Einen neuen Weg .....

12.01.11 21:25 #1
Neues Thema erstellen
Einen neuen Weg .....

Felis ist offline
Beiträge: 5.388
Seit: 14.08.10
Liebe inchi

Wochenende.Sagen wir mal so.
Ich war entspannter als sonst.
Ich meditiere zwar nicht, wie du, aber ich mache
etwas anderes.
Ist eine spezielle Mischung, und ich musste mir selber versprechen,
es geheimzuhalten.
Vielleicht habe ich Angst, es funktioniert sonst nicht,
wenn ich es zu früh zu laut herausschreie.

Also, mein Geheimprogramm führt dazu, dass mich die
Angst und auch manche Schmerzen nicht mehr so lange schütteln
können.
Und es funktioniert, was mich relativ fassungslos macht.
Seit Januar bin ich endlich richtig dran.
Ich schlafe zunehmend wieder durch, was ich fast zwei Jahre nicht mehr konnte.
Höchstens ein kurzes Aufwachen, dann mache ich das, was ich übte und- weg
bin ich.
Das allein macht schon einmal unheimlich viel aus.
Mit Schrecken erinnere ich mich an meine Horrornächte ab ein Uhr, oder zwei Uhr...Ängste. Schmerzen, Grübeleien, Übelkeit und was weiss ich noch alles.
Ich weiss nur nicht, ob es normal ist, dass das fast wie Valium wirkt.
Ich denke, dass die Entstressung eben erst mal den Effekt hat, oder sich Entspanntsein tatsächlich so anfühlt, ich kannte es ja gar nimmer, zu keiner Sekunde mehr.
So, jetzt posaune ich ja doch rum.
Typisch wieder, finde ich.
Also inchi, wenn du mich wieder mal fragst, dann frag am besten nur nach meinem Geheimprogramm.
Ich sage dann kurz "funktioniert" oder "frag mich nimmer"

Und nun zu dir:
Kleiderbügel, Bett bauen, Sohn sanft hinauswerfen, Haus abgehen mit der Rute.
Unglaublich, was du immer alles machst.
Also ich finde es wirklich erstaunlich.Das meine ich ernst.
So viele Ideen, auch wenn du gesagt hast, du könntest erst nichts mit dir anfangen.
Du bist eine Besondere.
Ich meine besonders im Sinn von originell, kreativ, und witzig auch.

Hoffentlich kannst du das an dir auch sehen!

Dir ganz liebe Grüße und auch eine gute Woche.
Felis

Einen neuen Weg .....

Felis ist offline
Beiträge: 5.388
Seit: 14.08.10
Inchi...

Das habe ich vergessen, war mir aber fast wichtiger als alles,
zumindest mein Geschreibsel über mich:
Ich freue mich, dass Du wieder deinen Foto mit dabei hast und
Bilder machst.
Das habe ich richtig vermisst.

Einen neuen Weg .....

Oregano ist offline
Beiträge: 63.712
Seit: 10.01.04
Hallo inchi,

Felis hat es schon geschrieben:
Unglaublich, was du immer alles machst.
Also ich finde es wirklich erstaunlich.Das meine ich ernst.
Dem schließe ich mich einfach an! Du hast so viel Kreativität und Kraft - unglaublich!
Ich wünsche Dir sehr, daß Du damit weiter kommst.

Grüsse,
Oregano

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo liebe Felis

Habe ich ja ganz vergessen deine Antwort noch einmal in Ruhe zu lesen.
Habe wenig Ruhe im Moment.

Verstehe ich, was du sagst: Nicht wissen, wie sich Entspannung anfühlt.

Kann ich auch nicht viel zu sagen, weil ich Entspannung nur aus dem Wörterbuch kenne.
Vielleicht kannst du es ja bald richtig annehmen. Muss der Körper ja auch erst einmal speichern.
Horrornächte mit Ängste, Grübeleien und so.
Schön, das du das jetzt nicht mehr so erlebst. Nachts am Bahnhof verbringen, weil du nicht schlafen konntest. Das sind ja auch alles sehr schlimme Erinnerungen.

Ich wünsche dir sehr, das es Nacht für Nacht immer besser wird.

