Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

04.01.11 17:36 #1
Neues Thema erstellen
Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Schalley, lass alles, bitte! Genau darum, dass es alles echt im guten Sinne intim ist, es hat meine seele berührt. Ich habe diese Methode von S.Grof praktiziert und es hat mich enorm bereichert. Und deine Sichtweise mir wirklich imponiert.
War Wiedergeburt oder nicht, aber ich hatte sehr interessante Visionen... Und sie passen ins wissenschaftliche Schemata bestimmt nicht. Ich wollte es auch weiter machen. Denn man sollte auf den Grund gehen, die Pillen gegen diesen Krebs der Seele nur verdecken die Ursache und machen dich abhängig.
Übrigens, im Deutsch während meiner Ausbildung ich war 1,0.
Also du brauchst keine Sorgen zu haben.

ich fand aber auch schöne filmchen mit so ukrainischen tanzgruppen.
magst du das auch?
---nee, ich mag russische Chanson. Wie dieses ....


LG.
OLeg.

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
darleen, es war zuerst sogar 0,75. Aber war sowieso nicht gut.
Ich finde, aber, nur TSH1- und die zulässige Grenzen sind bis
4,2.
Lg.
Oleg.

Gibt es keine Hoffnung mehr?....
darleen
gut dann belassen wir es dabei dir wünsche ich weiter gutes Suchen nach der Depressions-Ursache


liebe grüße darleen

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Hallo Olego
Deine Blutwerte sind ok, bei einer Vergiftung ist das immer so.
Dies alles von dir beschriebe deutet auf eine Vergiftung hin.
Wahrscheinlich von dem Psychozeugs was du da nimmst.
Du nimmst sie doch für die Psyche, warum geht es dir dann so schlecht ?
Bei Medikamenteneinnahme sollte es dir doch besser gehen und die Symptomatik lindern, tut es aber nicht. Da kann doch was nicht stimmen.
Vergiftungen beeinflussen sehr stark das Gehirn und die Nerven, da das Vegetative Nervensystem angegriffen wird.
Blaue Nägel
Hormone
Schilddrüse ist im Eimer
Cholesterin ist erhöht
Müdigkeit
Niedergeschlagenheit
Endogenen Depressionen.
Das gehört alles zur Symptomatik einer Vergiftung und noch vieles mehr.
Mir wurde auch immer gesagt, dass meine fürchterlichen Körperlichen Schmerzen , wo andere Morphin für nehmen von Depressionen kommen, am ende stellte sich das als Lüge heraus, ich war vergiftete, bis in die Haarspitzen.
Hat dein Psychiater schon mal das Entgiftungssystem kontrolliert ?

Hallo nicht der papa.
Ich habe deinen Link gesehen.
Sind Placebo besser wie Psychopharmaka.
Mit diesem Thema ( Überschrift ) war ich schon mal mit dem Bundesverband für Psychiatrie Erfahrene und Opfer im Fernsehen. Ich finde Olego sollte sich da mal melden. Da findet er auch gleichgesinnte Opfer.

Hallo Shelley
Finde das Video gut:
Gott hat das Böse erschaffen. Habe es auf meine HB gestellt . Danke.
Olego hilft es nicht wenn er sich auf eine Almhütte setzt und Gänseblümchen zählt, dafür geht es ihm im Moment zu schlecht. Ablenkung ist zwar gut, aber im Moment sind andere dinge vorrangig.
Aber das hast du ja jetzt verstanden. Er muss für seinen Körper und Geist, etwas tun.
Zum Beispiel mal einen Arzt finden, der mit Ihm die Chemie absetzt und gleichzeitig die Psyche, eventuell mit Akupunktur festigt. Mann kann die Psyche auch mit Akupunktur behandeln, man muss keine Chemie essen. Mit Akupunktur werden die Energieströme im Körper und die Blockaden gelöst. Diese Blockaden verursachen starke Schmerzen.
Ich finde deine Aussage gut, dass manchen dinge eben nicht wissenschaftlich zu erklären sind.
Dein Zitat:
materialistische Leute erklären diese Phänomene gerne mit psychosen oder neurosen.
spirituelle leute kommen dann so mit aura und so sachen.
Genau, so sieht es nämlich auch.
Wenn Psychiater keine krankheit finden, dann erfinden sie eine.

Die Menschheit wird immer spiritueller, dass, das gesund ist, da kommen die allerwenigsten drauf.
Wir sind doch alle von Geburt an Spirituell, wir werden mit Energie durch das leben geleitet. Psychopharmaka ( Vergiftungen ) blockieren die Energieströme und der Mensch kann nicht mehr funktionieren. Psychisch, sowie auch körperlich.

An Wiedergeburt glaube ich auch, weil alles spirituell ist um uns rum. Wir sind alles eins, weil wir von Energie geleitet werden.

