Einen neuen Weg .....

12.01.11 21:25 #1
Neues Thema erstellen
Einen neuen Weg .....

windblume ist offline
Beiträge: 243
Seit: 16.01.12
Zitat von Karde Beitrag anzeigen
....
Nun, ich werde planen, dass ich an meinem neuen Wohnort einen Bio Gemeinschaftsgarten eröffnen werde....
Liebe Karde,

ich hätte auch gerne einen eigenen Garten und am liebsten auch noch Hühner
und vielleicht auch noch eine Kuh, für Milch und Eier, die ich dann vielleicht vertrage.

Aber ich fürchte, mir fehlt die Kraft und Ausdauer. Deshalb wirds wohl ein Traum bleiben.

Liebe Grüße von

windblume

Einen neuen Weg .....

flower4O ist offline
Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Liebe Inchilanderinnen

wünsch Euch einen liebevollen Sonntag.
Hoffe, daß es Euch allen gut geht.

Lieb Windblume,
da stimme ich Dir zu, die Lebensmittel, die wir kaufen können, sind alle
vergiftet. Von all den vielen Spritzmitteln. Wenn es geht, kaufe ich
regionale Produkte. In der Hoffnung, daß sie weniger Spritzmittel haben
über sich ergehen lassen müssen, wie Obst und Gemüse aus europäischen Ländern etc.
Seit einigen Wochen ess ich morgens Obst. Und merk dann, ob ich das hab
gut vertragen können oder nicht.
Find das schon recht schade, was all die Gemüsepflanzen und Obstpflanzen so über sich ergehen lassen müssen.
Bananen einer bestimmten bekannten Firma kaufe ich schon gar nicht mehr.
Sie schmecken gar nicht mehr nach Bananen.

Lieb Karde,
freut mich zu hören, daß Du vorhast, einen Bio-Gemeinschaftsgarten zu errichten. Find das eine klasse Idee. Dabei wünsch ich Dir und allen, die daran teilhaben wollen alles Liebe. Er wird bestimmt liebevoll angelegt werden der schöne Garten. Und Pflanzen spüren das beim Wachsen.
Meine Mutter hatte immer ein liebevolles Händchen für ihre Pflanzen im Haus. Sie hat ganz oft mit ihnen gesprochen.
Vor vielen, vielen Jahren hab ich mal auf der Arbeit erlebt, wie das Pflänzchen,
das gegenüber meiner Arbeitskollegin stand, einging und meines weiterblühte.
Das war zu einer Zeit, als sie nicht mehr mit mir gesprochen hat. Das Ganze dauerte damals ca. zwei Monate und danach tat sie so, als sei nichts gewesen. Und das Pflänzchen ihr gegenüber wird ihre Stimmung gemerkt haben.

Und huhu liebe Felis
freut mich, daß Du Zeit gefunden hast, im Inchiland vorbeizuschauen.
Liebe Grüße an Deine Freundin. Schön, daß sie soviel Freude am Inchilandleben hat.

Und lieb plauschi-inchi
bleib so, wie Du bist.
Schön, daß inchisohn meditiert.
Und prima, daß Du bei der Krankenkasse angerufen hast und nun beruhigter
bist.

Macht es Euch noch schön gemütlich im Inchiland.
Und danke lieb inchi daß Du Dir für unser Land immer soviel Zeit
nimmst.

alles Liebe
flower4O

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Liebe Felis

du warst nur für das Gruppenfoto auf dem Dach.

Sonst treibst du dich ständig am Bach rum, wo die Männer stehen und lauschst.

Kannst du nicht bitte ein anderes Wort für das Dorf suchen. Nicht putzig und süss
Ich mußte jedenfalls gestern das ganze Häuschen putzen. Du bist einfach ausgeflogen und den Dreck dagelassen.
Das war gar nicht putzig.

Bist eben doch mehr für draussen geschaffen und es ist auch im Moment sogar schön warm und trocken.

Ganz liebe Grüße von inchi
__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Geändert von inchiostra (21.10.12 um 07:10 Uhr)

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Liebe Kuku

schön, das du wieder ,hoffentlich gut erholt, da bist.
Ja, du wirst immer schön poliert. Aber bist eigentlich sehr pflegeleicht.

Vielen Dank für die Interpretation der Worte vom Sohnemann.
Alles was er sagt ist gut durchdacht, nur, ich muß sie oft zweimal denken.