Außerdem posaunst du nicht rum. Ich finde es sehr schön, wenn du von deinen Erfolgen auch mal berichtest.
Und dein "Geheimprogramm" verstehe ich sehr gut.
Deine spezielle Mischung will ich nicht wissen. Interessiert mich überhaupt nicht. (Interessiert mich aber mal irgendwann)
Du freust dich jetzt so darüber und hast sicher Angst, es hält nicht an oder wirkt nicht mehr die Mischung. Da geht so viel ab im Kopf.
Ich hatte das auch einmal, da wollte ich keinem was sagen drüber. Wollte es so für mich alleine genießen.

Was du und auch Oregano sagt ich wäre eine Besondere und hätte Kraft. Ob ich das selber merke Felis ? Würde ich gerne.

Liebe Grüße inchi

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
eigentlich wollte ich ja im Moment nicht über meinen Sohn reden.
Versuchte mich hier mal wieder anders zu zeigen. Wie ich eigentlich auch bin.
Schrieb ein Gedicht und machte Fotos.
Das freute mich mal wieder.

Aber ich schreibe das mal für mich heute Abend.
Vielleicht schlafe ich dann endlich mal wieder besser.
Nehme das ja immer mit ins Bett.

Es war heute einfach mal wieder zu viel.
Versuche das immer so weg zustecken. Aber es geht nicht.
Gestern Abend bekam Sohnemann wieder mal einen Panikanfall. Oder Allergie. Ich verstehe es langsam nicht mehr.
Er war eigentlich gut drauf gestern. Wollte dann am Abend viel Essen, damit er zunimmt.
Schmeckte ihm auch. Dann aß er immer schneller. Machte sich Ei und noch ein Ei.
Dann plötzlich dieser Anfall.
Schwitzen, Herzklopfen, Arm taub und Angst.
Denke, es kam von dem Ei. Weil er ja eine Eiklar Allergie hat. Das wäre auch nicht durch gewesen.
Heute war er dann wieder ganz schlimm drauf. Die Erschöpfung darauf meinte er.

Dann höre ich zwischendurch, wenn ich mal Musik beim Abwaschen höre: Leute die Musik hören sind unkonzentriert und schwach.

Ich wäre überhaupt schwach.
Eine Mutter muss stark sein.
Das meine ich. Ich bin nicht stark.
Gestern, bei seinem Anfall hörte ich dann: Er braucht jemanden neben sich der stark ist.
Ich muss stark sein, und wenn ich noch so am Ende bin. In seinen Augen.

Soeben sagte er, ich wäre zu schwach ihn raus zu schmeißen.
Ich denke eher, er ist zu schwach alleine zu gehen.
Will es mir überlassen.

Immerhin geht er ja, seit ich den sozialen Dienst hier hatte endlich raus. Mal Einkaufen.
Heute Abend ging er ganz alleine einkaufen. War stolz, weil er sich selber Käse ausgesucht hatte. Schmierte sich das Brot und sofort meinte er, das seine Schilddrüse zuckte und hatte Angst zu essen. Er würde wieder Panik bekommen.
Schwer dann immer Ruhig zu bleiben bzw. stark zu sein.

Es verletzt mich aber immer wieder was er sagt.
Dann soeben auch noch. Er könnte seine Vergangenheit nicht vergessen.
Wäre sauer auf mich, weil ich ihn geboren habe.
Ihm Allergie vererbt habe.
Ist eigentlich nur sauer auf mich und seinen Vater.

Morgen will e nicht mit zum Notar. Würde er vielleicht nicht überleben.
Mußte ich auch heute hin, wegen der Erbschaft.
Er fühlt sich zu schwach. Glaubt er könnte sterben. Lauter solche Sätze höre ich dann.

Soeben saß ich nur so traurig in der Küche. Da rief die Ärztin an. Ich war nur am weinen so fertig war ich eigentlich. Ich wollte einen Termin, damit wir die Therapie wieder anfangen. Sie meint auch, ich schaffe das nicht alleine. Bräuchte Hilfe.

Ja, aber wie ohne Diagnose?

Dann soll meine Ex-Freundin hier gewesen sein.Sohnemann sah sie.
Sie brachte alles, was sie von mir hatte zurück. Hängte eine Plastik Tüte ans Haus. Sogar ne leere Flasche
Ich saß erst mal so da und weinte doch meine Tränen.
Es tut irgendwie weh.
Ich kann komischerweise ihre Sachen (Kleinigkeiten) nicht zurück geben.
Eine Blume z.B. Die kann ich einfach nicht so aushändigen. Wie geht das?
Dann wohnt sie noch in einem Hochhaus, wo man das nicht so einfach hinstellen kann.
Oder soll ich das lieber weg schmeißen?

