Einen neuen Weg .....

12.01.11 21:25 #1
Neues Thema erstellen
Einen neuen Weg .....

Felis ist offline
Beiträge: 5.387
Seit: 14.08.10
Hallo
Ist hier was los!

Ich weiss gar nicht, ob mir das nicht zu viel Trubel ist.
Aber, dass ich eine Libelle bin, ist genau richtig.
Dann kann ich abschwirren, sobald es mir zu bunt wird.
Und ich weiss jetzt ja auch warum Libellen rückwärts fliegen.

Inchi deine Bilder sind wirklich niedlich.
Und mal wieder sehr kreativ
Und danke, dass du an mich gedacht hast.
Eigentlich wollte ich ja den Fotojob bei euch übernehmen, aber ich sehe,
du machst das perfekt.


Von Lieber Tee
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte, schau doch wo uns die "Normalen" hinbringen....
Den muss ich mir merken.
Ein gewisses Maß an Verrücktheit ist bestimmt kein Fehler.

Und Bodo, Du bist allein unter Frauen, das muss dir klar sein.
Hast du dann hoffentlich immer Marzipantorte im Kühlschrank,
oder Mozartkugeln, oder Kekse aus dem Lidl?
Ich nasche gerne und.....wer weiss, für was du die noch brauchst...

So, ich schwirre wieder davon...und bin gespannt, was hier noch alles statt findet, in der Planung, und auch so.

Schönes Wochenende
Felis

Monstervögelchen dein Bild: Very künstlerisch und sehr, sehr schöne Farben.
Fast will ich dich fragen, wo es herkommt.....

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Guten Morgen erstmal LieberTee

ich komme so ins Dorf, wandere so auf meinem Morgen-Weg entlangguten-morgen-sonnenschein-puppi.jpgschaue so um mich, und plötzlich sieht mich dieses dicke fette Hinterteil an.
Ich schaue weg, aber es ist immer noch da.
Ich überlegte und überlegte oeko3.gif
es fiel mir nicht mehr richtig ein.
Was stand denn dort gestern
Bin mir nicht mehr sicher..
Ehrlich, ich habe es vergessen.
Eine bunte maja-ferkel-bunte-schweine.jpgoder war es ein bunter el5.jpg

Ich sollte mal zum Arzt gehen, dachte ich und wandert dorthin.
Der aber sagte mir, ich bin völlig gesund und gab mir ein Rezept mit. (was sonst).
irgendsoeinen Zaubertrank.
Seit ich ihn eben nahmdiesen Zaubertrank, geht es mir viel besser.
Wanderte weiter und dachte mir, dass habe ich alles nur geträumt.
Morgen gehe ich eben nocheinmal meines Weges, und mal sehen, was ich dann sehe. Dann weiss ich ja, ob ich nicht doch verrückt bin.
Jedenfalls, dachte ich noch zum Schluss, wenn sich dieser da, mit dem dicken A... sich bei uns im Dorf niederläßtSSL11671.JPG...Aua...
das wird nicht lustig.

Werde Vorkehrungen treffen.
LieberTeealle sind verrückt,nur du nicht (sag ich auch immer von mir )

Sehe eben, darum mußte ich was ändern, du hast mir neue Links geschickt . Vielen Dank. Wenn es hier manchmal so chaosmässig zugeht (also bei mir zu Hause) vergesse ich einiges und schaue nicht immer gleich hier alles durch. Ich lese das gerne durch.

Grüße von inchi
__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Geändert von inchiostra (08.09.12 um 07:37 Uhr)

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Liebe Felis kaum ausgesprochen, bist du plötzlich da.

Gestern sah ich eine Libelle hier über den Teich schwirren und einmal kurz über den Fluss. Doch die sind ja so schnell, ich kann sie kaum mit den Augen erfassen, geschweige denn mit der Kamera.

Liebe Felis, du hast hier einen ruhigen Platz und kannst dich immer ausruhen.
Der Trubel lässt bald nach.
Irgendwann hat hier jeder seinen Platz und zieht sich in seine Bude zurück oder ins Schneckenhaus. Wer dann will, kommt raus, oder nicht.
Hier ist alles erlaubt was glücklich macht.

Ich dachte an dich und an einige Bilder von dir an deinem Fluss. Die finde ich so schön, darum bist du du wahre Flusskönigin.
Ich würde mich freuen, wenn du den Fotojob übernimmst, wie abgemacht.
Vielleicht fliegst du ja mal so rum und fängst unterwegs schönes für uns ein mit deiner Kamera.

liebe Grüße von inchi

Hier schau mal ein paar Worte von Monika Häuschen
__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hier möchte ich unseren ersten männlichen Mitbewohner vorstellen.

