Einen neuen Weg .....

12.01.11 21:25 #1
Neues Thema erstellen
Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo

ich laufe nur noch mit einem Buch rum. Da schreibe ich alles rein, was mein Sohn gerade sagt.

Das ist soviel, das ich es einfach nicht behalte.
Sagte ihm auch, ich würde bald alles aufnehmen. Er grinste dann auch.
Er ändert ja auch ständig, was er gesagt hat.

Er merkt auch, das ich ihn verstehe. Ich frage dann dreitausendmal nach aber dann habe ich wie eine Psychotherapeutin den richtigen Riecher gehabt.
Ne stimmt nicht, bin schlauer
Habe entdeckt,das er überhaupt nicht erwachsen werden will.
Als ich das sagte, wurde er aktiv ja stimmt rief er.
Später merkte ich es am Geruch, das ich sagte du riechst. Ja , ich rege mich so auf. Er kam richtig ins schwitzen, weil er soviel von sich erzählte.
Er will auch immer alles perfekt haben, sich besonders.
Will einen perfekten Menschen aus sich machen nannte er es.

Dann machte ichheute so eine tolle Fischsuppe. War viel Arbeit.
Sie schmeckte super.Aber hinterher ging es meinem Sohn sowas von mies.
Kreislaufprobleme und sein Bauch tat weh.
Sofort redete er stundenlang von Ernährungsumstellung. Nur noch Roh und Sonnenkost. Er machte mich richtig bekloppt. Konnte kaum noch denken.

Noch vorgestern ging es mir genau so , weil Herr inchiostra eine Linsensuppe aus der Dose wollte. Ich nicht.Mußte sie aber irgendwann essen, weil ich sonst umgekippt wäre vor Hunger. Schmeckte auch erst, aber Sohnemann und ich waren danach nur müde und kaputt. Die Nacht auch.
Es war eindeutig die Suppe.

Dann ging gestern mein Drucker kaputt. Mache ihn zur Zeit heil. Dabei stach mich doch hier am Computer so eine dumme kleine verrückte...Wespe.
Seit gestern tut das noch weh und juckt. Ich spürte so ein kitzeln.Was macht man automatisch.
Jucken und kratzen.
Das tat ich und ärgerte dabei die Wespe. Die sich mit einem Stich bedankte.
Mitten auf den Bauch.

Dann befasse ich mich wieder mit der Meditation.
Will es ja immer noch lernen.

Sehe ja wieder, wie es wirkt beim Sohnemann.
Er macht das so intensiv.
Darum war er wohl heute so aufgekratzt.
Es passiert so eine dolle Veränderung bei ihm.
Er sieht sich und die Außenwelt plötzlich ganz anders.
Das irritierte ihn so soll heute.
Ich mußte ihm die Angst nehmen und überlegte.
Er hätte Angst weiter zu meditieren.
Zuerst wußte ich nichts damit anzufangen.

Er spürt, das er zu einem anderen Menschen wird.
Denke, seine Wahrnehmungen sollen Bewußt werden.
Er möchte sie spüren oder so.
Schon als Kind hatte er Wahrnehmungsstörungen.. Sensorische Integrationsstörungen uvm. da muß das besonders für ihn sein-
Dann erzählte er mir stundenlang vom loslassen.
Das habe ich jetzt wieder vergessen.

Also er meditiert bald viermal am Tag und dann ist er viermal anders.
Ich bin sowas von voll im Kopf.
Bin aber froh, das er mit mir darüber so redet.
Das könnte er nur mit mir, weil ich mich ja auch dafür interessiere.
Also ab Morgen meditiere ich wieder.

Tai Chi oder so ähnlich,mußte ich auch gestern lernen.
Weiß nicht, war komisch. Im Garten.

Unglaublich, jetzt habe ich das doch alles hiereingeschrieben.


www.fotos-hochladen.net/uploads/monsterbirdzinvcqbey3.gifgeht es dir guhut? Grippig? Bei dem schönen Wetter. Hier jedenfalls. Es ist warm (heute wieder fast 30 Grad) und trocken.
Knuddel dich mal und liebe Grüße

Gefallen dir meine Strickmodelle? Hast du sie gesehhehen? Könntest du jetzt gebrauchen und die Grippe oder Erkältung ist weg.