Ich schaffe es einfach nicht nur mal was für mich zu tun.
Das ärgert mich, weil es hier so viel Kraft kostet.
Und dann heißt es noch, ich hätte keine Kraft.

Er hasst seinen Vater und ich mich es ausbaden.
Er hasst sich selber und hasst eben die anderen auch.

Er hat ADHS oder Autismus oder Asperger.
Woher oder wie und warum.
Da geht es nicht um Schuld. Da kann keiner was dafür.
Außer die Mutter. Wer sonst.

Gestern schaute ich ins Internet, wo Frau auswandern kann.
Einfach weg.

Oder, vielleicht schmeiße ich Sohnemann wirklich raus.
Er reagiert auf alles und jeden. Kannn icht lernen, weil er sofort aggressiv wird dabei.
Schmeißt Sachen von mir weg, weil sie stinken.
Lebt seinen Frust aus auf meine Kosten.
Nein, vielleicht ist ja kein Frust.
Wir sind beide einfach genervt, weil wir so auf Essen reagieren.
Ich habe selber Darmblutungen seit Tagen vom Essen.
Immerhin war er so weit selber einzukaufen, Jetzt macht er es, dann reagiert er auf das Essen. Bekommt schlimm Haut im Gesicht.
Ich verstehe ihn, aber es ist schwer auszuhalten zu sehen, wie er ständig leidet.
Auch wie ich leide.

Geht er am Dienstag nicht zur Therapie rufe ich den sozialen Dienst an und sie sollen ihn sonst wo hin tun.Wenigstens mal ein paar Tage. Dann muss und werde ich handeln. Müssen.
Er sagt selber von sich, das er nicht handeln kann.
Gestern beim Essanfall. Er würde dann nicht mehr denken.

War das ein Tag. Tage.Schlaf gut inchi

Geändert von inchiostra (01.02.12 um 23:03 Uhr)

Einen neuen Weg .....

Felis ist offline
Beiträge: 5.388
Seit: 14.08.10
Guten Morgen, liebe inchi.

Erst einmal
Danke, dass du so nett geschrieben hast, auch über meine Nächte, die ich habe-hatte-habe-hatte..ich weiss es noch nicht so genau.




Ich wäre überhaupt schwach.
Eine Mutter muss stark sein.
Das meine ich. Ich bin nicht stark.
Gestern, bei seinem Anfall hörte ich dann: Er braucht jemanden neben sich der stark ist.
Ich muss stark sein, und wenn ich noch so am Ende bin. In seinen Augen.
Es verletzt mich aber immer wieder was er sagt.
Er könnte seine Vergangenheit nicht vergessen.
Wäre sauer auf mich, weil ich ihn geboren habe.
Ihm Allergie vererbt habe.
Ist eigentlich nur sauer auf mich und seinen Vater.


Er hasst seinen Vater und ich mich es ausbaden.
Er hasst sich selber und hasst eben die anderen auch.
Er hat ADHS oder Autismus oder Asperger.
Woher oder wie und warum.
Da geht es nicht um Schuld. Da kann keiner was dafür.
Außer die Mutter. Wer sonst.

Er reagiert auf alles und jeden. Kannn icht lernen, weil er sofort aggressiv wird dabei.
Schmeißt Sachen von mir weg, weil sie stinken.
Lebt seinen Frust aus auf meine Kosten.

Geht er am Dienstag nicht zur Therapie rufe ich den sozialen Dienst an und sie sollen ihn sonst wo hin tun.Wenigstens mal ein paar Tage. Dann muss und werde ich handeln. Müssen.
Er sagt selber von sich, das er nicht handeln kann.
Gestern beim Essanfall. Er würde dann nicht mehr denken.
Inchi...........Stopp. Es geht nicht um Schuld, das ist sinnlos.
Ich weiss, dass man sich als Mama immer die Schuld gibt, für alles.
Wenn sonst keiner da ist, der sich hinstellt vor die Jungs, dann steht man immer in der Schusslinie, für alles.