Bodo

habe dich jetzt so hingestellt. Zeige dir erstmal alles
img4.fotos-hochladen.net/uploads/p1000345m5jbv7osz4.jpg
Hier darfst du sein und bleiben wie du bist.

Und ausserdem, du weiss ja Bodo Blechpostkarte-Echte-Kerle-brauchen-keine-Anleitung-SA50393.jpg

Liebe Grüße von inchi
__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
damit ihr wisst, von was ich rede.
Ich bilde mir das nicht ein.

Ich muß heute Mauern.
Eine Mauer ums Dorf und einen Wassergraben.

Die Schnecken kommen

Habe sie vor 10 Minuten gesehen, wie sie das Dorf in Beschlag nehmen.
Ehrlich, vorher waren sie nie auf dieser Seite.
Aber Wildaster blieb unversehrt.

img4.fotos-hochladen.net/uploads/p1000341towe9ifmv6.jpg
img4.fotos-hochladen.net/uploads/p1000343shlemvnu8w.jpg
Hier kommen sie von allen Richtungen.Trotz Wegsperrung.
img4.fotos-hochladen.net/uploads/p1000344bafhoj4xlr.jpg
Was soll ich tun?Wieder...

oeko3.gif

Einen SchneckenwegSchneckenweg.6.pngvielleicht

Oder... Habe jedenfalls viel zu tun.
Herr inchi kriecht hier auch heute so früh rum.
Fuhr eben mit meinem Auto weg (welches ich noch nicht fuhr)autofahrt.gif

Auf jeden Fall kann ich hier nicht immer auf besondere Wünsche eingehen.
Der eine will einen See, hatten wir, der andere einen Fluß, haben wir, und jetzt einen ganzen Ozean.
Ich habe Angst, ich schaffe jetzt meine Eckbadewann in den Garten.
Den Strand mit Leuchtturm habe ich gebaut, weil er den Weg zeigen soll, bzw. leuchten.

Ich backe jetzt Kuchen. Bodo mag ja Gott sei Dank auch welchen.

Aber ich schaue trotzdem heute mal, was man aus diesen Schnecken (also nur die ohne Häuschen)machen kann. Wie man sie verarbeiten kann? Schweine kann man doch auch essen, und Fische...

Aber toll, dass ich jetzt ganz ver-rückt sein darf im Garten. Verrückte haben ja so eine Art Narrenfreiheit. Also auch eine Art Freiheit.
Nur, wer auch hier im Dorf sein will sucht im Stillen solch einen Ort wo er sein kann wie er will und wo auch noch andere sind, die das auch suchen.

Liebe Grüße von inchi


__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Einen neuen Weg .....
Männlich Bodo
Liebe Inchi, ich weiß nicht, ob ich lachen oder heulen soll, wie lieb ist das denn!

Jetzt stehe ich da und staune, wie gemütlich und lebenswert hier Alles ist.
Und dass öfters mal Kuchen gebacken werden, ist ganz in meinem Sinne!
Eine Schnecke kroch eben vorbei und grüßte:"Bist Du neu?!" - "Ja, bin ich." - "Ok!"

Der Fluss gefällt mir auch, habe aber noch nicht viel erkunden können.
Dann haben mich die Wildaster, die Libelle, die Karde, Mondvogel und LieberTee herzlich begrüßt.
Wobei Tee mich direkt anschnorte, da ihr Pueblo-Tabak nur noch aus wenigen Krümeln bestand.
Und ich überforderter Erklärbär habe auch noch nicht ganz gerafft, wer hier welche Sachen macht und Wer Welche ist.

Dass hier gerne genascht und getottert wird, finde ich gut.
Und dass ich im Moment noch etwas überfordert von den ganzen
Sinneseindrücken bin, sieht man mir glaube ich unten auch etwas an . . .

Ich setze mich mal auf den Bärenpo, trinke einen großen Pott Kaffee und esse ein Honigbrot.

Zitat von Karde Beitrag anzeigen
Hallo Bodobär, erschrickst mich bitte nicht wenn sich unsere Wege kreuzen, gäll ?
Natürlich nicht, ich bin ein ganz sanfter Knuddelbär.





Danke für die freundliche Aufnahme, Bodobär.

Geändert von Bodo (08.09.12 um 10:49 Uhr)

Einen neuen Weg .....