Habe mal nachgeschaut was du da so anbietest.
Ja, paßt th.jpghabe verstandenzwinker2.gif

Liebe Grüße von inchi
__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Liebe Windblume

ich höre ja schon auf klingt wirklich depressiv.
Und ich verstehe dich.
Hatte selbst jahre/jahrzehntelang so gelitten.
Leide zwar immer noch, aber anders.
Konnte auch nicht gehen vor Schmerzen, ging aber trotzdem weiter.
Weil, was sollte man auch machen.
Mit Kindern damals war das stehenbleiben nicht möglich.
Und je gesünder ich anfing zu essen, umso schlechter ging es mir.

Soeben aß ich zwei Stücke Schokoladenkuchen . Gestern Abend noch gebacken. Diesmal so richtig schön dick Schokolade drauf und drumnherum.
Sogar Sohnemann ißt ihn jetzt auch, seit ich die Schokolade drauf schmiere.
Da ißt das Auge mit. Beide Augen.

Ich lasse viele Gewürze weg.
Nehme nur Meersalz und wenig Pfeffer. Mal Galgant oder Thymian.
Uns schmeckt das alles gut so.
Ach ja Zwiebeln und Knoblauch viel.
Seit ich keine Medikamente nehme, geht es noch besser.

Du hast recht. Viele Lebensmittel sind auf eine Art vergiftet.
Sogar Sohnemann sagt es so oft. Sagt immer, ich werde vergiftet.
Er spürt das.
Aber wie heisst es: Die Dosis macht das Gift.
Daran halten wir uns jetzt.
Alles mal essen, aber nicht so viel und nicht alles durcheinander.
Hatte ich doch immer wieder gedacht z.B. Vollkorn ist gut.
Ich spüre das Gegenteil, besonders beim Reis.
Also, lasse ich ihn weg.

Ich habe gelesen, dass du eigentlich sehr schnell auf das Essen reagierst.
Und wie meinst du das, sie kommen ganz harmlos daher die Symptome?
Spürst du das dann sofort?
Geht es dir direkt nach dem Essen schlecht?
Wielange hast du das denn schon, so?
Du kannst das ruhig schreiben, weil wir sind ja hier unter uns. Und uns geht es auch oft so.

Ich werde dich heute mal überall hinstellen. Egal ob du dich bewegst oder nicht. Hauptsache du hast frischen Wind um die Nase. Ich bastele eben noch ein paar Windblumen mehr.

Ich möchte dich jetzt auch nicht traurig machen mit meinem Schokoladenkuchen, weil du ihn ja vielleicht nicht essen kannst. Aber immer dieser Verzicht und dieses Überlegen macht irre im Kopf. Man wird immer trauriger und trauriger.
Gestern Abend trank ich mal wieder ein Glas Cola (immer noch die gleiche Flasche von gestern und es ist noch etwas drin)mit einem kleinen Schuss Vodka. Ich sprach sogar ganz ruhig mit inchiman und ich schlief durch.
Also, das mache ich nicht auf Dauer. Das sind jetztmal so ein paar Tage so. Aber, ich merke es tut auch mal gut. Mein Großvater trank täglich ein kleines Schnäpschen, obwohl er einen halben Magen hatte und wurde uralt.

Nicht aufgeben, es gibt immer einen Weg.

Ich drück dich mal und liebe Grüße von inchi
__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Guten Morgen liebe Karde

hattest du eine gute Nacht?
Es ist noch dunkel, keine Ahnung wie das Wetter wird.
Soll aber schön werden.

Wollte dir nur sagen.
ich habe keine Probleme mit den Bildern.
merkte nur plötzlich, dass es auch jetzt wieder anders funktioniert.
Aber, hier kann ich die Bilder ruhig wieder so schön groß machen.
Kommen da auch wirklich mehr zur Geltung.

Gestern Abend sagte Sohnemann, als ich sagte, dass ihr mal so nach der Raupe fragt, ich habe doch gut ausgesucht eine Raupe zu sein. Dann grinst er so lieb, das freut mich dann.

Ja, dieses Dorf bewirkt etwas.
Und wenn es nur der Gesprcächstoff ist.
Aber, gestern habe ich auch mal rundherum etwas getan.
Wie hier ja auch schon erwähnt wurde, die Umgebung ist auch wichtig.
Blätter in eine andere Ecke gefegt z.B.

Ach ja. Liebe Karde du willst einen Gemeinschaftsgarten haben.
Eine gute
Da wünsche ich dir viel Glück bei, dass du soetwas findest.
Hier hast du es ja schon ein bißchen.

