Unklare Krankheitsursache = Kampf an allen Fronten

04.07.11 16:25 #1
Neues Thema erstellen
Unklare Krankheitsursache = Kampf an allen Fronten

mondstaub ist offline
Beiträge: 53
Seit: 10.04.09
Zitat von Donau Beitrag anzeigen
Natürlich ist zum Beispiel bei einer chronischen Erkrankung, kein Kampf gegen diese angesagt, sondern eher Akzeptanz und Integration in den Allltag.
Hallo Donau,

Akzeptanz okay, bleibt einem ja auch irgendwann nix anderes übrig, vor allen Dingen wenn die Ursache nicht gefunden wird. Aber die Integration von chron. Schmerzen in den Alltag fällt wahrscheinlich den meisten recht schwer. Mit fast täglichen Schmerzen geht eine Menge an Lebensqualität verloren, z.B. Verabredungen absagen, sich krank melden auf der Arbeit, Unmenge an Arztbesuchen, Medikamente mit etlichen Nebenwirkungen.......

Bis zu einer Schmerzstärke von ca. 5 (0=kein Schmerz bis 10=stärkster Schmerz) kann ich die Schmerzen auch einigermaßen in den Alltag integrieren. Aber ab ungefähr Stärke 6 und stärker ist an „Integration in den Alltag“ nicht mehr zu denken. Dann geht einfach nichts mehr. Dann muss ich warten und hoffen, dass das Akutmedikament endlich wirkt und diese Wartezeit kann grausam sein.


Liebe Grüße
mondstaub
__________________
Der verlorenste Tag aller Tage, ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat!

Geändert von mondstaub (07.07.11 um 19:31 Uhr)

Unklare Krankheitsursache = Kampf an allen Fronten

Lilie ist offline
Themenstarter Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
Hallo Mondstaub,

ja, beides ist sehr schwer, Akzeptanz und Intergration und ich schaffe es selbst nicht wirklich. Es wäre meiner Meinung nach aber das Optimum, dass man erreichen kann, wenn geklärt ist, dass es sich um eine chronische Erkrankung handelt (also wenn die Ursache klar ist), die nicht wieder besser werden wird.

Ich verstehe dich sehr gut, denn ich hab auch teilweise starke Schmerzen, bin in schmerztherapeutischer Behandlung (obwohl man noch nicht mal die Ursache kennt).

Ich wollte dieses Thema eröffnen, weil ich weiß, dass sich in diesem Forum noch so viele andere tummeln, denen es genauso geht wie dir und mir.

LG
Donau

Unklare Krankheitsursache = Kampf an allen Fronten

Dark ist offline
Beiträge: 32
Seit: 08.07.11
Hallo Donau,

ich stimme dir in allen Punkten zu. Es war sehr schön, das zu lesen.

Ich weiß nicht, warum Engelin mit so einem Schwachsinn anfangen muss, wo du doch einfach nur den Leuten, die leiden, dein Mitgefühl ausdrücken wolltest.

Vielleicht, liebe Engelin, hast du ja mal Lust, mir deine tollen Atemtechniken zu präsentieren? Ich steche dir ein Messer in den Bauch und du atmest es einfach weg, funktioniert das auch?

Es steht jedem frei, total verblendet zu sein, aber die Überzeugung, jede Krankheit verschwindet, wenn man ein bisschen anders atmet, kann man auch für sich behalten, gerade in einem Forum, wo die meisten Leute ein ernsthaftes gesundheitliches Problem haben.

Gruß
Dark

Unklare Krankheitsursache = Kampf an allen Fronten

felix78 ist offline
Beiträge: 122
Seit: 09.03.11
Wer kann es sich schon leisten von Arzt zu Arzt zu rennen? es kostet viel auch wenn nix dabei rauskommt!
Ein unglaubliches Privileg, den Auftrag nicht erfüllt, aber die Rechnung kommt trotzdem.
Versuch das mal im normalen Gewerbe... wenn ich die Wand nicht gemalt habe, kann ich auch keine Rechnung stellen mit dem Argument "Ich habs ja versucht aber es hat nicht geklappt".
Achja und die Farbflecken auf den Fliesen - die warn vorher schon da.

Das alles nur wegen dieser unsozialen Krankenkasse. Idiotischer gehts ja nicht: was kümmert mich der selbstbehalt wenn ich ne Pensionskasse von ner Million hab? Was kümmert mich das kranke Kind wenn ich nur 30000 Brutto verdiene? Was ist falsch dass unsere Hausärtze nur 150000 im Schnitt verdienen und darüber jammern?

Als Sonderfall ist man als Geldquelle wilkommen, andernfalls muss man eben selber gucken, atmung hin oder her.
__________________
Terpentinspiritus. Zu Einreibungungen bei Rheumatismus mit Olivenöl,kampferspiritus und salmiak


Optionen Suchen


Themenübersicht