Lieben Gruß an alle.
Saloma

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Saloma, ich melde mich später, aber einige Worte ich wollte jetzt schreiben. Dank diesen scheusslichen Pillen ich habe in der ukraine bis zum letzten Tag gearbeiet, TROTZ meiner Depression, hier, in BRD ich habe versucht, den Beruf zu erlernen... Ich leide unter der Depressionen und Ängsten das Leben lang, von früher Kindheit, vielleleicht vom anderem Leben... Man kann nicht alles auf die Vergiftung zuschieben.
Natürlich, jetzt ich bin vergiftet. Aber der Diabetiker kann nicht ohne Insulin, er wird ansonsten sofort sterben... Ich denke auch, wenn meine Schilddrüse im Eimer, ohne Hormon ich kann nicht auskommen, und es ist klar, oder... Mit der Vergiftung es hat wenig zusammen... Und das le´tzte Argument. Wenn der Mensch echt das Leben lang unter Depressionen leidet, er braucht die Hilfe.... Früher waren Drogen, Alkohol, heute diese moderne Pillen, die tausenden Leuten geholfen haben, das normale Leben zu führen... Oder?
LG.
Oleg.

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Hallo Oleg
Nein, man kann nicht alles auf die Vergiftung schieben, da hast du recht. Aber wenn bei dir alles sonst in Ordnung ist, kann es ja nur so sein.
Diabetiker können nicht ohne Insulin, das ist auch richtig, aber wo kommt denn diese Krankheit her ?
Mit einer Schilddrüsen Erkrankung muss man Hormone einnehmen, das ist auch klar.
Ich habe keine Schilddrüse mehr und muss auch Hormone einnehmen.
Die Spatzen pfeifen von den Dächern, dass meine Vergiftung die Schilddrüse zerstört hat.
Nicht nur , dass, sie hat auch meinen Unterleib zerstört, ich bekam die Gebärmutter deswegen entfernt.
Ich hatte eine schwere Dysplasie.
Dysplasie
Die Giftstoffe Im Männlichen Körper lagern sich auch im Hoden, der saugt sie auf wie ein Schwamm. Bei vielen Männer, die Chemie essen streikt der Zeppedeus und sie haben auch keine Lust mehr.
Du schreibst, du bist fast A Sexuell , dass muss einen grund haben.
Du sagst lieber ohne Sex wie ohne Kopf ( deine Zustände.)
Ich kenne deine Zustände im Kopf nur zu gute.
Dass ich kein Sex ausüben kann ist vielleicht noch nicht mal so schlimm, aber ich bekomme so keinen Partner und bin gezwungen alleine zu leben. Ich möchte auch nicht alleine alt werden. Also ist es doch schlimm, keinen sex zu haben.

Das Leben ist angeboren, kein Mensch kommt auf die Welt und hat Depressionen, es sei denn er hat eine Vergiftung im Mutterleib vererbt bekommen und ist deswegen Depressive.
Ich bin hier um auf etwas aufmerksam zu machen, nicht um irgend jemanden was ein zu reden. Du musst meine Ratschläge nicht befolgen, ich meines es nur gut.
Lieber einen rat zu viel wie einen zu wenig. Was du daraus machst ist deine Sache , ganz alleine.
Habe ich eine Grippe nehme ich ein Antibiotika und nach 10 tagen bin ich wieder gesund.
Sie haben mir geholfen.
Du nimmst schon lange Psychopharmaka, wieso wirst du davon nicht gesund, sondern immer kränker.
Ich bin nicht ganz gegen Psychopharmaka, es gibt Situationen, wo ein Mensch die nehmen sollte, aber nur beschränkt, für ein paar Wochen, bis es ihm besser geht. In erster Linie muss man sich aber selber helfen, Psychopharmaka sind nur eine kleine stütze, wenn überhaupt.
Dass zeug, was du da nimmst ist äußerst gefährlich und bereits seit Jahrzehnten in den Schlagzeilen.
Ich habe sie 24 Jahre gegessen und was habe ich jetzt davon.
Ich bin Leuten begegnet die hatte anfänglich bei Psychopharmaka einnahme nur leichte Depressionen. Ein paar Jahre später hatte sie Schizophrenie , von den Nebenwirkungen.