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Hallo Inchi
tja die Schnecken. Deine auf dem ersten Bild hat eine Sprechstunde mit mir...siehst Du nicht dass wir uns anschauen ?

sie kriecht sogar über Sand, was Schnecken sonst nicht machen. Versuche es so zu machen, dass der Sand trocken bleibt, dann sollte sie nicht mehr einfach drüber kriechen.

Hast Du trockene Tannennadeln--dann mach ein Kreis um unser Dorf, sie kriechen nicht drüber, oder eben trockener Sand.

was nicht so schön ist, da sie sich "verbrennen" ist Asche streuen, denn die meiden Sie auch (ist ätzend für ihre Unterseite)



Auch ich hatte es mit den Schnecken aber den Monischnecken mit Häuschen, ich nenne sie so. Wollte mich mit Kaffe auf eine blaue Kiste setzen, da wir mittendrauf eine kleine Moni, Häuschen 1cm.
Dann am Topf von meiner grossen Gardenia, waren unzähliche ca 2mm kleine Jungmonis...
Aber was mich gar nicht freute, ich räumte meine Orchideen unter der Tanne zusammen, die waren auch angefressen....es hat am Boden wohl zu wenig Tannennadeln, und die Schnecken kriechen über die Wiesenirisblätter...

Die grossen (wie Deine) aber leuchtend Fuchsrot fressen genüsslich an den Blüten der Kürbispflanzen die den grossen Kompost überwachsen. Zum Glück lassen sie die grossen Kürbisse sein, da gibts doch noch was für mich im Winter. Die kleinen werde ich wohl nun öfters abnehmen und so essen
die reifen sowieso nicht mehr.
Schöns Tägli
KARDE


Hallo Bodobär, erschrickst mich bitte nicht wenn sich unsere Wege kreuzen, gäll ?
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Geändert von Karde (08.09.12 um 10:28 Uhr)

Einen neuen Weg .....

flower4O ist offline
Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Hallo ihr lieben Dorfbewohner

wünsch Euch einen liebevollen Tag.
Schön wie alles Gestalt annimmt und inchi das Dorf
liebevoll hegt und pflegt und neue Ideen einbringt.

Das ist so richtig zum Wohlfühlen.

Leider kann ich nicht auf all das wunderschön Mitgeteilte
eingehen und möcht mich hiermit dafür entschuldigen.
Es wird mir ein bißchen zuviel....
Bin halt von Natur eher ruhiger. .

Vielen Dank für Euer liebevolles Verständnis.

Wenn ich mal auf das eine oder andere Erzählte eingehe oder nicht,
bitte ich um Verständnis.
So gerne gehe ich im Leben auf das ein, was mir mitgeteilt wird.
Aber manchmal, da schaffe ich nicht alles.

alles Liebe für Euch
mit ganz lieben Grüßen
flower4O

Einen neuen Weg .....

flower4O ist offline
Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Liebe inchi
wünsch Dir einen liebevollen Tag.
Hoffe, daß Du gut geschlafen hast.

Finds toll, wie Dein Sohn sich am Werdegang des Dorfes beteiligt.
Und das er mitbekommt, was Dir das alles bedeutet.
So hast Du ihm von uns, den Dorfbewohnern, bestimmt recht viel
zu erzählen und er lernt so neue Menschen durch Dich kennen.

Und ganz vielen Dank für den wunderschönen Fluss. Alles fließt im
Leben, mal mehr und mal weniger und das ist auch gut so.
Und manchmal fließt die Freude und manchmal fließt die Traurigkeit
und all das, was mit Gefühlen und dem Seelenleben zu tun hat.
Und nichts von alledem läßt sich festhalten. So ist das nun mal
im Leben. Und schön, daß dieser Wechsel im Fluß der Gefühle deutlich
macht, was Leben bedeutet.

Und Dankeschön für den wunderbaren Leuchtturm. Darüber hab ich
mich ganz doll gefreut. So kann ich ihn mal erklimmen
und die vielen Stufen steigen. Das Leben, es trägt auch so viele
Stufen in sich. Und manchmal geht einem dabei ganz schön die Puste
aus.

Vielen Dank liebe Inchi, daß Du Zeit findest für all das Erzählte.

Wünsch Dir weiterhin viel Kraft und viel Ruhe für Dich, für inchimann
und für inchisohn.

sei ganz lieb gegrüßt
flower4O

I

Geändert von flower4O (08.09.12 um 13:17 Uhr)

Einen neuen Weg .....

flower4O ist offline
Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Liebe Wildaster,

wünsch Dir einen liebevollen Tag.