So, ich muß zusehen einigermasse sicher ins Bett zu kommen. Jeden Abend erwischt mich mein Sohn noch wach und dann redet er, dann träume ich wieder zuviel. Lese auch grade ein Buch über ein autistisches Kind.
Das klingt auch alles so klug und logisch was er redet.
Er meinte auch, ich könnte noch nicht sterben, weil ich noch vieles loslassen müßte. Nur wer keine Wünsche mehr hätte und so weiter.
Er denkt und denkt und denkt den ganzen Tag.

Ach ja, Herr inchiostra hatte heute 100,- im Lotto gewonnen. Ich bekam eine Tafel Schokolade, obwohl wir viel Stress haben wir beide. An Geburtstagen bekam ich lange nichts mehr. Aber heute.

Ich könnte jetzt hier stundenlang schreiben. Doch das ist wohl eine Zumutung. Schreibe den Rest jetzt in mein Buch und schlafe.

inchiostra

Einen neuen Weg .....

Islagaspar ist offline
Beiträge: 149
Seit: 20.04.10

Hallo Inchi,
um Himmelswillen es geht ja wieder rund bei Dir.

ELEKTRISIERT.jpg


Ich glaube Du brauchst dringend eine grössere Festplatte

oder vielleicht sowas


USB HIRN.jpg

da könntest Du dann ab und zu ein Update mache oder Cookies löschen wenn´s Dir zuviel wird.
Theorethisch habe ich ab 8. August Urlaub und komme dann hoffentlich etwas mehr zum schreiben. Im Moment weiss ich vor Arbeit nicht wo mir der Kopf steht

200px-Kopf_qualmen.jpg

Ich wünsche Dir und auch allen anderen hier bei Dir ein
sch¨nes Wochenende
Andrea

Einen neuen Weg .....

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.133
Seit: 07.04.10
hallo Inchi,

möchte Dir was Aufmunterndes schreiben....Irgendwas Schönes....

Z.B. Der Mond; vor 2 Tagen sah ich ihn dann und gestern - er ist so ziemlich halb und am Zunehmen...heute ist es wieder bewölkt - ich wurde beim Pilzesammeln durchnässt...also so was richtig Schönes habe ich nicht auf Lager...

Ich denke trotzdem an Dich....mach's gut mb
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo Monsterbird

Ok, dann nichts aufmunterndes. Würde auch nichts bringen.
Mich muntert zur Zeit nichts auf.

Ich bin sehr reizbar und nicht belastbar. Gestern Abend schlief ich erst um 3 Uhr ein. Den Tag davor also am Sonntag war ich auch ziemlich erschöpft.

Das war auch ein komischer Sonntag.Das wurde oft so dunkel und es schüttete richtig draußen. Ich lag weinend im Bett, weil ich so fertig war.

Ich kann keinem mehr so richtig zuhören.
Wir reden ständig nur übers Essen.
Sobald Sohnemann anfängt sehe ich scheinbar rot.

Soeben schmiss er seine Chips weg. Gestern warf ich die Schokolade aus dem Fenster. Die gute leckere teure Schokolade.Aber es mußte sein.
Wollte aber meinen Sohn unterstützen. Ich kaufe sie ihm, wenn er danach verlangt.
Weil ich möchte, das er merkt wie schlecht es ihm damit geht.

Das funktioniert ja auch fast alles was ich versuche.
Aber es ist eben so anstrengend.

Mal meditiert er sehr viel,dann ist er so ruhig und dann wieder nicht. Dann ist er ziemlich überdreht.
Aber es ist nicht immer mein Sohn oder Herr inchiostra. Ich habe so eine innere Unruhe.
Ich versuche ja auch imer noch zu meditieren, aber werde nicht ruhig wie mein Sohn.
Er schreibt jetzt auch nicht mehr. Mal räumt er sein Zimmer ein,dann wieder aus. Mal lernt er, dann wieder nicht.

Also du merkst schon, ich kriege auch nichts schönes hin.
Ich quäle mich eben grade richtig, weil ich spüre das doch etwas schönes hier manchmal passiert.
Doch es ist dann wieder vieles nicht schön und verdeckt es. Mir fällt es nicht ein.
Ein ADS Kind oder Autist was auch immer ist eben sehr anstrengend. Wie Achterbahn fahren, was ich auch nicht mag.

Aber es ist schön, das mein Sohn und ich viel versuchen und nicht aufgeben.
Er hat es jedenfalls glaube ich geschafft nicht mehr zu rauchen.
Heute will er das Bier weglassen.Brachte es eben runter.
Kaffee läßt er auch weg.
Und er will in 2 Wochen mit zur Ärztin.