Eins finde ich noch gut mit dem Dorf.
Gestern buddelte ich noch den zweiten Lavendelbusch aus.
Der sieht sowas von zersaust aus, wo er stand.
Jetzt pflanzte ich ihn um.
Wie der andere Lavendel, also der wo du jetzt immer bist.
Er kommt so mehr zur Geltung und es sieht einfach schöner aus.
Mit den Tieren rundherum.
Sogar Sohnemann wollte erst dort hin, da rutsschte mir raus, ne, da steht Karde schon.
Aber, ich stelle ihn heute mal dorthin und warte ab, was Sohnemann sagt.
So entsteht dann immerhin ein Gespräch, vielleicht.

Anders stand er einfach nur so da, der Lavendel.
Nebem wilden Oregano, den ich jetzt ganz rausrupfe oder kürze.
Der sieht ganz wild aus und nicht mehr schön.
Den Schnittlauch setze ich jetzt auch woanders hin.

Du kannst mir sicher irgendwann Tipps geben, bin nämlich nicht so erfahren mit Garten. Lasse manches einfach so wachsen.

Liebe Grüße von inchi und einen schönen Tag
__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Einen neuen Weg .....

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Liebe Inchi
setze Sohnemann nur in meine Nähe...ich mag seine Nachbarschaft

Diese Tage solltest Du nicht mehr gross aus- und umsetzen, der Mond steht nicht günstig dafür erst wieder ab Mittwoch. Was Du aber aus dem Garten raus haben willst reiss es nun aus, Wurzeln die in den nächsten Tagen verletzt werden, regenerieren sich schlecht (Mond im Steinbock), heute könnte man evtl.wenn nötig noch Fruchtsachen verarbeiten oder ernten.

Ich fange ja hier im Dorf auch an meine Träume zu schreiben, liebe Windblume (schrieb erst Wildblume ), meine Kräfte sind ja von da her gesehen auch minim, aber irgendwie weiss ich dass wenn es ein miteinander geben könnte, wo jeder das machen darf was er gut kann, solche Unternehmen möglich sein können, denn man unterstützt sich. ICH GLAUBE DARAN

Wenn ich Pfeffer beim Essen seh, so wie Inchi immer schreibt, sehe ich ROT, mir löst Pfeffer einfach immernoch Schmerzschübe aus. Den Senf den ich ja nun mal probierte ist sehr einfach gemacht mit Senfkörnern, werde ihn aber auch nur selten brauchen.

Ich war vorher auch schon etwas draussen im Garten, Kirchengeläute, Vogelgezwitscher und Sonnenschein bei blauem Himmel umgaben mich. Bin so glücklich wenn ich wieder besser stehen kann und wieder etwas laufen.
Fand vorher dass ich wirklich nicht will, dass mir die Vermieterin etwas vom Garten nimmt (das schrieb sie im letzen Brief, sie werde das Eselgehege vergrössern, den unteren Teil wo Wildwuchs sei ins Gehege integrieren)
Von allen Seiten nimmt sie mir Lebensraum, die Frauen sind echt arm dran, wollen mich wohl einfach so schnell wie möglich raus haben.
So lange ich hier bin, werde ich mich an der Oase die ich erstellte erfreuen und meinen Körper mit etwas Bewegung im Garten stärken. Plane wie die Pflanzen zügeln kann, werde im Winter ab und zu jemanden nehmen, der mir etwas ausgräbt, finde sicher jemanden. Kontaktiere auch Organisationen die Gärten haben, denn was hier bleibt wird ja nicht weiter gepflegt, dann ist es besser wenn ich es jemandem andern gebe.
Schon schön, ich habe einfach die Gabe, dass sich alles vermehrt. Das ist ein schönes Geschenk des Himmels

Schöns Tägli allen
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Einen neuen Weg .....

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.133
Seit: 07.04.10
Liebe Inchi,

das Inchidorf bietet sicher nicht bloß Gesprächsstoff...

Es ist auch was Neues,was ganz Anderes, und hat was Spielerisches...Du beschäftigst Dich mit uns Allen und also deine Männer auch ein bisschen...bringt das nicht frischen Wind überall hin.?

Mich erinnert es ein wenig an die Kinder, die zu mir kommen und gleich zum Puppenhaus gehen: dann werden die Babies ins Bett gelegt, der Opa bekommt was zu essen, die Jungs klettern aufs Dach, die Katze wird gefüttert. So tauchen sie in eine andere Welt und können sich schön entspannen...

Aber Deine sorgfältige Fürsorge im Dorf ist natürlich auch noch total kreativ und erfreut einen ganzen Haufen anderer Menschen...Piep, ich habe gezwitschert

Danke für diese kleine heile Welt, die du für uns hegst.

Mondvogel
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Geändert von mondvogel (21.10.12 um 11:23 Uhr)

Einen neuen Weg .....