Freu mich immer, von Dir Neues zu hören .
Ja, das ist so. Jeder/Jede im Dorf hat seinen/ihren eigenen Werdegang
und die damit verbundenen eigenen Erfahrungen. Und ich hoffe und
wünsche mir, daß alles herzlich sich findet und weiter wachsen wird
im eigenen Werdegang.

Wir ergeben ein wunderschönes und buntes Farbenbild liebe Wildaster.
Da stimme ich Dir zu.

Ich finde, daß was Du schreibst und dadurch uns mitteilst, sehr, sehr
wertvoll. Und weiter finde ich, daß Du Dich gut ausdrückst und es ist zu
spüren, daß es von Herzen kommt und Du an allem teilnimmst und Dir
Gedanken darüber machst. Und auch, wie wertvoll Dir Deine Schwester
inchi ist. Und Du unterstützt sie, wo Du nur kannst.
Das glaub ich Dir, daß Du lieber Taten statt Worte sprechen läßt.

Aber leider geht das hier im Internet nicht. Und auch geschriebene
liebevolle Worte verbinden miteinander.

So bin ich auch der Meinung und schließe mich Dir an, daß man aus seiner eigenen Haus herauskann, wenn einen die Kinder brauchen, der eigene
Partner, die eigene Partnerin oder Familienmitglieder. Eine Familie
hat zusammenzuhalten und einen gemeinsamen Familienweg zu gehen.
Dazu braucht es Stärke und einen Willen. So ist es, wie Du erzählst/
schreibst. Und ich finde, es braucht auch eine innere Bereitschaft,
das zu begreifen und wahrzunehmen und auch vor allem ein soziales
Verständnis und ein Gefühl des Miteinanders.

Vielen herzlichen Dank liebe Wildaster, daß Du gerne meine Beiträge im
Thread Farben der Seele liest.
So freue ich mich, daß Du sehr, sehr viele Männer kennst, die sich ihrer
Verantwortung gegenüber ihren Kindern und ihren Ehefrauen bewußt sind
und auch danach handeln. So sind sie, für mich zumindest, eine wahre
Augenweide (so sagt man hier bei uns immer) für ihre Frauen und ihre
Kinder. Und vor allem den Frauen bleibt Traurigkeit etc. erspart.

Leider kenne ich hier nur einige wenige Männer, sie sind eher die Ausnahme,
die sich ihrer Verantwortung gegenüber ihren Kindern und Frauen bewußt sind und auch danach leben.
Hier erlebe ich in Gesprächen mit Frauen, daß sie das kennen, was ich erlebe und das auch sie traurig darüber sind und es ihnen weh tut und sie auch wütend und ärgerlich sind.
Das ist sehr schade so, finde ich.
Vielleicht liegt an an der dörflichen Struktur in der ich lebe. Das weiß ich nun gerade selber nicht und kanns nicht unterscheiden.
Und ich wünsche mir für die Frauen, die ich kenne, daß sie mehr Wertschätzung von ihren Männern erfahren. Kindererziehung ist hier fast ausschließlich Angelegenheit der Frauen.
So hab ich unsere Tochter eigentlich alleine erzogen und Verantwortung für sie und auch für mich als Mutter übernommen.
Seine Verantwortung hat einzig und alleine darin bestanden, ihr in jeglicher Hinsicht das geben zu wollen, was sie gerade haben wollte und wonach ihr war und ist. Das ist für mich nicht das Leben von Verantwortung einem Kind/Kindern gegenüber. Er hat sich aus allem unangenehmen herausgehalten.
Ich kenne hier sehr viele, viele Frauen, die in ihrer Beziehung, ihrer Familie bleiben, der Kinder wegen. Um vor ihnen das aufrechtzuerhalten, was sie sich innerlich anders wünschen und worunter sie sehr leiden.

Würde auch gerne, wie Du, mit allen Dorfbewohnern
gerne im Dorf zusammensitzen und reden wollen und lachen wollen
und Kuchen essen wollen und tanzen wollen. So würden wir erfahren, daß
es ehrlich gemeint ist und nicht ausschließlich im virtuellen Netz stattfindet.

Liebe Wildaster, aber es ist Realität, auch wenn es geschriebene Worte sind.
Sie kommen von liebevollen Menschen.
Und jeder Mensch wünscht sich einen Ort, an dem er oder sie sich wohlfühlt.



Mach es Dir gemütlich nach einer Woche Arbeit und erhol Dich gut bei
dem wunderschönen Wetter. Vielleicht findest Du Zeit, in Deinem Garten zu sitzen und Dich von der Sonne wärmen zu lassen.

ganz liebe Grüße
flower4O



























I


Optionen Suchen


Themenübersicht