Dann erwarten sie Hilfe und gleichzeitig treten sie drauf, manchmal ohne es bewusst zu tun, einfach weil sie nicht wissen wohin mit ihrer Spannung, die wirklich aus tausend Dingen zustande kommen kann.

ABER: Sie dürfen nicht alles.
Egal, was sie haben, egal was der Grund ist.

Meiner ist zwar jünger, und ich weiss nun nicht was die endgültige Diagnose für Deinen ist.
Bei Autismus oder Asperger mag das alles noch mal anders sein.
All diese Diagnosemöglichkeiten waren bei meinem auch im Gespräch.
Heute nicht mehr, ausser ab und an den ADHS- Zappeleien.
Meistens liegt da aber eine verschobene innere Grenze dann zugrunde, die ich ihm mittlerweile dann schon gerade rücke.
Klar, Nahrungsmittelunverträglichkeiten können extrem einschlagen.
Gab man meinem Milch, und dann noch Weizen, hatte ich einen rastlosen
Spinner, der Sachen machte, die ich nicht mehr verstanden habe.

ABER: Sie dürfen nicht alles.
Egal, was sie haben, egal was der Grund ist.

Und wenn er ausserhalb für ein paar Tage zubringen muss, inchi, vielleicht würde es bei ihm etwas klar machen.
Du bist nicht der Teppich auf dem sich alle austoben dürfen, egal wie und was, und warum.
Und sie konnen das sehr wohl einhalten, irgendwann.
Sie können mehr als man denkt.
Nur brauchen sie eine Begrenzung. Und dann wieder Ermutigung.
Und du musst nicht auch noch andauernd Begrenzung für andere sein.
Es ist einfach zu viel.
Ich finde deine mögliche Entscheidung richtig.
Wenn es so nicht geht, inchi, dann hol ihm Grenzen und Hilfe von aussen.
Und tu es!
Das durch zu boxen wünsche ich dir.
Dass du ihn liebst, steht doch ausser Frage.
Nur...das kann man nicht immer spüren - vor allem, wenn so viel an einem zerrt.
Ach Mensch.

Ganz liebe Grüße dir.
Felis

Geändert von Felis (02.02.12 um 07:51 Uhr)

Einen neuen Weg .....

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.133
Seit: 07.04.10
Liebe Inchi,

Dem was Felis schrieb kann ich nichts hinzufügen...sie trifft immer so gut des Pudels Kern.
Ich denke an Dich...es wäre sicher mal gut wenn Dein Sohn woanders sein könnte für eine Weile...um diesen Hickhack-Kreislauf mal zu unterbrechen...damit Du Dich um Dich kümmern kannst...um Deine Gesundheit...ja, ich werde an Dich denken heute...mb
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Einen neuen Weg .....

Oregano ist offline
Beiträge: 63.712
Seit: 10.01.04
Hallo inchi,

ich kann mich Felis und monsterbird nur anschließen.

Es verletzt mich aber immer wieder was er sagt.
Dann soeben auch noch. Er könnte seine Vergangenheit nicht vergessen.
Wäre sauer auf mich, weil ich ihn geboren habe.
Ihm Allergie vererbt habe.
Ist eigentlich nur sauer auf mich und seinen Vater.
Das zeigt ja im Grunde meiner Meinung nach, daß er hilflos, wütend, zornig ist und nicht weiß, wie er sich selbst helfen könnte. Sicher fehlt ihm auch der berühmte rote Faden dazu und die Kraft und Ausdauer.
Aber das heißt eben nicht, daß Du nun alles "richten" solltest bzw. für alles verantwortlich gemacht werden kannst.
Wenn Du es irgendwie schaffst, wäre es am besten, ihn nicht ernst zu nehmen in seinen Ausbrüchen. Aber das ist natürlich sehr, sehr schwer und oft unmöglich.
Auf der anderen Seite: je mehr Du ihm Deine Schulter zum Ausweinen, Anschimpfen und Druck ablassen gibst, desto schwächer wirst Du selbst und desto weniger tut er selbst.

Grüsse,
Oregano
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_1554.jpg (499,0 KB, 7x aufgerufen)
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (02.02.12 um 08:20 Uhr)

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Oh danke liebe Felis dafür
und weil du mir Mut zu gesprochen hast.
Hast ja recht, sie können sich nicht alles erlauben und man sollte die Grenzen setzen.
Hatte ich ja schon und es hatte geholfen. Erstmal. Muss es also immer wieder steigern.