Felis ist offline
Beiträge: 5.388
Seit: 14.08.10
Liebe inchi


Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
Liebe Felis

du warst nur für das Gruppenfoto auf dem Dach.
Ja, das verstehe ich ja noch, aber das da:
treibst du dich ständig rum am Bach, wo die Männer stehen und lauschst.

1. Wo ist der Bach? Will da mal hingehen, schauen, was da so rumsteht.

2. Die Männer:Sind es mehrere und warum? Angler?

3. Lauschen: Ich weiss nicht, ob ich wirklich wissen will, was
Männer, die am Bach rumstehen, reden. Oder doch.. Ich will es wissen.
Sogar ganz genau.


Kannst du nicht bitte ein anderes Wort für das Dorf suchen. Nicht putzig und süss
Schnuckig?

Ich mußte jedenfalls gestern das ganze Häuschen putzen. Du bist einfach ausgeflogen und den Dreck dagelassen.
Das war ich nicht! Das war Bodo!


Bist eben doch mehr für draussen geschaffen und es ist auch im Moment sogar schön warm und trocken.
Ja, genau und :

Zitat von flower4O Beitrag anzeigen

freut mich, daß Du Zeit gefunden hast, im Inchiland vorbeizuschauen.
Liebe Grüße an Deine Freundin. Schön, daß sie soviel Freude am Inchilandleben hat.
Ja, liebe flower ich werde immer mal wieder vorbeifliegen.
Und ansonsten hat moonbirdy es ja so schön gesagt ...und so sehe ich das auch.

Allen eine gute Zeit, bis zum nächsten Mal.

Liebe Grüße von Felis

Einen neuen Weg .....
LieberTee
Hallo ihr Lieben,

hier ist inzwischen so viel geschrieben, dass ich gar nicht mehr recht mitkomme. Im Moment
fällt es mir ein bißchen schwer, am PC zu lesen. Brauche wohl inzwischen eine neue PC-Brille.
Da ich was von einem Biogemeinschaftsgarten von Dir, lieber Karde, als zukünftiges Projekt
aufgeschnappt habe, suchte ich gleich nach der passenden Inspiration.


So eine Kräuterspirale könnte ich ja eigentlich bei mir auch bauen, es kann ja gar nicht so sehr schwer sein.
Ich weiß gar nicht, warum ich es nicht mache. Na ja, vielleicht überkommt es mich einfach mal
und dann lege ich los. Die Sehnsucht geht halt aber doch in die Richtung Gemeinschaft.
Vielleicht bin ich deshalb über das Wort gestolpert. Ich möchte so sehr gerne in einer Gemeinschaft leben.
Wo ich immer jemanden habe, dem ich ganz real von Angesicht zu Angesicht etwas erzählen kann,
oder wo mir etwas erzählt wird von einem schönen oder auch nicht so schönen Erlebnis.
Ich möchte Menschen um mich herum, wo ich nicht immer Smaltalk halten muss, wo ich mal die Seele
baumeln lassen kann und mich einfach mal ohne Worte verstanden oder zumindestens angenommen fühle

. Das sind nur Träume, denn ich weiß ja, es ist nicht so einfach, mit anderen Menschen eng zusammenzuleben.
Ich habe da auch mal was versucht, als ich jung war. Es ist ganz gräßlich in die Hose gegangen,
hatte viele Gründe. Schweinchen Felix ist wohl immer der Hauptgrund, egal um welche Art von
Gemeinsamkeit es sich handelt. Wer will schon ein Schweinchen in der Nähe dulden? Es macht mich
traurig, denn er ist im Grunde ein liebenswertes Schweinchen, wenn auch anstrengend.

Aber so hat jeder sein eigenes Schicksal, dass es gilt anzunehmen. Es ist ja nicht alles schlecht,
nein keineswegs, nur eben nicht so bunt, wie ich es so gerne hätte.


So freue ich mich immer wieder über unser Traumdorf, das jetzt sogar ein Hundertwasserhäuschen
hat und bestimmt bullert darin im Winter ein Ofen, in dem man das Feuer anschauen kann.
im9.cz/iR/importprodukt-orig/d8b/d8b678305de8cae6d1798fe0a5eb8160--mmf100x100.jpg

Sorry, dass ich wieder so viel Platz einnehme, aber ich weiß leider nicht, wie ich die Bilder so verkleinere,
dass sie größer werden, wenn man drauf klickt. Vielleicht kann es mir jemand erklären. Das wäre supernett.

Ich wünsche Euch allen eine gute Nacht und einen gute, glückliche und friedlich Woche!

Lieber Gruß
LieberTee

Geändert von LieberTee (21.10.12 um 20:17 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht