Lebensmüde

13.01.11 18:26 #1
Neues Thema erstellen

tapachula59 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 06.12.10
Nun Bin ich 61, war überall auf ieser welt, habe 9 Kinder ( alle ) draussen,
nun bin ich hier und warte wearte, warte, auf die Spitex, durch meine versch krankheiten, darf ich nichts mehr normal Essen, Sex ist auch verbei ich frage mich für was oder auf was ich warte, ich muss Mut finden um einen saubern Abgang machen

Lebensmüde

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.783
Seit: 26.04.04
Hallo tapachula,

magst Du über Deine Probleme mehr berichten? Vielleicht können wir Dir helfen, die Welt nicht gar so schwarz zu sehen.

Du könntest z.B. hier Deinen Beitrag dazu schreiben:
Gefühlswelt

Liebe Grüße,
Malve

Lebensmüde

tapachula59 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 06.12.10
ich Glaube ich bin ein offenes Buch, ! wie kann man mir helfen?
Jünger kann ich nicht werden, gesünder auch nicht, , Meine Mission ist schon Erfüült aber Danke

Lebensmüde
Männlich Windpferd
Hallo Tapachula,

Deine Zeilen "Lebensmüde" haben mich berührt -gerade dadurch, daß sie mich hilflos machen. Nicht daß es keine Hilfe gäbe - ich fürchte, daß Du auch das Beste nicht leicht annehmen könntest. und ich habe eine Scheu, mich oder irgendwas Dir aufzudrängen. Die vage Vermutung, Du könntest es genießen, Anteilnahme, Ideen anderer Menschen abzuweisen? (Könnte das zutreffen?) Andererseits schreibst Du ja an ungezählte Mitglieder dieses Forums.

Was erwartest Du Dir von einem Forum-Mitglied? Oder, bescheidener, was erhoffst Du? Oder, unbescheidener und unabhängig von Verwirklichungsmöglichkeiten, was würdest Du Dir überhaupt von Menschen, von einem Menschen wünschen? Oder was wünschst Du Dir von Dir selber, unabhängig von anderen?

Ja, natürlich: Du reist nicht mehr, bist 61 (an sich nicht soo alt), bist krank, kannst nicht mehr richtig Essen, kein Sex mehr. Das ist hart - und zugleich: es ist häufig. (Ich hab in einem Hospiz gearbeitet.) Zugleich die Frage: ist das alles, was es gibt (und für Dich nun nicht mehr gibt) auf dieser weiten Welt. Wo sind denn Deine neun Kinder? Wo in der Aussenwelt? und wo in Dir? Wo der oder die Geliebte(n), die es da ja wohl mal gegeben hat. Wo in der Außenwelt? und wo in Deiner Seele?

Gib es in Deiner Welt niemandem - um die Sache mal umzudrehen - für den Du etwas tun, dem Du etwas mitteilen könntest, möchtest? oder danken? irgendwas Liebes sagen? oder Abbitte leisten für eine Schuld? Mehr, jedenfalls, als den "guten Abgang", was ja klingt wie eine Selbsmorddrohung. (Magst Du das nicht lieber lassen?) Gäbe es nicht die Möglichkeit, durch würdevolles und heiteres Ertragen Deiner Krankheit anderen zu helfen? andere zu inspirieren?

Und: unabhängig von allen Menschen: hat es für Dich nie etwas gegeben wie Meditation oder Gebet? Eine Täigkeit, die ihren Sinn in sich trägt oder in einer Transzendenz, die jenseits ist von Verfall und Leiden?

Eine Ultrakurzgeschichte: ein Zen-Schüler klagte seinem Meister: "Ich bin so entmutigt". Die Antwort, lapidar: "Ermutige andere!" (Viele brauchen Ermutigung.)

Übrigens: In der Weltliteraur gibt es immer wieder Antworten auf die Frage nach dem Sinn des Lebens. Auch des Lebens, das sich vielleicht seinem Ende zuneigt. Man muß nicht verzweifeln. (Das erste, das mir einfällt, ist von einem italienischen Mädchen, das mit 11 an einer unheilbaren, forschreitenden Krankheit starb: Alice Sturiale: "Vom Glücklichsein". Hab gerade bei Amazon nachgesehen: ist zu haben, spottbillig.)

Laß wieder was hören, ja?