Jedenfalls stand er heute Morgen früh vor meinem Bett.
Ich schlief immerhin 6 Stunden durch.
Hat mich gefragt, wie lange ich glaube er meditiert hätte. Ich seltsamerweise sagte 1 Stunde. Hatte er noch nie.
Aber heute. Er staunte über mein Wissen.

Er war ganz anders wieder.
Wollte dann auch mit zum Notar und sogar mit dem Fahrrad.
Klappte alles gut.
Nur hinterher war er sehr erschöpft.
Das war schon immer so. Fahrradfahren konnte er nie lange.
Mit seinen Muskeln stimmt was nicht, sagte ich schon den Ärzten.
Das gibt sich, hieß es dann.
Habe aber herausgefunden, das sein Muskeltonus zu hoch ist teilweise.

Wenn er meditiert geht es dann ne Weile.
Dann dürfte er aber nicht lernen oder Sport machen.
Er könnte also nur sitzen.

Das ist ja das traurige.
Ein junger Mann der nur sitzt und liest.

Siehst du, bei deinem Sohn mit der Milch und dem Weizen.
Was Das viel ausmacht und wie verändert sie dann sind.

Hoffe, wenn ich jetzt den "alten Weg" , also die Bioresonanz, jetzt wieder gehe, wird es mal besser. Hatten ja über 2 Monate Pause gemacht.

Monsterbird :kiss:danke das du da warst.

Ihr seid alle so lieb.

Das tut wirklich gut hier so liebe Menschen zu kennen.
Die mich mal zwischendurch beruhigen.
Das mit der Ex Freundin gestern und überhaupt tut mir schon noch weh.
Fühl 'mich irgendwie verlassen und einsam.


Oregano das was du sagst übe ich öfters. Ja, es ist oft nicht einfach gerade wenn er laut, panisch und aggressiv wird. Da kann ich dann auch kaum noch denken.
Aber du hast Recht er ist wütend und hilflos. Alle beide eigentlich. Herr inchiostra ja auch.
Danke für das schöne Bild.

Bin froh, das es heute ruhiger war.
Habe ihn jetzt 1 Stunde nicht gesehen. Er sagte selber heute Abend, er hat mehr abends Depressionen. Das eben immer vor dem Schlafen gehen.

Jedenfalls hat er mir versprochen, das er am Dienstag wieder zur Therapie geht. Ich gehe Morgen.
Weiß ja jetzt, das er raus gehen kann.

Euch allen eine gute Nacht inchi

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09


Ich brauche mal andere Meinungen.

Obwohl ich glaube, so etwas erleben nicht viele.
Wenn ja, dann ist das doppelt traurig.

Bevor ich heute zur Therapie fuhr schaute ich in den Briefkasten.
Hätte ich mal lassen sollen.
Das lag ein Brief der Ex-Freundin drin.
Nahm ihn dann mit auf den Weg.
Hatte aber ein komisches Gefühl damit und fühlte mich nicht wohl.
Wollte ihn gar nicht lesen.
Mein Sohn meinte dann aber, soll ich mal lieber doch lesen.

Die Ex Freundin schrieb, das sie alles, was sie mir mal geschenkt hat, wieder haben will.
Irgendwie brachte sie mir diese Sachen mit und drängelte sie mir auf wie: Ich habe so viel davon, oder doppelt. Wollte vieles los werden.
Eine Pflanze die ihr im Weg stand z.B. ein Kissen.
Das Größte Geschenk war eben die kleine Orgel. Die schenkte sie dann, weil mein Sohn damals Geburtstag hatte, meinem Sohn.
Irgendwann sagte sie mal, das sie die, wenn er nicht spielt ,in einem halben Jahr, wieder haben will.
Sohnemann guckte da schon.
Sie will eine Kerze und eine kleine Lampe wieder haben, die Herr inchiostra bekam, weil er ihr einen Hocker repariert hatte. Wofür er sogar Material kaufen musste.

Ich kaufte ihr mal einen Pullover ab, den sie im Frust gekauft hatte. Ich gab ihr 5,- dafür, weil er auch nur 10,- gekostet hatte.
Jetzt will sie sogar den wieder haben und mir das Geld dafür geben.