Lieben Gruß
Saloma

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Liebe Saloma, ich lebe fast das leben lang auf AD. Und sie haben mir echt geholfen. Irgendwann der Tank ist leer, das ist das Gesetz. Alles früher oder später geht zu Grunde. Ich mache wenigstens die kleine Dinge, aber die Krankheit oder dein Schicksal können kräftiger sein, als dein Wolle, deine Absichten oder deine Wunschvorstellungen.
Deine Worte über sex haben mich, übrigens, fast belustigt.
Bei so vielen Depressiven gibt es keine ähnliche Wünsche, hängt es zusammen mit dem berüchtigen Prozak und Co, das ist nicht zwangsläufig. Der Hund könnte in der anderen Stelle begraben werden.
Dazu ich möchte wieder betonen, dass ich habe von Kindheit sehr schlimme Ängste, die Persönlichkeitstörungen und die Depressionen. Im Russland ich habe mich zwei mal so gut ent-giftet, das war der totale Hunger 15 und 16 Tage, nur darmsanierungen und mineralwasser, und, es war unglaublich, ich war echt hochpotent und wie neugeboren, aber alles dieses Mist im meinen Grips lief weiter, als ich zu essen begann. Sollte ich lachen oder weinen? Wahrscheinlich, beides zugleich.
Inzwischen, um einbisschen die zeit zu gewinnen, ich versuche auf meinen energetischen Körper einzuwirken, mit Joga oder so ähnlichen Methoden. Denn ich denke, zuerst die Krankheit sich ennistet dort, in deiner Seele, und dann sie mutiert auf den groben Plan, allegorisch gesagt, und frisst dein Körper.
Also ich habe meine Hoffnungen auf Klo gespült, aber, trotz allem, ich lebe noch. Der Himmel weiss, wie lange noch. Ich bin schon längst total vom solchem "Leben" müde.
Aber die Russen sagen, man sollte bis zur letzten Patrone kämpfen, und weiter mit den nackten Händen. Deswegen ich rappele mich wieder und wieder auf. Trotz allem. das ist mein Kredo. Wenn sogar das Spiel ist längst verloren. Noch einige Züge... Wie lange noch?
LG.
Oleg.

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
Zitat von Oleg07 Beitrag anzeigen
Im Russland ich habe mich zwei mal so gut ent-giftet, das war der totale Hunger 15 und 16 Tage, nur darmsanierungen und mineralwasser, und, es war unglaublich, ich war echt hochpotent und wie neugeboren, aber alles dieses Mist im meinen Grips lief weiter, als ich zu essen begann.

und warum hast du nach dieser erfahrung nicht darüber nachgedacht, dass du vielleicht wegen einer nahrungsmittelunverträglichkeit, einer nahrungsmittelintoleranz oder sogar wegen einer lebensmittelallergie deine depressionen hast?

ich meine:

nichts essen: dir geht es gut (oder besser - sogar die potenz ist in hohem masse da, du bist gar wie neu geboren!).

essen: der mist im grips geht weiter.

ich verstehe dich nicht.

du hast nach diesen 15 bis 16 tagen herausgefunden, woher deine depressionen kommen und trotzdem gehst du den erkenntnissen nicht nach, sondern förderst weiterhin deine depression.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Liebe Shalley, beim Totalem Fasten oder Hungern alle Pozesse im Körper laufen anders. Das ist die permanente Stress-reaktion auf der Ebene der zellen. Wenn, angenommen, es wäre Krieg und ich befände mich an der forderen front, dann es wäre auch, bestimmt, keine Depression. Die Wissenschaft hat es eindeutig nachgewisen, dass es in die Krise-Zeiten für die Depressionen und ähnliche Probleme keinen Platz mehr bleibt. Denn es geht um das pure nackte Überleben.
Verstehst, was ich meine?
LG.
Oleg.

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Zitat von Oleg07 Beitrag anzeigen
Liebe Saloma, ich lebe fast das leben lang auf AD. Und sie haben mir echt geholfen. Irgendwann der Tank ist leer, das ist das Gesetz. Alles früher oder später geht zu Grunde. Ich mache wenigstens die kleine Dinge, aber die Krankheit oder dein Schicksal können kräftiger sein, als dein Wolle, deine Absichten oder deine Wunschvorstellungen.
Deine Worte über sex haben mich, übrigens, fast belustigt.
Bei so vielen Depressiven gibt es keine ähnliche Wünsche, hängt es zusammen mit dem berüchtigen Prozak und Co, das ist nicht zwangsläufig. Der Hund könnte in der anderen Stelle begraben werden.
Dazu ich möchte wieder betonen, dass ich habe von Kindheit sehr schlimme Ängste, die Persönlichkeitstörungen und die Depressionen. Im Russland ich habe mich zwei mal so gut ent-giftet, das war der totale Hunger 15 und 16 Tage, nur darmsanierungen und mineralwasser, und, es war unglaublich, ich war echt hochpotent und wie neugeboren, aber alles dieses Mist im meinen Grips lief weiter, als ich zu essen begann. Sollte ich lachen oder weinen? Wahrscheinlich, beides zugleich.
Inzwischen, um einbisschen die zeit zu gewinnen, ich versuche auf meinen energetischen Körper einzuwirken, mit Joga oder so ähnlichen Methoden. Denn ich denke, zuerst die Krankheit sich ennistet dort, in deiner Seele, und dann sie mutiert auf den groben Plan, allegorisch gesagt, und frisst dein Körper.
Also ich habe meine Hoffnungen auf Klo gespült, aber, trotz allem, ich lebe noch. Der Himmel weiss, wie lange noch. Ich bin schon längst total vom solchem "Leben" müde.
Aber die Russen sagen, man sollte bis zur letzten Patrone kämpfen, und weiter mit den nackten Händen. Deswegen ich rappele mich wieder und wieder auf. Trotz allem. das ist mein Kredo. Wenn sogar das Spiel ist längst verloren. Noch einige Züge... Wie lange noch?
LG.
Oleg.
Deine Worte über sex haben mich, übrigens, fast belustigt.
Was ist denn da bitte belustigend dran ?


Optionen Suchen


Themenübersicht