Und sei herzlich gegrüßt von
Windpferd

Lebensmüde

Frank183 ist offline
Beiträge: 574
Seit: 29.11.09
Tja, ich kann den Gedankengang durchaus verstehen. Ich bin zwar noch erheblich jünger als Du und ich vermute mal, dass es mir nicht ganz so schlecht wie Dir geht.

Aber auch mein Leben ist um einiges eingeschränkt und ich habe auch diese Gedanken gehabt (und habe sie manchmal) wozu ich eigentlich noch hier bin.

Aber letztlich betrachte ich es jetzt als meine Aufgabe, mein Leben unter den anderen Bedingugnen anders weiter zu leben. Andere Dinge zu entdecken, neugierig zu sein, was mit mir passiert, wen ich kennenlerne, was für neue Gedanken und Erkenntnisse mir kommen.

Da ich nicht mehr so mobil bin und soziale Situationen eher meide, verbringe ich mehr Zeit zu Hause und leztlich auch mehr Zeit mit mir selbst. Ich höre Musik bewusster und intensiver, lese Bücher bewusster, denke mehr über mich nach, usw.

Essen, Reisen, Sex - ja, das macht Spass, wem gefällt das nicht ?
Aber: Du hast ja selbst gesagt, Du bist schon auf der ganzen Welt unterwegs gewesen, wo willst Du denn dann noch hin ?

Ich vermute einfach mal, dass Du viele Steaks in Deinem Leben gegessen hast und tausende Male Sex gehabt hast.

Vielleicht ist es jetzt an der Zeit nochmal was anderes kennen zu lernen ?

Und Du hast 9 Kinder und wahrscheinlich viele Enkelkinder. Die brauchen Dich heute immer noch und sei es nur ein liebes Wort am Telefon.

Ich wünsche Dir viel Mut und Neugier !

LG
Frank

Lebensmüde

Kayen ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 14.03.07
Ich vermute einfach mal, dass Du viele Steaks in Deinem Leben gegessen hast und tausende Male Sex gehabt hast
Falls nicht, ist man mit 61 doch nicht zu alt um hier einiges nachzuholen.


Liebe Grüße
Kayen
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame

Lebensmüde

tapachula59 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 06.12.10
Lieber Kayen, Dabke für Deine Zeilen, ja es ist was wen man etas hat nimmt man es nicht whar, wenn mal will , ja dan kann man es auch nicht mehr haben, . Da ich nicht mehr Lessen kann höre ich auch viel Musik und wunderbare Hörbücher, aber das ist doch auch ein dahin Vegetieren, , ich hatte einen Hund den ich sehr Liebte, ich musste ihnm Einschäffern lassen ( 2 Jahre) damit er nicht Leidet, , und ich ^Frage mir und wir Menschen, warum müssen wir Leiden

Lieben Gruss und nochmals Danke

Lebensmüde

Oregano ist offline
Beiträge: 63.699
Seit: 10.01.04
Hallo tabachula,

mich würde interessieren, welche "verschiedenen Krankheiten" Dich plagen?

Grüsse,
Oregano

Lebensmüde

tapachula59 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 06.12.10
Viele, Demenz, Vasculär, Parkinson, Krebs, Diabetes, Herz ( 3 Ballon. !9
ich glaujbe es ist genug!
Liebe Grüsse

Lebensmüde

Kayen ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 14.03.07
Zitat von tapachula59 Beitrag anzeigen
Lieber Kayen, Dabke für Deine Zeilen, ja es ist was wen man etas hat nimmt man es nicht whar, wenn mal will , ja dan kann man es auch nicht mehr haben, . Da ich nicht mehr Lessen kann höre ich auch viel Musik und wunderbare Hörbücher, aber das ist doch auch ein dahin Vegetieren, , ich hatte einen Hund den ich sehr Liebte, ich musste ihnm Einschäffern lassen ( 2 Jahre) damit er nicht Leidet, , und ich ^Frage mir und wir Menschen, warum müssen wir Leiden

Lieben Gruss und nochmals Danke


Bist Du noch in der Lage spazieren zu gehen ?
Arbon ist ein wunderschöner Ort.
Gibt es dort Treffpunkte für Menschen?
Vielleicht fangen bei Euch auch schon die Vögel an zu zwitschern. Ich habe heute schon einige gehört.

Liebe Grüsse
Kayen
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame


Optionen Suchen


Themenübersicht