Am schlimmsten finde ich, das sie Sachen wieder haben will, die ich gar nicht habe.
Sie hätte plötzlich eine Tapetenrolle bei mir gesehen, die ihr gehört. Will sie auch haben.
Und zwei Engel im Glas. Einen schenkte sie mir, als meine Mutter gestorben war so als Trost. Ein 1,- Geschenk von Lidl. Also nichts wertvolles habe ich.
Eben nur diese Orgel.
Sie sagte auch mal das sie eine neue Sofaecke möchte. Ich könnte dann ihre haben oder sie will ein neues Auto und ich bekäme dann ihres. Das hatte ich aber schon abgelehnt.
So ging das ständig.

Einmal hatten wir besondere Kekse gebacken, die sie verschenken wollte. Brauchte dafür so ein Rosenwasser aus der Apotheke und kaufte auch sonst alles ein. Das war das erste Mal, das ich das mit ihr abgerechnet hatte, weil ich ja auch rechnen muss. Sie wollte die Hälfte der Flasche haben. Sie hätte die ganze Flasche haben können sagte ich. Einigten uns dann, das wir ja noch mal irgendwann backen wollen.
Damals merkte ich schon etwas, das sie sehr krüsch ist. Als Geizig in etwa.

Schrieb aber heute in dem Brief, das ich ihr doch das Rezept noch aufschreiben möchte für die Kekse.

Dann drohte sie mir mit dem Anwalt, wenn ich mich nicht melde und alles zurück bringe. Ich soll mir ja überlegen, was ich tun würde.

Hier in der Stadt soll sie aber schon alle Anwälte durch haben, sagte mir die Tochter heute. Weil die, das schon früher mit ihrer Mutter erlebt hatte.
Sie rät mir, alles hin zu bringen. Jeden Krümel.

Jetzt will mein Sohn aber jetzt doch die Orgel behalten. Hätte sie ihm ja geschenkt.
Er ärgert sich jetzt schon sehr über die exFreundin.

Kennt ihr den Spruch noch?
Hatten wir früher schon als Kind gerufen, wenn mal jemand was zurück haben wollte.
Geschenkt ist geschenkt.
Wieder holen ist gestohlen.


Eigentlich könnte ich doch jetzt auch sagen, das ich einiges von ihr zurück haben will.
Sie brachte ja auch schon einiges. Wie gesagt sogar ne leere Flasche.

Das ist so ein Kinderkram und sie ist sehr Krank.

Aber sie würde es immer wieder schaffen einen Anwalt zu finden, der ihr hilft.sagt die Tochter.
Flog aber schon bei einigen Anwälten raus.
Darum sollte ja auch ich immer mit kommen.

Entweder melde ich mich nicht.
Was soll und kann sie machen.
Zeugen hat sie keine.
Wie gesagt, ich könnte genau so was verlangen, was sie nicht hat.

Mann bzw. ich könnte es drauf ankommen lassen, das sie zum Anwalt geht.
Ich könnte vieles erzählen, was sie als sehr Krank hinstellt, damit die anderen das mal endlich hören. Einschliesslich der Therapeut,den ich ja kenne. Der kennt doch nur ihre Seite.

Ihre Kinder sind schon so verzweifelt, weil sie nichts machen können, weil sie keine Hilfe will.
Sie nimmt Morphium und fährt Auto und ist oft verwirrt gewesen.
Hat auch ein Messi Verhalten.

Was würdet ihr tun? Alles vor die Tür werden und sie anrufen, das sie alles abholt.

Oder soll ich ein großes Feuer anmachen im Garten und alles verbrennen?

Die Orgel könnte man jemandem verschenken, der es dringender braucht, weil, sie würde sie auch nur wieder wegstellen.

Ich sag ja, dieses Jahr fing nicht gut an. Es hört nicht auf mit Ärger und Stress.
Fühle mich aber schon überfordert damit. Wer rechnet denn mit so was. Ich hätte Tapetenrollen geklaut.

Ja, das ist das Schlimmste. Sie behauptet ich hätte gestohlen.
Erzählte sie auch ihrem Therapeuten.

Hat schon mal jemand so was erlebt??

Danke schon mal fürs lesen und nachdenken.
Ich schlaf da jetzt auch noch mal drüber.

inchiostra


Optionen Suchen


Themenübersicht