Das ist vielleicht schön.Mir gefiel es. Darum schicke ich es dir, weil du so an mich denkst.
Sieht das nicht schön knuddelig aus?

So, ich schreibe glaube ich zu verwirrt. Bin ich ja auch.
Aber ich finde meinen Weg wieder.
Ich will so gerne mal mit dir ins Kino.
Sohnemann will ins Bett. Kann nicht mehr lesen was ich geschrieben habe.
Sag ja, ich habe keine richtige Ruhe hier.

Liebe Grüße
von inchi

Einen neuen Weg .....

Felis ist offline
Beiträge: 5.388
Seit: 14.08.10
Liebe inchi
Ich nenne dich jetzt einfach auch mal inchi,
darf ich?

Normalerweise lese ich bei euch hier ja oft einfach nur mit.
Aber heute möchte ich Dir einfach etwas schreiben.
In fast jeder Zeile von Dir
spüre ich deine völlige Erschöpfung,
absolute Bemühung und
Traurigkeit.

Als Mama eines Zappelphilips (der nun viel weniger zappelt)
kann ich so viel nachvollziehen.
Es ist anstrengend, es kann so anstrengend werden, dass
es fast nix anderes mehr gibt.
Was verträgt er am Essen, was nicht, warum nun das wieder oder jenes.
Ständig ist man in den Problemen.

Und du selbst?

Irgendwann in deinem Baumthread hast du mal geschrieben, dass
Du abgedüst bist mit dem Roller oder Moped?
In den Wald.
Du alleine.
Weisst du inchi, das wünsche ich mir für dich:
Regelmässig weg, die Türe einmal ganz zu machen.
Zu deinem Sohn und zum Rest.
Nur das tun, was Du in dem Moment willst.
Und sei es nur davonfahren um einmal nichts zu hören, zu sehen
und mitzubekommen.Und das darfst Du.
Dadurch verlässt du deinen Sohn ja nicht.
Aber du hast auch das Recht wirklich einmal gar nichts mit all dem
zu tun zu haben.

Und du hast auch das Recht, klare Erwartungen zu äussern.
Nicht nur zu hoffen, zu wünschen, zu zittern, angespannt
zu beobachten, was nun wieder kommt.
Welche Erwartungen hättest du denn an deinen Sohn?
Ich habe in ein paar ruhigen Minuten, vielleicht sind es nun auch schon Stunden, meine Erwartungen überlegt und in Ruhe formuliert.
Und die dann genausu ruhig, aber wirklich überzeugt
an meinen Sohn herangetragen.
Er ist elf, und es ist erstaunlich, was seitdem passiert.
Ja, man darf auch erwarten und das äussern.
Ich erwarte zum Beispiel von meinem Sohn, dass er nicht
herumschreit, wenn ihm etwas nicht passt. Nur weil er gerade
ungeduldig ist, oder sonstwas nicht so läuft, wie er es will.
Im Grunde wünschte ich mir das schon lange, früher tat er das nicht,
es hat sich im Laufe der Zeit so ergeben.
Ich wünschte es mir. Aber ich habe einfach vergessen, dass es mein gutes Recht als Mama ist,
angemessen angesprochen zu werden, auch wenn der Kessel überkocht.

Seit ich ihm das ganz klar und in Ruhe sage, wenn er wieder
mal hitzköpfig wird, ist erstaunlich was passiert.
Er beginnt seine Impulse zu kontrollieren.Und ich habe nicht den
Wüterich vor mir, sondern den Sohnemann, dessen guten Eigenschaften ich spüre und sehe.Ganz konkret.
Und das müssen sie. Sie müssen wissen, was man von ihnen will.
Nicht was man wünscht, sondern was man erwartet.
Du darfst erwarten. Und du darfst das auch einfordern.Dazu musst du nicht schreien, sondern einfach nur spüren und sagen was Du erwartest.
Es kann ihm eine Leitlinie sein. Und dir auch, in all den Schwierigkeiten, die
da sind. Und du machst dir so viele Gedanken, und hältst so viel aus.

Ich wünsch dir, dass du weisst, was du von ihm erwartest.
Und ich wünsche dir Stunden, in denen du abdüsen kannst.
Mit Foto oder ohne. Ganz egal. Und nur für dich. Türe zu.

Ganz liebe Grüße dir
Felis

Geändert von Felis (09.08.11 um 06:39 Uhr)

Einen neuen Weg .....

