam und meine Mutter ist nie da für mich :(

AussieGirl17 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 30.08.11
Ja, das glaube ich auch! ^^

Uhh, gar nicht! Bin total faul was Sport betrifft, obwohl es gut für mich wäre!
Da ich in 3 Wochen die Ausbildung zur Pflegehelferin starte, bin ich eh viel mehr beschäftigt als jetzt, da ich fast den ganzen Tag nicht zu Hause bin. Vielleicht hilft mir ja das ein wenig.

Meine Interessen sind eher Bücher, Musik, Filme, andere Länder etc.
Eigentlich alles das was man drinnen macht oder in nem anderen Land

Ich bin einsam und meine Mutter ist nie da für mich :(

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Hallo AussieGirl17,

habe noch ein paar Ideen...

was wäre mit einer Theatergruppe- oder falls du nicht so gerne auf der Bühne stehen möchtest, wäre vielleicht das Helfen beim Gestalten der Kulissen eine schöne Sache...vielleicht auch ein Kurs in Richtung Malerei oder irgendwas in Richtung tonen...also sind nur so Ideen.
Viele Tierheime freuen sich über Unterstützung- da hat man die Tiere über die man sich freuen kann und auch oft sehr liebe Leute.
Wenn du dich für andere Länder interessierst, könntest du dich mal schlau machen, ob es einen Sprachkurs gibt der zu dem Land passt in das du mal reisen möchtest^^
Wenn du nicht so Lust hast auf eine Sportart, wäre vielleicht Yoga was für dich, dass dient zur Entspannung.

In der Ausbildung wirst du bestimmt auch nette Leute treffen

Und das mit dem Büchlein hilft vielleicht auch.

Denke es ist wichtig, dass du dir was Gutes tust- kann auch einfach mal ein entspannendes Bad sein

Ein schönes Zitat:

In 20 Jahren wirst Du dich mehr ärgern über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die, die du getan hast. Also wirf die Leinen und segle fort aus deinem sicheren Hafen. Fange den Wind in deinen Segeln. Forsche. Träume. Entdecke. (Mark Twain)
Liebe Grüße+ viel Erfolg
Nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Geändert von nana (01.09.11 um 21:56 Uhr)

Ich bin einsam und meine Mutter ist nie da für mich :(

AussieGirl17 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 30.08.11
@nana85:

Hey, danke für deine Antwort!! )
Theater habe ich früher gespielt, sehr gerne sogar. Eher Musical aber.
Das habe ich aber aufgegeben, da es das bei uns nicht mehr gibt und in der Großstadt leider viel zu teuer ist (150Euro pro Monat, für 4 Samstage!! )

Malen ist leider gar nicht meins

Für das Tierheim engagiere ich mich schon!
Da wären nur Englisch und Französisch. Englisch kann ich schon und französisch lern ich schon seit 2 Jahren

Yoga und Autogenes Training teste ich gerade aus. Hab erst 1x probiert, hat mich aber ein bisschen entspannt und ich werde es auf jeden Fall öfters machen!! )


Ich danke dir vielmals für deine Ideen!! )))



Ich bin einsam und meine Mutter ist nie da für mich :(

Oregano ist offline
Beiträge: 63.693
Seit: 10.01.04
Bei Yoga und Autogenem Training denke ich auch an Tai Chi und QiGong. - Das wird oft von Volkshochschulen und ähnlichen Einrichtungen angeboten und teilweise sogar von den Krankenkassen unterstützt.

Grüsse,
Oregano

Ich bin einsam und meine Mutter ist nie da für mich :(

AussieGirl17 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 30.08.11
Danke! Ob das bei uns auch so ist, weiß ich nicht
Glaub aber eher nicht, dass die Krankenkasse da was dazu gibt. Hab das zumindest noch nie gehört

Ich bin einsam und meine Mutter ist nie da für mich :(

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Kannst dich ja mal melden, wie dir deine Ausbildung gefällt und ob du mit deiner Mam in Kontakt kommst.

Drück dir die Daumen!

Grüße
Nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)


Optionen Suchen


Themenübersicht