Felis ist offline
Beiträge: 5.388
Seit: 14.08.10
...noch etwas.....
Ich habe ihm signalisiert, dass ich, solange er "daneben"
ist, nicht zur Verfügung stehe.

Ich nicht belästigt werden möchte und ich auf Abstand gehe.
Das heisst auch räumlich.

Ich bin jederzeit wieder da, wenn der Respekt seinerseits wieder
da ist, der Ton stimmt.

Weisst du, damit lernt er, dass ich mir wertvoll genug bin,
anständig behandelt zu werden. Von ihm, von anderen.
Und er übernimmt das dann auch seinerseits.Wertschätzung.
Die hatte er, so wie ich auch. Nur nicht mehr spürbar. Vergraben, verdeckt, überstresst von allen Dingen.
Er war sehr verdutzt, und sagte anfangs :" Du sagst ja gar nichts mehr, dann sag halt nichts mehr, ja du interessierst dich gar nimmer..."
Und dann wurde abgeklappert ob nicht doch irgendwo der Punkt ist, an dem er mich doch wieder zum Reagieren bringt.
Da dann auf "ignorieren" zu schalten erfordert absolute Kraft.
Aber es lohnt sich.Die machen das nicht absichtlich, sie machen das, weil es bisher einfach funktioniert hat.


Da gehört aber noch etwas dazu: Vertrauen.Auch und gerade in ihn.
Die festen Erwartungen und das feste Vertrauen, dass er sehr wohl was kann.Also auch nicht untergeht in seinen Stimmungen.
Und wenn er einmal untergeht, dann zumindest nicht stirbt oder alles mit untergeht und er auch wieder auftaucht.

Ich hatte wohl Angst, dass er nichts aushält.
Mit seiner Vorgeschichte die da war, hatte ich sowieso viel Angst.
Er kann eine Menge selber regeln.
Das stelle ich nun fest.
In mir schwindet die Angst und das Vertrauen wächst.
Das spürt er. Und das sichert ihn.
Der Anfang aber war: Ich erwarte von Dir.......

Felis

Geändert von Felis (09.08.11 um 07:17 Uhr)

Einen neuen Weg .....

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.133
Seit: 07.04.10
Liebe felis,

Deine Worte gefallen mir. Ich finde es schön, dass Du Dich hier bei Inchi gemeldet hast.

Liebe Inchi,

ich glaube auch, dass ein neuer Weg manchmal da ist, wo Du noch nie warst - mit Dir allein, ohne die Männer zu Hause.
Ich weiß gar nicht wieviel Kraft ich Dir wünschen soll: einen ganz großen Haufen erst Mal. Bald hast Du auch die "Gruppenpause" hinter Dir. Noch ein paar Tage.....ciao, mb
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo liebe Andrea

habe mich ja noch gar nicht bedankt, das du dich gemeldet hast.

Du hast ja jetzt Urlaub. Hoffentlich hast du dann mal Ruhe.

Liebe Grüße von inchi

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Liebe Felis (du darfst inchi sagen )und Monsterbird

Sohnemann kam eben wieder rein. Ich saß kaum hier, muß ich wieder weg.

Möchte mich nur kurz bedanken weil ihr euch emeldet habt.

Ich habe heute soviel gemacht.
Sohnemann war nur am Nase putzten. Wurde nicht besser.Er kann kaum atmen.

Dann ißt er plötzlich sehr viel. Ich mache was Eierkuchen, Nudeln, nochmal Nudeln uvm. er ist nicht satt.

Er würde seinen Magen nicht merken und ißt und ißt.

Jetzt hat er es mir mal erklärt. Ich schrieb es mir eben auf. Als Kind schon hat er ja Wahrnehmungsstörungen.
Jetzt hat er wegen der Nase keinen Geschmack und auch keinen Geruch glaube ich. Dann kann er essen.

Sonst mag und kann er vieles nicht essen, weil er es eben riechen und schmecken kann. Früher hätte er auch woanders deswegen nichts essen können.

Jetzt verstehe ich das. Aber es ist so traurig für ihn. Er verstand es ja auch nie richtig.

Eine gute Nacht allen
liebe Grüße von inchi

Einen neuen Weg .....

Felis ist offline
Beiträge: 5.388
Seit: 14.08.10
Liebe inchi

Ich hoffe ich habe dich nicht erschlagen....
Nur zwei Sachen....Du darfst die Türe zumachen und du
darfst Erwartungen aussprechen.
Das meinte ich.

Ganz liebe Grüße
Felis


Optionen Suchen


Themenübersicht